Rechtsanwalt Thailand

  • Andreas C. Richter

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet

Rechtsanwälte in Thailand

Thailand liegt in Südostasien und stellt eine konstitutionelle Monarchie dar. Staatsoberhaupt ist demnach König Bhumibol Adulyadej, der seit 1946 dieses Amt inne hat. Die Hauptstadt des mit rund 67 Millionen Einwohnern besiedelten Landes stellt Bangkok dar. Die Mehrheit der Bevölkerung sind ethnische Thais, rund 15 Prozent der Einwohner machen Chinesen aus und letztlich gibt es noch eine muslimische Minderheit, die im Süden des Landes lebt, die Malaien. Der Buddhismus ist die dominierende Religion Thailands. Amtssprache des Landes ist Thai, jedoch werden im ganzen Staatsgebiet noch circa 73 weitere Sprachen gesprochen.

Die Kulturvielfalt Thailands

Die Kultur des Landes wird in starkem Maß von den kulturellen Gewohnheiten der Völker beeinflusst, welche Thailand vor der Ankunft der Thai bewohnten. Auch die Kultur der Nachbarn beeinflusst das Land spürbar. Das Oberhaupt Thailands, der König, wird von den Bewohnern des Landes über alle Maßen verehrt. Der historische Park von Sukhothai, der Geschichtspark Ayutthaya sowie die Ausgrabungsstätte Ban Chiang gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO.                                                            Die thailändische Theateraufführung unterscheidet sich maßgeblich von der westlichen Theatertradition. In Thailand werden die Texte durch einen spezifischen Erzähler rezipiert, während Pantomimen auf der Bühne auftreten. Die Literatur Thailands wurde stark von der indischen Kultur beeinflusst. Das wichtigste Werk im Bereich der Literatur stellt das Epos Ramakian dar. Die Malerei des Landes erhält besonderen Ausdruck in der Verzierung der Wände von Palästen und Tempeln. In Thailand gibt es nicht nur traditionelle buddhistische und thailändische, sondern auch westliche Feiertage. Dabei richten sich die thailändischen Feiertage nach dem Mondkalender, weshalb sie jedes Jahr auf ein anderes Datum fallen. Der wichtigste Feiertag des Landes stellt das Neujahrsfest Songkran dar.

Erst in den letzten Jahrzehnten wurde der Bildung für Thailands Einwohner eine größere Bedeutung beigemessen. Es wurde ein zweigliedriges System eingeführt, wobei zwischen der akademischen Laufbahn und der Berufsausbildung unterschieden wurde. Heute herrscht in Thailand eine neunjährige Schulpflicht. Nachdem diese Grundschulzeit absolviert worden ist, können die Schüler entweder eine Berufsausbildung beginnen oder eine weiterführende Schule besuchen.

Politisch und wirtschaftlich interessante Fakten Thailands

Der König als Staatsoberhaupt übernimmt in erster Linie repräsentative Aufgaben und besitzt somit keinen direkten Einfluss auf die Tagespolitik. Allerdings werden alle grundlegenden politischen Entscheidungen zunächst vom König abgesegnet. Der König teilt sich seine Macht mit dem Parlament, das heute aus zwei Kammern zusammengesetzt ist. Der Premierminister ist Regierungschef und wird vom König ernannt, ebenso wie die Minister.

Wichtigste Wirtschaftsfaktoren sind der Export und der Tourismus. Die Industrie, der Bergbau sowie die Fischerei und die Landwirtschaft tragen zudem einen wichtigen Teil zum Bruttoinlandsprodukt bei. Reis ist die Hauptnutzpflanze Thailands, weshalb das Land den bedeutendsten Reisexporteur der Welt darstellt. Thailand ist zudem größter Produzent von Naturkautschuk sowie von Ananas im weltweiten Vergleich.