Rechtsanwalt Sittard

  • G.M.M. van Tilborg

Rechtsanwalt in Sittard und Umgebung

Sittard ist eine niederländische Stadt mit rund 38.000 Einwohnern. Sie liegt in der südniederländischen Provinz Limburg und bildet gemeinsam mit der Stadt Geleen sowie einigen Dörfern der Umgebung seit  2005 die Doppelstadt Sittard-Geleen. Sittard-Geleen ist die drittgrößte Stadt der Provinz Limburg.

Sittard liegt direkt an der niederländisch-deutschen Grenze. Über die zur Bundesstraße 56 werdende N297 gelangt man in Deutschland schnell auf die Autobahn in Richtung Aachen oder Ruhrgebiet. In Geleen, nur wenig südwestlich von Sittard kreuzen sich die niederländischen Autobahnen A2 und A76, zwei der wichtigsten Verkehrsachsen der Region, und bieten Anschluss nach Nijmegen, Brüssel, Lüttich und Köln. Der Bahnhof Sittard wird von zahlreichen Zuglinien bedient, die die Stadt unter anderem mit Amsterdam (Flughafen Schiphol) und Maastricht verbinden. Der internationale Flughafen Maastricht Aachen ist vom Zentrum Sittards aus in rund zwanzig Minuten mit dem PKW zu erreichen.

Sittard-Geleen gehört zu den wichtigsten Industriezentren der Niederlande. Mit der Koninklijke DSM N.V. und sabic haben zwei große Chemiekonzerne ihren Sitz bzw. eine Niederlassung vor Ort. Weitere große Arbeitgeber in Sittard-Geleen sind Philips sowie Nedcar, ein großes Automobilwerk des Industriekonzerns VDL Groep. In den Industriegebieten der Doppelstadt haben sich außerdem zahlreiche Zulieferer der am Standort vertretenen Großkonzerne angesiedelt.

Sittards Entstehung wird in der Zeit zwischen dem achten und dem frühen elften Jahrhundert vermutet. Zu Beginn des 13. Jahrhunderts gehörte der Ort zum Herzogtum Limburg, 1243 erhielt Sittard Stadtrechte. Im Jahr 1400 wurde Sittard an das Herzogtum Jülich verkauft, dem es bis zum Einmarsch der Franzosen unter Napoleon angehörte. Nach der französischen Besetzung der Stadt (1794-1814) kam Sittard zunächst zu den Niederlanden, 1830-1839 zu Belgien und dann endgültig zu den Niederlanden.