Rechtsanwalt Wirtschaftsrecht in Solingen

    Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Solingen

    Wirtschaftsrecht gilt auf Bürger-, Staats- und EU-Ebene

    Die Grundlage der deutschen Wirtschaftspolitik sowie aller den Wirtschaftsverkehr betreffenden Rechtsbeziehungen einzelner Personen oder Betriebe untereinander und zum Staat bildet das Wirtschaftsrecht. Es ist in Form vieler einzelner Gesetze im Privatrecht, im Öffentlichen Recht und auch im Strafrecht vorhanden und teilt sich somit in vier jeweils für das Wirtschaftsleben gültige Bereiche des Verfassungsrechts, des Verwaltungsrechts, des Privatrechts und des Strafrechts auf. Ob bei einer Unternehmensgründung, einer Unternehmensübernahme, dem Businessplan, der Buchführung oder der korrekten Erstellung von Rechnungen – für Unternehmer gibt es auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts kaum etwas Wichtigeres als juristische Beratung durch einen Rechtsanwalt. Schließlich existieren auch auf internationaler Ebene in der EU vor allem beim Verbraucherschutz einige europaweite Gesetze, die es zu beachten gilt; des Weiteren ist auch ein staatenübergreifendes Vertragsrecht im Gespräch.

    Das Wirtschaftsrecht in der Verfassung und in der Politik

    Das Wirtschaftsverfassungsrecht bestimmt maßgeblich unsere Wirtschaftsform und ist durch das Grundgesetz gegeben. Hierbei wirken sich zahlreiche Bestimmungen zur Gesetzgebungskompetenz des Staates und der Haushaltsautonomie von Bund und Ländern, aber auch zur Freien Persönlichkeitsentfaltung, Koalitionsfreiheit, Berufsfreiheit und vor allem Eigentumsgarantie auf die Wirtschaft aus, jedoch ohne dass die Soziale Marktwirtschaft explizit vorgegeben ist. Das Wirtschaftsverwaltungsrecht hingegen befasst sich vorrangig mit der Wirtschaftslenkung vonseiten des Staats, nämlich der Regulierung bestimmter Wirtschaftsbereiche (z.B. Verkehr, Energieversorgung, Finanzdienstleistungen), der Leistungsverwaltung, also Förderung des Wirtschaftsgeschehens mittels Subventionen, und der Eingriffsverwaltung, welche die Wirtschaft besonders hinsichtlich der Monopolkontrolle und der Machtbegrenzung von Unternehmen durch das Kartellrecht und die Fusionskontrolle beschränkt.

    Ob privat oder beruflich – Rechtsbeistand im Wirtschaftsrecht ist unentbehrlich

    Zum Wirtschaftsprivatrecht zählen alle gesetzlichen Regelungen, hauptsächlich aus BGB und HGB, welche den Austausch von Dienstleistungen und Gütern zwischen Unternehmen, Produzenten, Händlern und Konsumenten ohne staatlichen Einfluss betreffen. Ein kompetenter Rechtsanwalt ist auf diesem Gebiet des Wirtschaftsrechts für Unternehmer sowie für Verbaucher besonders wichtig, wenn es um den gewerblichen Rechtsschutz, also das Urheberrecht, das Markenrecht, das Patentrecht und das Geschmacksmusterrecht, oder aber das Franchiserecht geht. Auch bei Anliegen im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts, seien es das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und das Exportkontrollrecht oder Themen wie Betrug, Untreue und Unterschlagung, ist juristischer Beistand durch einen Rechtsanwalt dringend angeraten.

    Rechtsanwälte in Solingen

    In Solingen gibt es zahlreiche Rechtsanwälte, die sich auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert haben. Durch die Aneignung spezifischer Kenntnisse in einem Rechtsbereich können die Anwälte ihre Mandanten bestmöglich vertreten und ihnen eine umfassende Rechtsberatung bieten. Durch eine Zusatzausbildung und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung können Anwälte den Status eines Fachanwaltes erlangen. Diese müssen ihre Kenntnisse zudem durch jährliche Fortbildungen vertiefen und auch nachweisen.

    Die Vergütung der Rechtsanwälte ist im Gesetz vorgeschrieben. Die Vorschriften des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes außer Acht lassend, kann die Höhe der Vergütung auch mit dem Rechtsanwalt persönlich vereinbart werden. In einem zivilrechtlichen Verfahren richtet sich die Höhe der Anwaltsgebühr nach dem Wert des Konfliktgegenstandes. Je höher der Streitwert, desto höher ist in der Regel auch die zu entrichtende Gebühr. Im Falle eines Prozesses vor Gericht muss in der Regel die unterlegene Partei für die Kosten aufkommen.  Bei geringem Einkommen ist es Rechtssuchenden gestattet, Beratungs- sowie Prozesskostenhilfe zu beantragen.