Archiv


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Stockholm

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Stockholm Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Stockholm

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Stockholm Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz egal, […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Stockholm

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Stockholm Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Stockholm

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Stockholm Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Stockholm

Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung (KindergeldWohngeld) und das soziale Entschädigungsrecht.

Um Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht geht es für Sie also, wenn Sie beispielsweise einen Antrag gestellt haben auf Altersrente oder Erwerbsminderungsrente bei der Deutschen Rentenversicherung, Krankenbehandlung oder Krankengeld bei Ihrer Krankenkasse, Eingruppierung in eine Pflegestufe bei der Pflegekasse, Rente wegen Arbeitsunfall/Berufskrankheit bei der Berufsgenossenschaft, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder sonstige Leistungen bei der Agentur für Arbeit oder Maßnahmen der medizinischen oder beruflichen Rehabilitation beim jeweiligen Reha-Träger.

Die Rechtsvertretung durch den Rechtsanwalt für Sozialrecht besteht im Wesentlichen in der rechtlichen Überprüfung von Leistungsansprüchen gegen den Staat. Leider ist immer wieder zu erleben, dass die dringend benötigte notwendige Hilfe nicht bei den Bedürftigen ankommt. Das Sozialrecht und die Lebenswirklichkeit sind oft verschiedene Dinge. Nicht selten geben die Bedürftigen auf, weil das Dickicht der Zuständigkeiten, der Antragsformulare und der Paragrafen unüberschaubar kompliziert ist. Der Sozialstaat ist eine der wichtigsten Errungenschaften unserer modernen Zeit. Unsere Gesellschaft sichert den einzelnen Bürger über ein System von Pflichtversicherungen vor persönlichen Notlagen ab. Jeder Beitragszahler hat Rechte gegenüber diesen Versicherungen, die ein Rechtsanwalt für Sozialrecht in Problemfällen gern anwaltlich für Sie durchsetzt.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht bietet Ihnen eine sozialrechtliche Beratung etwa bei unverständlichen Bescheiden von Behörden, bei weiterem Vorgehen, aber auch eine außergerichtliche und gerichtliche Vertretung.

Im gerichtlichen Verfahren vor dem Sozialgericht gibt es keinen Anwaltszwang. Anwaltliche Beratung und Vertretung kann jedoch sehr häufig angeraten sein. Das gilt bereits im außergerichtlichen Verwaltungsvorverfahren, da häufig Behörden versuchen, mit unzulässigen Mitteln gerichtliche Überprüfungen zu verhindern.

Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern. Begegnen Sie ihm am besten mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Sozialrecht und damit dem Wissen, was Ihnen per Gesetz zusteht.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht berät Sie sehr gern hinsichtlich aller rechtlichen Fragen und begleitet Sie anwaltlich im Antragsverfahren, Widerspruchsverfahren und Klageverfahren. In allen Fällen müssen jeweils dringend Fristen beachtet werden. Diese betragen einen Monat zur Einlegung von Widersprüchen nach ablehnenden Bescheiden und ebenso einen Monat zur Erhebung von Klagen gegen einen Widerspruchsbescheid. Maßgeblich für den Beginn der Frist ist jeweils das Datum des Zugangs des Bescheids.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Stockholm Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Stockholm

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Stockholm Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Stockholm

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Stockholm Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Stockholm

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Stockholm Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Stockholm

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Stockholm Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Stockholm

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Stockholm Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Stockholm

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Stockholm Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Stockholm

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Stockholm Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Stockholm

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Stockholm Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Stockholm

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte in Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Stockholm Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Stockholm

Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen Staat und Bürger ist.

Das Zivilrecht umfasst zahlreiche Regelungen, die sich an unterschiedlichsten Stellen im Gesetz befinden, sodass ein Rechtsanwalt, der auf Zivilrecht spezialisiert ist, bei zivilrechtlichen Fragen sehr hilfreich sein kann. Wer einen entsprechend ausgebildeten Anwalt für Zivilrecht zu Rate zieht, kann sich darauf verlassen, dass sein Fall rechtzeitig und kompetent bearbeitet wird. Rechtsanwälte für Zivilrecht zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Mandanten professionelle Beratung und effektive Lösungswege bieten.

Was ist Zivilrecht?

Zivilrecht wird auch Bürgerliches Recht genannt und stellt einen Teil des Privatrechts dar. Privatrecht ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

1.       Allgemeines Privatrecht (gilt für jeden)

2.       Sonderprivatrecht (gilt nur für bestimmte Personengruppen)

Das Zivilrecht bezeichnet nur den ersten Teil, das allgemeine Privatrecht. In den Bereich des Sonderprivatrechts fallen zum Beispiel Arbeitsrecht und Handelsrecht.

Rechtsgebiete des Zivilrechts

Das Zivilrecht selbst umfasst das allgemeine Zivilrecht, das sich unter anderem mit Personenrecht und Rechtsgeschäften befasst, das Familien- und Erbrecht sowie das Schuld- und das Sachenrecht. Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen für Zivilrecht befinden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Kommt es zu einem Zivilprozess, bei dem ein Anwalt unerlässlich sein kann, findet dieser in erster Instanz vor dem Amtsgericht oder Landesgericht statt, in zweiter Instanz  vor dem Oberlandesgericht und in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof. Unter das Zivilprozessrecht fallen auch Mahnungen und Zwangsvollstreckungen.

Ein Rechtsanwalt für Zivilrecht regelt Besitz- und Eigentumsangelegenheiten, Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldforderungen. Außerdem berät er in Scheidungs- und Erbangelegenheiten. Letzteres umfasst sowohl das Testament als auch Verfügungen im Todesfall und Pflichtteilsansprüche. Bei rechtlichen Fragen zu Unterhalt und Betreuung ist ein Rechtsanwalt für Zivilrecht ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner. Und auch Probleme mit Verträgen fallen in den Bereich des Zivilrechts.

Den passenden Rechtsanwalt für Zivilrecht finden

Wenn Sie einen Rechtsanwalt oder eine Kanzlei für Zivilrecht suchen, hilft Ihnen rechtsanwalt.com, den für Sie passenden Rechtsbeistand zu finden.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Stockholm Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das […]


Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Stockholm

Zwangsvollstreckungsrecht

Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu dient die Zwangsvollstreckung, also die notfalls zwangsweise Durchsetzung der gerichtlichen Entscheidung.

Die Zwangsvollstreckungsdurchführung richtet sich dabei zunächst nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann die Vollstreckung wegen Geldforderung, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung eingeleitet werden.

So kommt zum Beispiel die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers in Betracht, der bewegliches Vermögen beim Schuldner pfändet und sofern er solches nicht vorfindet, dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen gesamtes Vermögen abnimmt. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, da ein Schufa-Eintrag erfolgt. Daneben können auch alle Konten oder Depots des Schuldners gesperrt werden. Hierzu bedarf es eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Bei der Durchsetzung einer Handlung, wie etwa der Erteilung eines Arbeitszeugnisses, kann ein solches durch Zwangsgeld beigetrieben werden, bis hin zur Festsetzung einer Zwangshaft gegen den Schuldner.

Inkasso

In Zeiten einer häufig schlechten Zahlungsmoral unterstützt ein Rechtsanwalt Unternehmen, Selbstständige und Privatleute bei der Sicherung ihrer Forderungen und bei der effektiven Beitreibung ihrer Außenstände (Inkasso).

Anwaltsinkasso ist der seriöse und effektive Weg zur Beitreibung Ihrer offenen Forderungen, gleichgültig ob diese von der Gegenseite unbestritten oder bestritten sind. Die Erfahrung zeigt: In vielen Fällen zahlt der Schuldner schon aufgrund der Aufforderung zur Zahlung durch einen Rechtsanwalt. Weitere Maßnahmen lassen sich dann oft vermeiden.

Im Unterschied zu Inkassounternehmen können nur Rechtsanwälte eine ganzheitliche Dienstleistung anbieten. Denn nur diesen ist der Rückgriff auf das gesamte rechtliche Spektrum von Maßnahmen erlaubt: Von der außergerichtlichen und gerichtlichen bis hin zur zwangsweisen Durchsetzung der Forderung bleibt die Bearbeitung der Angelegenheit stets in einer Hand.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt aus den Bereichen Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Stockholm

Um in Schweden als Anwalts oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel 4,5 Jahre und endet mit dem Verfassen der Abschlussarbeit. Im Anschluss wird entweder ein Referendariat an einem Gericht absolviert oder für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung bei einem Anwalt gesammelt. Für das Schwedische Rechtsexamens wird eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung benötigt. Die Mitgliedschaft in der Anwaltskammer berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Stockholm sind etwa 80 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Stockholm Zwangsvollstreckungsrecht Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Göteborg

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Göteborg In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Göteborg

Bankrecht

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung, Zwangsversteigerung, Verwertung von Sicherheiten).

Darüber hinaus beantwortet der Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht Ihre Fragen zum Girokonto einschließlich dem  Zahlungsverkehr, zu Problemen beim Einsatz von EC-Karte, Geldkarte oder Kreditkarte, bei allen Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing und bei Problemen, die im Zusammenhang mit Krediten auftreten können, wie beispielsweise bei der Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft oder bei auftretenden Problemen nach einem Forderungskauf sowie bei einem Schufa-Eintrag.

Bankrechtlich betreut werden außerdem Finanzunternehmen sowie gewerbliche oder private Kreditnehmer bei der Kreditgewährung, Sicherheitenbestellung und Sicherheitenverwertung. Dazu gehören etwa Kreditsicherungsinstrumente wie Bürgschaft, Garantie, Patronatserklärung, Sicherungsübertragungen oder Grundpfandrecht.

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat bis zum heutigen Tag immer mehr an Bedeutung zugenommen. Aus den Zeitungen sind täglich im Zusammenhang mit hohen Geldverlusten von geprellten Anlegern Begriffe zu entnehmen wie: Insiderhandel, Publizitätspflicht, Hedgefonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Schrottimmobilien et cetera. Die Entwicklung der Kapitalmärkte macht einen immer weiter gehenden Anlegerschutz erforderlich. Geprellte Anleger erfahren oftmals eine unzureichende Risikoaufklärung und eine Falschberatung durch die Emittenten oder Finanzvermittler.

Die Produkte selbst sind dem Zeitgeist der jeweiligen Vertriebsphase unterworfen, ob Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds und Schiffsfonds zur Steuerersparnis oder Green Investment als renditeträchtige Kapitalanlage zur Investition in den Umweltschutz: der Markt scheint immer das passende Investment bereitzuhalten.

Im Laufe der Zeit treten dann häufig die ersten Probleme auf. Die versprochene Rendite bleibt aus, statt einer Steuerersparnis droht eine Rückforderung des Finanzamts oder die Fremdfinanzierung offenbart eine erhebliche Tilgungslücke. Das Scheitern einer Kapitalanlage führt nicht nur zu erheblichen Verlusten, vielfach ist hierdurch die wirtschaftliche Existenz der Anleger bedroht. Dabei sind die Gründe für ein Scheitern sehr vielfältig und können auch den Berater in ersthafte Bedrängnis bringen.

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht gibt dem Mandanten die Möglichkeit, eine juristisch fundierte Einschätzung zu verschiedenen Anlagemodellen oder einzelnen Anlageprodukten zu erlangen und sich einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung zu verschaffen. Er ist in der Lage, sowohl Unternehmen, wie Privatpersonen, wie auch Kreditinstitute, bei ihren spezifischen rechtlichen Fragen zu beraten. Ein Teil dieser Beratung schließlich betrifft Schwierigkeiten, die auf unternehmerischer und Bankenseite auftauchen, wenn ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist und saniert werden muss.

Einen Rechtsanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Göteborg Bankrecht Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) […]


Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Göteborg

Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten.

Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des Bauherrn zum Bauunternehmer, aber auch die Rechtsbeziehungen der am Bau Beteiligten zu Dritten (zum Beispiel Handwerker). Die wichtigsten Rechtsgrundlagen des privaten Baurechts finden sich insbesondere in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Streitigkeiten aus dem Bereich privates Baurecht, also vor allem aus den Vertragsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter werden regelmäßig vor den ordentlichen Gerichten (Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof) ausgetragen, auch aber vor vereinbarten privaten Schiedsgerichten.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht übernimmt für Sie beispielsweise Konzeption, Prüfung und Vertragsmanagement bei Bauwerkverträgen nach BGB und VOB/B, Architektenvertrag und Ingenieurvertrag, Generalunternehmervertrag et cetera. Darüber hinaus ist er Ihr Ansprechpartner für die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Baubeteiligten im Zusammenhang mit der Sicherung bauvertraglicher Ansprüche (etwa im Rahmen eines selbständigen Beweisverfahrens), der Erstellung eines Privatgutachtens, in gerichtlichen Verfahren bei Gewährleistungsprozess und Nacherfüllungsprozess, Verfahren (Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung) zur Erwirkung und Eintragung einer Bauhandwerkersicherungshypothek, des Erlasses einer einstweiligen Verfügung in Bausachen, der Stellung einer Schutzschrift, im Rahmen eines Schiedsverfahrens in Bausachen und jeglichen anderen gerichtlichen Verfahren in Bausachen, wie Werklohnklagen.

Außerdem beantwortet ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fragen zu Haftung bei Baumangel, Bauverzögerung, Gewährleistung, Vertragsstrafe, Schadenersatz et cetera und bei der Nachtragsprüfung und der Nachtragsabwicklung.

Architektenrecht

Das Architektenrecht ist das Berufsrecht der Architekten und Ingenieure. Als Teil des Baurechts gibt das Architektenrecht die Rechte und Pflichten der Architekten gegenüber dem Auftraggeber vor. Schwerpunkt von Rechtstreitigkeiten im Architektenrecht sind Honorarforderungen des Architekten sowie Haftungsfragen wegen Planungsfehler und/oder Bauüberwachungsfehler des Architekten.

Am bekanntesten ist die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, die allerdings - wie der Name sagt - nur das Honorar regelt, und zwar, was oft nicht bekannt ist oder missachtet wird, als bindende Vorschrift. Die eigentliche Berufstätigkeit der Architekten richtet sich meist nach dem Werkvertragsrecht des BGB bzw. dem individuellen Architektenvertrag zwischen dem Architekt und dem Bauherrn.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht vertritt sowohl Architekten wie auch Bauherrn in allen Fragen des Architektenrechts, also von der Vertragsgestaltung über Honorarfragen bis zu Haftungsfragen (Baumängel, Bausummenüberschreitung, Bauzeitüberschreitung), die auf Seiten des Architekten in der Regel mit dessen Versicherung abgestimmt werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Göteborg Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Baurecht Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Göteborg

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Göteborg Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Göteborg

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Göteborg Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Göteborg

Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts.

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den nichttechnischen Schutzrechten gehören Marken, Geschmacksmuster (Design, Modelle) und geschäftliche Bezeichnungen wie Unternehmenskennzeichen.

Ideen und Innovationen bilden das kreative Potenzial eines erfolgreichen Unternehmens. Dieses geistige Potenzial wird mit der Umsetzung in Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster und Urheberrechte) oder der Verwertung durch eine Lizenz zu einem messbaren Unternehmenswert. Auch rechtlich einwandfreie Werbemaßnahmen, eine unangreifbare Pressearbeit und saubere Mediennutzung tragen messbar zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Das geistige Eigentum ist häufig die Basis der Tätigkeit: Schützen Sie wirksam den Kern Ihres Unternehmens. Produktpiraterie und Preisdumping bedrohen diese Grundlage.

Der Vielseitigkeit menschlicher Ideen folgend geht diese Rechtsmaterie jedoch weit über den klassisch technischen Bereich hinaus. Auch die Ergebnisse menschlicher Kreativität aus anderen Bereichen wie etwa der Designentwicklung (Geschmacksmuster) fallen in dieses Spektrum, wobei bisweilen auch originär urheberrechtliche Themen zum Mittelpunkt der Beratung werden können.

Diese Rechte, die im unternehmerischen Bereich mitunter erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung genießen, gilt es für Sie zu schützen. Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bietet Ihnen im Rahmen ihrer wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung hierbei umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung.

Die Beratung und Betreuung von Erfindern bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer technischen Entdeckungen im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes gewinnt angesichts der Tatsache, dass Erfindungen fast ausschließlich von Arbeitnehmern gemacht werden, zunehmende Bedeutung.

Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz berät gewerblich tätige Mandanten bei der Formulierung und Gestaltung ihrer Werbeaussagen und Werbekonzepte. Wettbewerbswidriges Handeln der Konkurrenten seiner Mandanten lässt er gerichtlich untersagen und wehrt eine unbegründete Abmahnung ab.

In vielen Fällen werden Privatpersonen, Gewerbetreibende und Firmen mit Abmahnungen konfrontiert, die vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverstöße gegen Wettbewerbsverbote oder unzulässige Nutzungen geschützter Marken und Urheberrechte zum Gegenstand haben. Dabei wird, verbunden mit einer Abmahnung, in der der Gesetzesverstoß aufgezeigt wird, durch den Rechteinhaber oder Wettbewerber Unterlassung und die Abgabe eines Vertragsstrafeversprechens gefordert. Die Beratung und anwaltliche Betreuung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ist hier in zunehmendem Maße geboten, da hier nicht selten rechtsmissbräuchlich gegen Konkurrenten auf dem Markt vorgegangen wird. Gerichtlich wird hierbei oft mit Mitteln der einstweiligen Verfügung gearbeitet, nicht selten entwickeln sich hieraus sogenannte Hauptsacheklagen. Maßgebliches Kriterium dafür ist, inwieweit hinsichtlich eines Rechtsverstoßes eines Wiederholungsgefahr besteht.

Gleichermaßen gehören zum Portfolio eines Rechtsanwalts für Gewerblichen also Rechtsschutz von Geschäftsgeheimnissen sowie der wettbewerbsrechtliche Leistungsschutz. Die vertragliche Absicherung der genannten Rechte durch exakt formulierte Lizenzverträge rundet sein Angebot ab.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Göteborg Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts. Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Göteborg

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Göteborg Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Göteborg

IT-Recht

IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt.

Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen
Sowohl Verbraucher als auch Firmen sind vom IT-Recht betroffen. Die Informationstechnologie entwickelt sich ständig weiter, weswegen Verträge regelmäßig verändert und neu angepasst werden müssen. Lassen Sie sich hierbei von einem auf das IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt unterstützen. Als Vertreiber von Software oder Hardware, sollten Sie sich durch einen IT-Recht Rechtsanwalt über die rechtlichen Regelungen aufklären lassen.

Gerade in der IT-Branche geht es um kreative Ideen und aufwendige Werbekonzepte. Schützen Sie diese und das am besten nicht auf eigene Faust, sondern mit Hilfe eines IT-Recht Rechtsanwalts. So stellen Sie den Erfolg Ihres Unternehmes sicher und schützen Ihre Einfälle vor einer Verwendung durch Fremde. Ein IT-Recht Rechtsanwalt weiß, welche Möglichkeiten gewerbliche Schutzrechte eröffnen.
IT-Rechtsprobleme können auftreten, wenn es um im Internetverträge geht, also Verträge, die Sie im Internet abgeschlossen haben, und Sie noch keine Erfüllung der Ansprüche erhalten haben oder wenn es um Datenverlust geht. Dann gilt es, Schadensansprüche zu stellen. Ein Rechtsanwalt, der sich auf das IT-Recht spezialisiert hat, ist hierbei der richtige Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Onlineshop gründen oder bei einer Online-Aktion mitmachen? Zuvor sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen, der sich in Sachen IT-Recht gut auskennt und Sie über die rechtlichen Risiken aufklären kann. Ohne Unterstützung eines kompetenten Rechtsanwalt kommt es nicht selten vor, dass gravierende Schwierigkeiten auf Sie zukommen. Um dies abzuwenden, ziehen Sie besser im Vorfeld einen IT-Recht Rechtsanwalt zu Rate.

Ein IT-Recht Anwalt kennt sich auch mit Vertragsrecht aus, da es häufig um Verträge geht, die Datenverkehr und Software betreffen und um Verträge, die über das Internet geschlossen werden. Er hat Fachwissen über rechtliche Bestimmungen, die den elektronischen Geschäftsverkehr und insbesondere den Zahlungsverkehr betreffen. Zahlungsverfahren bei Online-Shops, Nutzungsbedingungen oder AGBs von Portalbetreibern oder Provider-Verträge können Rechtsprobleme mit sich bringen.

Geht es in Ihrem Fall um den Ankauf oder Verkauf einer Internetdomain, wobei das Domainrecht greift, steht Ihnen ein auf das IT-Recht spezialisierter Anwalt ebenfalls gerne zur Seite. Ein weiteres Gebiet im IT-Recht ist der Datenschutz. Ein kompetenter Rechtsanwalt leistet hilfreiche Unterstützung, wenn unklar ist, welche Daten von Kunden gesammelt werden und entsprechend dem Datenschutz gespeichert werden dürfen.

Ohne lange zu zögern sollten Sie z.B. dann einen Rechtsanwalt für IT-Recht kontaktieren , wenn Sie abgemahnt wurden und das Abmahnschreiben Ihren Auftritt im Internet betrifft, etwa wenn Sie Inhaber eines Online-Shops sind und laut Rechtsanwalt der Gegenseite Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen missverständlich sind, wenn Sie unter Umständen Opfer einer Online-Abzocke durch eine Abofalle wurden oder man Ihnen vorwirft, auf Ihrer Homepage rechtswidrig Markennamen präsentiert zu haben, die angeblich geistiges Eigentum eines anderen sind.

Computerrecht

Das Computerrecht stellt keinen eigenständigen Rechtsbereich dar, sondern umfasst auch alle rechtlichen Schwierigkeiten, die durch die Internetbenutzung hervorgerufen werden. Im Büro sowie im privaten Bereich wird mittlerweile quasi flächendeckend mit Computern gearbeitet. Doch nicht immer ist dies frei von rechtlichen Problemen.

Computerrechtliche Probleme

Ein Rechtsanwalt, der auf das Computerrecht spezialisiert ist, ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie z.B. vermuten, dass ein Konkurrent Ihre Daten ausgespäht hat oder absichtlich einen Virus auf Ihrem Computer hinterlassen hat. Hier weiß ein Computerrecht Rechtsanwalt mit seinem Fachwissen am besten, was zu tun ist.

Das Computerrecht besteht zum einen aus dem Telekommunikationsrecht – wobei es um technische Regelungen geht – und zum anderen das Medienrecht, wofür das Inhaltliche von Bedeutung ist. In beiden Bereichen kommt es immer wieder zu Unklarheiten, welche mit einem Rechtsanwalt für Computerrecht schnell gelöst werden können. Ein Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet des Computerrechts auskennt, weiß, was dieses einem Nutzer erlaubt und was es verbietet.

Bei Computerbetrug oder Computersabotage kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Computerrecht weiterhelfen. Ein Computertechniker kann bei solchen Angelegenheiten lediglich den Schaden feststellen und ein Rechtsanwalt, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, nur allgemeine Aussagen zu den juristischen Möglichkeiten liefern . Der Computerrecht Rechtsanwalt kennt hingegen die technischen Hintergründen und die entsprechenden Regelungen im Computerrecht.

Mit dem Computerrecht sind weitere Rechtsgebiete verknüpft wie beispielsweise das Strafrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht. Auch damit ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht spezialisiert hat, vertraut.

Bei einer Reparatur von einem Laptop können essentielle Daten verloren gehen. In solch einem Fall sollten Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt ausfindig machen, der Sie über Ihre gesetzliche Lage bezüglich des Computerrecht aufklärt und Sie dabei unterstützt, Ihr Recht durchzusetzen.

Haben Sie Probleme mit der Abrechnung Ihrer Telekommunikationsdienstleistungen, können Sie ebenfalls einen Computerrecht Rechtsanwalt kontaktieren. Ein weiteres großes Feld im Computerrecht ist der Datenschutz. Ein fachkundiger Rechtsanwalt leistet wertvolle Unterstützung, wenn sich die Frage stellt, welche Daten erfasst werden und dem Datenschutz entsprechend gespeichert werden dürfen

Sind Sie Händler bei ebay und der Käufer Ihrer Ware möchte eine Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne nachvollziehbare Argumente? Wie Sie in diesem Fall schnell und unkompliziert agieren können, sagt Ihnen ein Computerrecht Rechtsanwalt.

Sind Sie gerade mit Ihrer Steuererklärung beschäftigt und brauchen Informationen darüber, ob Sie Ihren heimischen PC, den Sie auch geschäftlich nutzen, doch steuerrechtlich absetzen können? Auch bei dieser Angelegenheit wird Sie ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht fokussiert hat, informieren, mit Ihnen Ihren individuellen Fall besprechen und die nächsten Schritte planen.

Einen Rechtsanwalt für Computerrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com. Ein solcher Rechtsanwalt ist Experte für alles, was mit dem Thema Computerrecht zu tun ha t. Sollten Sie also Fragen haben, die Verträge, Datenverkehr oder Software betreffen, ziehen Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt zu Rate. Ihr Rechtsproblem im Bereich des Computerrecht ohne einen qualifizierten Rechtsanwalt selbst in die Hand zu nehmen, ist wenig empfehlenswert, schließlich handelt es sich beim Computerrecht um ein sehr komplexes Gebiet. 

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Göteborg IT-Recht IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt. Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen Sowohl Verbraucher als auch Firmen […]


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Göteborg

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Göteborg Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Göteborg

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Göteborg Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz egal, […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Göteborg

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Göteborg Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Göteborg

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Göteborg Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Göteborg

Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung (KindergeldWohngeld) und das soziale Entschädigungsrecht.

Um Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht geht es für Sie also, wenn Sie beispielsweise einen Antrag gestellt haben auf Altersrente oder Erwerbsminderungsrente bei der Deutschen Rentenversicherung, Krankenbehandlung oder Krankengeld bei Ihrer Krankenkasse, Eingruppierung in eine Pflegestufe bei der Pflegekasse, Rente wegen Arbeitsunfall/Berufskrankheit bei der Berufsgenossenschaft, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder sonstige Leistungen bei der Agentur für Arbeit oder Maßnahmen der medizinischen oder beruflichen Rehabilitation beim jeweiligen Reha-Träger.

Die Rechtsvertretung durch den Rechtsanwalt für Sozialrecht besteht im Wesentlichen in der rechtlichen Überprüfung von Leistungsansprüchen gegen den Staat. Leider ist immer wieder zu erleben, dass die dringend benötigte notwendige Hilfe nicht bei den Bedürftigen ankommt. Das Sozialrecht und die Lebenswirklichkeit sind oft verschiedene Dinge. Nicht selten geben die Bedürftigen auf, weil das Dickicht der Zuständigkeiten, der Antragsformulare und der Paragrafen unüberschaubar kompliziert ist. Der Sozialstaat ist eine der wichtigsten Errungenschaften unserer modernen Zeit. Unsere Gesellschaft sichert den einzelnen Bürger über ein System von Pflichtversicherungen vor persönlichen Notlagen ab. Jeder Beitragszahler hat Rechte gegenüber diesen Versicherungen, die ein Rechtsanwalt für Sozialrecht in Problemfällen gern anwaltlich für Sie durchsetzt.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht bietet Ihnen eine sozialrechtliche Beratung etwa bei unverständlichen Bescheiden von Behörden, bei weiterem Vorgehen, aber auch eine außergerichtliche und gerichtliche Vertretung.

Im gerichtlichen Verfahren vor dem Sozialgericht gibt es keinen Anwaltszwang. Anwaltliche Beratung und Vertretung kann jedoch sehr häufig angeraten sein. Das gilt bereits im außergerichtlichen Verwaltungsvorverfahren, da häufig Behörden versuchen, mit unzulässigen Mitteln gerichtliche Überprüfungen zu verhindern.

Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern. Begegnen Sie ihm am besten mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Sozialrecht und damit dem Wissen, was Ihnen per Gesetz zusteht.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht berät Sie sehr gern hinsichtlich aller rechtlichen Fragen und begleitet Sie anwaltlich im Antragsverfahren, Widerspruchsverfahren und Klageverfahren. In allen Fällen müssen jeweils dringend Fristen beachtet werden. Diese betragen einen Monat zur Einlegung von Widersprüchen nach ablehnenden Bescheiden und ebenso einen Monat zur Erhebung von Klagen gegen einen Widerspruchsbescheid. Maßgeblich für den Beginn der Frist ist jeweils das Datum des Zugangs des Bescheids.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Göteborg Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Göteborg

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Göteborg Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Göteborg

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Göteborg Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Göteborg

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Göteborg Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Göteborg

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Göteborg Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Göteborg

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Göteborg Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Göteborg

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Göteborg Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Göteborg

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Göteborg Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Göteborg

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Göteborg Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Göteborg

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte in Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Göteborg Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Göteborg

Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen Staat und Bürger ist.

Das Zivilrecht umfasst zahlreiche Regelungen, die sich an unterschiedlichsten Stellen im Gesetz befinden, sodass ein Rechtsanwalt, der auf Zivilrecht spezialisiert ist, bei zivilrechtlichen Fragen sehr hilfreich sein kann. Wer einen entsprechend ausgebildeten Anwalt für Zivilrecht zu Rate zieht, kann sich darauf verlassen, dass sein Fall rechtzeitig und kompetent bearbeitet wird. Rechtsanwälte für Zivilrecht zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Mandanten professionelle Beratung und effektive Lösungswege bieten.

Was ist Zivilrecht?

Zivilrecht wird auch Bürgerliches Recht genannt und stellt einen Teil des Privatrechts dar. Privatrecht ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

1.       Allgemeines Privatrecht (gilt für jeden)

2.       Sonderprivatrecht (gilt nur für bestimmte Personengruppen)

Das Zivilrecht bezeichnet nur den ersten Teil, das allgemeine Privatrecht. In den Bereich des Sonderprivatrechts fallen zum Beispiel Arbeitsrecht und Handelsrecht.

Rechtsgebiete des Zivilrechts

Das Zivilrecht selbst umfasst das allgemeine Zivilrecht, das sich unter anderem mit Personenrecht und Rechtsgeschäften befasst, das Familien- und Erbrecht sowie das Schuld- und das Sachenrecht. Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen für Zivilrecht befinden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Kommt es zu einem Zivilprozess, bei dem ein Anwalt unerlässlich sein kann, findet dieser in erster Instanz vor dem Amtsgericht oder Landesgericht statt, in zweiter Instanz  vor dem Oberlandesgericht und in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof. Unter das Zivilprozessrecht fallen auch Mahnungen und Zwangsvollstreckungen.

Ein Rechtsanwalt für Zivilrecht regelt Besitz- und Eigentumsangelegenheiten, Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldforderungen. Außerdem berät er in Scheidungs- und Erbangelegenheiten. Letzteres umfasst sowohl das Testament als auch Verfügungen im Todesfall und Pflichtteilsansprüche. Bei rechtlichen Fragen zu Unterhalt und Betreuung ist ein Rechtsanwalt für Zivilrecht ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner. Und auch Probleme mit Verträgen fallen in den Bereich des Zivilrechts.

Den passenden Rechtsanwalt für Zivilrecht finden

Wenn Sie einen Rechtsanwalt oder eine Kanzlei für Zivilrecht suchen, hilft Ihnen rechtsanwalt.com, den für Sie passenden Rechtsbeistand zu finden.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Göteborg Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das […]


Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Göteborg

Zwangsvollstreckungsrecht

Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu dient die Zwangsvollstreckung, also die notfalls zwangsweise Durchsetzung der gerichtlichen Entscheidung.

Die Zwangsvollstreckungsdurchführung richtet sich dabei zunächst nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann die Vollstreckung wegen Geldforderung, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung eingeleitet werden.

So kommt zum Beispiel die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers in Betracht, der bewegliches Vermögen beim Schuldner pfändet und sofern er solches nicht vorfindet, dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen gesamtes Vermögen abnimmt. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, da ein Schufa-Eintrag erfolgt. Daneben können auch alle Konten oder Depots des Schuldners gesperrt werden. Hierzu bedarf es eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Bei der Durchsetzung einer Handlung, wie etwa der Erteilung eines Arbeitszeugnisses, kann ein solches durch Zwangsgeld beigetrieben werden, bis hin zur Festsetzung einer Zwangshaft gegen den Schuldner.

Inkasso

In Zeiten einer häufig schlechten Zahlungsmoral unterstützt ein Rechtsanwalt Unternehmen, Selbstständige und Privatleute bei der Sicherung ihrer Forderungen und bei der effektiven Beitreibung ihrer Außenstände (Inkasso).

Anwaltsinkasso ist der seriöse und effektive Weg zur Beitreibung Ihrer offenen Forderungen, gleichgültig ob diese von der Gegenseite unbestritten oder bestritten sind. Die Erfahrung zeigt: In vielen Fällen zahlt der Schuldner schon aufgrund der Aufforderung zur Zahlung durch einen Rechtsanwalt. Weitere Maßnahmen lassen sich dann oft vermeiden.

Im Unterschied zu Inkassounternehmen können nur Rechtsanwälte eine ganzheitliche Dienstleistung anbieten. Denn nur diesen ist der Rückgriff auf das gesamte rechtliche Spektrum von Maßnahmen erlaubt: Von der außergerichtlichen und gerichtlichen bis hin zur zwangsweisen Durchsetzung der Forderung bleibt die Bearbeitung der Angelegenheit stets in einer Hand.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt aus den Bereichen Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Göteborg

Um in Schweden als Anwalt oder Advokaten zugelassen werden zu können, ist ein Studium der Rechtswissenschaften an einer der fünf juristischen Universitäten des Landes nötig. Das Studium dauert in der Regel fünf Jahre und wird mit dem Verfassen der Abschlussarbeit beendet. Im Anschluss absolviert der Anwaltskandidat entweder ein Referendariat an einem Gericht oder sammelt  für mindestens drei Jahre praktische Berufserfahrung in einer Anwaltskanzlei. Das Schwedische Rechtsexamen wird durch eine zusätzliche zweijährige berufsbegleitende Ausbildung erworben. Es berechtigt zur Bewerbung bei der Schwedischen Anwaltskammer. Die Mitgliedschaft berechtigt  zum Tragen des Titels „Advokat“. In Göteborg sind etwa 250 Rechtsanwälte tätig. 

Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Göteborg Zwangsvollstreckungsrecht Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu […]


Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in der Schweiz

Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts.

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den nichttechnischen Schutzrechten gehören Marken, Geschmacksmuster (Design, Modelle) und geschäftliche Bezeichnungen wie Unternehmenskennzeichen.

Ideen und Innovationen bilden das kreative Potenzial eines erfolgreichen Unternehmens. Dieses geistige Potenzial wird mit der Umsetzung in Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster und Urheberrechte) oder der Verwertung durch eine Lizenz zu einem messbaren Unternehmenswert. Auch rechtlich einwandfreie Werbemaßnahmen, eine unangreifbare Pressearbeit und saubere Mediennutzung tragen messbar zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Das geistige Eigentum ist häufig die Basis der Tätigkeit: Schützen Sie wirksam den Kern Ihres Unternehmens. Produktpiraterie und Preisdumping bedrohen diese Grundlage.

Der Vielseitigkeit menschlicher Ideen folgend geht diese Rechtsmaterie jedoch weit über den klassisch technischen Bereich hinaus. Auch die Ergebnisse menschlicher Kreativität aus anderen Bereichen wie etwa der Designentwicklung (Geschmacksmuster) fallen in dieses Spektrum, wobei bisweilen auch originär urheberrechtliche Themen zum Mittelpunkt der Beratung werden können.

Diese Rechte, die im unternehmerischen Bereich mitunter erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung genießen, gilt es für Sie zu schützen. Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bietet Ihnen im Rahmen ihrer wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung hierbei umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung.

Die Beratung und Betreuung von Erfindern bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer technischen Entdeckungen im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes gewinnt angesichts der Tatsache, dass Erfindungen fast ausschließlich von Arbeitnehmern gemacht werden, zunehmende Bedeutung.

Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz berät gewerblich tätige Mandanten bei der Formulierung und Gestaltung ihrer Werbeaussagen und Werbekonzepte. Wettbewerbswidriges Handeln der Konkurrenten seiner Mandanten lässt er gerichtlich untersagen und wehrt eine unbegründete Abmahnung ab.

In vielen Fällen werden Privatpersonen, Gewerbetreibende und Firmen mit Abmahnungen konfrontiert, die vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverstöße gegen Wettbewerbsverbote oder unzulässige Nutzungen geschützter Marken und Urheberrechte zum Gegenstand haben. Dabei wird, verbunden mit einer Abmahnung, in der der Gesetzesverstoß aufgezeigt wird, durch den Rechteinhaber oder Wettbewerber Unterlassung und die Abgabe eines Vertragsstrafeversprechens gefordert. Die Beratung und anwaltliche Betreuung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ist hier in zunehmendem Maße geboten, da hier nicht selten rechtsmissbräuchlich gegen Konkurrenten auf dem Markt vorgegangen wird. Gerichtlich wird hierbei oft mit Mitteln der einstweiligen Verfügung gearbeitet, nicht selten entwickeln sich hieraus sogenannte Hauptsacheklagen. Maßgebliches Kriterium dafür ist, inwieweit hinsichtlich eines Rechtsverstoßes eines Wiederholungsgefahr besteht.

Gleichermaßen gehören zum Portfolio eines Rechtsanwalts für Gewerblichen also Rechtsschutz von Geschäftsgeheimnissen sowie der wettbewerbsrechtliche Leistungsschutz. Die vertragliche Absicherung der genannten Rechte durch exakt formulierte Lizenzverträge rundet sein Angebot ab.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in der Schweiz Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts. Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu […]


Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in der Schweiz

IT-Recht

IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt.

Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen
Sowohl Verbraucher als auch Firmen sind vom IT-Recht betroffen. Die Informationstechnologie entwickelt sich ständig weiter, weswegen Verträge regelmäßig verändert und neu angepasst werden müssen. Lassen Sie sich hierbei von einem auf das IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt unterstützen. Als Vertreiber von Software oder Hardware, sollten Sie sich durch einen IT-Recht Rechtsanwalt über die rechtlichen Regelungen aufklären lassen.

Gerade in der IT-Branche geht es um kreative Ideen und aufwendige Werbekonzepte. Schützen Sie diese und das am besten nicht auf eigene Faust, sondern mit Hilfe eines IT-Recht Rechtsanwalts. So stellen Sie den Erfolg Ihres Unternehmes sicher und schützen Ihre Einfälle vor einer Verwendung durch Fremde. Ein IT-Recht Rechtsanwalt weiß, welche Möglichkeiten gewerbliche Schutzrechte eröffnen.
IT-Rechtsprobleme können auftreten, wenn es um im Internetverträge geht, also Verträge, die Sie im Internet abgeschlossen haben, und Sie noch keine Erfüllung der Ansprüche erhalten haben oder wenn es um Datenverlust geht. Dann gilt es, Schadensansprüche zu stellen. Ein Rechtsanwalt, der sich auf das IT-Recht spezialisiert hat, ist hierbei der richtige Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Onlineshop gründen oder bei einer Online-Aktion mitmachen? Zuvor sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen, der sich in Sachen IT-Recht gut auskennt und Sie über die rechtlichen Risiken aufklären kann. Ohne Unterstützung eines kompetenten Rechtsanwalt kommt es nicht selten vor, dass gravierende Schwierigkeiten auf Sie zukommen. Um dies abzuwenden, ziehen Sie besser im Vorfeld einen IT-Recht Rechtsanwalt zu Rate.

Ein IT-Recht Anwalt kennt sich auch mit Vertragsrecht aus, da es häufig um Verträge geht, die Datenverkehr und Software betreffen und um Verträge, die über das Internet geschlossen werden. Er hat Fachwissen über rechtliche Bestimmungen, die den elektronischen Geschäftsverkehr und insbesondere den Zahlungsverkehr betreffen. Zahlungsverfahren bei Online-Shops, Nutzungsbedingungen oder AGBs von Portalbetreibern oder Provider-Verträge können Rechtsprobleme mit sich bringen.

Geht es in Ihrem Fall um den Ankauf oder Verkauf einer Internetdomain, wobei das Domainrecht greift, steht Ihnen ein auf das IT-Recht spezialisierter Anwalt ebenfalls gerne zur Seite. Ein weiteres Gebiet im IT-Recht ist der Datenschutz. Ein kompetenter Rechtsanwalt leistet hilfreiche Unterstützung, wenn unklar ist, welche Daten von Kunden gesammelt werden und entsprechend dem Datenschutz gespeichert werden dürfen.

Ohne lange zu zögern sollten Sie z.B. dann einen Rechtsanwalt für IT-Recht kontaktieren , wenn Sie abgemahnt wurden und das Abmahnschreiben Ihren Auftritt im Internet betrifft, etwa wenn Sie Inhaber eines Online-Shops sind und laut Rechtsanwalt der Gegenseite Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen missverständlich sind, wenn Sie unter Umständen Opfer einer Online-Abzocke durch eine Abofalle wurden oder man Ihnen vorwirft, auf Ihrer Homepage rechtswidrig Markennamen präsentiert zu haben, die angeblich geistiges Eigentum eines anderen sind.

Computerrecht

Das Computerrecht stellt keinen eigenständigen Rechtsbereich dar, sondern umfasst auch alle rechtlichen Schwierigkeiten, die durch die Internetbenutzung hervorgerufen werden. Im Büro sowie im privaten Bereich wird mittlerweile quasi flächendeckend mit Computern gearbeitet. Doch nicht immer ist dies frei von rechtlichen Problemen.

Computerrechtliche Probleme

Ein Rechtsanwalt, der auf das Computerrecht spezialisiert ist, ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie z.B. vermuten, dass ein Konkurrent Ihre Daten ausgespäht hat oder absichtlich einen Virus auf Ihrem Computer hinterlassen hat. Hier weiß ein Computerrecht Rechtsanwalt mit seinem Fachwissen am besten, was zu tun ist.

Das Computerrecht besteht zum einen aus dem Telekommunikationsrecht – wobei es um technische Regelungen geht – und zum anderen das Medienrecht, wofür das Inhaltliche von Bedeutung ist. In beiden Bereichen kommt es immer wieder zu Unklarheiten, welche mit einem Rechtsanwalt für Computerrecht schnell gelöst werden können. Ein Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet des Computerrechts auskennt, weiß, was dieses einem Nutzer erlaubt und was es verbietet.

Bei Computerbetrug oder Computersabotage kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Computerrecht weiterhelfen. Ein Computertechniker kann bei solchen Angelegenheiten lediglich den Schaden feststellen und ein Rechtsanwalt, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, nur allgemeine Aussagen zu den juristischen Möglichkeiten liefern . Der Computerrecht Rechtsanwalt kennt hingegen die technischen Hintergründen und die entsprechenden Regelungen im Computerrecht.

Mit dem Computerrecht sind weitere Rechtsgebiete verknüpft wie beispielsweise das Strafrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht. Auch damit ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht spezialisiert hat, vertraut.

Bei einer Reparatur von einem Laptop können essentielle Daten verloren gehen. In solch einem Fall sollten Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt ausfindig machen, der Sie über Ihre gesetzliche Lage bezüglich des Computerrecht aufklärt und Sie dabei unterstützt, Ihr Recht durchzusetzen.

Haben Sie Probleme mit der Abrechnung Ihrer Telekommunikationsdienstleistungen, können Sie ebenfalls einen Computerrecht Rechtsanwalt kontaktieren. Ein weiteres großes Feld im Computerrecht ist der Datenschutz. Ein fachkundiger Rechtsanwalt leistet wertvolle Unterstützung, wenn sich die Frage stellt, welche Daten erfasst werden und dem Datenschutz entsprechend gespeichert werden dürfen

Sind Sie Händler bei ebay und der Käufer Ihrer Ware möchte eine Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne nachvollziehbare Argumente? Wie Sie in diesem Fall schnell und unkompliziert agieren können, sagt Ihnen ein Computerrecht Rechtsanwalt.

Sind Sie gerade mit Ihrer Steuererklärung beschäftigt und brauchen Informationen darüber, ob Sie Ihren heimischen PC, den Sie auch geschäftlich nutzen, doch steuerrechtlich absetzen können? Auch bei dieser Angelegenheit wird Sie ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht fokussiert hat, informieren, mit Ihnen Ihren individuellen Fall besprechen und die nächsten Schritte planen.

Einen Rechtsanwalt für Computerrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com. Ein solcher Rechtsanwalt ist Experte für alles, was mit dem Thema Computerrecht zu tun hat. Sollten Sie also Fragen haben, die Verträge, Datenverkehr oder Software betreffen, ziehen Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt zu Rate. Ihr Rechtsproblem im Bereich des Computerrecht ohne einen qualifizierten Rechtsanwalt selbst in die Hand zu nehmen, ist wenig empfehlenswert, schließlich handelt es sich beim Computerrecht um ein sehr komplexes Gebiet. 

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in der Schweiz IT-Recht IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt. Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen Sowohl Verbraucher als auch […]


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in der Schweiz

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in der Schweiz Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in der Schweiz

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in der Schweiz Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in der Schweiz

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in der Schweiz Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. […]


Rechtsanwalt zum Sportrecht in der Schweiz

Sport erfreut sich zunehmender Beliebtheit und verzeichnet wachsendes Publikumsinteresse. Sporturlaube und Vereinssport fallen zwar in den Bereich Freizeit, finden aber auch in einem rechtlichen Rahmen statt, in dem es zu Schädigungen kommen kann und in dem das Sportrecht eine Rolle spielt. Das Gebiet des Sportrechts umfasst alle rechtlichen Bestimmungen, die im Zusammenhang mit sportlichen Sachverhalten im Profi- und Amateurbereich stehen. Das Sportrecht ist kein eigener Rechtsbereich, sondern setzt sich aus Berührungspunkten mit verschiedenen Rechtsgebieten zusammen.

Bereiche des Sportrechts

Im Zusammenhang mit dem Sportrecht sind besonders die Rechtsbereiche öffentliches Recht und Zivilrecht zu nennen. Dabei kommt es unter anderem zu Berührungen mit Steuerrecht und Sozialrecht sowie mit Vereinsrecht, Vertragsrecht, Schadensrecht und Strafrecht. Des Weiteren gehören Satzungen und Regelwerke von Verbänden und Vereinen, in denen die Rechte und Pflichten von Vereinsangehörigen geregelt werden, zum Sportrecht.

Das Verbandsrecht ist generell dem staatlichen Recht untergeordnet, allerdings gibt es einige Sonderregelungen, bei denen für eine Sportart charakteristische Eigenarten berücksichtigt werden, wie zum Beispiel typische Verletzungen bei  Kampfsportarten, die hingenommen werden und keinen Anspruch auf Schadensersatz darstellen.

Bergsport- und Skisportrecht

Gerade in Wintersportregionen ist für Rechtsanwälte auch das Skirecht oder Schirecht von großer Bedeutung, da es im Sportrecht auch darum geht, wer für einen Schaden haftet, der im Rahmen einer sportlichen Tätigkeit entstanden ist. Im Berg- und Skisport beispielweise stellt sich die Frage, ob der Sportler selbst oder der Betreiber der Anlage haften muss. Rechtsanwälte für Skisportrecht und Bergsportrecht bieten Beratung und Vertretung unter anderem in Fragen zur Skihaftung, Pistenhalterhaftung, Haftung von Seilbahn- und Skiliftbetreibern sowie in rechtlichen Angelegenheiten zum Skisportrecht, Schischulrecht und Bergsportrecht.

Rechtsanwälte für Sportrecht

Neben der Haftungsfrage und Schadensersatzansprüchen beraten Rechtsanwälte für Sportrecht Mandanten beim Abschluss von Arbeits- und Sponsorenverträgen und übernehmen die Interessenvertretung von Berufssportlern.

Aufgrund der zunehmenden Popularität von Sport und den damit verbundenen steigenden Umsätzen im Sportbusiness wächst auch die Nachfrage nach qualifizierten Rechtsanwälten, die über Kompetenzen im Sportrecht verfügen. Einige rechtswissenschaftliche und sportwissenschaftliche Fakultäten bieten Weiterbildungs- und Zusatzseminare zum Thema Sportrecht an, wie zum Beispiel die Sporthochschule Köln und die Fernuniversität Hagen. Die Module zum Sportrecht richten sich einerseits an Studenten der Rechts- und Sportwissenschaft, aber auch an Referendare, Rechtsanwälte, Journalisten und Sportmanager.

Inhalte des Studiums sind die verschiedenen Teilrechtsgebiete des Sportrechts. Zum Basiswissen gehören Kenntnisse im Strafrecht, im Zivilrecht und im öffentlichen Recht, die sport- und vereinsspezifisch sind. Außerdem geht es um wirtschaftliche, gesellschaftliche und organisatorische Herausforderungen wie Doping, Rassismus und Manipulation sowie um Spiel- und Sportregeln internationaler Organisationen.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Sportrecht in der Schweiz Sport erfreut sich zunehmender Beliebtheit und verzeichnet wachsendes Publikumsinteresse. Sporturlaube und Vereinssport fallen zwar in den Bereich Freizeit, finden aber auch in einem rechtlichen Rahmen statt, in dem es zu Schädigungen kommen kann und in dem das Sportrecht eine Rolle spielt. Das Gebiet des Sportrechts umfasst alle rechtlichen Bestimmungen, die im […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in der Schweiz

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in der Schweiz Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in der Schweiz

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in der Schweiz Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in der Schweiz

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in der Schweiz Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf […]


Rechtsanwalt zum Zivilrecht in der Schweiz

Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen Staat und Bürger ist.

Das Zivilrecht umfasst zahlreiche Regelungen, die sich an unterschiedlichsten Stellen im Gesetz befinden, sodass ein Rechtsanwalt, der auf Zivilrecht spezialisiert ist, bei zivilrechtlichen Fragen sehr hilfreich sein kann. Wer einen entsprechend ausgebildeten Anwalt für Zivilrecht zu Rate zieht, kann sich darauf verlassen, dass sein Fall rechtzeitig und kompetent bearbeitet wird. Rechtsanwälte für Zivilrecht zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Mandanten professionelle Beratung und effektive Lösungswege bieten.

Was ist Zivilrecht?

Zivilrecht wird auch Bürgerliches Recht genannt und stellt einen Teil des Privatrechts dar. Privatrecht ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

1.       Allgemeines Privatrecht (gilt für jeden)

2.       Sonderprivatrecht (gilt nur für bestimmte Personengruppen)

Das Zivilrecht bezeichnet nur den ersten Teil, das allgemeine Privatrecht. In den Bereich des Sonderprivatrechts fallen zum Beispiel Arbeitsrecht und Handelsrecht.

Rechtsgebiete des Zivilrechts

Das Zivilrecht selbst umfasst das allgemeine Zivilrecht, das sich unter anderem mit Personenrecht und Rechtsgeschäften befasst, das Familien- und Erbrecht sowie das Schuld- und das Sachenrecht. Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen für Zivilrecht befinden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Kommt es zu einem Zivilprozess, bei dem ein Anwalt unerlässlich sein kann, findet dieser in erster Instanz vor dem Amtsgericht oder Landesgericht statt, in zweiter Instanz  vor dem Oberlandesgericht und in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof. Unter das Zivilprozessrecht fallen auch Mahnungen und Zwangsvollstreckungen.

Ein Rechtsanwalt für Zivilrecht regelt Besitz- und Eigentumsangelegenheiten, Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldforderungen. Außerdem berät er in Scheidungs- und Erbangelegenheiten. Letzteres umfasst sowohl das Testament als auch Verfügungen im Todesfall und Pflichtteilsansprüche. Bei rechtlichen Fragen zu Unterhalt und Betreuung ist ein Rechtsanwalt für Zivilrecht ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner. Und auch Probleme mit Verträgen fallen in den Bereich des Zivilrechts.

Den passenden Rechtsanwalt für Zivilrecht finden

Wenn Sie einen Rechtsanwalt oder eine Kanzlei für Zivilrecht suchen, hilft Ihnen rechtsanwalt.com, den für Sie passenden Rechtsbeistand zu finden.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss  er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Zivilrecht in der Schweiz Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage […]


Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in der Schweiz

Zwangsvollstreckungsrecht

Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu dient die Zwangsvollstreckung, also die notfalls zwangsweise Durchsetzung der gerichtlichen Entscheidung.

Die Zwangsvollstreckungsdurchführung richtet sich dabei zunächst nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann die Vollstreckung wegen Geldforderung, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung eingeleitet werden.

So kommt zum Beispiel die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers in Betracht, der bewegliches Vermögen beim Schuldner pfändet und sofern er solches nicht vorfindet, dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen gesamtes Vermögen abnimmt. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, da ein Schufa-Eintrag erfolgt. Daneben können auch alle Konten oder Depots des Schuldners gesperrt werden. Hierzu bedarf es eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Bei der Durchsetzung einer Handlung, wie etwa der Erteilung eines Arbeitszeugnisses, kann ein solches durch Zwangsgeld beigetrieben werden, bis hin zur Festsetzung einer Zwangshaft gegen den Schuldner.

Inkasso

In Zeiten einer häufig schlechten Zahlungsmoral unterstützt ein Rechtsanwalt Unternehmen, Selbstständige und Privatleute bei der Sicherung ihrer Forderungen und bei der effektiven Beitreibung ihrer Außenstände (Inkasso).

Anwaltsinkasso ist der seriöse und effektive Weg zur Beitreibung Ihrer offenen Forderungen, gleichgültig ob diese von der Gegenseite unbestritten oder bestritten sind. Die Erfahrung zeigt: In vielen Fällen zahlt der Schuldner schon aufgrund der Aufforderung zur Zahlung durch einen Rechtsanwalt. Weitere Maßnahmen lassen sich dann oft vermeiden.

Im Unterschied zu Inkassounternehmen können nur Rechtsanwälte eine ganzheitliche Dienstleistung anbieten. Denn nur diesen ist der Rückgriff auf das gesamte rechtliche Spektrum von Maßnahmen erlaubt: Von der außergerichtlichen und gerichtlichen bis hin zur zwangsweisen Durchsetzung der Forderung bleibt die Bearbeitung der Angelegenheit stets in einer Hand.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt aus den Bereichen Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso.

Rechtsanwälte in der Schweiz

In der Schweiz darf nur der Jurist sich Rechtsanwalt nennen, der ein sogenanntes Anwaltspatent erlangt hat. Dieses Schweizer Anwaltspatent berechtigt ihn, den Beruf des Anwaltes in seinem Land auszuüben. Stand 2013 waren in der Schweiz über 9000 Berufsträger tätig, Tendenz steigend. Statistisch gesehen kommen auf einen Rechtsanwalt in der Schweiz 884 Einwohner.

Damit ein Jurist in der Schweiz den Beruf Anwalt ausüben darf, muss er neben einem juristischen Studienabschluss und einer mindestens einjährigen Praktikumserfahrung im Inland eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung ablegen. Wer diese Kriterien erfüllt, kann danach ein kantonales Anwaltspatent erlangen. Seit 2010 werden alle Anwälte in der Schweiz nach den Richtlinien des Bologna-Prozesses ausgebildet und damit auch europaweit anerkannt. Die Anforderungen, welche für das Erlangen eines Anwaltspatentes an jeden Juristen gestellt werden, variieren allerdings von Kanton zu Kanton.

Als rechtliche Grundlage für alle Rechtsanwälte und Rechtsanwaltsanwärter in der Schweiz gilt das Bundesgesetz über die Freizügigkeit von Anwältinnen und Anwälten vom 2000 (Anwaltsgesetz, BGFA). Außerdem gibt es einige kantonale Besonderheiten.

Seit dem Jahr 2006 haben Rechtsanwälte in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Wissen weiter zu vertiefen und für einen von sechs Fachbereichen den Titel eines Fachanwalt SAV zu erlangen. Hierzu gelten gewisse Voraussetzungen: der Anwalt muss mindestens drei Jahre Berufserfahrung in seinem gewünschten Fachbereich vorweisen, eine Weiterbildung absolvieren und eine Prüfung bestehen. Folgende Fachanwaltstitel gibt es in der Schweiz:

  • Fachanwalt SAV Arbeitsrecht
  • Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht
  • Fachanwalt SAV Erbrecht
  • Fachanwalt SAV Familienrecht
  • Fachanwalt SAV Haftpflicht- und Versicherungsrecht
  • Fachanwalt SAV Strafrecht

Von 2006 bis Mitte 2014 haben 500 Anwälte in der Schweiz das Recht erworben, den Titel Fachanwalt SAV zu führen.

Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in der Schweiz Zwangsvollstreckungsrecht Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. […]


Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Zürich

Bankrecht

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung, Zwangsversteigerung, Verwertung von Sicherheiten).

Darüber hinaus beantwortet der Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht Ihre Fragen zum Girokonto einschließlich dem  Zahlungsverkehr, zu Problemen beim Einsatz von EC-Karte, Geldkarte oder Kreditkarte, bei allen Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing und bei Problemen, die im Zusammenhang mit Krediten auftreten können, wie beispielsweise bei der Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft oder bei auftretenden Problemen nach einem Forderungskauf sowie bei einem Schufa-Eintrag.

Bankrechtlich betreut werden außerdem Finanzunternehmen sowie gewerbliche oder private Kreditnehmer bei der Kreditgewährung, Sicherheitenbestellung und Sicherheitenverwertung. Dazu gehören etwa Kreditsicherungsinstrumente wie Bürgschaft, Garantie, Patronatserklärung, Sicherungsübertragungen oder Grundpfandrecht.

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat bis zum heutigen Tag immer mehr an Bedeutung zugenommen. Aus den Zeitungen sind täglich im Zusammenhang mit hohen Geldverlusten von geprellten Anlegern Begriffe zu entnehmen wie: Insiderhandel, Publizitätspflicht, Hedgefonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Schrottimmobilien et cetera. Die Entwicklung der Kapitalmärkte macht einen immer weiter gehenden Anlegerschutz erforderlich. Geprellte Anleger erfahren oftmals eine unzureichende Risikoaufklärung und eine Falschberatung durch die Emittenten oder Finanzvermittler.

Die Produkte selbst sind dem Zeitgeist der jeweiligen Vertriebsphase unterworfen, ob Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds und Schiffsfonds zur Steuerersparnis oder Green Investment als renditeträchtige Kapitalanlage zur Investition in den Umweltschutz: der Markt scheint immer das passende Investment bereitzuhalten.

Im Laufe der Zeit treten dann häufig die ersten Probleme auf. Die versprochene Rendite bleibt aus, statt einer Steuerersparnis droht eine Rückforderung des Finanzamts oder die Fremdfinanzierung offenbart eine erhebliche Tilgungslücke. Das Scheitern einer Kapitalanlage führt nicht nur zu erheblichen Verlusten, vielfach ist hierdurch die wirtschaftliche Existenz der Anleger bedroht. Dabei sind die Gründe für ein Scheitern sehr vielfältig und können auch den Berater in ersthafte Bedrängnis bringen.

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht gibt dem Mandanten die Möglichkeit, eine juristisch fundierte Einschätzung zu verschiedenen Anlagemodellen oder einzelnen Anlageprodukten zu erlangen und sich einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung zu verschaffen. Er ist in der Lage, sowohl Unternehmen, wie Privatpersonen, wie auch Kreditinstitute, bei ihren spezifischen rechtlichen Fragen zu beraten. Ein Teil dieser Beratung schließlich betrifft Schwierigkeiten, die auf unternehmerischer und Bankenseite auftauchen, wenn ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist und saniert werden muss.

Einen Rechtsanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Zürich Bankrecht Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) […]


Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Zürich

Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten.

Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des Bauherrn zum Bauunternehmer, aber auch die Rechtsbeziehungen der am Bau Beteiligten zu Dritten (zum Beispiel Handwerker). Die wichtigsten Rechtsgrundlagen des privaten Baurechts finden sich insbesondere in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Streitigkeiten aus dem Bereich privates Baurecht, also vor allem aus den Vertragsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter werden regelmäßig vor den ordentlichen Gerichten (Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof) ausgetragen, auch aber vor vereinbarten privaten Schiedsgerichten.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht übernimmt für Sie beispielsweise Konzeption, Prüfung und Vertragsmanagement bei Bauwerkverträgen nach BGB und VOB/B, Architektenvertrag und Ingenieurvertrag, Generalunternehmervertrag et cetera. Darüber hinaus ist er Ihr Ansprechpartner für die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Baubeteiligten im Zusammenhang mit der Sicherung bauvertraglicher Ansprüche (etwa im Rahmen eines selbständigen Beweisverfahrens), der Erstellung eines Privatgutachtens, in gerichtlichen Verfahren bei Gewährleistungsprozess und Nacherfüllungsprozess, Verfahren (Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung) zur Erwirkung und Eintragung einer Bauhandwerkersicherungshypothek, des Erlasses einer einstweiligen Verfügung in Bausachen, der Stellung einer Schutzschrift, im Rahmen eines Schiedsverfahrens in Bausachen und jeglichen anderen gerichtlichen Verfahren in Bausachen, wie Werklohnklagen.

Außerdem beantwortet ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fragen zu Haftung bei Baumangel, Bauverzögerung, Gewährleistung, Vertragsstrafe, Schadenersatz et cetera und bei der Nachtragsprüfung und der Nachtragsabwicklung.

Architektenrecht

Das Architektenrecht ist das Berufsrecht der Architekten und Ingenieure. Als Teil des Baurechts gibt das Architektenrecht die Rechte und Pflichten der Architekten gegenüber dem Auftraggeber vor. Schwerpunkt von Rechtstreitigkeiten im Architektenrecht sind Honorarforderungen des Architekten sowie Haftungsfragen wegen Planungsfehler und/oder Bauüberwachungsfehler des Architekten.

Am bekanntesten ist die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, die allerdings - wie der Name sagt - nur das Honorar regelt, und zwar, was oft nicht bekannt ist oder missachtet wird, als bindende Vorschrift. Die eigentliche Berufstätigkeit der Architekten richtet sich meist nach dem Werkvertragsrecht des BGB bzw. dem individuellen Architektenvertrag zwischen dem Architekt und dem Bauherrn.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht vertritt sowohl Architekten wie auch Bauherrn in allen Fragen des Architektenrechts, also von der Vertragsgestaltung über Honorarfragen bis zu Haftungsfragen (Baumängel, Bausummenüberschreitung, Bauzeitüberschreitung), die auf Seiten des Architekten in der Regel mit dessen Versicherung abgestimmt werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Zürich Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Baurecht Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des […]


Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Zürich

Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts.

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den nichttechnischen Schutzrechten gehören Marken, Geschmacksmuster (Design, Modelle) und geschäftliche Bezeichnungen wie Unternehmenskennzeichen.

Ideen und Innovationen bilden das kreative Potenzial eines erfolgreichen Unternehmens. Dieses geistige Potenzial wird mit der Umsetzung in Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster und Urheberrechte) oder der Verwertung durch eine Lizenz zu einem messbaren Unternehmenswert. Auch rechtlich einwandfreie Werbemaßnahmen, eine unangreifbare Pressearbeit und saubere Mediennutzung tragen messbar zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Das geistige Eigentum ist häufig die Basis der Tätigkeit: Schützen Sie wirksam den Kern Ihres Unternehmens. Produktpiraterie und Preisdumping bedrohen diese Grundlage.

Der Vielseitigkeit menschlicher Ideen folgend geht diese Rechtsmaterie jedoch weit über den klassisch technischen Bereich hinaus. Auch die Ergebnisse menschlicher Kreativität aus anderen Bereichen wie etwa der Designentwicklung (Geschmacksmuster) fallen in dieses Spektrum, wobei bisweilen auch originär urheberrechtliche Themen zum Mittelpunkt der Beratung werden können.

Diese Rechte, die im unternehmerischen Bereich mitunter erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung genießen, gilt es für Sie zu schützen. Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bietet Ihnen im Rahmen ihrer wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung hierbei umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung.

Die Beratung und Betreuung von Erfindern bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer technischen Entdeckungen im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes gewinnt angesichts der Tatsache, dass Erfindungen fast ausschließlich von Arbeitnehmern gemacht werden, zunehmende Bedeutung.

Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz berät gewerblich tätige Mandanten bei der Formulierung und Gestaltung ihrer Werbeaussagen und Werbekonzepte. Wettbewerbswidriges Handeln der Konkurrenten seiner Mandanten lässt er gerichtlich untersagen und wehrt eine unbegründete Abmahnung ab.

In vielen Fällen werden Privatpersonen, Gewerbetreibende und Firmen mit Abmahnungen konfrontiert, die vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverstöße gegen Wettbewerbsverbote oder unzulässige Nutzungen geschützter Marken und Urheberrechte zum Gegenstand haben. Dabei wird, verbunden mit einer Abmahnung, in der der Gesetzesverstoß aufgezeigt wird, durch den Rechteinhaber oder Wettbewerber Unterlassung und die Abgabe eines Vertragsstrafeversprechens gefordert. Die Beratung und anwaltliche Betreuung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ist hier in zunehmendem Maße geboten, da hier nicht selten rechtsmissbräuchlich gegen Konkurrenten auf dem Markt vorgegangen wird. Gerichtlich wird hierbei oft mit Mitteln der einstweiligen Verfügung gearbeitet, nicht selten entwickeln sich hieraus sogenannte Hauptsacheklagen. Maßgebliches Kriterium dafür ist, inwieweit hinsichtlich eines Rechtsverstoßes eines Wiederholungsgefahr besteht.

Gleichermaßen gehören zum Portfolio eines Rechtsanwalts für Gewerblichen also Rechtsschutz von Geschäftsgeheimnissen sowie der wettbewerbsrechtliche Leistungsschutz. Die vertragliche Absicherung der genannten Rechte durch exakt formulierte Lizenzverträge rundet sein Angebot ab.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Zürich Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts. Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Zürich

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Zürich Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Zürich

IT-Recht

IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt.

Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen
Sowohl Verbraucher als auch Firmen sind vom IT-Recht betroffen. Die Informationstechnologie entwickelt sich ständig weiter, weswegen Verträge regelmäßig verändert und neu angepasst werden müssen. Lassen Sie sich hierbei von einem auf das IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt unterstützen. Als Vertreiber von Software oder Hardware, sollten Sie sich durch einen IT-Recht Rechtsanwalt über die rechtlichen Regelungen aufklären lassen.

Gerade in der IT-Branche geht es um kreative Ideen und aufwendige Werbekonzepte. Schützen Sie diese und das am besten nicht auf eigene Faust, sondern mit Hilfe eines IT-Recht Rechtsanwalts. So stellen Sie den Erfolg Ihres Unternehmes sicher und schützen Ihre Einfälle vor einer Verwendung durch Fremde. Ein IT-Recht Rechtsanwalt weiß, welche Möglichkeiten gewerbliche Schutzrechte eröffnen.
IT-Rechtsprobleme können auftreten, wenn es um im Internetverträge geht, also Verträge, die Sie im Internet abgeschlossen haben, und Sie noch keine Erfüllung der Ansprüche erhalten haben oder wenn es um Datenverlust geht. Dann gilt es, Schadensansprüche zu stellen. Ein Rechtsanwalt, der sich auf das IT-Recht spezialisiert hat, ist hierbei der richtige Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Onlineshop gründen oder bei einer Online-Aktion mitmachen? Zuvor sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen, der sich in Sachen IT-Recht gut auskennt und Sie über die rechtlichen Risiken aufklären kann. Ohne Unterstützung eines kompetenten Rechtsanwalt kommt es nicht selten vor, dass gravierende Schwierigkeiten auf Sie zukommen. Um dies abzuwenden, ziehen Sie besser im Vorfeld einen IT-Recht Rechtsanwalt zu Rate.

Ein IT-Recht Anwalt kennt sich auch mit Vertragsrecht aus, da es häufig um Verträge geht, die Datenverkehr und Software betreffen und um Verträge, die über das Internet geschlossen werden. Er hat Fachwissen über rechtliche Bestimmungen, die den elektronischen Geschäftsverkehr und insbesondere den Zahlungsverkehr betreffen. Zahlungsverfahren bei Online-Shops, Nutzungsbedingungen oder AGBs von Portalbetreibern oder Provider-Verträge können Rechtsprobleme mit sich bringen.

Geht es in Ihrem Fall um den Ankauf oder Verkauf einer Internetdomain, wobei das Domainrecht greift, steht Ihnen ein auf das IT-Recht spezialisierter Anwalt ebenfalls gerne zur Seite. Ein weiteres Gebiet im IT-Recht ist der Datenschutz. Ein kompetenter Rechtsanwalt leistet hilfreiche Unterstützung, wenn unklar ist, welche Daten von Kunden gesammelt werden und entsprechend dem Datenschutz gespeichert werden dürfen.

Ohne lange zu zögern sollten Sie z.B. dann einen Rechtsanwalt für IT-Recht kontaktieren , wenn Sie abgemahnt wurden und das Abmahnschreiben Ihren Auftritt im Internet betrifft, etwa wenn Sie Inhaber eines Online-Shops sind und laut Rechtsanwalt der Gegenseite Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen missverständlich sind, wenn Sie unter Umständen Opfer einer Online-Abzocke durch eine Abofalle wurden oder man Ihnen vorwirft, auf Ihrer Homepage rechtswidrig Markennamen präsentiert zu haben, die angeblich geistiges Eigentum eines anderen sind.

Computerrecht

Das Computerrecht stellt keinen eigenständigen Rechtsbereich dar, sondern umfasst auch alle rechtlichen Schwierigkeiten, die durch die Internetbenutzung hervorgerufen werden. Im Büro sowie im privaten Bereich wird mittlerweile quasi flächendeckend mit Computern gearbeitet. Doch nicht immer ist dies frei von rechtlichen Problemen.

Computerrechtliche Probleme

Ein Rechtsanwalt, der auf das Computerrecht spezialisiert ist, ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie z.B. vermuten, dass ein Konkurrent Ihre Daten ausgespäht hat oder absichtlich einen Virus auf Ihrem Computer hinterlassen hat. Hier weiß ein Computerrecht Rechtsanwalt mit seinem Fachwissen am besten, was zu tun ist.

Das Computerrecht besteht zum einen aus dem Telekommunikationsrecht – wobei es um technische Regelungen geht – und zum anderen das Medienrecht, wofür das Inhaltliche von Bedeutung ist. In beiden Bereichen kommt es immer wieder zu Unklarheiten, welche mit einem Rechtsanwalt für Computerrecht schnell gelöst werden können. Ein Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet des Computerrechts auskennt, weiß, was dieses einem Nutzer erlaubt und was es verbietet.

Bei Computerbetrug oder Computersabotage kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Computerrecht weiterhelfen. Ein Computertechniker kann bei solchen Angelegenheiten lediglich den Schaden feststellen und ein Rechtsanwalt, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, nur allgemeine Aussagen zu den juristischen Möglichkeiten liefern . Der Computerrecht Rechtsanwalt kennt hingegen die technischen Hintergründen und die entsprechenden Regelungen im Computerrecht.

Mit dem Computerrecht sind weitere Rechtsgebiete verknüpft wie beispielsweise das Strafrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht. Auch damit ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht spezialisiert hat, vertraut.

Bei einer Reparatur von einem Laptop können essentielle Daten verloren gehen. In solch einem Fall sollten Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt ausfindig machen, der Sie über Ihre gesetzliche Lage bezüglich des Computerrecht aufklärt und Sie dabei unterstützt, Ihr Recht durchzusetzen.

Haben Sie Probleme mit der Abrechnung Ihrer Telekommunikationsdienstleistungen, können Sie ebenfalls einen Computerrecht Rechtsanwalt kontaktieren. Ein weiteres großes Feld im Computerrecht ist der Datenschutz. Ein fachkundiger Rechtsanwalt leistet wertvolle Unterstützung, wenn sich die Frage stellt, welche Daten erfasst werden und dem Datenschutz entsprechend gespeichert werden dürfen

Sind Sie Händler bei ebay und der Käufer Ihrer Ware möchte eine Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne nachvollziehbare Argumente? Wie Sie in diesem Fall schnell und unkompliziert agieren können, sagt Ihnen ein Computerrecht Rechtsanwalt.

Sind Sie gerade mit Ihrer Steuererklärung beschäftigt und brauchen Informationen darüber, ob Sie Ihren heimischen PC, den Sie auch geschäftlich nutzen, doch steuerrechtlich absetzen können? Auch bei dieser Angelegenheit wird Sie ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht fokussiert hat, informieren, mit Ihnen Ihren individuellen Fall besprechen und die nächsten Schritte planen.

Einen Rechtsanwalt für Computerrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com. Ein solcher Rechtsanwalt ist Experte für alles, was mit dem Thema Computerrecht zu tun hat. Sollten Sie also Fragen haben, die Verträge, Datenverkehr oder Software betreffen, ziehen Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt zu Rate. Ihr Rechtsproblem im Bereich des Computerrecht ohne einen qualifizierten Rechtsanwalt selbst in die Hand zu nehmen, ist wenig empfehlenswert, schließlich handelt es sich beim Computerrecht um ein sehr komplexes Gebiet. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Zürich IT-Recht IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt. Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen Sowohl Verbraucher als auch Firmen […]


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Zürich

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Zürich Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Zürich

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Zürich Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz egal, […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Zürich

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Zürich Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Zürich

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Zürich Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Zürich

Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung (KindergeldWohngeld) und das soziale Entschädigungsrecht.

Um Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht geht es für Sie also, wenn Sie beispielsweise einen Antrag gestellt haben auf Altersrente oder Erwerbsminderungsrente bei der Deutschen Rentenversicherung, Krankenbehandlung oder Krankengeld bei Ihrer Krankenkasse, Eingruppierung in eine Pflegestufe bei der Pflegekasse, Rente wegen Arbeitsunfall/Berufskrankheit bei der Berufsgenossenschaft, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder sonstige Leistungen bei der Agentur für Arbeit oder Maßnahmen der medizinischen oder beruflichen Rehabilitation beim jeweiligen Reha-Träger.

Die Rechtsvertretung durch den Rechtsanwalt für Sozialrecht besteht im Wesentlichen in der rechtlichen Überprüfung von Leistungsansprüchen gegen den Staat. Leider ist immer wieder zu erleben, dass die dringend benötigte notwendige Hilfe nicht bei den Bedürftigen ankommt. Das Sozialrecht und die Lebenswirklichkeit sind oft verschiedene Dinge. Nicht selten geben die Bedürftigen auf, weil das Dickicht der Zuständigkeiten, der Antragsformulare und der Paragrafen unüberschaubar kompliziert ist. Der Sozialstaat ist eine der wichtigsten Errungenschaften unserer modernen Zeit. Unsere Gesellschaft sichert den einzelnen Bürger über ein System von Pflichtversicherungen vor persönlichen Notlagen ab. Jeder Beitragszahler hat Rechte gegenüber diesen Versicherungen, die ein Rechtsanwalt für Sozialrecht in Problemfällen gern anwaltlich für Sie durchsetzt.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht bietet Ihnen eine sozialrechtliche Beratung etwa bei unverständlichen Bescheiden von Behörden, bei weiterem Vorgehen, aber auch eine außergerichtliche und gerichtliche Vertretung.

Im gerichtlichen Verfahren vor dem Sozialgericht gibt es keinen Anwaltszwang. Anwaltliche Beratung und Vertretung kann jedoch sehr häufig angeraten sein. Das gilt bereits im außergerichtlichen Verwaltungsvorverfahren, da häufig Behörden versuchen, mit unzulässigen Mitteln gerichtliche Überprüfungen zu verhindern.

Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern. Begegnen Sie ihm am besten mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Sozialrecht und damit dem Wissen, was Ihnen per Gesetz zusteht.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht berät Sie sehr gern hinsichtlich aller rechtlichen Fragen und begleitet Sie anwaltlich im Antragsverfahren, Widerspruchsverfahren und Klageverfahren. In allen Fällen müssen jeweils dringend Fristen beachtet werden. Diese betragen einen Monat zur Einlegung von Widersprüchen nach ablehnenden Bescheiden und ebenso einen Monat zur Erhebung von Klagen gegen einen Widerspruchsbescheid. Maßgeblich für den Beginn der Frist ist jeweils das Datum des Zugangs des Bescheids.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Zürich Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung […]


Rechtsanwalt zum Sportrecht in Zürich

Sport erfreut sich zunehmender Beliebtheit und verzeichnet wachsendes Publikumsinteresse. Sporturlaube und Vereinssport fallen zwar in den Bereich Freizeit, finden aber auch in einem rechtlichen Rahmen statt, in dem es zu Schädigungen kommen kann und in dem das Sportrecht eine Rolle spielt. Das Gebiet des Sportrechts umfasst alle rechtlichen Bestimmungen, die im Zusammenhang mit sportlichen Sachverhalten im Profi- und Amateurbereich stehen. Das Sportrecht ist kein eigener Rechtsbereich, sondern setzt sich aus Berührungspunkten mit verschiedenen Rechtsgebieten zusammen.

Bereiche des Sportrechts

Im Zusammenhang mit dem Sportrecht sind besonders die Rechtsbereiche öffentliches Recht und Zivilrecht zu nennen. Dabei kommt es unter anderem zu Berührungen mit Steuerrecht und Sozialrecht sowie mit Vereinsrecht, Vertragsrecht, Schadensrecht und Strafrecht. Des Weiteren gehören Satzungen und Regelwerke von Verbänden und Vereinen, in denen die Rechte und Pflichten von Vereinsangehörigen geregelt werden, zum Sportrecht.

Das Verbandsrecht ist generell dem staatlichen Recht untergeordnet, allerdings gibt es einige Sonderregelungen, bei denen für eine Sportart charakteristische Eigenarten berücksichtigt werden, wie zum Beispiel typische Verletzungen bei  Kampfsportarten, die hingenommen werden und keinen Anspruch auf Schadensersatz darstellen.

Bergsport- und Skisportrecht

Gerade in Wintersportregionen ist für Rechtsanwälte auch das Skirecht oder Schirecht von großer Bedeutung, da es im Sportrecht auch darum geht, wer für einen Schaden haftet, der im Rahmen einer sportlichen Tätigkeit entstanden ist. Im Berg- und Skisport beispielweise stellt sich die Frage, ob der Sportler selbst oder der Betreiber der Anlage haften muss. Rechtsanwälte für Skisportrecht und Bergsportrecht bieten Beratung und Vertretung unter anderem in Fragen zur Skihaftung, Pistenhalterhaftung, Haftung von Seilbahn- und Skiliftbetreibern sowie in rechtlichen Angelegenheiten zum Skisportrecht, Schischulrecht und Bergsportrecht.

Rechtsanwälte für Sportrecht

Neben der Haftungsfrage und Schadensersatzansprüchen beraten Rechtsanwälte für Sportrecht Mandanten beim Abschluss von Arbeits- und Sponsorenverträgen und übernehmen die Interessenvertretung von Berufssportlern.

Aufgrund der zunehmenden Popularität von Sport und den damit verbundenen steigenden Umsätzen im Sportbusiness wächst auch die Nachfrage nach qualifizierten Rechtsanwälten, die über Kompetenzen im Sportrecht verfügen. Einige rechtswissenschaftliche und sportwissenschaftliche Fakultäten bieten Weiterbildungs- und Zusatzseminare zum Thema Sportrecht an, wie zum Beispiel die Sporthochschule Köln und die Fernuniversität Hagen. Die Module zum Sportrecht richten sich einerseits an Studenten der Rechts- und Sportwissenschaft, aber auch an Referendare, Rechtsanwälte, Journalisten und Sportmanager.

Inhalte des Studiums sind die verschiedenen Teilrechtsgebiete des Sportrechts. Zum Basiswissen gehören Kenntnisse im Strafrecht, im Zivilrecht und im öffentlichen Recht, die sport- und vereinsspezifisch sind. Außerdem geht es um wirtschaftliche, gesellschaftliche und organisatorische Herausforderungen wie Doping, Rassismus und Manipulation sowie um Spiel- und Sportregeln internationaler Organisationen.

Rechtsanwälte in Zürich

In Imst haben sich neun Rechtsanwälte niedergelassen. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Österreich dauert nach dem absolvierten Jurastudium  mindestens drei Jahre – in dieser Zeit arbeiten die angehenden Rechtsanwälte bei einem bereits zugelassenen Anwalt als Rechtsanwaltsanwärter mit. Wer die Rechtsanwaltsprüfung vor dem zuständigen Oberlandesgericht besteht, darf als Rechtsanwalt in Österreich arbeiten.

Rechtsanwalt zum Sportrecht in Zürich Sport erfreut sich zunehmender Beliebtheit und verzeichnet wachsendes Publikumsinteresse. Sporturlaube und Vereinssport fallen zwar in den Bereich Freizeit, finden aber auch in einem rechtlichen Rahmen statt, in dem es zu Schädigungen kommen kann und in dem das Sportrecht eine Rolle spielt. Das Gebiet des Sportrechts umfasst alle rechtlichen Bestimmungen, die im Zusammenhang […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Zürich

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Zürich Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Zürich

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Zürich Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Zürich

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Zürich Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Zürich

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Zürich Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Zürich

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Zürich Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Zürich

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Zürich Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Zürich

Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen Staat und Bürger ist.

Das Zivilrecht umfasst zahlreiche Regelungen, die sich an unterschiedlichsten Stellen im Gesetz befinden, sodass ein Rechtsanwalt, der auf Zivilrecht spezialisiert ist, bei zivilrechtlichen Fragen sehr hilfreich sein kann. Wer einen entsprechend ausgebildeten Anwalt für Zivilrecht zu Rate zieht, kann sich darauf verlassen, dass sein Fall rechtzeitig und kompetent bearbeitet wird. Rechtsanwälte für Zivilrecht zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Mandanten professionelle Beratung und effektive Lösungswege bieten.

Was ist Zivilrecht?

Zivilrecht wird auch Bürgerliches Recht genannt und stellt einen Teil des Privatrechts dar. Privatrecht ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

1.       Allgemeines Privatrecht (gilt für jeden)

2.       Sonderprivatrecht (gilt nur für bestimmte Personengruppen)

Das Zivilrecht bezeichnet nur den ersten Teil, das allgemeine Privatrecht. In den Bereich des Sonderprivatrechts fallen zum Beispiel Arbeitsrecht und Handelsrecht.

Rechtsgebiete des Zivilrechts

Das Zivilrecht selbst umfasst das allgemeine Zivilrecht, das sich unter anderem mit Personenrecht und Rechtsgeschäften befasst, das Familien- und Erbrecht sowie das Schuld- und das Sachenrecht. Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen für Zivilrecht befinden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Kommt es zu einem Zivilprozess, bei dem ein Anwalt unerlässlich sein kann, findet dieser in erster Instanz vor dem Amtsgericht oder Landesgericht statt, in zweiter Instanz  vor dem Oberlandesgericht und in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof. Unter das Zivilprozessrecht fallen auch Mahnungen und Zwangsvollstreckungen.

Ein Rechtsanwalt für Zivilrecht regelt Besitz- und Eigentumsangelegenheiten, Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldforderungen. Außerdem berät er in Scheidungs- und Erbangelegenheiten. Letzteres umfasst sowohl das Testament als auch Verfügungen im Todesfall und Pflichtteilsansprüche. Bei rechtlichen Fragen zu Unterhalt und Betreuung ist ein Rechtsanwalt für Zivilrecht ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner. Und auch Probleme mit Verträgen fallen in den Bereich des Zivilrechts.

Den passenden Rechtsanwalt für Zivilrecht finden

Wenn Sie einen Rechtsanwalt oder eine Kanzlei für Zivilrecht suchen, hilft Ihnen rechtsanwalt.com, den für Sie passenden Rechtsbeistand zu finden.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Zürich Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das […]


Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Zürich

Zwangsvollstreckungsrecht

Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu dient die Zwangsvollstreckung, also die notfalls zwangsweise Durchsetzung der gerichtlichen Entscheidung.

Die Zwangsvollstreckungsdurchführung richtet sich dabei zunächst nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann die Vollstreckung wegen Geldforderung, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung eingeleitet werden.

So kommt zum Beispiel die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers in Betracht, der bewegliches Vermögen beim Schuldner pfändet und sofern er solches nicht vorfindet, dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen gesamtes Vermögen abnimmt. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, da ein Schufa-Eintrag erfolgt. Daneben können auch alle Konten oder Depots des Schuldners gesperrt werden. Hierzu bedarf es eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Bei der Durchsetzung einer Handlung, wie etwa der Erteilung eines Arbeitszeugnisses, kann ein solches durch Zwangsgeld beigetrieben werden, bis hin zur Festsetzung einer Zwangshaft gegen den Schuldner.

Inkasso

In Zeiten einer häufig schlechten Zahlungsmoral unterstützt ein Rechtsanwalt Unternehmen, Selbstständige und Privatleute bei der Sicherung ihrer Forderungen und bei der effektiven Beitreibung ihrer Außenstände (Inkasso).

Anwaltsinkasso ist der seriöse und effektive Weg zur Beitreibung Ihrer offenen Forderungen, gleichgültig ob diese von der Gegenseite unbestritten oder bestritten sind. Die Erfahrung zeigt: In vielen Fällen zahlt der Schuldner schon aufgrund der Aufforderung zur Zahlung durch einen Rechtsanwalt. Weitere Maßnahmen lassen sich dann oft vermeiden.

Im Unterschied zu Inkassounternehmen können nur Rechtsanwälte eine ganzheitliche Dienstleistung anbieten. Denn nur diesen ist der Rückgriff auf das gesamte rechtliche Spektrum von Maßnahmen erlaubt: Von der außergerichtlichen und gerichtlichen bis hin zur zwangsweisen Durchsetzung der Forderung bleibt die Bearbeitung der Angelegenheit stets in einer Hand.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt aus den Bereichen Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Zürich

Um in der Schweiz als Rechtsanwalt arbeiten zu können, muss ein Rechtsanwaltsanwärter neben einem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften eine einjährige Praktikumserfahrung nachweisen und eine theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung absolvieren. Mit Bestehen dieser Prüfung ist die Verleihung des Anwaltspatentes verbunden, welches wiederum zur Führung der Berufsbezeichnung Rechtsanwalt berechtigt. Derzeit sind in der Schweiz rund 9.000 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Zürich Zwangsvollstreckungsrecht Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu […]


Fachanwalt SAV für Arbeitsrecht in Zürich

Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht widmet sich der Beratung von Privaten, Öffentlichen und Unternehmen in allen Belangen des Schweizerischen Arbeitsrechts. Er vertritt Private und Unternehmen vor allen Schweizerischen Behörden und Gerichten in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ebenso führt er für seine Klienten außergerichtliche Verhandlungen.

Das Schweizerische Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Privates Arbeitsrecht und Öffentliches Arbeitsrecht.

Privates Arbeitsrecht

Ihr Fachanwalt SAV Arbeitsrecht berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des privaten Arbeitsrechts von der Kündigungsschutzklage bis zur Abgangsentschädigungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht bietet eine rasche und kompetente Beratung von Personalverantwortlichen, Geschäftsleitungsmitgliedern und weiteren Personen bei sämtlichen arbeitsrechtlichen Fragen und Problemstellungen. Dies beinhaltet beispielsweise Fragen zu Arbeitszeugnis, Überstunden, Ferienanspruch, Kündigung, Entlassung, Massenentlassung, Sperrfristberechnung, Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Abgangsentschädigung.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat.

Auch für die Lösung von Konflikten am Arbeitsplatz, wie sexuelle Belästigung, Mobbing, ist ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Ebenso steht die Ausarbeitung und Überarbeitung von Arbeitsvertrag, Reglement und Sozialplan (Allgemeine Anstellungsbedingungen, Mitarbeiterhandbuch, Personalreglement, Spesenreglement und Dienstwagenreglement, Arbeitszeitreglement und Gleitzeitreglement et cetera) im Fokus der Arbeit eines Arbeitsrechtlers.

Zum privaten Arbeitsrecht gehören auch das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung) sowie das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben.

Öffentliches Personalrecht

Das öffentliche Personalrecht ist das Arbeitsrecht für Beamte und Angestellte öffentlicher Dienste und das Pendant für das privatrechtliche Arbeitsrecht. Es war in den vergangenen Jahren stark im Umbruch. Beim Bund und in vielen kantonalen Personalrechten wurden der Beamtenstatus und die Amtsdauer abgeschafft. Nicht betroffen davon waren die sogenannten Magistratspersonen (vom Volk oder der Legislative gewählte Behördenfunktionäre).

Die Arbeitsverhältnisse der Angestellten von Gemeinden, Kantonen und Bund unterstehen besonderen Regelungen. Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht kennt sich in diesen aus, hinsichtlich der inhaltlichen Schutzbestimmungen wie auch des Vorgehens im Konfliktfall.

Das öffentliche Personalrecht regelt die Auswahl, die Anstellung, Rechte und Pflichten, Pflichtverletzungen und die Beendigung der Dienstverhältnisse zu den Arbeitnehmern des öffentlichen Dienstes (früher Beamte). Die Auswahlverfahren, Beförderungsverfahren und Beendigungsverfahren sind zwecks Gleichbehandlung und zur Vermeidung von Willkür an starre Regeln gebunden.

Ihr Fachanwalt SAV Arbeitsrecht übernimmt die Beratung und Prozessvertretung in allen personalrechtlichen Fragen bei Anstellungen durch eine öffentliche Institution, wie Lohneinstufung, Gleichstellung, unrechtmäßige Entlassung, Persönlichkeitsschutz, Beratung bei Mobbing, wistle blowing. Auch die Gestaltung von Verträgen, Personalreglementen und Gesamtarbeitsverträgen (GAV) gehört zu seinem Tätigkeitsbereich.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das private oder öffentliche Arbeitsleben.

Fachanwälte in Zürich

Seit dem Jahr 2006 werden auch in der Schweiz Fachanwaltstitel vergeben. Um Fachanwalt (SAV) werden zu können, müssen Rechtsanwälte in der Schweiz mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können und eine intensive Weiterbildung durchlaufen, die im Rahmen einer abschließenden Prüfung vollendet wird. In Zürich und dem Umland der Stadt sind mehr als 100 Rechtsanwälte mit Fachanwaltstitel ansässig.

Fachanwalt SAV für Arbeitsrecht in Zürich Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht widmet sich der Beratung von Privaten, Öffentlichen und Unternehmen in allen Belangen des Schweizerischen Arbeitsrechts. Er vertritt Private und Unternehmen vor allen Schweizerischen Behörden und Gerichten in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ebenso führt er für seine Klienten außergerichtliche Verhandlungen. Das Schweizerische Arbeitsrecht teilt sich in die beiden […]


Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht in Zürich

Baurecht 

Baurecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die das Bauen betreffen. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht unterstützt seine Klienten in allen rechtlichen Fragen bezüglich Liegenschaft und Grundeigentum, insbesondere auch bei der Erarbeitung und Beurkundung von Grundstückkaufvertrag und Schenkung.

Ein Hausbau kostet oft Nerven und endet nicht selten in einem Prozess. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät Sie in allen Fragen rund um das Bauen, namentlich bei Baubewilligung und Einsprachen, bei Architektenvertrag und Werkvertrag sowie bei Baumangel und Garantieleistung.

Faire Lösungen im Nachbarrecht wie etwa bei Lärm, Schattenwurf und Immissionen aber auch sachenrechtliche Themen wie etwa Dienstbarkeit oder Grenzabstand sind weitere Themen, denn es gilt ja meist, weiterhin mit den Nachbarn auszukommen.

Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät und vertritt seine bauwilligen Klienten gegenüber Behörden und Anstößern in allen Fragen der Raumplanung und der Nutzungsplanung sowie bei Zonierungsänderungen (Einzonung, Umzonung, Auszonung), beim Bauen außerhalb der Bauzonen [einschließlich Aufstockung] oder an Denkmalimmobilien, in Landumlegungsverfahren / Quartierplanverfahren, im Baubewilligungsverfahren und im Rechtsschutz (Baueinsprache, Baurekurs, Rechtsmittelverfahren vor Baurekursgericht, Verwaltungsgericht und Bundesgericht).

Für Architekten erfolgt eine Rundumberatung in allen Belangen (Architektenrecht, Architekturvertrag, Architektenwettbewerb, Architektenhonorare, Architektenhaftung und Architektenurheberrecht).

Immobilienrecht

Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht verfügt ferner über Erfahrung in der Vertragsgestaltung bei Kauf, Verkauf und Vermittlung von Industrieliegenschaften, Gewerbeliegenschaften und Wohnliegenschaften. Er begleitet komplexe Immobilientransaktionen. Die Klienten erhalten ferner Unterstützung bei der Evaluation umweltrechtlicher Herausforderungen und deren Bewältigung.

Bei Bestandsobjekten übernimmt ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht außerdem die mietrechtliche Vertretung (Geltendmachung von Eigenbedarf, Ausweisung, bewohntes Umbauen, Mietzinserhöhung) und die Steuerberatung für Einkommenssteuer, Vermögenssteuer und Grundsteuer.

Für Immobilientransaktionen (Erwerb, Veräußerung, Immobilienleasing, Vermögensübertragung) steht Ihnen mit einem Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht ein mit dem schweizerischen Immobilienmarkt bestens vertrauter Berater zur Verfügung, der zumeist über Kontakte zu Notarpatentinhabern, Immobilienschätzern, Architekten, Immobilienoekonomen oder Steuerberatern verfügt.

Transaktionsobjekte sind regelmäßig Wohnimmobilen, Büroimmobilien, Gewerbeimmobilien, Handelsimmobilien (retail), Logistikimmobilien und Hotelimmobilien, aber auch privates Wohneigentum (Einfamilienhaus, Doppeleinfamilienhaus, Stockwerkeinheit, Loft). Manchmal wechseln auch ganze Immobilienportefeuilles die Hand. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät Verkäufer oder Käufer beim Immobilienerwerb, auch durch Personen im Ausland.

In der Immobilienentwicklung ist der Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht als Projektmanager (Bauherrenberater) oder Mit-Berater für seine Kunden tätig. Seine Aufgaben betrifft meistens die rechtliche und gegebenenfalls betriebswirtschaftliche Konzeptionsberatung und Erstellungsberatung, einschließlich Landsicherung oder Sicherung eines Bestandsobjektes und die Gestaltung der übrigen Verträge (inklusive Urheberrechte) wie zum Beispiel Generalplanervertrag, Generalunternehmervertrag oder Teilunternehmervertrag, Mietmaklervertrag, Mietvertrag mit den Erstnutzern (oft Rohbaumiete, Staffelmietzins oder Indexmietzins, Nebenkostenklausel) sowie Grundstückkaufvertrag mit dem Enderwerber.

Immobilientransaktionen und Immobilienentwicklungen bringen Folgegeschäfte wie die Refinanzierung (Baukredit, Hypothek, Mezzanine-Finanzierungen) und die Sicherungsgeschäfte (Schuldbrief, Grundpfandverschreibung) mit sich, die ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht seinen Klienten gerne rechtlich und – soweit notwendig – auch betriebswirtschaftlich organisiert.

Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Bau- und Immobilienrecht.

Fachanwälte in Zürich

Seit dem Jahr 2006 werden auch in der Schweiz Fachanwaltstitel vergeben. Um Fachanwalt (SAV) werden zu können, müssen Rechtsanwälte in der Schweiz mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können und eine intensive Weiterbildung durchlaufen, die im Rahmen einer abschließenden Prüfung vollendet wird. In Zürich und dem Umland der Stadt sind mehr als 100 Rechtsanwälte mit Fachanwaltstitel ansässig.

Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht in Zürich Baurecht  Baurecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die das Bauen betreffen. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht unterstützt seine Klienten in allen rechtlichen Fragen bezüglich Liegenschaft und Grundeigentum, insbesondere auch bei der Erarbeitung und Beurkundung von Grundstückkaufvertrag und Schenkung. Ein Hausbau kostet oft Nerven und endet nicht […]


Fachanwalt SAV für Erbrecht in Zürich

Mit dem Ableben eines Menschen stellt sich immer die Frage, wem das Vermögen des Verstorbenen zufällt. In diesem Zusammenhang ist von entscheidender Bedeutung, ob der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag geklärt hatte, wer und in welchem Umfang jemand Erbe sein soll und wie diese Verfügung rechtlich gestaltet war.

Erben ist nicht immer eine einfache Angelegenheit. Das Erbrecht in der Schweiz sieht feste Regelungen vor, was Erbfolge und Pflichtteil betrifft. Lassen Sie sich rechtzeitig von einem Fachanwalt SAV Erbrecht beraten.

Viele Menschen machen sich darüber Gedanken, was passiert, wenn ein Ehepartner verstirbt. Reicht das Vermögen aus? Was steht mir überhaupt zu? Wie hoch ist mein Pflichtteil? Welche Erbfolge muss beachtet werden? Auch wenn das Thema Tod ein unangenehmes ist, sollte man sich rechtzeitig mit der Erbschaft befassen und überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, den Nachlass testamentarisch zu regeln.

Dies beugt Erbstreitereien vor und verhindert, dass Hinterbliebene in finanzielle Schwierigkeiten geraten, gar Wohnimmobilien veräußern oder den Lebensstandard einschränken müssen. Gerade wer komplizierten Vermögensverhältnissen unterliegt und die Absicherung des Lebenspartners garantieren will, ist mit einem Testament auf der sicheren Seite. Das Schweizer Erbrecht sieht zwar klare Regelungen vor und wer die gesetzliche Erbfolge sowie die Pflichtteilzuordnung akzeptiert, kann auf ein Testament verzichten. Sonderregelungen, die von der gesetzlichen Erbfolge abweichen, müssen jedoch unbedingt schriftlich festgehalten und am besten von einem Notar beurkundet werden. Gerade dann, wenn einem der Erbbegünstigten mehr als der gesetzliche Pflichtteil zugesprochen werden soll, ist ein Testament zwingend notwendig.

Grundsätzlich sieht das Schweizer Erbrecht vor, dass sich die Erbfolge nach einem vorliegenden Testament richtet. Es wird sowohl ein eigenhändiges (handschriftliches) als auch ein notarielles Schriftstück anerkannt, welches die Nachlassregelung festgelegt hat. Ist kein Testament vorhanden, kommt die gesetzliche Erbfolge nach dem schweizerischen Erbrecht zur Geltung.

Die gesetzliche Erbfolge kennt klare Regeln: Nachkommen, Eltern, Ehegatte und eingetragene Partner sind pflichtteilsberechtigt. Sie werden damit juristisch zu Erben und haben beispielsweise das Recht, Bankauskünfte nach dem Tod des Erblassers zu verlangen.

Der Pflichtteil beträgt drei Viertel des gesetzlichen Erbanspruchs, für jeden Elternteil die Hälfte und für den Ehepartner beziehungsweise eingetragenen Partner ebenso die Hälfte. Wurde ein Pflichtteilsberechtigter im Testament zu wenig bedacht, hat er das Recht, die volle Höhe seines Pflichtanteils von den anderen Erben zu verlangen.

Angesichts der weitreichenden Folgen empfiehlt sich bereits frühzeitig eine anwaltliche Beratung durch einen Fachanwalt SAV Erbrecht, um spätere Rechtsstreitigkeiten der Erben zu vermeiden. Auch für den Fall einer Erbschaft steht er Ihnen selbstverständlich in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wenn ein Testament verfasst oder vollstreckt werden soll, tauchen schnell viele Fragen auf. Können den Kindern unterschiedliche Erbteile vermacht werden? Ist eine Begünstigung zulässig? Oder wird gar der gesetzliche Pflichtteil verletzt? Ein Fachanwalt SAV Erbrecht möchte Ihnen in erbrechtlichen Auseinandersetzungen als Ihr Verbündeter und Partner beistehen. Er hilft Ihre Interessen vorgerichtlich und wenn nötig auch im Prozess bestmöglich zu wahren.

Fachanwälte in Zürich

Seit dem Jahr 2006 werden auch in der Schweiz Fachanwaltstitel vergeben. Um Fachanwalt (SAV) werden zu können, müssen Rechtsanwälte in der Schweiz mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können und eine intensive Weiterbildung durchlaufen, die im Rahmen einer abschließenden Prüfung vollendet wird. In Zürich und dem Umland der Stadt sind mehr als 100 Rechtsanwälte mit Fachanwaltstitel ansässig.

Fachanwalt SAV für Erbrecht in Zürich Mit dem Ableben eines Menschen stellt sich immer die Frage, wem das Vermögen des Verstorbenen zufällt. In diesem Zusammenhang ist von entscheidender Bedeutung, ob der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag geklärt hatte, wer und in welchem Umfang jemand Erbe sein soll und wie diese Verfügung rechtlich gestaltet war. […]


Fachanwalt SAV für Familienrecht in Zürich

Das Familienrecht nimmt sich der rechtlichen Regelung von Personen an, die in einer ehelichen Gemeinschaft oder einer eingetragenen Partnerschaft leben wollen: Bereits die verbindliche Absichtserklärung (Verlobung) hat das Interesse des Gesetzgebers gefunden. Die Verlobung die Vorstufe zur Ehe.

Eine sehr komplexe Ordnung besteht bezüglich der möglichen Güterstände, die sowohl während der Ehe wie bei Auflösung oder Scheidung eine wichtige Rolle spielen. Von zentraler Bedeutung sind nun aber auch all jene Probleme, die sich bei Ungültigkeit der geschlossenen Ehe, aber vor allem aber auch bei Ehescheidung, stellen.

Vor der Scheidung liegt in den meisten Fällen die Trennung, wobei es wichtig ist, bereits in diesem Stadium des Getrenntlebens die Trennungsfolgen zu regeln und allenfalls den Trennungszeitpunkt in einer Trennungsvereinbarung festzuhalten. Können sich die Ehegatten über die Folgen der Trennung nicht einigen, kann beim zuständigen Gericht ein Eheschutzverfahren eingeleitet werden.

Im Idealfall nutzt man die Trennungszeit zu Verhandlungen über die Scheidungsfolgen: Regelung des Unterhalts, Auflösung von Miteigentum, Tilgung von Schulden, Einigung über Nutzung oder Verkauf einer Liegenschaft, Aufteilung des Hausrats, Ausgleich der Pensionskassenguthaben (BVG), Vermögensaufteilung, Zuteilung von Sorgerecht und Obhutsrecht.

In den Trennungsverhandlungen und im Scheidungsentscheid müssen die Kinderinteressen ebenfalls eingehend gewichtet werden. Von besonderer Bedeutung ist stets die Frage der Sorgepflicht.

Neben der emotionalen Seite einer Scheidung, mit der man konfrontiert ist, sind auch zum Teil ganz erhebliche wirtschaftliche Fragen zu regeln. Wovon soll ich leben? Was kriege ich an Unterhalt oder welche Unterhaltszahlungen muss ich leisten? Kann ich mich überhaupt jetzt schon scheiden lassen? Was wird aus unserem/meinem Haus, unserer/meiner Familienwohnung, unserem/meinem Vermögen? Geregelt werden diese Fragen vor allem im Zivilgesetzbuch, welches sich konkret mit dem Kindesunterhalt, dem Ehegattenunterhalt, der güterrechtlichen Auseinandersetzung unter Betrachtung von Eigengut und Errungenschaft sowie schließlich mit dem Sorgerecht, Obhutsrecht und Besuchsrecht auseinandersetzt.

Mit der Unterstützung eines Fachanwalt SAV Familienrecht lässt sich in vielen Fällen eine einvernehmliche Scheidungskonvention erarbeiten. Falls dies nicht gelingt, ist es im Streitfall wichtig, die Streitpunkte und die eigenen Ansprüche sowie Interessen auch vor Gericht mit einer überzeugenden und konsequenten Argumentation darzulegen und durchzusetzen.

Zum Familienrecht gehören schließlich die Lösungskonzepte des Gesetzgebers mit Bezug auf die Verwandtschaft: Anerkennung der Vaterschaft des Ehemannes, Adoption, die Wirkungen des Kindesverhältnisses sowie die Rechte und Pflichten der Familiengemeinschaft. Den Abschluss bildet die Regelung der Vormundschaft.

Neben der immer noch verbreiteten Ehe, treffen wir in der heutigen Gesellschaft vermehrt die Partnerschaft ohne Trauschein (Konkubinat oder eingetragene Partnerschaft) an. Auch die in diesem Zusammenhang auftretenden Probleme regelt das Familienrecht und gehören somit zum Tätigkeitsbereich eines Fachanwalts SAV Familienrecht.

Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Fachanwalt SAV Familienrecht für Ihr Rechtsproblem.

Fachanwälte in Zürich

Seit dem Jahr 2006 werden auch in der Schweiz Fachanwaltstitel vergeben. Um Fachanwalt (SAV) werden zu können, müssen Rechtsanwälte in der Schweiz mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können und eine intensive Weiterbildung durchlaufen, die im Rahmen einer abschließenden Prüfung vollendet wird. In Zürich und dem Umland der Stadt sind mehr als 100 Rechtsanwälte mit Fachanwaltstitel ansässig.

Fachanwalt SAV für Familienrecht in Zürich Das Familienrecht nimmt sich der rechtlichen Regelung von Personen an, die in einer ehelichen Gemeinschaft oder einer eingetragenen Partnerschaft leben wollen: Bereits die verbindliche Absichtserklärung (Verlobung) hat das Interesse des Gesetzgebers gefunden. Die Verlobung die Vorstufe zur Ehe. Eine sehr komplexe Ordnung besteht bezüglich der möglichen Güterstände, die sowohl […]


Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Zürich

Vom Sachschaden über Vermögensschaden bis hin zum Personenschaden: Das Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht bildet die Grundlage für die Regulierung von Schäden verschiedener Art. Gerade bei komplexen Schadenfällen ist die Unterstützung durch einen ausgewiesenen Spezialisten unabdingbar.

Haftpflichtrecht

Nach Schweizer Recht trägt jeder seinen Schaden selbst, außer ein Anderer hat diesen widerrechtlich verursacht. Widerrechtliche Schädigungen entstehen beispielsweise durch Verkehrsunfall, Körperverletzung, medizinische Behandlung, mangelhafte Werke oder durch ungenügend beaufsichtigte Tiere.

Bei einem Verkehrsunfall oder einem Autounfall haftet der Halter des Motorfahrzeugs grundsätzlich für den Schaden, auch wenn ihn kein Verschulden trifft. Dieser Grundsatz ist in Artikel 58 Absatz 1 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) festgehalten.

Behandlungsfehler, Kunstfehler, Sorgfaltspflichtverletzung: Diese drei Begriffe bedeuten ein und dasselbe, nämlich, dass ein Arzt oder ein Spital einen Behandlungsauftrag nicht oder nur ungenügend erfüllt haben. Entsteht daraus ein gesundheitlicher (und wirtschaftlicher) Schaden und steht dieser mit dem Behandlungsfehler in einem rechtserheblichen Zusammenhang (natürlicher und adäquater Kausalzusammenhang), so sind alle Voraussetzungen für die Haftung eines Arztes oder eines Spitals gegeben. Diese müssen Ihnen dann Schadenersatz und Genugtuung (im Volksmund oft Schmerzensgeld genannt) leisten.

Der Haftpflichtige muss den gesamten Schaden ersetzen, der durch die widerrechtliche Handlung verursacht wurde.

Sozialversicherungsrecht

In der Schweiz bestehen für viele Risiken obligatorische Versicherungen. Nach Unfall, bei Krankheit, bei Invalidität, bei Arbeitslosigkeit und nach Erreichen des Rentenalters entstehen Versicherungsansprüche gegenüber der Unfallversicherung, Krankenversicherung, Invalidenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pensionskasse oder der AHV. Wenn die Renten den Existenzbedarf nicht decken, können Ergänzungsleistungen beansprucht werden.

Privatversicherungsrecht

Neben den Sozialversicherungen besteht die Möglichkeit, sich zusätzlich zu versichern, beispielsweise mit Zusatzversicherungen zur obligatorischen Krankenpflegeversicherung, privaten Taggeldversicherungen, Sachversicherungen oder mit einer Rechtsschutzversicherung. Die Versicherungsleistungen sind meistens in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) umschrieben.

Wurden Sie Opfer eines Verkehrsunfalls, Arbeitsunfalls oder anderen Unfalles? Hat die Unfallversicherung Leistungen eingestellt, die Ihnen zustehen, oder wurde Ihr Antrag auf Leistungen der Invalidenversicherung abgelehnt? Weigert sich Ihre Krankenkasse, die Behandlungskosten zu tragen oder Taggeldleistungen zu erbringen? Hat Ihr behandelnder Arzt einen „Kunstfehler“ begangen?

Ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht ist spezialisiert auf Haftpflicht- und Versicherungsrecht und berät Sie in sämtlichen damit zusammenhängenden Fragen. Er vertritt Sie als Unfallopfer gegenüber dem Unfallverursacher und dessen Haftpflichtversicherung. Ob Unfall oder Krankheit – ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht setzt sich bei sämtlichen Sozialversicherungen für Sie ein. Zudem wahrt er Ihre Rechte gegenüber Ärzten und Spitälern. Wenn nötig, setzt er Ihre Rechte auch auf gerichtlichem Weg durch.

In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Aktuelle Informationen zum Versicherungsrecht erhalten Sie auch unter http://fachanwalt.sav-fsa.ch.

Fachanwälte in Zürich

Seit dem Jahr 2006 werden auch in der Schweiz Fachanwaltstitel vergeben. Um Fachanwalt (SAV) werden zu können, müssen Rechtsanwälte in der Schweiz mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können und eine intensive Weiterbildung durchlaufen, die im Rahmen einer abschließenden Prüfung vollendet wird. In Zürich und dem Umland der Stadt sind mehr als 100 Rechtsanwälte mit Fachanwaltstitel ansässig.

Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Zürich Vom Sachschaden über Vermögensschaden bis hin zum Personenschaden: Das Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht bildet die Grundlage für die Regulierung von Schäden verschiedener Art. Gerade bei komplexen Schadenfällen ist die Unterstützung durch einen ausgewiesenen Spezialisten unabdingbar. Haftpflichtrecht Nach Schweizer Recht trägt jeder seinen Schaden selbst, außer ein Anderer hat […]


Fachanwalt SAV für Strafrecht in Zürich

In der Schweiz gibt es seit 2014 eine Fachanwaltschaft SAV für Strafrecht, wodurch die Zahl der möglichen Fachanwaltschaften auf sechs erweitert worden ist. Das Strafrecht ist im schweizerischen Strafgesetzbuch (französisch: Code pénal suisse; italienisch: Codice penale svizzero) umfassend geregelt, dem Bund kommt die zentrale Gesetzgebungskompetenz zu. Das schweizerische Strafrecht kommt für alle Straftaten zur Anwendung, die im schweizerischen Inland begangen werden. Zudem gilt es auch für im Ausland gegen den Staat begangene Vergehen und Verbrechen. Unter Umständen ergibt sich zudem eine Zuständigkeit der schweizerischen Strafverfolgungsbehörden für im Ausland begangene Taten, sofern sich der Täter in der Schweiz aufhält. Ein Fachanwalt für Strafrecht ist spezialisiert auf die Beratung und Vertretung in allen strafrechtlichen Bereichen, das Allgemeine Strafrecht, Steuerstrafrecht und Jugendstrafrecht eingeschlossen.

In der Schweiz wird bei der Bewertung einer Straftat zwischen Vergehen und Verbrechen unterschieden. Ein Vergehen liegt dann vor, wenn die Begehung der Tat mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bedroht ist. Eine Straftat gilt als Verbrechen, wenn die Freiheitsstrafe mit drei oder mehr Jahren angesetzt ist. Je nach der Schwere der Tat treffen den Täter unterschiedliche Rechtsfolgen. Mit der Novellierung des StGB von 2007 wurde neben der Geldstrafe, Freiheitsstrafe und der Ersatzfreiheitsstrafe nun auch die gemeinnützige Arbeit als mögliche Strafe eingeführt.

Die letztliche Bewertung einer Tat ist jedoch nicht nur von der Rechtsnatur des Delikts, sondern auch von vielen weiteren Faktoren abhängig. So kann etwa das Fehlen von Vorsatz, die Nichtbeendigung der Tat oder die bloße Teilnahme an einer Straftat strafmildernde oder strafbefreiende Effekte haben. Zudem erlaubt das schweizerische Strafrecht die Rechtfertigung oder Entschuldbarkeit einer Tat durch Notwehr oder Notstand. Die Begehung einer Straftat ist etwa erlaubt, um sich oder einen Dritten gegen einen unmittelbaren Angriff zu schützen oder ein eigenes Rechtsgut oder das einer anderen Person aus einer unmittelbaren Gefahr zu retten.

In den 20 Titeln des Besonderen Teils des StGB ist ausführlich geregelt, welches Handeln oder Unterlassen mit Strafe bedroht ist. Dazu zählen etwa Tötung, Mord, Totschlag, Raufhandel, Körperverletzung, Veruntreuung, Diebstahl, Raub, Schwangerschaftsabbruch, Zechprellung, Betrug, Sachbeschädigung, Erpressung, Hehlerei, Verleumdung, Nötigung, Hausfriedensbruch, Vergewaltigung und Urkundenfälschung.

Wurde wegen des Verdachts einer Straftat ein Untersuchungsverfahren und Ermittlungsverfahren eingeleitet, nimmt ein Fachanwalt für Strafrecht Ihre Interessen umfassend wahr. Nicht erst während des Hauptverfahrens, auch bereits im Vorverfahren ist eine rechtsanwaltliche Beratung unbedingt zu empfehlen. Der Fachanwalt steht Ihnen bei einer Hausdurchsuchung, bei einer polizeilichen oder staatsanwaltschaftlichen Vorladung und auch während der Untersuchungshaft zur Seite. Der Anwalt ist zudem umfassend in der Strafverteidigung geschult und verfügt über langjährige Berufserfahrung. Er erarbeitet die fallspezifisch erfolgversprechendste Verteidigungsstrategie und macht strafmildernde oder strafbefreiende Strafumstände für Sie geltend. Ausgeprägte Kenntnisse des Schweizer Polizeigesetzes (PolG) und der Strafprozessordnung (StPO) sind für ihn selbstverständlich. Neben der Wahlverteidigung übernimmt der Fachanwalt SAV für Strafrecht auch eine amtliche Verteidigung und ebenso die Opfervertretung. Er vertritt Jugendliche in einem Jugendschutzverfahren und führt ebenso das Rechtsmittelverfahren. Er legt gegen das Strafurteil Berufung, Revision oder eine Beschwerde ein.

Fachanwälte in Zürich

Seit dem Jahr 2006 werden auch in der Schweiz Fachanwaltstitel vergeben. Um Fachanwalt (SAV) werden zu können, müssen Rechtsanwälte in der Schweiz mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können und eine intensive Weiterbildung durchlaufen, die im Rahmen einer abschließenden Prüfung vollendet wird. In Zürich und dem Umland der Stadt sind mehr als 100 Rechtsanwälte mit Fachanwaltstitel ansässig.

Fachanwalt SAV für Strafrecht in Zürich In der Schweiz gibt es seit 2014 eine Fachanwaltschaft SAV für Strafrecht, wodurch die Zahl der möglichen Fachanwaltschaften auf sechs erweitert worden ist. Das Strafrecht ist im schweizerischen Strafgesetzbuch (französisch: Code pénal suisse; italienisch: Codice penale svizzero) umfassend geregelt, dem Bund kommt die zentrale Gesetzgebungskompetenz zu. Das schweizerische Strafrecht […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Genf

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Genf In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Genf

Bankrecht

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung, Zwangsversteigerung, Verwertung von Sicherheiten).

Darüber hinaus beantwortet der Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht Ihre Fragen zum Girokonto einschließlich dem  Zahlungsverkehr, zu Problemen beim Einsatz von EC-Karte, Geldkarte oder Kreditkarte, bei allen Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing und bei Problemen, die im Zusammenhang mit Krediten auftreten können, wie beispielsweise bei der Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft oder bei auftretenden Problemen nach einem Forderungskauf sowie bei einem Schufa-Eintrag.

Bankrechtlich betreut werden außerdem Finanzunternehmen sowie gewerbliche oder private Kreditnehmer bei der Kreditgewährung, Sicherheitenbestellung und Sicherheitenverwertung. Dazu gehören etwa Kreditsicherungsinstrumente wie Bürgschaft, Garantie, Patronatserklärung, Sicherungsübertragungen oder Grundpfandrecht.

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat bis zum heutigen Tag immer mehr an Bedeutung zugenommen. Aus den Zeitungen sind täglich im Zusammenhang mit hohen Geldverlusten von geprellten Anlegern Begriffe zu entnehmen wie: Insiderhandel, Publizitätspflicht, Hedgefonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Schrottimmobilien et cetera. Die Entwicklung der Kapitalmärkte macht einen immer weiter gehenden Anlegerschutz erforderlich. Geprellte Anleger erfahren oftmals eine unzureichende Risikoaufklärung und eine Falschberatung durch die Emittenten oder Finanzvermittler.

Die Produkte selbst sind dem Zeitgeist der jeweiligen Vertriebsphase unterworfen, ob Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds und Schiffsfonds zur Steuerersparnis oder Green Investment als renditeträchtige Kapitalanlage zur Investition in den Umweltschutz: der Markt scheint immer das passende Investment bereitzuhalten.

Im Laufe der Zeit treten dann häufig die ersten Probleme auf. Die versprochene Rendite bleibt aus, statt einer Steuerersparnis droht eine Rückforderung des Finanzamts oder die Fremdfinanzierung offenbart eine erhebliche Tilgungslücke. Das Scheitern einer Kapitalanlage führt nicht nur zu erheblichen Verlusten, vielfach ist hierdurch die wirtschaftliche Existenz der Anleger bedroht. Dabei sind die Gründe für ein Scheitern sehr vielfältig und können auch den Berater in ersthafte Bedrängnis bringen.

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht gibt dem Mandanten die Möglichkeit, eine juristisch fundierte Einschätzung zu verschiedenen Anlagemodellen oder einzelnen Anlageprodukten zu erlangen und sich einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung zu verschaffen. Er ist in der Lage, sowohl Unternehmen, wie Privatpersonen, wie auch Kreditinstitute, bei ihren spezifischen rechtlichen Fragen zu beraten. Ein Teil dieser Beratung schließlich betrifft Schwierigkeiten, die auf unternehmerischer und Bankenseite auftauchen, wenn ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist und saniert werden muss.

Einen Rechtsanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Genf Bankrecht Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) […]


Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Genf

Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten.

Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des Bauherrn zum Bauunternehmer, aber auch die Rechtsbeziehungen der am Bau Beteiligten zu Dritten (zum Beispiel Handwerker). Die wichtigsten Rechtsgrundlagen des privaten Baurechts finden sich insbesondere in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Streitigkeiten aus dem Bereich privates Baurecht, also vor allem aus den Vertragsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter werden regelmäßig vor den ordentlichen Gerichten (Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof) ausgetragen, auch aber vor vereinbarten privaten Schiedsgerichten.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht übernimmt für Sie beispielsweise Konzeption, Prüfung und Vertragsmanagement bei Bauwerkverträgen nach BGB und VOB/B, Architektenvertrag und Ingenieurvertrag, Generalunternehmervertrag et cetera. Darüber hinaus ist er Ihr Ansprechpartner für die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Baubeteiligten im Zusammenhang mit der Sicherung bauvertraglicher Ansprüche (etwa im Rahmen eines selbständigen Beweisverfahrens), der Erstellung eines Privatgutachtens, in gerichtlichen Verfahren bei Gewährleistungsprozess und Nacherfüllungsprozess, Verfahren (Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung) zur Erwirkung und Eintragung einer Bauhandwerkersicherungshypothek, des Erlasses einer einstweiligen Verfügung in Bausachen, der Stellung einer Schutzschrift, im Rahmen eines Schiedsverfahrens in Bausachen und jeglichen anderen gerichtlichen Verfahren in Bausachen, wie Werklohnklagen.

Außerdem beantwortet ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fragen zu Haftung bei Baumangel, Bauverzögerung, Gewährleistung, Vertragsstrafe, Schadenersatz et cetera und bei der Nachtragsprüfung und der Nachtragsabwicklung.

Architektenrecht

Das Architektenrecht ist das Berufsrecht der Architekten und Ingenieure. Als Teil des Baurechts gibt das Architektenrecht die Rechte und Pflichten der Architekten gegenüber dem Auftraggeber vor. Schwerpunkt von Rechtstreitigkeiten im Architektenrecht sind Honorarforderungen des Architekten sowie Haftungsfragen wegen Planungsfehler und/oder Bauüberwachungsfehler des Architekten.

Am bekanntesten ist die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, die allerdings - wie der Name sagt - nur das Honorar regelt, und zwar, was oft nicht bekannt ist oder missachtet wird, als bindende Vorschrift. Die eigentliche Berufstätigkeit der Architekten richtet sich meist nach dem Werkvertragsrecht des BGB bzw. dem individuellen Architektenvertrag zwischen dem Architekt und dem Bauherrn.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht vertritt sowohl Architekten wie auch Bauherrn in allen Fragen des Architektenrechts, also von der Vertragsgestaltung über Honorarfragen bis zu Haftungsfragen (Baumängel, Bausummenüberschreitung, Bauzeitüberschreitung), die auf Seiten des Architekten in der Regel mit dessen Versicherung abgestimmt werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Genf Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Baurecht Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Genf

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Genf Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Genf

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Genf Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Genf

Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts.

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den nichttechnischen Schutzrechten gehören Marken, Geschmacksmuster (Design, Modelle) und geschäftliche Bezeichnungen wie Unternehmenskennzeichen.

Ideen und Innovationen bilden das kreative Potenzial eines erfolgreichen Unternehmens. Dieses geistige Potenzial wird mit der Umsetzung in Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster und Urheberrechte) oder der Verwertung durch eine Lizenz zu einem messbaren Unternehmenswert. Auch rechtlich einwandfreie Werbemaßnahmen, eine unangreifbare Pressearbeit und saubere Mediennutzung tragen messbar zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Das geistige Eigentum ist häufig die Basis der Tätigkeit: Schützen Sie wirksam den Kern Ihres Unternehmens. Produktpiraterie und Preisdumping bedrohen diese Grundlage.

Der Vielseitigkeit menschlicher Ideen folgend geht diese Rechtsmaterie jedoch weit über den klassisch technischen Bereich hinaus. Auch die Ergebnisse menschlicher Kreativität aus anderen Bereichen wie etwa der Designentwicklung (Geschmacksmuster) fallen in dieses Spektrum, wobei bisweilen auch originär urheberrechtliche Themen zum Mittelpunkt der Beratung werden können.

Diese Rechte, die im unternehmerischen Bereich mitunter erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung genießen, gilt es für Sie zu schützen. Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bietet Ihnen im Rahmen ihrer wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung hierbei umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung.

Die Beratung und Betreuung von Erfindern bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer technischen Entdeckungen im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes gewinnt angesichts der Tatsache, dass Erfindungen fast ausschließlich von Arbeitnehmern gemacht werden, zunehmende Bedeutung.

Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz berät gewerblich tätige Mandanten bei der Formulierung und Gestaltung ihrer Werbeaussagen und Werbekonzepte. Wettbewerbswidriges Handeln der Konkurrenten seiner Mandanten lässt er gerichtlich untersagen und wehrt eine unbegründete Abmahnung ab.

In vielen Fällen werden Privatpersonen, Gewerbetreibende und Firmen mit Abmahnungen konfrontiert, die vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverstöße gegen Wettbewerbsverbote oder unzulässige Nutzungen geschützter Marken und Urheberrechte zum Gegenstand haben. Dabei wird, verbunden mit einer Abmahnung, in der der Gesetzesverstoß aufgezeigt wird, durch den Rechteinhaber oder Wettbewerber Unterlassung und die Abgabe eines Vertragsstrafeversprechens gefordert. Die Beratung und anwaltliche Betreuung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ist hier in zunehmendem Maße geboten, da hier nicht selten rechtsmissbräuchlich gegen Konkurrenten auf dem Markt vorgegangen wird. Gerichtlich wird hierbei oft mit Mitteln der einstweiligen Verfügung gearbeitet, nicht selten entwickeln sich hieraus sogenannte Hauptsacheklagen. Maßgebliches Kriterium dafür ist, inwieweit hinsichtlich eines Rechtsverstoßes eines Wiederholungsgefahr besteht.

Gleichermaßen gehören zum Portfolio eines Rechtsanwalts für Gewerblichen also Rechtsschutz von Geschäftsgeheimnissen sowie der wettbewerbsrechtliche Leistungsschutz. Die vertragliche Absicherung der genannten Rechte durch exakt formulierte Lizenzverträge rundet sein Angebot ab.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Genf Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts. Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Genf

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Genf Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Genf

IT-Recht

IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt.

Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen
Sowohl Verbraucher als auch Firmen sind vom IT-Recht betroffen. Die Informationstechnologie entwickelt sich ständig weiter, weswegen Verträge regelmäßig verändert und neu angepasst werden müssen. Lassen Sie sich hierbei von einem auf das IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt unterstützen. Als Vertreiber von Software oder Hardware, sollten Sie sich durch einen IT-Recht Rechtsanwalt über die rechtlichen Regelungen aufklären lassen.

Gerade in der IT-Branche geht es um kreative Ideen und aufwendige Werbekonzepte. Schützen Sie diese und das am besten nicht auf eigene Faust, sondern mit Hilfe eines IT-Recht Rechtsanwalts. So stellen Sie den Erfolg Ihres Unternehmes sicher und schützen Ihre Einfälle vor einer Verwendung durch Fremde. Ein IT-Recht Rechtsanwalt weiß, welche Möglichkeiten gewerbliche Schutzrechte eröffnen.
IT-Rechtsprobleme können auftreten, wenn es um im Internetverträge geht, also Verträge, die Sie im Internet abgeschlossen haben, und Sie noch keine Erfüllung der Ansprüche erhalten haben oder wenn es um Datenverlust geht. Dann gilt es, Schadensansprüche zu stellen. Ein Rechtsanwalt, der sich auf das IT-Recht spezialisiert hat, ist hierbei der richtige Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Onlineshop gründen oder bei einer Online-Aktion mitmachen? Zuvor sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen, der sich in Sachen IT-Recht gut auskennt und Sie über die rechtlichen Risiken aufklären kann. Ohne Unterstützung eines kompetenten Rechtsanwalt kommt es nicht selten vor, dass gravierende Schwierigkeiten auf Sie zukommen. Um dies abzuwenden, ziehen Sie besser im Vorfeld einen IT-Recht Rechtsanwalt zu Rate.

Ein IT-Recht Anwalt kennt sich auch mit Vertragsrecht aus, da es häufig um Verträge geht, die Datenverkehr und Software betreffen und um Verträge, die über das Internet geschlossen werden. Er hat Fachwissen über rechtliche Bestimmungen, die den elektronischen Geschäftsverkehr und insbesondere den Zahlungsverkehr betreffen. Zahlungsverfahren bei Online-Shops, Nutzungsbedingungen oder AGBs von Portalbetreibern oder Provider-Verträge können Rechtsprobleme mit sich bringen.

Geht es in Ihrem Fall um den Ankauf oder Verkauf einer Internetdomain, wobei das Domainrecht greift, steht Ihnen ein auf das IT-Recht spezialisierter Anwalt ebenfalls gerne zur Seite. Ein weiteres Gebiet im IT-Recht ist der Datenschutz. Ein kompetenter Rechtsanwalt leistet hilfreiche Unterstützung, wenn unklar ist, welche Daten von Kunden gesammelt werden und entsprechend dem Datenschutz gespeichert werden dürfen.

Ohne lange zu zögern sollten Sie z.B. dann einen Rechtsanwalt für IT-Recht kontaktieren , wenn Sie abgemahnt wurden und das Abmahnschreiben Ihren Auftritt im Internet betrifft, etwa wenn Sie Inhaber eines Online-Shops sind und laut Rechtsanwalt der Gegenseite Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen missverständlich sind, wenn Sie unter Umständen Opfer einer Online-Abzocke durch eine Abofalle wurden oder man Ihnen vorwirft, auf Ihrer Homepage rechtswidrig Markennamen präsentiert zu haben, die angeblich geistiges Eigentum eines anderen sind.

Computerrecht

Das Computerrecht stellt keinen eigenständigen Rechtsbereich dar, sondern umfasst auch alle rechtlichen Schwierigkeiten, die durch die Internetbenutzung hervorgerufen werden. Im Büro sowie im privaten Bereich wird mittlerweile quasi flächendeckend mit Computern gearbeitet. Doch nicht immer ist dies frei von rechtlichen Problemen.

Computerrechtliche Probleme

Ein Rechtsanwalt, der auf das Computerrecht spezialisiert ist, ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie z.B. vermuten, dass ein Konkurrent Ihre Daten ausgespäht hat oder absichtlich einen Virus auf Ihrem Computer hinterlassen hat. Hier weiß ein Computerrecht Rechtsanwalt mit seinem Fachwissen am besten, was zu tun ist.

Das Computerrecht besteht zum einen aus dem Telekommunikationsrecht – wobei es um technische Regelungen geht – und zum anderen das Medienrecht, wofür das Inhaltliche von Bedeutung ist. In beiden Bereichen kommt es immer wieder zu Unklarheiten, welche mit einem Rechtsanwalt für Computerrecht schnell gelöst werden können. Ein Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet des Computerrechts auskennt, weiß, was dieses einem Nutzer erlaubt und was es verbietet.

Bei Computerbetrug oder Computersabotage kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Computerrecht weiterhelfen. Ein Computertechniker kann bei solchen Angelegenheiten lediglich den Schaden feststellen und ein Rechtsanwalt, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, nur allgemeine Aussagen zu den juristischen Möglichkeiten liefern . Der Computerrecht Rechtsanwalt kennt hingegen die technischen Hintergründen und die entsprechenden Regelungen im Computerrecht.

Mit dem Computerrecht sind weitere Rechtsgebiete verknüpft wie beispielsweise das Strafrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht. Auch damit ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht spezialisiert hat, vertraut.

Bei einer Reparatur von einem Laptop können essentielle Daten verloren gehen. In solch einem Fall sollten Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt ausfindig machen, der Sie über Ihre gesetzliche Lage bezüglich des Computerrecht aufklärt und Sie dabei unterstützt, Ihr Recht durchzusetzen.

Haben Sie Probleme mit der Abrechnung Ihrer Telekommunikationsdienstleistungen, können Sie ebenfalls einen Computerrecht Rechtsanwalt kontaktieren. Ein weiteres großes Feld im Computerrecht ist der Datenschutz. Ein fachkundiger Rechtsanwalt leistet wertvolle Unterstützung, wenn sich die Frage stellt, welche Daten erfasst werden und dem Datenschutz entsprechend gespeichert werden dürfen

Sind Sie Händler bei ebay und der Käufer Ihrer Ware möchte eine Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne nachvollziehbare Argumente? Wie Sie in diesem Fall schnell und unkompliziert agieren können, sagt Ihnen ein Computerrecht Rechtsanwalt.

Sind Sie gerade mit Ihrer Steuererklärung beschäftigt und brauchen Informationen darüber, ob Sie Ihren heimischen PC, den Sie auch geschäftlich nutzen, doch steuerrechtlich absetzen können? Auch bei dieser Angelegenheit wird Sie ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht fokussiert hat, informieren, mit Ihnen Ihren individuellen Fall besprechen und die nächsten Schritte planen.

Einen Rechtsanwalt für Computerrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com. Ein solcher Rechtsanwalt ist Experte für alles, was mit dem Thema Computerrecht zu tun hat. Sollte n Sie also Fragen haben, die Verträge, Datenverkehr oder Software betreffen, ziehen Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt zu Rate. Ihr Rechtsproblem im Bereich des Computerrecht ohne einen qualifizierten Rechtsanwalt selbst in die Hand zu nehmen, ist wenig empfehlenswert, schließlich handelt es sich beim Computerrecht um ein sehr komplexes Gebiet. 

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Genf IT-Recht IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt. Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen Sowohl Verbraucher als auch Firmen […]


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Genf

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Genf Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Genf

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Genf Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz egal, […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Genf

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Genf Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Genf

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Genf Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Genf

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Genf Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Genf

Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung (KindergeldWohngeld) und das soziale Entschädigungsrecht.

Um Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht geht es für Sie also, wenn Sie beispielsweise einen Antrag gestellt haben auf Altersrente oder Erwerbsminderungsrente bei der Deutschen Rentenversicherung, Krankenbehandlung oder Krankengeld bei Ihrer Krankenkasse, Eingruppierung in eine Pflegestufe bei der Pflegekasse, Rente wegen Arbeitsunfall/Berufskrankheit bei der Berufsgenossenschaft, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder sonstige Leistungen bei der Agentur für Arbeit oder Maßnahmen der medizinischen oder beruflichen Rehabilitation beim jeweiligen Reha-Träger.

Die Rechtsvertretung durch den Rechtsanwalt für Sozialrecht besteht im Wesentlichen in der rechtlichen Überprüfung von Leistungsansprüchen gegen den Staat. Leider ist immer wieder zu erleben, dass die dringend benötigte notwendige Hilfe nicht bei den Bedürftigen ankommt. Das Sozialrecht und die Lebenswirklichkeit sind oft verschiedene Dinge. Nicht selten geben die Bedürftigen auf, weil das Dickicht der Zuständigkeiten, der Antragsformulare und der Paragrafen unüberschaubar kompliziert ist. Der Sozialstaat ist eine der wichtigsten Errungenschaften unserer modernen Zeit. Unsere Gesellschaft sichert den einzelnen Bürger über ein System von Pflichtversicherungen vor persönlichen Notlagen ab. Jeder Beitragszahler hat Rechte gegenüber diesen Versicherungen, die ein Rechtsanwalt für Sozialrecht in Problemfällen gern anwaltlich für Sie durchsetzt.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht bietet Ihnen eine sozialrechtliche Beratung etwa bei unverständlichen Bescheiden von Behörden, bei weiterem Vorgehen, aber auch eine außergerichtliche und gerichtliche Vertretung.

Im gerichtlichen Verfahren vor dem Sozialgericht gibt es keinen Anwaltszwang. Anwaltliche Beratung und Vertretung kann jedoch sehr häufig angeraten sein. Das gilt bereits im außergerichtlichen Verwaltungsvorverfahren, da häufig Behörden versuchen, mit unzulässigen Mitteln gerichtliche Überprüfungen zu verhindern.

Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern. Begegnen Sie ihm am besten mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Sozialrecht und damit dem Wissen, was Ihnen per Gesetz zusteht.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht berät Sie sehr gern hinsichtlich aller rechtlichen Fragen und begleitet Sie anwaltlich im Antragsverfahren, Widerspruchsverfahren und Klageverfahren. In allen Fällen müssen jeweils dringend Fristen beachtet werden. Diese betragen einen Monat zur Einlegung von Widersprüchen nach ablehnenden Bescheiden und ebenso einen Monat zur Erhebung von Klagen gegen einen Widerspruchsbescheid. Maßgeblich für den Beginn der Frist ist jeweils das Datum des Zugangs des Bescheids.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Genf Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Genf

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Genf Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Genf

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Genf Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Genf

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Genf Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Genf

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte in Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Genf Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Genf

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Genf Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Genf

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Genf Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Genf

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Genf Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Genf

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Genf Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Genf

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Genf Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Genf

Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen Staat und Bürger ist.

Das Zivilrecht umfasst zahlreiche Regelungen, die sich an unterschiedlichsten Stellen im Gesetz befinden, sodass ein Rechtsanwalt, der auf Zivilrecht spezialisiert ist, bei zivilrechtlichen Fragen sehr hilfreich sein kann. Wer einen entsprechend ausgebildeten Anwalt für Zivilrecht zu Rate zieht, kann sich darauf verlassen, dass sein Fall rechtzeitig und kompetent bearbeitet wird. Rechtsanwälte für Zivilrecht zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Mandanten professionelle Beratung und effektive Lösungswege bieten.

Was ist Zivilrecht?

Zivilrecht wird auch Bürgerliches Recht genannt und stellt einen Teil des Privatrechts dar. Privatrecht ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

1.       Allgemeines Privatrecht (gilt für jeden)

2.       Sonderprivatrecht (gilt nur für bestimmte Personengruppen)

Das Zivilrecht bezeichnet nur den ersten Teil, das allgemeine Privatrecht. In den Bereich des Sonderprivatrechts fallen zum Beispiel Arbeitsrecht und Handelsrecht.

Rechtsgebiete des Zivilrechts

Das Zivilrecht selbst umfasst das allgemeine Zivilrecht, das sich unter anderem mit Personenrecht und Rechtsgeschäften befasst, das Familien- und Erbrecht sowie das Schuld- und das Sachenrecht. Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen für Zivilrecht befinden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Kommt es zu einem Zivilprozess, bei dem ein Anwalt unerlässlich sein kann, findet dieser in erster Instanz vor dem Amtsgericht oder Landesgericht statt, in zweiter Instanz  vor dem Oberlandesgericht und in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof. Unter das Zivilprozessrecht fallen auch Mahnungen und Zwangsvollstreckungen.

Ein Rechtsanwalt für Zivilrecht regelt Besitz- und Eigentumsangelegenheiten, Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldforderungen. Außerdem berät er in Scheidungs- und Erbangelegenheiten. Letzteres umfasst sowohl das Testament als auch Verfügungen im Todesfall und Pflichtteilsansprüche. Bei rechtlichen Fragen zu Unterhalt und Betreuung ist ein Rechtsanwalt für Zivilrecht ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner. Und auch Probleme mit Verträgen fallen in den Bereich des Zivilrechts.

Den passenden Rechtsanwalt für Zivilrecht finden

Wenn Sie einen Rechtsanwalt oder eine Kanzlei für Zivilrecht suchen, hilft Ihnen rechtsanwalt.com, den für Sie passenden Rechtsbeistand zu finden.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Genf Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das […]


Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Genf

Zwangsvollstreckungsrecht

Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu dient die Zwangsvollstreckung, also die notfalls zwangsweise Durchsetzung der gerichtlichen Entscheidung.

Die Zwangsvollstreckungsdurchführung richtet sich dabei zunächst nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann die Vollstreckung wegen Geldforderung, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung eingeleitet werden.

So kommt zum Beispiel die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers in Betracht, der bewegliches Vermögen beim Schuldner pfändet und sofern er solches nicht vorfindet, dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen gesamtes Vermögen abnimmt. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, da ein Schufa-Eintrag erfolgt. Daneben können auch alle Konten oder Depots des Schuldners gesperrt werden. Hierzu bedarf es eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Bei der Durchsetzung einer Handlung, wie etwa der Erteilung eines Arbeitszeugnisses, kann ein solches durch Zwangsgeld beigetrieben werden, bis hin zur Festsetzung einer Zwangshaft gegen den Schuldner.

Inkasso

In Zeiten einer häufig schlechten Zahlungsmoral unterstützt ein Rechtsanwalt Unternehmen, Selbstständige und Privatleute bei der Sicherung ihrer Forderungen und bei der effektiven Beitreibung ihrer Außenstände (Inkasso).

Anwaltsinkasso ist der seriöse und effektive Weg zur Beitreibung Ihrer offenen Forderungen, gleichgültig ob diese von der Gegenseite unbestritten oder bestritten sind. Die Erfahrung zeigt: In vielen Fällen zahlt der Schuldner schon aufgrund der Aufforderung zur Zahlung durch einen Rechtsanwalt. Weitere Maßnahmen lassen sich dann oft vermeiden.

Im Unterschied zu Inkassounternehmen können nur Rechtsanwälte eine ganzheitliche Dienstleistung anbieten. Denn nur diesen ist der Rückgriff auf das gesamte rechtliche Spektrum von Maßnahmen erlaubt: Von der außergerichtlichen und gerichtlichen bis hin zur zwangsweisen Durchsetzung der Forderung bleibt die Bearbeitung der Angelegenheit stets in einer Hand.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt aus den Bereichen Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Genf

In der Schweiz sind etwa 9.000 Rechtsanwälte tätig, rund 500 davon haben sich seit 2006 zum Fachanwalt weiterbilden lassen, der Titel Fachanwalt SAV wurde damals neu eingeführt. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist das Anwaltspatent. Für dessen Erlangung ist neben einem abgeschlossenen Studium der Rechtswissenschaften und einer einjährigen Praktikumsphase auch das Bestehen einer abschließenden theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung vonnöten.

Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Genf Zwangsvollstreckungsrecht Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu […]


Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht aus Genf widmet sich der Beratung von Privaten, Öffentlichen und Unternehmen in allen Belangen des Schweizerischen Arbeitsrechts. Er vertritt Private und Unternehmen vor allen Schweizerischen Behörden und Gerichten in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ebenso führt er für seine Klienten außergerichtliche Verhandlungen.

Das Schweizerische Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Privates Arbeitsrecht und Öffentliches Arbeitsrecht.

Privates Arbeitsrecht

Ihr Fachanwalt SAV Arbeitsrecht berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des privaten Arbeitsrechts von der Kündigungsschutzklage bis zur Abgangsentschädigungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht bietet eine rasche und kompetente Beratung von Personalverantwortlichen, Geschäftsleitungsmitgliedern und weiteren Personen bei sämtlichen arbeitsrechtlichen Fragen und Problemstellungen. Dies beinhaltet beispielsweise Fragen zu Arbeitszeugnis, Überstunden, Ferienanspruch, Kündigung, Entlassung, Massenentlassung, Sperrfristberechnung, Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Abgangsentschädigung.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat.

Auch für die Lösung von Konflikten am Arbeitsplatz, wie sexuelle Belästigung, Mobbing, ist ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Ebenso steht die Ausarbeitung und Überarbeitung von Arbeitsvertrag, Reglement und Sozialplan (Allgemeine Anstellungsbedingungen, Mitarbeiterhandbuch, Personalreglement, Spesenreglement und Dienstwagenreglement, Arbeitszeitreglement und Gleitzeitreglement et cetera) im Fokus der Arbeit eines Arbeitsrechtlers.

Zum privaten Arbeitsrecht gehören auch das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung) sowie das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben.

Öffentliches Personalrecht

Das öffentliche Personalrecht ist das Arbeitsrecht für Beamte und Angestellte öffentlicher Dienste und das Pendant für das privatrechtliche Arbeitsrecht. Es war in den vergangenen Jahren stark im Umbruch. Beim Bund und in vielen kantonalen Personalrechten wurden der Beamtenstatus und die Amtsdauer abgeschafft. Nicht betroffen davon waren die sogenannten Magistratspersonen (vom Volk oder der Legislative gewählte Behördenfunktionäre).

Die Arbeitsverhältnisse der Angestellten von Gemeinden, Kantonen und Bund unterstehen besonderen Regelungen. Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht kennt sich in diesen aus, hinsichtlich der inhaltlichen Schutzbestimmungen wie auch des Vorgehens im Konfliktfall.

Das öffentliche Personalrecht regelt die Auswahl, die Anstellung, Rechte und Pflichten, Pflichtverletzungen und die Beendigung der Dienstverhältnisse zu den Arbeitnehmern des öffentlichen Dienstes (früher Beamte). Die Auswahlverfahren, Beförderungsverfahren und Beendigungsverfahren sind zwecks Gleichbehandlung und zur Vermeidung von Willkür an starre Regeln gebunden.

Ihr Fachanwalt SAV Arbeitsrecht übernimmt die Beratung und Prozessvertretung in allen personalrechtlichen Fragen bei Anstellungen durch eine öffentliche Institution, wie Lohneinstufung, Gleichstellung, unrechtmäßige Entlassung, Persönlichkeitsschutz, Beratung bei Mobbing, wistle blowing. Auch die Gestaltung von Verträgen, Personalreglementen und Gesamtarbeitsverträgen (GAV) gehört zu seinem Tätigkeitsbereich.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das private oder öffentliche Arbeitsleben.

Fachanwälte in Genf

Für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht können Rechtsanwälte in der Schweiz seit 2006 Weiterbildungen zum Fachanwalt (SAV) absolvieren. Voraussetzung für den Beginn einer Weiterbildung ist eine mindestens dreijährige anwaltliche Berufserfahrung. In Genf sind mehrere Rechtsanwälte ansässig, die über einen Titel als Fachanwalt (SAV) verfügen.

Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht aus Genf widmet sich der Beratung von Privaten, Öffentlichen und Unternehmen in allen Belangen des Schweizerischen Arbeitsrechts. Er vertritt Private und Unternehmen vor allen Schweizerischen Behörden und Gerichten in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ebenso führt er für seine Klienten außergerichtliche Verhandlungen. Das Schweizerische Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Privates Arbeitsrecht und […]


Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht in Genf

Baurecht 

Baurecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die das Bauen betreffen. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht unterstützt seine Klienten in allen rechtlichen Fragen bezüglich Liegenschaft und Grundeigentum, insbesondere auch bei der Erarbeitung und Beurkundung von Grundstückkaufvertrag und Schenkung.

Ein Hausbau kostet oft Nerven und endet nicht selten in einem Prozess. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät Sie in allen Fragen rund um das Bauen, namentlich bei Baubewilligung und Einsprachen, bei Architektenvertrag und Werkvertrag sowie bei Baumangel und Garantieleistung.

Faire Lösungen im Nachbarrecht wie etwa bei Lärm, Schattenwurf und Immissionen aber auch sachenrechtliche Themen wie etwa Dienstbarkeit oder Grenzabstand sind weitere Themen, denn es gilt ja meist, weiterhin mit den Nachbarn auszukommen.

Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät und vertritt seine bauwilligen Klienten gegenüber Behörden und Anstößern in allen Fragen der Raumplanung und der Nutzungsplanung sowie bei Zonierungsänderungen (Einzonung, Umzonung, Auszonung), beim Bauen außerhalb der Bauzonen [einschließlich Aufstockung] oder an Denkmalimmobilien, in Landumlegungsverfahren / Quartierplanverfahren, im Baubewilligungsverfahren und im Rechtsschutz (Baueinsprache, Baurekurs, Rechtsmittelverfahren vor Baurekursgericht, Verwaltungsgericht und Bundesgericht).

Für Architekten erfolgt eine Rundumberatung in allen Belangen (Architektenrecht, Architekturvertrag, Architektenwettbewerb, Architektenhonorare, Architektenhaftung und Architektenurheberrecht).

Immobilienrecht

Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht verfügt ferner über Erfahrung in der Vertragsgestaltung bei Kauf, Verkauf und Vermittlung von Industrieliegenschaften, Gewerbeliegenschaften und Wohnliegenschaften. Er begleitet komplexe Immobilientransaktionen. Die Klienten erhalten ferner Unterstützung bei der Evaluation umweltrechtlicher Herausforderungen und deren Bewältigung.

Bei Bestandesobjekten übernimmt ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht außerdem die mietrechtliche Vertretung (Geltendmachung von Eigenbedarf, Ausweisung, bewohntes Umbauen, Mietzinserhöhung) und die Steuerberatung für Einkommenssteuer, Vermögenssteuer und Grundsteuer.

Für Immobilientransaktionen (Erwerb, Veräußerung, Immobilienleasing, Vermögensübertragung) steht Ihnen mit einem Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht ein mit dem schweizerischen Immobilienmarkt bestens vertrauter Berater zur Verfügung, der zumeist über Kontakte zu Notarpatentinhabern, Immobilienschätzern, Architekten, Immobilienoekonomen oder Steuerberatern verfügt.

Transaktionsobjekte sind regelmäßig Wohnimmobilen, Büroimmobilien, Gewerbeimmobilien, Handelsimmobilien (retail), Logistikimmobilien und Hotelimmobilien, aber auch privates Wohneigentum (Einfamilienhaus, Doppeleinfamilienhaus, Stockwerkeinheit, Loft). Manchmal wechseln auch ganze Immobilienportefeuilles die Hand. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät Verkäufer oder Käufer beim Immobilienerwerb, auch durch Personen im Ausland.

In der Immobilienentwicklung ist der Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht als Projektmanager (Bauherrenberater) oder Mit-Berater für seine Kunden tätig. Seine Aufgaben betrifft meistens die rechtliche und gegebenenfalls betriebswirtschaftliche Konzeptionsberatung und Erstellungsberatung, einschließlich Landsicherung oder Sicherung eines Bestandsobjektes und die Gestaltung der übrigen Verträge (inklusive Urheberrechte) wie zum Beispiel Generalplanervertrag, Generalunternehmervertrag oder Teilunternehmervertrag, Mietmaklervertrag, Mietvertrag mit den Erstnutzern (oft Rohbaumiete, Staffelmietzins oder Indexmietzins, Nebenkostenklausel) sowie Grundstückkaufvertrag mit dem Enderwerber.

Immobilientransaktionen und Immobilienentwicklungen bringen Folgegeschäfte wie die Refinanzierung (Baukredit, Hypothek, Mezzanine-Finanzierungen) und die Sicherungsgeschäfte (Schuldbrief, Grundpfandverschreibung) mit sich, die ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht seinen Klienten gerne rechtlich und – soweit notwendig – auch betriebswirtschaftlich organisiert.

Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Bau- und Immobilienrecht.

Fachanwälte in Genf

Für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht können Rechtsanwälte in der Schweiz seit 2006 Weiterbildungen zum Fachanwalt (SAV) absolvieren. Voraussetzung für den Beginn einer Weiterbildung ist eine mindestens dreijährige anwaltliche Berufserfahrung. In Genf sind mehrere Rechtsanwälte ansässig, die über einen Titel als Fachanwalt (SAV) verfügen.

Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht in Genf Baurecht  Baurecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die das Bauen betreffen. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht unterstützt seine Klienten in allen rechtlichen Fragen bezüglich Liegenschaft und Grundeigentum, insbesondere auch bei der Erarbeitung und Beurkundung von Grundstückkaufvertrag und Schenkung. Ein Hausbau kostet oft Nerven und endet nicht […]


Fachanwalt SAV für Erbrecht in Genf

Mit dem Ableben eines Menschen stellt sich immer die Frage, wem das Vermögen des Verstorbenen zufällt. In diesem Zusammenhang ist von entscheidender Bedeutung, ob der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag geklärt hatte, wer und in welchem Umfang jemand Erbe sein soll und wie diese Verfügung rechtlich gestaltet war.

Erben ist nicht immer eine einfache Angelegenheit. Das Erbrecht in der Schweiz sieht feste Regelungen vor, was Erbfolge und Pflichtteil betrifft. Lassen Sie sich rechtzeitig von einem Fachanwalt SAV Erbrecht beraten.

Viele Menschen machen sich darüber Gedanken, was passiert, wenn ein Ehepartner verstirbt. Reicht das Vermögen aus? Was steht mir überhaupt zu? Wie hoch ist mein Pflichtteil? Welche Erbfolge muss beachtet werden? Auch wenn das Thema Tod ein unangenehmes ist, sollte man sich rechtzeitig mit der Erbschaft befassen und überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, den Nachlass testamentarisch zu regeln.

Dies beugt Erbstreitereien vor und verhindert, dass Hinterbliebene in finanzielle Schwierigkeiten geraten, gar Wohnimmobilien veräußern oder den Lebensstandard einschränken müssen. Gerade wer komplizierten Vermögensverhältnissen unterliegt und die Absicherung des Lebenspartners garantieren will, ist mit einem Testament auf der sicheren Seite. Das Schweizer Erbrecht sieht zwar klare Regelungen vor und wer die gesetzliche Erbfolge sowie die Pflichtteilzuordnung akzeptiert, kann auf ein Testament verzichten. Sonderregelungen, die von der gesetzlichen Erbfolge abweichen, müssen jedoch unbedingt schriftlich festgehalten und am besten von einem Notar beurkundet werden. Gerade dann, wenn einem der Erbbegünstigten mehr als der gesetzliche Pflichtteil zugesprochen werden soll, ist ein Testament zwingend notwendig.

Grundsätzlich sieht das Schweizer Erbrecht vor, dass sich die Erbfolge nach einem vorliegenden Testament richtet. Es wird sowohl ein eigenhändiges (handschriftliches) als auch ein notarielles Schriftstück anerkannt, welches die Nachlassregelung festgelegt hat. Ist kein Testament vorhanden, kommt die gesetzliche Erbfolge nach dem schweizerischen Erbrecht zur Geltung.

Die gesetzliche Erbfolge kennt klare Regeln: Nachkommen, Eltern, Ehegatte und eingetragene Partner sind pflichtteilsberechtigt. Sie werden damit juristisch zu Erben und haben beispielsweise das Recht, Bankauskünfte nach dem Tod des Erblassers zu verlangen.

Der Pflichtteil beträgt drei Viertel des gesetzlichen Erbanspruchs, für jeden Elternteil die Hälfte und für den Ehepartner beziehungsweise eingetragenen Partner ebenso die Hälfte. Wurde ein Pflichtteilsberechtigter im Testament zu wenig bedacht, hat er das Recht, die volle Höhe seines Pflichtanteils von den anderen Erben zu verlangen.

Angesichts der weitreichenden Folgen empfiehlt sich bereits frühzeitig eine anwaltliche Beratung durch einen Fachanwalt SAV Erbrecht, um spätere Rechtsstreitigkeiten der Erben zu vermeiden. Auch für den Fall einer Erbschaft steht er Ihnen selbstverständlich in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wenn ein Testament verfasst oder vollstreckt werden soll, tauchen schnell viele Fragen auf. Können den Kindern unterschiedliche Erbteile vermacht werden? Ist eine Begünstigung zulässig? Oder wird gar der gesetzliche Pflichtteil verletzt? Ein Fachanwalt SAV Erbrecht möchte Ihnen in erbrechtlichen Auseinandersetzungen als Ihr Verbündeter und Partner beistehen. Er hilft Ihre Interessen vorgerichtlich und wenn nötig auch im Prozess bestmöglich zu wahren.

Fachanwälte in Genf

Für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht können Rechtsanwälte in der Schweiz seit 2006 Weiterbildungen zum Fachanwalt (SAV) absolvieren. Voraussetzung für den Beginn einer Weiterbildung ist eine mindestens dreijährige anwaltliche Berufserfahrung. In Genf sind mehrere Rechtsanwälte ansässig, die über einen Titel als Fachanwalt (SAV) verfügen.

Fachanwalt SAV für Erbrecht in Genf Mit dem Ableben eines Menschen stellt sich immer die Frage, wem das Vermögen des Verstorbenen zufällt. In diesem Zusammenhang ist von entscheidender Bedeutung, ob der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag geklärt hatte, wer und in welchem Umfang jemand Erbe sein soll und wie diese Verfügung rechtlich gestaltet war. […]


Fachanwalt SAV für Familienrecht in Genf

Das Familienrecht nimmt sich der rechtlichen Regelung von Personen an, die in einer ehelichen Gemeinschaft oder einer eingetragenen Partnerschaft leben wollen: Bereits die verbindliche Absichtserklärung (Verlobung) hat das Interesse des Gesetzgebers gefunden. Die Verlobung die Vorstufe zur Ehe.

Eine sehr komplexe Ordnung besteht bezüglich der möglichen Güterstände, die sowohl während der Ehe wie bei Auflösung oder Scheidung eine wichtige Rolle spielen. Von zentraler Bedeutung sind nun aber auch all jene Probleme, die sich bei Ungültigkeit der geschlossenen Ehe, aber vor allem aber auch bei Ehescheidung, stellen.

Vor der Scheidung liegt in den meisten Fällen die Trennung, wobei es wichtig ist, bereits in diesem Stadium des Getrenntlebens die Trennungsfolgen zu regeln und allenfalls den Trennungszeitpunkt in einer Trennungsvereinbarung festzuhalten. Können sich die Ehegatten über die Folgen der Trennung nicht einigen, kann beim zuständigen Gericht ein Eheschutzverfahren eingeleitet werden.

Im Idealfall nutzt man die Trennungszeit zu Verhandlungen über die Scheidungsfolgen: Regelung des Unterhalts, Auflösung von Miteigentum, Tilgung von Schulden, Einigung über Nutzung oder Verkauf einer Liegenschaft, Aufteilung des Hausrats, Ausgleich der Pensionskassenguthaben (BVG), Vermögensaufteilung, Zuteilung von Sorgerecht und Obhutsrecht.

In den Trennungsverhandlungen und im Scheidungsentscheid müssen die Kinderinteressen ebenfalls eingehend gewichtet werden. Von besonderer Bedeutung ist stets die Frage der Sorgepflicht.

Neben der emotionalen Seite einer Scheidung, mit der man konfrontiert ist, sind auch zum Teil ganz erhebliche wirtschaftliche Fragen zu regeln. Wovon soll ich leben? Was kriege ich an Unterhalt oder welche Unterhaltszahlungen muss ich leisten? Kann ich mich überhaupt jetzt schon scheiden lassen? Was wird aus unserem/meinem Haus, unserer/meiner Familienwohnung, unserem/meinem Vermögen? Geregelt werden diese Fragen vor allem im Zivilgesetzbuch, welches sich konkret mit dem Kindesunterhalt, dem Ehegattenunterhalt, der güterrechtlichen Auseinandersetzung unter Betrachtung von Eigengut und Errungenschaft sowie schließlich mit dem Sorgerecht, Obhutsrecht und Besuchsrecht auseinandersetzt.

Mit der Unterstützung eines Fachanwalt SAV Familienrecht lässt sich in vielen Fällen eine einvernehmliche Scheidungskonvention erarbeiten. Falls dies nicht gelingt, ist es im Streitfall wichtig, die Streitpunkte und die eigenen Ansprüche sowie Interessen auch vor Gericht mit einer überzeugenden und konsequenten Argumentation darzulegen und durchzusetzen.

Zum Familienrecht gehören schließlich die Lösungskonzepte des Gesetzgebers mit Bezug auf die Verwandtschaft: Anerkennung der Vaterschaft des Ehemannes, Adoption, die Wirkungen des Kindesverhältnisses sowie die Rechte und Pflichten der Familiengemeinschaft. Den Abschluss bildet die Regelung der Vormundschaft.

Neben der immer noch verbreiteten Ehe, treffen wir in der heutigen Gesellschaft vermehrt die Partnerschaft ohne Trauschein (Konkubinat oder eingetragene Partnerschaft) an. Auch die in diesem Zusammenhang auftretenden Probleme regelt das Familienrecht und gehören somit zum Tätigkeitsbereich eines Fachanwalts SAV Familienrecht.

Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Fachanwalt SAV Familienrecht für Ihr Rechtsproblem.

Fachanwälte in Genf

Für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht können Rechtsanwälte in der Schweiz seit 2006 Weiterbildungen zum Fachanwalt (SAV) absolvieren. Voraussetzung für den Beginn einer Weiterbildung ist eine mindestens dreijährige anwaltliche Berufserfahrung. In Genf sind mehrere Rechtsanwälte ansässig, die über einen Titel als Fachanwalt (SAV) verfügen.

Fachanwalt SAV für Familienrecht in Genf Das Familienrecht nimmt sich der rechtlichen Regelung von Personen an, die in einer ehelichen Gemeinschaft oder einer eingetragenen Partnerschaft leben wollen: Bereits die verbindliche Absichtserklärung (Verlobung) hat das Interesse des Gesetzgebers gefunden. Die Verlobung die Vorstufe zur Ehe. Eine sehr komplexe Ordnung besteht bezüglich der möglichen Güterstände, die sowohl […]


Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Genf

Vom Sachschaden über Vermögensschaden bis hin zum Personenschaden: Das Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht bildet die Grundlage für die Regulierung von Schäden verschiedener Art. Gerade bei komplexen Schadenfällen ist die Unterstützung durch einen ausgewiesenen Spezialisten unabdingbar.

Haftpflichtrecht

Nach Schweizer Recht trägt jeder seinen Schaden selbst, außer ein Anderer hat diesen widerrechtlich verursacht. Widerrechtliche Schädigungen entstehen beispielsweise durch Verkehrsunfall, Körperverletzung, medizinische Behandlung, mangelhafte Werke oder durch ungenügend beaufsichtigte Tiere.

Bei einem Verkehrsunfall oder einem Autounfall haftet der Halter des Motorfahrzeugs grundsätzlich für den Schaden, auch wenn ihn kein Verschulden trifft. Dieser Grundsatz ist in Artikel 58 Absatz 1 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) festgehalten.

Behandlungsfehler, Kunstfehler, Sorgfaltspflichtverletzung: Diese drei Begriffe bedeuten ein und dasselbe, nämlich, dass ein Arzt oder ein Spital einen Behandlungsauftrag nicht oder nur ungenügend erfüllt haben. Entsteht daraus ein gesundheitlicher (und wirtschaftlicher) Schaden und steht dieser mit dem Behandlungsfehler in einem rechtserheblichen Zusammenhang (natürlicher und adäquater Kausalzusammenhang), so sind alle Voraussetzungen für die Haftung eines Arztes oder eines Spitals gegeben. Diese müssen Ihnen dann Schadenersatz und Genugtuung (im Volksmund oft Schmerzensgeld genannt) leisten.

Der Haftpflichtige muss den gesamten Schaden ersetzen, der durch die widerrechtliche Handlung verursacht wurde.

Sozialversicherungsrecht

In der Schweiz bestehen für viele Risiken obligatorische Versicherungen. Nach Unfall, bei Krankheit, bei Invalidität, bei Arbeitslosigkeit und nach Erreichen des Rentenalters entstehen Versicherungsansprüche gegenüber der Unfallversicherung, Krankenversicherung, Invalidenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pensionskasse oder der AHV. Wenn die Renten den Existenzbedarf nicht decken, können Ergänzungsleistungen beansprucht werden.

Privatversicherungsrecht

Neben den Sozialversicherungen besteht die Möglichkeit, sich zusätzlich zu versichern, beispielsweise mit Zusatzversicherungen zur obligatorischen Krankenpflegeversicherung, privaten Taggeldversicherungen, Sachversicherungen oder mit einer Rechtsschutzversicherung. Die Versicherungsleistungen sind meistens in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) umschrieben.

Wurden Sie Opfer eines Verkehrsunfalls, Arbeitsunfalls oder anderen Unfalles? Hat die Unfallversicherung Leistungen eingestellt, die Ihnen zustehen, oder wurde Ihr Antrag auf Leistungen der Invalidenversicherung abgelehnt? Weigert sich Ihre Krankenkasse, die Behandlungskosten zu tragen oder Taggeldleistungen zu erbringen? Hat Ihr behandelnder Arzt einen „Kunstfehler“ begangen?

Ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht ist spezialisiert auf Haftpflicht- und Versicherungsrecht und berät Sie in sämtlichen damit zusammenhängenden Fragen. Er vertritt Sie als Unfallopfer gegenüber dem Unfallverursacher und dessen Haftpflichtversicherung. Ob Unfall oder Krankheit – ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht setzt sich bei sämtlichen Sozialversicherungen für Sie ein. Zudem wahrt er Ihre Rechte gegenüber Ärzten und Spitälern. Wenn nötig, setzt er Ihre Rechte auch auf gerichtlichem Weg durch.

In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Aktuelle Informationen zum Versicherungsrecht erhalten Sie auch unter http://fachanwalt.sav-fsa.ch.

Fachanwälte in Genf

Für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht können Rechtsanwälte in der Schweiz seit 2006 Weiterbildungen zum Fachanwalt (SAV) absolvieren. Voraussetzung für den Beginn einer Weiterbildung ist eine mindestens dreijährige anwaltliche Berufserfahrung. In Genf sind mehrere Rechtsanwälte ansässig, die über einen Titel als Fachanwalt (SAV) verfügen.

Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Genf Vom Sachschaden über Vermögensschaden bis hin zum Personenschaden: Das Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht bildet die Grundlage für die Regulierung von Schäden verschiedener Art. Gerade bei komplexen Schadenfällen ist die Unterstützung durch einen ausgewiesenen Spezialisten unabdingbar. Haftpflichtrecht Nach Schweizer Recht trägt jeder seinen Schaden selbst, außer ein Anderer hat […]


Fachanwalt SAV für Strafrecht in Genf

In der Schweiz gibt es seit 2014 eine Fachanwaltschaft SAV für Strafrecht, wodurch die Zahl der möglichen Fachanwaltschaften auf sechs erweitert worden ist. Das Strafrecht ist im schweizerischen Strafgesetzbuch (französisch: Code pénal suisse; italienisch: Codice penale svizzero) umfassend geregelt, dem Bund kommt die zentrale Gesetzgebungskompetenz zu. Das schweizerische Strafrecht kommt für alle Straftaten zur Anwendung, die im schweizerischen Inland begangen werden. Zudem gilt es auch für im Ausland gegen den Staat begangene Vergehen und Verbrechen. Unter Umständen ergibt sich zudem eine Zuständigkeit der schweizerischen Strafverfolgungsbehörden für im Ausland begangene Taten, sofern sich der Täter in der Schweiz aufhält. Ein Fachanwalt für Strafrecht ist spezialisiert auf die Beratung und Vertretung in allen strafrechtlichen Bereichen, das Allgemeine Strafrecht, Steuerstrafrecht und Jugendstrafrecht eingeschlossen.

In der Schweiz wird bei der Bewertung einer Straftat zwischen Vergehen und Verbrechen unterschieden. Ein Vergehen liegt dann vor, wenn die Begehung der Tat mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bedroht ist. Eine Straftat gilt als Verbrechen, wenn die Freiheitsstrafe mit drei oder mehr Jahren angesetzt ist. Je nach der Schwere der Tat treffen den Täter unterschiedliche Rechtsfolgen. Mit der Novellierung des StGB von 2007 wurde neben der Geldstrafe, Freiheitsstrafe und der Ersatzfreiheitsstrafe nun auch die gemeinnützige Arbeit als mögliche Strafe eingeführt.

Die letztliche Bewertung einer Tat ist jedoch nicht nur von der Rechtsnatur des Delikts, sondern auch von vielen weiteren Faktoren abhängig. So kann etwa das Fehlen von Vorsatz, die Nichtbeendigung der Tat oder die bloße Teilnahme an einer Straftat strafmildernde oder strafbefreiende Effekte haben. Zudem erlaubt das schweizerische Strafrecht die Rechtfertigung oder Entschuldbarkeit einer Tat durch Notwehr oder Notstand. Die Begehung einer Straftat ist etwa erlaubt, um sich oder einen Dritten gegen einen unmittelbaren Angriff zu schützen oder ein eigenes Rechtsgut oder das einer anderen Person aus einer unmittelbaren Gefahr zu retten.

In den 20 Titeln des Besonderen Teils des StGB ist ausführlich geregelt, welches Handeln oder Unterlassen mit Strafe bedroht ist. Dazu zählen etwa Tötung, Mord, Totschlag, Raufhandel, Körperverletzung, Veruntreuung, Diebstahl, Raub, Schwangerschaftsabbruch, Zechprellung, Betrug, Sachbeschädigung, Erpressung, Hehlerei, Verleumdung, Nötigung, Hausfriedensbruch, Vergewaltigung und Urkundenfälschung.

Wurde wegen des Verdachts einer Straftat ein Untersuchungsverfahren und Ermittlungsverfahren eingeleitet, nimmt ein Fachanwalt für Strafrecht Ihre Interessen umfassend wahr. Nicht erst während des Hauptverfahrens, auch bereits im Vorverfahren ist eine rechtsanwaltliche Beratung unbedingt zu empfehlen. Der Fachanwalt steht Ihnen bei einer Hausdurchsuchung, bei einer polizeilichen oder staatsanwaltschaftlichen Vorladung und auch während der Untersuchungshaft zur Seite. Der Anwalt ist zudem umfassend in der Strafverteidigung geschult und verfügt über langjährige Berufserfahrung. Er erarbeitet die fallspezifisch erfolgversprechendste Verteidigungsstrategie und macht strafmildernde oder strafbefreiende Strafumstände für Sie geltend. Ausgeprägte Kenntnisse des Schweizer Polizeigesetzes (PolG) und der Strafprozessordnung (StPO) sind für ihn selbstverständlich. Neben der Wahlverteidigung übernimmt der Fachanwalt SAV für Strafrecht auch eine amtliche Verteidigung und ebenso die Opfervertretung. Er vertritt Jugendliche in einem Jugendschutzverfahren und führt ebenso das Rechtsmittelverfahren. Er legt gegen das Strafurteil Berufung, Revision oder eine Beschwerde ein.

Fachanwälte in Genf

Für die Rechtsgebiete Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht können Rechtsanwälte in der Schweiz seit 2006 Weiterbildungen zum Fachanwalt (SAV) absolvieren. Voraussetzung für den Beginn einer Weiterbildung ist eine mindestens dreijährige anwaltliche Berufserfahrung. In Genf sind mehrere Rechtsanwälte ansässig, die über einen Titel als Fachanwalt (SAV) verfügen.

Fachanwalt SAV für Strafrecht in Genf In der Schweiz gibt es seit 2014 eine Fachanwaltschaft SAV für Strafrecht, wodurch die Zahl der möglichen Fachanwaltschaften auf sechs erweitert worden ist. Das Strafrecht ist im schweizerischen Strafgesetzbuch (französisch: Code pénal suisse; italienisch: Codice penale svizzero) umfassend geregelt, dem Bund kommt die zentrale Gesetzgebungskompetenz zu. Das schweizerische Strafrecht […]


Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Basel

Bankrecht

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung, Zwangsversteigerung, Verwertung von Sicherheiten).

Darüber hinaus beantwortet der Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht Ihre Fragen zum Girokonto einschließlich dem  Zahlungsverkehr, zu Problemen beim Einsatz von EC-Karte, Geldkarte oder Kreditkarte, bei allen Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing und bei Problemen, die im Zusammenhang mit Krediten auftreten können, wie beispielsweise bei der Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft oder bei auftretenden Problemen nach einem Forderungskauf sowie bei einem Schufa-Eintrag.

Bankrechtlich betreut werden außerdem Finanzunternehmen sowie gewerbliche oder private Kreditnehmer bei der Kreditgewährung, Sicherheitenbestellung und Sicherheitenverwertung. Dazu gehören etwa Kreditsicherungsinstrumente wie Bürgschaft, Garantie, Patronatserklärung, Sicherungsübertragungen oder Grundpfandrecht.

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat bis zum heutigen Tag immer mehr an Bedeutung zugenommen. Aus den Zeitungen sind täglich im Zusammenhang mit hohen Geldverlusten von geprellten Anlegern Begriffe zu entnehmen wie: Insiderhandel, Publizitätspflicht, Hedgefonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Schrottimmobilien et cetera. Die Entwicklung der Kapitalmärkte macht einen immer weiter gehenden Anlegerschutz erforderlich. Geprellte Anleger erfahren oftmals eine unzureichende Risikoaufklärung und eine Falschberatung durch die Emittenten oder Finanzvermittler.

Die Produkte selbst sind dem Zeitgeist der jeweiligen Vertriebsphase unterworfen, ob Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds und Schiffsfonds zur Steuerersparnis oder Green Investment als renditeträchtige Kapitalanlage zur Investition in den Umweltschutz: der Markt scheint immer das passende Investment bereitzuhalten.

Im Laufe der Zeit treten dann häufig die ersten Probleme auf. Die versprochene Rendite bleibt aus, statt einer Steuerersparnis droht eine Rückforderung des Finanzamts oder die Fremdfinanzierung offenbart eine erhebliche Tilgungslücke. Das Scheitern einer Kapitalanlage führt nicht nur zu erheblichen Verlusten, vielfach ist hierdurch die wirtschaftliche Existenz der Anleger bedroht. Dabei sind die Gründe für ein Scheitern sehr vielfältig und können auch den Berater in ersthafte Bedrängnis bringen.

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht gibt dem Mandanten die Möglichkeit, eine juristisch fundierte Einschätzung zu verschiedenen Anlagemodellen oder einzelnen Anlageprodukten zu erlangen und sich einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung zu verschaffen. Er ist in der Lage, sowohl Unternehmen, wie Privatpersonen, wie auch Kreditinstitute, bei ihren spezifischen rechtlichen Fragen zu beraten. Ein Teil dieser Beratung schließlich betrifft Schwierigkeiten, die auf unternehmerischer und Bankenseite auftauchen, wenn ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist und saniert werden muss.

Einen Rechtsanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Basel Bankrecht Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) […]


Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Basel

Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten.

Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des Bauherrn zum Bauunternehmer, aber auch die Rechtsbeziehungen der am Bau Beteiligten zu Dritten (zum Beispiel Handwerker). Die wichtigsten Rechtsgrundlagen des privaten Baurechts finden sich insbesondere in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Streitigkeiten aus dem Bereich privates Baurecht, also vor allem aus den Vertragsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter werden regelmäßig vor den ordentlichen Gerichten (Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof) ausgetragen, auch aber vor vereinbarten privaten Schiedsgerichten.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht übernimmt für Sie beispielsweise Konzeption, Prüfung und Vertragsmanagement bei Bauwerkverträgen nach BGB und VOB/B, Architektenvertrag und Ingenieurvertrag, Generalunternehmervertrag et cetera. Darüber hinaus ist er Ihr Ansprechpartner für die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Baubeteiligten im Zusammenhang mit der Sicherung bauvertraglicher Ansprüche (etwa im Rahmen eines selbständigen Beweisverfahrens), der Erstellung eines Privatgutachtens, in gerichtlichen Verfahren bei Gewährleistungsprozess und Nacherfüllungsprozess, Verfahren (Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung) zur Erwirkung und Eintragung einer Bauhandwerkersicherungshypothek, des Erlasses einer einstweiligen Verfügung in Bausachen, der Stellung einer Schutzschrift, im Rahmen eines Schiedsverfahrens in Bausachen und jeglichen anderen gerichtlichen Verfahren in Bausachen, wie Werklohnklagen.

Außerdem beantwortet ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fragen zu Haftung bei Baumangel, Bauverzögerung, Gewährleistung, Vertragsstrafe, Schadenersatz et cetera und bei der Nachtragsprüfung und der Nachtragsabwicklung.

Architektenrecht

Das Architektenrecht ist das Berufsrecht der Architekten und Ingenieure. Als Teil des Baurechts gibt das Architektenrecht die Rechte und Pflichten der Architekten gegenüber dem Auftraggeber vor. Schwerpunkt von Rechtstreitigkeiten im Architektenrecht sind Honorarforderungen des Architekten sowie Haftungsfragen wegen Planungsfehler und/oder Bauüberwachungsfehler des Architekten.

Am bekanntesten ist die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, die allerdings - wie der Name sagt - nur das Honorar regelt, und zwar, was oft nicht bekannt ist oder missachtet wird, als bindende Vorschrift. Die eigentliche Berufstätigkeit der Architekten richtet sich meist nach dem Werkvertragsrecht des BGB bzw. dem individuellen Architektenvertrag zwischen dem Architekt und dem Bauherrn.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht vertritt sowohl Architekten wie auch Bauherrn in allen Fragen des Architektenrechts, also von der Vertragsgestaltung über Honorarfragen bis zu Haftungsfragen (Baumängel, Bausummenüberschreitung, Bauzeitüberschreitung), die auf Seiten des Architekten in der Regel mit dessen Versicherung abgestimmt werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Basel Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Baurecht Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des […]


Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Basel

Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts.

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den nichttechnischen Schutzrechten gehören Marken, Geschmacksmuster (Design, Modelle) und geschäftliche Bezeichnungen wie Unternehmenskennzeichen.

Ideen und Innovationen bilden das kreative Potenzial eines erfolgreichen Unternehmens. Dieses geistige Potenzial wird mit der Umsetzung in Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster und Urheberrechte) oder der Verwertung durch eine Lizenz zu einem messbaren Unternehmenswert. Auch rechtlich einwandfreie Werbemaßnahmen, eine unangreifbare Pressearbeit und saubere Mediennutzung tragen messbar zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Das geistige Eigentum ist häufig die Basis der Tätigkeit: Schützen Sie wirksam den Kern Ihres Unternehmens. Produktpiraterie und Preisdumping bedrohen diese Grundlage.

Der Vielseitigkeit menschlicher Ideen folgend geht diese Rechtsmaterie jedoch weit über den klassisch technischen Bereich hinaus. Auch die Ergebnisse menschlicher Kreativität aus anderen Bereichen wie etwa der Designentwicklung (Geschmacksmuster) fallen in dieses Spektrum, wobei bisweilen auch originär urheberrechtliche Themen zum Mittelpunkt der Beratung werden können.

Diese Rechte, die im unternehmerischen Bereich mitunter erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung genießen, gilt es für Sie zu schützen. Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bietet Ihnen im Rahmen ihrer wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung hierbei umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung.

Die Beratung und Betreuung von Erfindern bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer technischen Entdeckungen im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes gewinnt angesichts der Tatsache, dass Erfindungen fast ausschließlich von Arbeitnehmern gemacht werden, zunehmende Bedeutung.

Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz berät gewerblich tätige Mandanten bei der Formulierung und Gestaltung ihrer Werbeaussagen und Werbekonzepte. Wettbewerbswidriges Handeln der Konkurrenten seiner Mandanten lässt er gerichtlich untersagen und wehrt eine unbegründete Abmahnung ab.

In vielen Fällen werden Privatpersonen, Gewerbetreibende und Firmen mit Abmahnungen konfrontiert, die vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverstöße gegen Wettbewerbsverbote oder unzulässige Nutzungen geschützter Marken und Urheberrechte zum Gegenstand haben. Dabei wird, verbunden mit einer Abmahnung, in der der Gesetzesverstoß aufgezeigt wird, durch den Rechteinhaber oder Wettbewerber Unterlassung und die Abgabe eines Vertragsstrafeversprechens gefordert. Die Beratung und anwaltliche Betreuung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ist hier in zunehmendem Maße geboten, da hier nicht selten rechtsmissbräuchlich gegen Konkurrenten auf dem Markt vorgegangen wird. Gerichtlich wird hierbei oft mit Mitteln der einstweiligen Verfügung gearbeitet, nicht selten entwickeln sich hieraus sogenannte Hauptsacheklagen. Maßgebliches Kriterium dafür ist, inwieweit hinsichtlich eines Rechtsverstoßes eines Wiederholungsgefahr besteht.

Gleichermaßen gehören zum Portfolio eines Rechtsanwalts für Gewerblichen also Rechtsschutz von Geschäftsgeheimnissen sowie der wettbewerbsrechtliche Leistungsschutz. Die vertragliche Absicherung der genannten Rechte durch exakt formulierte Lizenzverträge rundet sein Angebot ab.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Basel Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts. Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Basel

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Basel Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Basel

IT-Recht

IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt.

Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen
Sowohl Verbraucher als auch Firmen sind vom IT-Recht betroffen. Die Informationstechnologie entwickelt sich ständig weiter, weswegen Verträge regelmäßig verändert und neu angepasst werden müssen. Lassen Sie sich hierbei von einem auf das IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt unterstützen. Als Vertreiber von Software oder Hardware, sollten Sie sich durch einen IT-Recht Rechtsanwalt über die rechtlichen Regelungen aufklären lassen.

Gerade in der IT-Branche geht es um kreative Ideen und aufwendige Werbekonzepte. Schützen Sie diese und das am besten nicht auf eigene Faust, sondern mit Hilfe eines IT-Recht Rechtsanwalts. So stellen Sie den Erfolg Ihres Unternehmes sicher und schützen Ihre Einfälle vor einer Verwendung durch Fremde. Ein IT-Recht Rechtsanwalt weiß, welche Möglichkeiten gewerbliche Schutzrechte eröffnen.
IT-Rechtsprobleme können auftreten, wenn es um im Internetverträge geht, also Verträge, die Sie im Internet abgeschlossen haben, und Sie noch keine Erfüllung der Ansprüche erhalten haben oder wenn es um Datenverlust geht. Dann gilt es, Schadensansprüche zu stellen. Ein Rechtsanwalt, der sich auf das IT-Recht spezialisiert hat, ist hierbei der richtige Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Onlineshop gründen oder bei einer Online-Aktion mitmachen? Zuvor sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen, der sich in Sachen IT-Recht gut auskennt und Sie über die rechtlichen Risiken aufklären kann. Ohne Unterstützung eines kompetenten Rechtsanwalt kommt es nicht selten vor, dass gravierende Schwierigkeiten auf Sie zukommen. Um dies abzuwenden, ziehen Sie besser im Vorfeld einen IT-Recht Rechtsanwalt zu Rate.

Ein IT-Recht Anwalt kennt sich auch mit Vertragsrecht aus, da es häufig um Verträge geht, die Datenverkehr und Software betreffen und um Verträge, die über das Internet geschlossen werden. Er hat Fachwissen über rechtliche Bestimmungen, die den elektronischen Geschäftsverkehr und insbesondere den Zahlungsverkehr betreffen. Zahlungsverfahren bei Online-Shops, Nutzungsbedingungen oder AGBs von Portalbetreibern oder Provider-Verträge können Rechtsprobleme mit sich bringen.

Geht es in Ihrem Fall um den Ankauf oder Verkauf einer Internetdomain, wobei das Domainrecht greift, steht Ihnen ein auf das IT-Recht spezialisierter Anwalt ebenfalls gerne zur Seite. Ein weiteres Gebiet im IT-Recht ist der Datenschutz. Ein kompetenter Rechtsanwalt leistet hilfreiche Unterstützung, wenn unklar ist, welche Daten von Kunden gesammelt werden und entsprechend dem Datenschutz gespeichert werden dürfen.

Ohne lange zu zögern sollten Sie z.B. dann einen Rechtsanwalt für IT-Recht kontaktieren , wenn Sie abgemahnt wurden und das Abmahnschreiben Ihren Auftritt im Internet betrifft, etwa wenn Sie Inhaber eines Online-Shops sind und laut Rechtsanwalt der Gegenseite Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen missverständlich sind, wenn Sie unter Umständen Opfer einer Online-Abzocke durch eine Abofalle wurden oder man Ihnen vorwirft, auf Ihrer Homepage rechtswidrig Markennamen präsentiert zu haben, die angeblich geistiges Eigentum eines anderen sind.

Computerrecht

Das Computerrecht stellt keinen eigenständigen Rechtsbereich dar, sondern umfasst auch alle rechtlichen Schwierigkeiten, die durch die Internetbenutzung hervorgerufen werden. Im Büro sowie im privaten Bereich wird mittlerweile quasi flächendeckend mit Computern gearbeitet. Doch nicht immer ist dies frei von rechtlichen Problemen.

Computerrechtliche Probleme

Ein Rechtsanwalt, der auf das Computerrecht spezialisiert ist, ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie z.B. vermuten, dass ein Konkurrent Ihre Daten ausgespäht hat oder absichtlich einen Virus auf Ihrem Computer hinterlassen hat. Hier weiß ein Computerrecht Rechtsanwalt mit seinem Fachwissen am besten, was zu tun ist.

Das Computerrecht besteht zum einen aus dem Telekommunikationsrecht – wobei es um technische Regelungen geht – und zum anderen das Medienrecht, wofür das Inhaltliche von Bedeutung ist. In beiden Bereichen kommt es immer wieder zu Unklarheiten, welche mit einem Rechtsanwalt für Computerrecht schnell gelöst werden können. Ein Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet des Computerrechts auskennt, weiß, was dieses einem Nutzer erlaubt und was es verbietet.

Bei Computerbetrug oder Computersabotage kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Computerrecht weiterhelfen. Ein Computertechniker kann bei solchen Angelegenheiten lediglich den Schaden feststellen und ein Rechtsanwalt, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, nur allgemeine Aussagen zu den juristischen Möglichkeiten liefern . Der Computerrecht Rechtsanwalt kennt hingegen die technischen Hintergründen und die entsprechenden Regelungen im Computerrecht.

Mit dem Computerrecht sind weitere Rechtsgebiete verknüpft wie beispielsweise das Strafrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht. Auch damit ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht spezialisiert hat, vertraut.

Bei einer Reparatur von einem Laptop können essentielle Daten verloren gehen. In solch einem Fall sollten Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt ausfindig machen, der Sie über Ihre gesetzliche Lage bezüglich des Computerrecht aufklärt und Sie dabei unterstützt, Ihr Recht durchzusetzen.

Haben Sie Probleme mit der Abrechnung Ihrer Telekommunikationsdienstleistungen, können Sie ebenfalls einen Computerrecht Rechtsanwalt kontaktieren. Ein weiteres großes Feld im Computerrecht ist der Datenschutz. Ein fachkundiger Rechtsanwalt leistet wertvolle Unterstützung, wenn sich die Frage stellt, welche Daten erfasst werden und dem Datenschutz entsprechend gespeichert werden dürfen

Sind Sie Händler bei ebay und der Käufer Ihrer Ware möchte eine Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne nachvollziehbare Argumente? Wie Sie in diesem Fall schnell und unkompliziert agieren können, sagt Ihnen ein Computerrecht Rechtsanwalt.

Sind Sie gerade mit Ihrer Steuererklärung beschäftigt und brauchen Informationen darüber, ob Sie Ihren heimischen PC, den Sie auch geschäftlich nutzen, doch steuerrechtlich absetzen können? Auch bei dieser Angelegenheit wird Sie ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht fokussiert hat, informieren, mit Ihnen Ihren individuellen Fall besprechen und die nächsten Schritte planen.

Einen Rechtsanwalt für Computerrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com. Ein solcher Rechtsanwalt ist Experte für alles, was mit dem Thema Computerrecht zu tun hat. Sollt en Sie also Fragen haben, die Verträge, Datenverkehr oder Software betreffen, ziehen Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt zu Rate. Ihr Rechtsproblem im Bereich des Computerrecht ohne einen qualifizierten Rechtsanwalt selbst in die Hand zu nehmen, ist wenig empfehlenswert, schließlich handelt es sich beim Computerrecht um ein sehr komplexes Gebiet. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Basel IT-Recht IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt. Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen Sowohl Verbraucher als auch Firmen […]


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Basel

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Basel Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Basel

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Basel Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Basel

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Basel Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Basel

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Basel Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Basel

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Basel Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Basel

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Basel Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Basel

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Basel Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Basel

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Basel Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Basel

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Basel Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Basel

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Basel Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Basel

Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das Über- und Unterordnungsverhältnis zwischen Staat und Bürger ist.

Das Zivilrecht umfasst zahlreiche Regelungen, die sich an unterschiedlichsten Stellen im Gesetz befinden, sodass ein Rechtsanwalt, der auf Zivilrecht spezialisiert ist, bei zivilrechtlichen Fragen sehr hilfreich sein kann. Wer einen entsprechend ausgebildeten Anwalt für Zivilrecht zu Rate zieht, kann sich darauf verlassen, dass sein Fall rechtzeitig und kompetent bearbeitet wird. Rechtsanwälte für Zivilrecht zeichnen sich dadurch aus, dass sie ihren Mandanten professionelle Beratung und effektive Lösungswege bieten.

Was ist Zivilrecht?

Zivilrecht wird auch Bürgerliches Recht genannt und stellt einen Teil des Privatrechts dar. Privatrecht ist in zwei Bereiche aufgeteilt:

1.       Allgemeines Privatrecht (gilt für jeden)

2.       Sonderprivatrecht (gilt nur für bestimmte Personengruppen)

Das Zivilrecht bezeichnet nur den ersten Teil, das allgemeine Privatrecht. In den Bereich des Sonderprivatrechts fallen zum Beispiel Arbeitsrecht und Handelsrecht.

Rechtsgebiete des Zivilrechts

Das Zivilrecht selbst umfasst das allgemeine Zivilrecht, das sich unter anderem mit Personenrecht und Rechtsgeschäften befasst, das Familien- und Erbrecht sowie das Schuld- und das Sachenrecht. Die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen für Zivilrecht befinden sich im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB).

Kommt es zu einem Zivilprozess, bei dem ein Anwalt unerlässlich sein kann, findet dieser in erster Instanz vor dem Amtsgericht oder Landesgericht statt, in zweiter Instanz  vor dem Oberlandesgericht und in letzter Instanz vor dem Bundesgerichtshof. Unter das Zivilprozessrecht fallen auch Mahnungen und Zwangsvollstreckungen.

Ein Rechtsanwalt für Zivilrecht regelt Besitz- und Eigentumsangelegenheiten, Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldforderungen. Außerdem berät er in Scheidungs- und Erbangelegenheiten. Letzteres umfasst sowohl das Testament als auch Verfügungen im Todesfall und Pflichtteilsansprüche. Bei rechtlichen Fragen zu Unterhalt und Betreuung ist ein Rechtsanwalt für Zivilrecht ebenfalls ein kompetenter Ansprechpartner. Und auch Probleme mit Verträgen fallen in den Bereich des Zivilrechts.

Den passenden Rechtsanwalt für Zivilrecht finden

Wenn Sie einen Rechtsanwalt oder eine Kanzlei für Zivilrecht suchen, hilft Ihnen rechtsanwalt.com, den für Sie passenden Rechtsbeistand zu finden.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Zivilrecht in Basel Neben den Rechtsbereichen öffentliches Recht und Strafrecht befasst sich Privatrecht, in welches das  Zivilrecht einzuordnen ist, mit den Rechtsbeziehungen zwischen rechtlich gleichgestellten Personen, womit sowohl natürliche als auch juristische Subjekte gemeint sind. Durch die Gleichrangigkeit der Parteien grenzt sich das Privatrecht vom öffentlichen Recht und Strafrecht ab, deren Grundlage das […]


Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Basel

Zwangsvollstreckungsrecht

Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu dient die Zwangsvollstreckung, also die notfalls zwangsweise Durchsetzung der gerichtlichen Entscheidung.

Die Zwangsvollstreckungsdurchführung richtet sich dabei zunächst nach der Art des zu vollstreckenden Anspruchs. Insoweit kann die Vollstreckung wegen Geldforderung, wegen der Herausgabe von Sachen oder wegen der Vornahme einer Handlung eingeleitet werden.

So kommt zum Beispiel die Beauftragung eines Gerichtsvollziehers in Betracht, der bewegliches Vermögen beim Schuldner pfändet und sofern er solches nicht vorfindet, dem Schuldner die sogenannte Eidesstattliche Versicherung über dessen gesamtes Vermögen abnimmt. Damit ist der Schuldner gegebenenfalls gehindert, künftige Verpflichtungen einzugehen, da ein Schufa-Eintrag erfolgt. Daneben können auch alle Konten oder Depots des Schuldners gesperrt werden. Hierzu bedarf es eines sogenannten Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses.

Bei der Durchsetzung einer Handlung, wie etwa der Erteilung eines Arbeitszeugnisses, kann ein solches durch Zwangsgeld beigetrieben werden, bis hin zur Festsetzung einer Zwangshaft gegen den Schuldner.

Inkasso

In Zeiten einer häufig schlechten Zahlungsmoral unterstützt ein Rechtsanwalt Unternehmen, Selbstständige und Privatleute bei der Sicherung ihrer Forderungen und bei der effektiven Beitreibung ihrer Außenstände (Inkasso).

Anwaltsinkasso ist der seriöse und effektive Weg zur Beitreibung Ihrer offenen Forderungen, gleichgültig ob diese von der Gegenseite unbestritten oder bestritten sind. Die Erfahrung zeigt: In vielen Fällen zahlt der Schuldner schon aufgrund der Aufforderung zur Zahlung durch einen Rechtsanwalt. Weitere Maßnahmen lassen sich dann oft vermeiden.

Im Unterschied zu Inkassounternehmen können nur Rechtsanwälte eine ganzheitliche Dienstleistung anbieten. Denn nur diesen ist der Rückgriff auf das gesamte rechtliche Spektrum von Maßnahmen erlaubt: Von der außergerichtlichen und gerichtlichen bis hin zur zwangsweisen Durchsetzung der Forderung bleibt die Bearbeitung der Angelegenheit stets in einer Hand.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt aus den Bereichen Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Basel

Um ein für die Berufsausübung als Rechtsanwalt in der Schweiz notwendiges Anwaltspatent zu erlangen, müssen Rechtsanwaltsanwärter einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu gehören unter anderem der Abschluss eines juristischen Studiums, ein mindestens einjähriges Berufspraktikum sowie das Bestehen einer theoretisch-praktischen Fähigkeitsprüfung. In der Schweiz sind rund 9.000 Rechtsanwälte registriert, seit 2006 gibt es für Anwälte  in der Alpenrepublik zusätzlich die Möglichkeit, sich zum Fachanwalt SAV weiterbilden zu lassen.

Rechtsanwalt zum Zwangsvollstreckungsrecht und Inkasso in Basel Zwangsvollstreckungsrecht Der juristische Erfolg wird durch das obsiegende Urteil gekrönt. Der wirtschaftliche Erfolg wird jedoch erst durch die Umsetzung dieses Urteiles herbeigeführt. Sofern Ihre Schuldner titulierte Ansprüche nicht aus freien Stücken bezahlen wollen oder bezahlen können, wird zumeist die zwangsweise Durchsetzung Ihrer gerichtlich festgestellten Ansprüche notwendig sein. Hierzu […]


Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht aus Basel widmet sich der Beratung von Privaten, Öffentlichen und Unternehmen in allen Belangen des Schweizerischen Arbeitsrechts. Er vertritt Private und Unternehmen vor allen Schweizerischen Behörden und Gerichten in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ebenso führt er für seine Klienten außergerichtliche Verhandlungen.

Das Schweizerische Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Privates Arbeitsrecht und Öffentliches Arbeitsrecht.

Privates Arbeitsrecht

Ihr Fachanwalt SAV Arbeitsrecht berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des privaten Arbeitsrechts von der Kündigungsschutzklage bis zur Abgangsentschädigungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht bietet eine rasche und kompetente Beratung von Personalverantwortlichen, Geschäftsleitungsmitgliedern und weiteren Personen bei sämtlichen arbeitsrechtlichen Fragen und Problemstellungen. Dies beinhaltet beispielsweise Fragen zu Arbeitszeugnis, Überstunden, Ferienanspruch, Kündigung, Entlassung, Massenentlassung, Sperrfristberechnung, Lohnfortzahlung bei Krankheit oder Abgangsentschädigung.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat.

Auch für die Lösung von Konflikten am Arbeitsplatz, wie sexuelle Belästigung, Mobbing, ist ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Ebenso steht die Ausarbeitung und Überarbeitung von Arbeitsvertrag, Reglement und Sozialplan (Allgemeine Anstellungsbedingungen, Mitarbeiterhandbuch, Personalreglement, Spesenreglement und Dienstwagenreglement, Arbeitszeitreglement und Gleitzeitreglement et cetera) im Fokus der Arbeit eines Arbeitsrechtlers.

Zum privaten Arbeitsrecht gehören auch das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung) sowie das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben.

Öffentliches Personalrecht

Das öffentliche Personalrecht ist das Arbeitsrecht für Beamte und Angestellte öffentlicher Dienste und das Pendant für das privatrechtliche Arbeitsrecht. Es war in den vergangenen Jahren stark im Umbruch. Beim Bund und in vielen kantonalen Personalrechten wurden der Beamtenstatus und die Amtsdauer abgeschafft. Nicht betroffen davon waren die sogenannten Magistratspersonen (vom Volk oder der Legislative gewählte Behördenfunktionäre).

Die Arbeitsverhältnisse der Angestellten von Gemeinden, Kantonen und Bund unterstehen besonderen Regelungen. Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht kennt sich in diesen aus, hinsichtlich der inhaltlichen Schutzbestimmungen wie auch des Vorgehens im Konfliktfall.

Das öffentliche Personalrecht regelt die Auswahl, die Anstellung, Rechte und Pflichten, Pflichtverletzungen und die Beendigung der Dienstverhältnisse zu den Arbeitnehmern des öffentlichen Dienstes (früher Beamte). Die Auswahlverfahren, Beförderungsverfahren und Beendigungsverfahren sind zwecks Gleichbehandlung und zur Vermeidung von Willkür an starre Regeln gebunden.

Ihr Fachanwalt SAV Arbeitsrecht übernimmt die Beratung und Prozessvertretung in allen personalrechtlichen Fragen bei Anstellungen durch eine öffentliche Institution, wie Lohneinstufung, Gleichstellung, unrechtmäßige Entlassung, Persönlichkeitsschutz, Beratung bei Mobbing, wistle blowing. Auch die Gestaltung von Verträgen, Personalreglementen und Gesamtarbeitsverträgen (GAV) gehört zu seinem Tätigkeitsbereich.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das private oder öffentliche Arbeitsleben.

Fachanwälte in Basel

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in der Schweiz Fachanwaltschaften, und zwar auf den Gebieten Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht. Um einen Titel als Fachanwalt (SAV) führen zu können, müssen sich Rechtsanwälte in der Schweiz einer intensiven Weiterbildung unterziehen und zudem mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. 19 der in Basel tätigen Rechtsanwälte verfügen über einen Titel als Fachanwalt (SAV).

Ein Fachanwalt SAV Arbeitsrecht aus Basel widmet sich der Beratung von Privaten, Öffentlichen und Unternehmen in allen Belangen des Schweizerischen Arbeitsrechts. Er vertritt Private und Unternehmen vor allen Schweizerischen Behörden und Gerichten in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen. Ebenso führt er für seine Klienten außergerichtliche Verhandlungen. Das Schweizerische Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Privates Arbeitsrecht und […]


Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht in Basel

Baurecht 

Baurecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die das Bauen betreffen. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht unterstützt seine Klienten in allen rechtlichen Fragen bezüglich Liegenschaft und Grundeigentum, insbesondere auch bei der Erarbeitung und Beurkundung von Grundstückkaufvertrag und Schenkung.

Ein Hausbau kostet oft Nerven und endet nicht selten in einem Prozess. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät Sie in allen Fragen rund um das Bauen, namentlich bei Baubewilligung und Einsprachen, bei Architektenvertrag und Werkvertrag sowie bei Baumangel und Garantieleistung.

Faire Lösungen im Nachbarrecht wie etwa bei Lärm, Schattenwurf und Immissionen aber auch sachenrechtliche Themen wie etwa Dienstbarkeit oder Grenzabstand sind weitere Themen, denn es gilt ja meist, weiterhin mit den Nachbarn auszukommen.

Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät und vertritt seine bauwilligen Klienten gegenüber Behörden und Anstößern in allen Fragen der Raumplanung und der Nutzungsplanung sowie bei Zonierungsänderungen (Einzonung, Umzonung, Auszonung), beim Bauen außerhalb der Bauzonen [einschließlich Aufstockung] oder an Denkmalimmobilien, in Landumlegungsverfahren / Quartierplanverfahren, im Baubewilligungsverfahren und im Rechtsschutz (Baueinsprache, Baurekurs, Rechtsmittelverfahren vor Baurekursgericht, Verwaltungsgericht und Bundesgericht).

Für Architekten erfolgt eine Rundumberatung in allen Belangen (Architektenrecht, Architekturvertrag, Architektenwettbewerb, Architektenhonorare, Architektenhaftung und Architektenurheberrecht).

Immobilienrecht

Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht verfügt ferner über Erfahrung in der Vertragsgestaltung bei Kauf, Verkauf und Vermittlung von Industrieliegenschaften, Gewerbeliegenschaften und Wohnliegenschaften. Er begleitet komplexe Immobilientransaktionen. Die Klienten erhalten ferner Unterstützung bei der Evaluation umweltrechtlicher Herausforderungen und deren Bewältigung.

Bei Bestandesobjekten übernimmt ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht außerdem die mietrechtliche Vertretung (Geltendmachung von Eigenbedarf, Ausweisung, bewohntes Umbauen, Mietzinserhöhung) und die Steuerberatung für Einkommenssteuer, Vermögenssteuer und Grundsteuer.

Für Immobilientransaktionen (Erwerb, Veräußerung, Immobilienleasing, Vermögensübertragung) steht Ihnen mit einem Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht ein mit dem schweizerischen Immobilienmarkt bestens vertrauter Berater zur Verfügung, der zumeist über Kontakte zu Notarpatentinhabern, Immobilienschätzern, Architekten, Immobilienoekonomen oder Steuerberatern verfügt.

Transaktionsobjekte sind regelmäßig Wohnimmobilen, Büroimmobilien, Gewerbeimmobilien, Handelsimmobilien (retail), Logistikimmobilien und Hotelimmobilien, aber auch privates Wohneigentum (Einfamilienhaus, Doppeleinfamilienhaus, Stockwerkeinheit, Loft). Manchmal wechseln auch ganze Immobilienportefeuilles die Hand. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht berät Verkäufer oder Käufer beim Immobilienerwerb, auch durch Personen im Ausland.

In der Immobilienentwicklung ist der Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht als Projektmanager (Bauherrenberater) oder Mit-Berater für seine Kunden tätig. Seine Aufgaben betrifft meistens die rechtliche und gegebenenfalls betriebswirtschaftliche Konzeptionsberatung und Erstellungsberatung, einschließlich Landsicherung oder Sicherung eines Bestandsobjektes und die Gestaltung der übrigen Verträge (inklusive Urheberrechte) wie zum Beispiel Generalplanervertrag, Generalunternehmervertrag oder Teilunternehmervertrag, Mietmaklervertrag, Mietvertrag mit den Erstnutzern (oft Rohbaumiete, Staffelmietzins oder Indexmietzins, Nebenkostenklausel) sowie Grundstückkaufvertrag mit dem Enderwerber.

Immobilientransaktionen und Immobilienentwicklungen bringen Folgegeschäfte wie die Refinanzierung (Baukredit, Hypothek, Mezzanine-Finanzierungen) und die Sicherungsgeschäfte (Schuldbrief, Grundpfandverschreibung) mit sich, die ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht seinen Klienten gerne rechtlich und – soweit notwendig – auch betriebswirtschaftlich organisiert.

Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Bau- und Immobilienrecht.

Fachanwälte in Basel

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in der Schweiz Fachanwaltschaften, und zwar auf den Gebieten Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht. Um einen Titel als Fachanwalt (SAV) führen zu können, müssen sich Rechtsanwälte in der Schweiz einer intensiven Weiterbildung unterziehen und zudem mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. 19 der in Basel tätigen Rechtsanwälte verfügen über einen Titel als Fachanwalt (SAV).

Fachanwalt SAV für Bau- und Immobilienrecht in Basel Baurecht  Baurecht bezeichnet die Gesamtheit der Rechtsnormen, die das Bauen betreffen. Ein Fachanwalt SAV Bau- und Immobilienrecht unterstützt seine Klienten in allen rechtlichen Fragen bezüglich Liegenschaft und Grundeigentum, insbesondere auch bei der Erarbeitung und Beurkundung von Grundstückkaufvertrag und Schenkung. Ein Hausbau kostet oft Nerven und endet nicht […]


Fachanwalt SAV für Erbrecht in Basel

Mit dem Ableben eines Menschen stellt sich immer die Frage, wem das Vermögen des Verstorbenen zufällt. In diesem Zusammenhang ist von entscheidender Bedeutung, ob der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag geklärt hatte, wer und in welchem Umfang jemand Erbe sein soll und wie diese Verfügung rechtlich gestaltet war.

Erben ist nicht immer eine einfache Angelegenheit. Das Erbrecht in der Schweiz sieht feste Regelungen vor, was Erbfolge und Pflichtteil betrifft. Lassen Sie sich rechtzeitig von einem Fachanwalt SAV Erbrecht beraten.

Viele Menschen machen sich darüber Gedanken, was passiert, wenn ein Ehepartner verstirbt. Reicht das Vermögen aus? Was steht mir überhaupt zu? Wie hoch ist mein Pflichtteil? Welche Erbfolge muss beachtet werden? Auch wenn das Thema Tod ein unangenehmes ist, sollte man sich rechtzeitig mit der Erbschaft befassen und überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, den Nachlass testamentarisch zu regeln.

Dies beugt Erbstreitereien vor und verhindert, dass Hinterbliebene in finanzielle Schwierigkeiten geraten, gar Wohnimmobilien veräußern oder den Lebensstandard einschränken müssen. Gerade wer komplizierten Vermögensverhältnissen unterliegt und die Absicherung des Lebenspartners garantieren will, ist mit einem Testament auf der sicheren Seite. Das Schweizer Erbrecht sieht zwar klare Regelungen vor und wer die gesetzliche Erbfolge sowie die Pflichtteilzuordnung akzeptiert, kann auf ein Testament verzichten. Sonderregelungen, die von der gesetzlichen Erbfolge abweichen, müssen jedoch unbedingt schriftlich festgehalten und am besten von einem Notar beurkundet werden. Gerade dann, wenn einem der Erbbegünstigten mehr als der gesetzliche Pflichtteil zugesprochen werden soll, ist ein Testament zwingend notwendig.

Grundsätzlich sieht das Schweizer Erbrecht vor, dass sich die Erbfolge nach einem vorliegenden Testament richtet. Es wird sowohl ein eigenhändiges (handschriftliches) als auch ein notarielles Schriftstück anerkannt, welches die Nachlassregelung festgelegt hat. Ist kein Testament vorhanden, kommt die gesetzliche Erbfolge nach dem schweizerischen Erbrecht zur Geltung.

Die gesetzliche Erbfolge kennt klare Regeln: Nachkommen, Eltern, Ehegatte und eingetragene Partner sind pflichtteilsberechtigt. Sie werden damit juristisch zu Erben und haben beispielsweise das Recht, Bankauskünfte nach dem Tod des Erblassers zu verlangen.

Der Pflichtteil beträgt drei Viertel des gesetzlichen Erbanspruchs, für jeden Elternteil die Hälfte und für den Ehepartner beziehungsweise eingetragenen Partner ebenso die Hälfte. Wurde ein Pflichtteilsberechtigter im Testament zu wenig bedacht, hat er das Recht, die volle Höhe seines Pflichtanteils von den anderen Erben zu verlangen.

Angesichts der weitreichenden Folgen empfiehlt sich bereits frühzeitig eine anwaltliche Beratung durch einen Fachanwalt SAV Erbrecht, um spätere Rechtsstreitigkeiten der Erben zu vermeiden. Auch für den Fall einer Erbschaft steht er Ihnen selbstverständlich in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wenn ein Testament verfasst oder vollstreckt werden soll, tauchen schnell viele Fragen auf. Können den Kindern unterschiedliche Erbteile vermacht werden? Ist eine Begünstigung zulässig? Oder wird gar der gesetzliche Pflichtteil verletzt? Ein Fachanwalt SAV Erbrecht möchte Ihnen in erbrechtlichen Auseinandersetzungen als Ihr Verbündeter und Partner beistehen. Er hilft Ihre Interessen vorgerichtlich und wenn nötig auch im Prozess bestmöglich zu wahren.

Fachanwälte in Basel

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in der Schweiz Fachanwaltschaften, und zwar auf den Gebieten Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht. Um einen Titel als Fachanwalt (SAV) führen zu können, müssen sich Rechtsanwälte in der Schweiz einer intensiven Weiterbildung unterziehen und zudem mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. 19 der in Basel tätigen Rechtsanwälte verfügen über einen Titel als Fachanwalt (SAV).

Fachanwalt SAV für Erbrecht in Basel Mit dem Ableben eines Menschen stellt sich immer die Frage, wem das Vermögen des Verstorbenen zufällt. In diesem Zusammenhang ist von entscheidender Bedeutung, ob der Verstorbene durch ein Testament oder Erbvertrag geklärt hatte, wer und in welchem Umfang jemand Erbe sein soll und wie diese Verfügung rechtlich gestaltet war. […]


Fachanwalt SAV für Familienrecht in Basel

Das Familienrecht nimmt sich der rechtlichen Regelung von Personen an, die in einer ehelichen Gemeinschaft oder einer eingetragenen Partnerschaft leben wollen: Bereits die verbindliche Absichtserklärung (Verlobung) hat das Interesse des Gesetzgebers gefunden. Die Verlobung die Vorstufe zur Ehe.

Eine sehr komplexe Ordnung besteht bezüglich der möglichen Güterstände, die sowohl während der Ehe wie bei Auflösung oder Scheidung eine wichtige Rolle spielen. Von zentraler Bedeutung sind nun aber auch all jene Probleme, die sich bei Ungültigkeit der geschlossenen Ehe, aber vor allem aber auch bei Ehescheidung, stellen.

Vor der Scheidung liegt in den meisten Fällen die Trennung, wobei es wichtig ist, bereits in diesem Stadium des Getrenntlebens die Trennungsfolgen zu regeln und allenfalls den Trennungszeitpunkt in einer Trennungsvereinbarung festzuhalten. Können sich die Ehegatten über die Folgen der Trennung nicht einigen, kann beim zuständigen Gericht ein Eheschutzverfahren eingeleitet werden.

Im Idealfall nutzt man die Trennungszeit zu Verhandlungen über die Scheidungsfolgen: Regelung des Unterhalts, Auflösung von Miteigentum, Tilgung von Schulden, Einigung über Nutzung oder Verkauf einer Liegenschaft, Aufteilung des Hausrats, Ausgleich der Pensionskassenguthaben (BVG), Vermögensaufteilung, Zuteilung von Sorgerecht und Obhutsrecht.

In den Trennungsverhandlungen und im Scheidungsentscheid müssen die Kinderinteressen ebenfalls eingehend gewichtet werden. Von besonderer Bedeutung ist stets die Frage der Sorgepflicht.

Neben der emotionalen Seite einer Scheidung, mit der man konfrontiert ist, sind auch zum Teil ganz erhebliche wirtschaftliche Fragen zu regeln. Wovon soll ich leben? Was kriege ich an Unterhalt oder welche Unterhaltszahlungen muss ich leisten? Kann ich mich überhaupt jetzt schon scheiden lassen? Was wird aus unserem/meinem Haus, unserer/meiner Familienwohnung, unserem/meinem Vermögen? Geregelt werden diese Fragen vor allem im Zivilgesetzbuch, welches sich konkret mit dem Kindesunterhalt, dem Ehegattenunterhalt, der güterrechtlichen Auseinandersetzung unter Betrachtung von Eigengut und Errungenschaft sowie schließlich mit dem Sorgerecht, Obhutsrecht und Besuchsrecht auseinandersetzt.

Mit der Unterstützung eines Fachanwalt SAV Familienrecht lässt sich in vielen Fällen eine einvernehmliche Scheidungskonvention erarbeiten. Falls dies nicht gelingt, ist es im Streitfall wichtig, die Streitpunkte und die eigenen Ansprüche sowie Interessen auch vor Gericht mit einer überzeugenden und konsequenten Argumentation darzulegen und durchzusetzen.

Zum Familienrecht gehören schließlich die Lösungskonzepte des Gesetzgebers mit Bezug auf die Verwandtschaft: Anerkennung der Vaterschaft des Ehemannes, Adoption, die Wirkungen des Kindesverhältnisses sowie die Rechte und Pflichten der Familiengemeinschaft. Den Abschluss bildet die Regelung der Vormundschaft.

Neben der immer noch verbreiteten Ehe, treffen wir in der heutigen Gesellschaft vermehrt die Partnerschaft ohne Trauschein (Konkubinat oder eingetragene Partnerschaft) an. Auch die in diesem Zusammenhang auftretenden Probleme regelt das Familienrecht und gehören somit zum Tätigkeitsbereich eines Fachanwalts SAV Familienrecht.

Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Fachanwalt SAV Familienrecht für Ihr Rechtsproblem.

Fachanwälte in Basel

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in der Schweiz Fachanwaltschaften, und zwar auf den Gebieten Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht. Um einen Titel als Fachanwalt (SAV) führen zu können, müssen sich Rechtsanwälte in der Schweiz einer intensiven Weiterbildung unterziehen und zudem mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. 19 der in Basel tätigen Rechtsanwälte verfügen über einen Titel als Fachanwalt (SAV).

Fachanwalt SAV für Familienrecht in Basel Das Familienrecht nimmt sich der rechtlichen Regelung von Personen an, die in einer ehelichen Gemeinschaft oder einer eingetragenen Partnerschaft leben wollen: Bereits die verbindliche Absichtserklärung (Verlobung) hat das Interesse des Gesetzgebers gefunden. Die Verlobung die Vorstufe zur Ehe. Eine sehr komplexe Ordnung besteht bezüglich der möglichen Güterstände, die sowohl […]


Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Basel

Vom Sachschaden über Vermögensschaden bis hin zum Personenschaden: Das Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht bildet die Grundlage für die Regulierung von Schäden verschiedener Art. Gerade bei komplexen Schadenfällen ist die Unterstützung durch einen ausgewiesenen Spezialisten unabdingbar.

Haftpflichtrecht

Nach Schweizer Recht trägt jeder seinen Schaden selbst, außer ein Anderer hat diesen widerrechtlich verursacht. Widerrechtliche Schädigungen entstehen beispielsweise durch Verkehrsunfall, Körperverletzung, medizinische Behandlung, mangelhafte Werke oder durch ungenügend beaufsichtigte Tiere.

Bei einem Verkehrsunfall oder einem Autounfall haftet der Halter des Motorfahrzeugs grundsätzlich für den Schaden, auch wenn ihn kein Verschulden trifft. Dieser Grundsatz ist in Artikel 58 Absatz 1 des Strassenverkehrsgesetzes (SVG) festgehalten.

Behandlungsfehler, Kunstfehler, Sorgfaltspflichtverletzung: Diese drei Begriffe bedeuten ein und dasselbe, nämlich, dass ein Arzt oder ein Spital einen Behandlungsauftrag nicht oder nur ungenügend erfüllt haben. Entsteht daraus ein gesundheitlicher (und wirtschaftlicher) Schaden und steht dieser mit dem Behandlungsfehler in einem rechtserheblichen Zusammenhang (natürlicher und adäquater Kausalzusammenhang), so sind alle Voraussetzungen für die Haftung eines Arztes oder eines Spitals gegeben. Diese müssen Ihnen dann Schadenersatz und Genugtuung (im Volksmund oft Schmerzensgeld genannt) leisten.

Der Haftpflichtige muss den gesamten Schaden ersetzen, der durch die widerrechtliche Handlung verursacht wurde.

Sozialversicherungsrecht

In der Schweiz bestehen für viele Risiken obligatorische Versicherungen. Nach Unfall, bei Krankheit, bei Invalidität, bei Arbeitslosigkeit und nach Erreichen des Rentenalters entstehen Versicherungsansprüche gegenüber der Unfallversicherung, Krankenversicherung, Invalidenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Pensionskasse oder der AHV. Wenn die Renten den Existenzbedarf nicht decken, können Ergänzungsleistungen beansprucht werden.

Privatversicherungsrecht

Neben den Sozialversicherungen besteht die Möglichkeit, sich zusätzlich zu versichern, beispielsweise mit Zusatzversicherungen zur obligatorischen Krankenpflegeversicherung, privaten Taggeldversicherungen, Sachversicherungen oder mit einer Rechtsschutzversicherung. Die Versicherungsleistungen sind meistens in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) umschrieben.

Wurden Sie Opfer eines Verkehrsunfalls, Arbeitsunfalls oder anderen Unfalles? Hat die Unfallversicherung Leistungen eingestellt, die Ihnen zustehen, oder wurde Ihr Antrag auf Leistungen der Invalidenversicherung abgelehnt? Weigert sich Ihre Krankenkasse, die Behandlungskosten zu tragen oder Taggeldleistungen zu erbringen? Hat Ihr behandelnder Arzt einen „Kunstfehler“ begangen?

Ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht ist spezialisiert auf Haftpflicht- und Versicherungsrecht und berät Sie in sämtlichen damit zusammenhängenden Fragen. Er vertritt Sie als Unfallopfer gegenüber dem Unfallverursacher und dessen Haftpflichtversicherung. Ob Unfall oder Krankheit – ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht setzt sich bei sämtlichen Sozialversicherungen für Sie ein. Zudem wahrt er Ihre Rechte gegenüber Ärzten und Spitälern. Wenn nötig, setzt er Ihre Rechte auch auf gerichtlichem Weg durch.

In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. Über rechtsanwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Aktuelle Informationen zum Versicherungsrecht erhalten Sie auch unter http://fachanwalt.sav-fsa.ch.

Fachanwälte in Basel

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in der Schweiz Fachanwaltschaften, und zwar auf den Gebieten Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht. Um einen Titel als Fachanwalt (SAV) führen zu können, müssen sich Rechtsanwälte in der Schweiz einer intensiven Weiterbildung unterziehen und zudem mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. 19 der in Basel tätigen Rechtsanwälte verfügen über einen Titel als Fachanwalt (SAV).

Fachanwalt SAV für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Basel Vom Sachschaden über Vermögensschaden bis hin zum Personenschaden: Das Haftpflichtrecht und Versicherungsrecht bildet die Grundlage für die Regulierung von Schäden verschiedener Art. Gerade bei komplexen Schadenfällen ist die Unterstützung durch einen ausgewiesenen Spezialisten unabdingbar. Haftpflichtrecht Nach Schweizer Recht trägt jeder seinen Schaden selbst, außer ein Anderer hat […]


Fachanwalt SAV für Strafrecht in Basel

In der Schweiz gibt es seit 2014 eine Fachanwaltschaft SAV für Strafrecht, wodurch die Zahl der möglichen Fachanwaltschaften auf sechs erweitert worden ist. Das Strafrecht ist im schweizerischen Strafgesetzbuch (französisch: Code pénal suisse; italienisch: Codice penale svizzero) umfassend geregelt, dem Bund kommt die zentrale Gesetzgebungskompetenz zu. Das schweizerische Strafrecht kommt für alle Straftaten zur Anwendung, die im schweizerischen Inland begangen werden. Zudem gilt es auch für im Ausland gegen den Staat begangene Vergehen und Verbrechen. Unter Umständen ergibt sich zudem eine Zuständigkeit der schweizerischen Strafverfolgungsbehörden für im Ausland begangene Taten, sofern sich der Täter in der Schweiz aufhält. Ein Fachanwalt für Strafrecht ist spezialisiert auf die Beratung und Vertretung in allen strafrechtlichen Bereichen, das Allgemeine Strafrecht, Steuerstrafrecht und Jugendstrafrecht eingeschlossen.

In der Schweiz wird bei der Bewertung einer Straftat zwischen Vergehen und Verbrechen unterschieden. Ein Vergehen liegt dann vor, wenn die Begehung der Tat mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren bedroht ist. Eine Straftat gilt als Verbrechen, wenn die Freiheitsstrafe mit drei oder mehr Jahren angesetzt ist. Je nach der Schwere der Tat treffen den Täter unterschiedliche Rechtsfolgen. Mit der Novellierung des StGB von 2007 wurde neben der Geldstrafe, Freiheitsstrafe und der Ersatzfreiheitsstrafe nun auch die gemeinnützige Arbeit als mögliche Strafe eingeführt.

Die letztliche Bewertung einer Tat ist jedoch nicht nur von der Rechtsnatur des Delikts, sondern auch von vielen weiteren Faktoren abhängig. So kann etwa das Fehlen von Vorsatz, die Nichtbeendigung der Tat oder die bloße Teilnahme an einer Straftat strafmildernde oder strafbefreiende Effekte haben. Zudem erlaubt das schweizerische Strafrecht die Rechtfertigung oder Entschuldbarkeit einer Tat durch Notwehr oder Notstand. Die Begehung einer Straftat ist etwa erlaubt, um sich oder einen Dritten gegen einen unmittelbaren Angriff zu schützen oder ein eigenes Rechtsgut oder das einer anderen Person aus einer unmittelbaren Gefahr zu retten.

In den 20 Titeln des Besonderen Teils des StGB ist ausführlich geregelt, welches Handeln oder Unterlassen mit Strafe bedroht ist. Dazu zählen etwa Tötung, Mord, Totschlag, Raufhandel, Körperverletzung, Veruntreuung, Diebstahl, Raub, Schwangerschaftsabbruch, Zechprellung, Betrug, Sachbeschädigung, Erpressung, Hehlerei, Verleumdung, Nötigung, Hausfriedensbruch, Vergewaltigung und Urkundenfälschung.

Wurde wegen des Verdachts einer Straftat ein Untersuchungsverfahren und Ermittlungsverfahren eingeleitet, nimmt ein Fachanwalt für Strafrecht Ihre Interessen umfassend wahr. Nicht erst während des Hauptverfahrens, auch bereits im Vorverfahren ist eine rechtsanwaltliche Beratung unbedingt zu empfehlen. Der Fachanwalt steht Ihnen bei einer Hausdurchsuchung, bei einer polizeilichen oder staatsanwaltschaftlichen Vorladung und auch während der Untersuchungshaft zur Seite. Der Anwalt ist zudem umfassend in der Strafverteidigung geschult und verfügt über langjährige Berufserfahrung. Er erarbeitet die fallspezifisch erfolgversprechendste Verteidigungsstrategie und macht strafmildernde oder strafbefreiende Strafumstände für Sie geltend. Ausgeprägte Kenntnisse des Schweizer Polizeigesetzes (PolG) und der Strafprozessordnung (StPO) sind für ihn selbstverständlich. Neben der Wahlverteidigung übernimmt der Fachanwalt SAV für Strafrecht auch eine amtliche Verteidigung und ebenso die Opfervertretung. Er vertritt Jugendliche in einem Jugendschutzverfahren und führt ebenso das Rechtsmittelverfahren. Er legt gegen das Strafurteil Berufung, Revision oder eine Beschwerde ein.

Fachanwälte in Basel

Ähnlich wie in Deutschland gibt es auch in der Schweiz Fachanwaltschaften, und zwar auf den Gebieten Arbeitsrecht, Erbrecht, Bau- und Immobilienrecht, Familienrecht sowie Haftpflicht- und Versicherungsrecht. Um einen Titel als Fachanwalt (SAV) führen zu können, müssen sich Rechtsanwälte in der Schweiz einer intensiven Weiterbildung unterziehen und zudem mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorweisen können. 19 der in Basel tätigen Rechtsanwälte verfügen über einen Titel als Fachanwalt (SAV).

Fachanwalt SAV für Strafrecht in Basel In der Schweiz gibt es seit 2014 eine Fachanwaltschaft SAV für Strafrecht, wodurch die Zahl der möglichen Fachanwaltschaften auf sechs erweitert worden ist. Das Strafrecht ist im schweizerischen Strafgesetzbuch (französisch: Code pénal suisse; italienisch: Codice penale svizzero) umfassend geregelt, dem Bund kommt die zentrale Gesetzgebungskompetenz zu. Das schweizerische Strafrecht […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Lausanne

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Lausanne In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Lausanne

Bankrecht

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung, Zwangsversteigerung, Verwertung von Sicherheiten).

Darüber hinaus beantwortet der Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht Ihre Fragen zum Girokonto einschließlich dem  Zahlungsverkehr, zu Problemen beim Einsatz von EC-Karte, Geldkarte oder Kreditkarte, bei allen Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing und bei Problemen, die im Zusammenhang mit Krediten auftreten können, wie beispielsweise bei der Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft oder bei auftretenden Problemen nach einem Forderungskauf sowie bei einem Schufa-Eintrag.

Bankrechtlich betreut werden außerdem Finanzunternehmen sowie gewerbliche oder private Kreditnehmer bei der Kreditgewährung, Sicherheitenbestellung und Sicherheitenverwertung. Dazu gehören etwa Kreditsicherungsinstrumente wie Bürgschaft, Garantie, Patronatserklärung, Sicherungsübertragungen oder Grundpfandrecht.

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat bis zum heutigen Tag immer mehr an Bedeutung zugenommen. Aus den Zeitungen sind täglich im Zusammenhang mit hohen Geldverlusten von geprellten Anlegern Begriffe zu entnehmen wie: Insiderhandel, Publizitätspflicht, Hedgefonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Schrottimmobilien et cetera. Die Entwicklung der Kapitalmärkte macht einen immer weiter gehenden Anlegerschutz erforderlich. Geprellte Anleger erfahren oftmals eine unzureichende Risikoaufklärung und eine Falschberatung durch die Emittenten oder Finanzvermittler.

Die Produkte selbst sind dem Zeitgeist der jeweiligen Vertriebsphase unterworfen, ob Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds und Schiffsfonds zur Steuerersparnis oder Green Investment als renditeträchtige Kapitalanlage zur Investition in den Umweltschutz: der Markt scheint immer das passende Investment bereitzuhalten.

Im Laufe der Zeit treten dann häufig die ersten Probleme auf. Die versprochene Rendite bleibt aus, statt einer Steuerersparnis droht eine Rückforderung des Finanzamts oder die Fremdfinanzierung offenbart eine erhebliche Tilgungslücke. Das Scheitern einer Kapitalanlage führt nicht nur zu erheblichen Verlusten, vielfach ist hierdurch die wirtschaftliche Existenz der Anleger bedroht. Dabei sind die Gründe für ein Scheitern sehr vielfältig und können auch den Berater in ersthafte Bedrängnis bringen.

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht gibt dem Mandanten die Möglichkeit, eine juristisch fundierte Einschätzung zu verschiedenen Anlagemodellen oder einzelnen Anlageprodukten zu erlangen und sich einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung zu verschaffen. Er ist in der Lage, sowohl Unternehmen, wie Privatpersonen, wie auch Kreditinstitute, bei ihren spezifischen rechtlichen Fragen zu beraten. Ein Teil dieser Beratung schließlich betrifft Schwierigkeiten, die auf unternehmerischer und Bankenseite auftauchen, wenn ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist und saniert werden muss.

Einen Rechtsanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Lausanne Bankrecht Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) […]


Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Lausanne

Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten.

Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des Bauherrn zum Bauunternehmer, aber auch die Rechtsbeziehungen der am Bau Beteiligten zu Dritten (zum Beispiel Handwerker). Die wichtigsten Rechtsgrundlagen des privaten Baurechts finden sich insbesondere in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Streitigkeiten aus dem Bereich privates Baurecht, also vor allem aus den Vertragsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter werden regelmäßig vor den ordentlichen Gerichten (Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof) ausgetragen, auch aber vor vereinbarten privaten Schiedsgerichten.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht übernimmt für Sie beispielsweise Konzeption, Prüfung und Vertragsmanagement bei Bauwerkverträgen nach BGB und VOB/B, Architektenvertrag und Ingenieurvertrag, Generalunternehmervertrag et cetera. Darüber hinaus ist er Ihr Ansprechpartner für die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Baubeteiligten im Zusammenhang mit der Sicherung bauvertraglicher Ansprüche (etwa im Rahmen eines selbständigen Beweisverfahrens), der Erstellung eines Privatgutachtens, in gerichtlichen Verfahren bei Gewährleistungsprozess und Nacherfüllungsprozess, Verfahren (Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung) zur Erwirkung und Eintragung einer Bauhandwerkersicherungshypothek, des Erlasses einer einstweiligen Verfügung in Bausachen, der Stellung einer Schutzschrift, im Rahmen eines Schiedsverfahrens in Bausachen und jeglichen anderen gerichtlichen Verfahren in Bausachen, wie Werklohnklagen.

Außerdem beantwortet ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fragen zu Haftung bei Baumangel, Bauverzögerung, Gewährleistung, Vertragsstrafe, Schadenersatz et cetera und bei der Nachtragsprüfung und der Nachtragsabwicklung.

Architektenrecht

Das Architektenrecht ist das Berufsrecht der Architekten und Ingenieure. Als Teil des Baurechts gibt das Architektenrecht die Rechte und Pflichten der Architekten gegenüber dem Auftraggeber vor. Schwerpunkt von Rechtstreitigkeiten im Architektenrecht sind Honorarforderungen des Architekten sowie Haftungsfragen wegen Planungsfehler und/oder Bauüberwachungsfehler des Architekten.

Am bekanntesten ist die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, die allerdings - wie der Name sagt - nur das Honorar regelt, und zwar, was oft nicht bekannt ist oder missachtet wird, als bindende Vorschrift. Die eigentliche Berufstätigkeit der Architekten richtet sich meist nach dem Werkvertragsrecht des BGB bzw. dem individuellen Architektenvertrag zwischen dem Architekt und dem Bauherrn.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht vertritt sowohl Architekten wie auch Bauherrn in allen Fragen des Architektenrechts, also von der Vertragsgestaltung über Honorarfragen bis zu Haftungsfragen (Baumängel, Bausummenüberschreitung, Bauzeitüberschreitung), die auf Seiten des Architekten in der Regel mit dessen Versicherung abgestimmt werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht in Lausanne Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Baurecht Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Lausanne

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Lausanne Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Lausanne

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Lausanne Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Lausanne

Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts.

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den nichttechnischen Schutzrechten gehören Marken, Geschmacksmuster (Design, Modelle) und geschäftliche Bezeichnungen wie Unternehmenskennzeichen.

Ideen und Innovationen bilden das kreative Potenzial eines erfolgreichen Unternehmens. Dieses geistige Potenzial wird mit der Umsetzung in Schutzrechte (Patente, Gebrauchsmuster und Urheberrechte) oder der Verwertung durch eine Lizenz zu einem messbaren Unternehmenswert. Auch rechtlich einwandfreie Werbemaßnahmen, eine unangreifbare Pressearbeit und saubere Mediennutzung tragen messbar zum wirtschaftlichen Erfolg bei. Das geistige Eigentum ist häufig die Basis der Tätigkeit: Schützen Sie wirksam den Kern Ihres Unternehmens. Produktpiraterie und Preisdumping bedrohen diese Grundlage.

Der Vielseitigkeit menschlicher Ideen folgend geht diese Rechtsmaterie jedoch weit über den klassisch technischen Bereich hinaus. Auch die Ergebnisse menschlicher Kreativität aus anderen Bereichen wie etwa der Designentwicklung (Geschmacksmuster) fallen in dieses Spektrum, wobei bisweilen auch originär urheberrechtliche Themen zum Mittelpunkt der Beratung werden können.

Diese Rechte, die im unternehmerischen Bereich mitunter erhebliche wirtschaftliche und finanzielle Bedeutung genießen, gilt es für Sie zu schützen. Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz bietet Ihnen im Rahmen ihrer wirtschaftsrechtlichen Ausrichtung hierbei umfassende und kompetente Beratung und Unterstützung.

Die Beratung und Betreuung von Erfindern bei der wirtschaftlichen Verwertung ihrer technischen Entdeckungen im Rahmen des Arbeitnehmererfindergesetzes gewinnt angesichts der Tatsache, dass Erfindungen fast ausschließlich von Arbeitnehmern gemacht werden, zunehmende Bedeutung.

Ein Rechtsanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz berät gewerblich tätige Mandanten bei der Formulierung und Gestaltung ihrer Werbeaussagen und Werbekonzepte. Wettbewerbswidriges Handeln der Konkurrenten seiner Mandanten lässt er gerichtlich untersagen und wehrt eine unbegründete Abmahnung ab.

In vielen Fällen werden Privatpersonen, Gewerbetreibende und Firmen mit Abmahnungen konfrontiert, die vermeintliche oder tatsächliche Rechtsverstöße gegen Wettbewerbsverbote oder unzulässige Nutzungen geschützter Marken und Urheberrechte zum Gegenstand haben. Dabei wird, verbunden mit einer Abmahnung, in der der Gesetzesverstoß aufgezeigt wird, durch den Rechteinhaber oder Wettbewerber Unterlassung und die Abgabe eines Vertragsstrafeversprechens gefordert. Die Beratung und anwaltliche Betreuung auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes ist hier in zunehmendem Maße geboten, da hier nicht selten rechtsmissbräuchlich gegen Konkurrenten auf dem Markt vorgegangen wird. Gerichtlich wird hierbei oft mit Mitteln der einstweiligen Verfügung gearbeitet, nicht selten entwickeln sich hieraus sogenannte Hauptsacheklagen. Maßgebliches Kriterium dafür ist, inwieweit hinsichtlich eines Rechtsverstoßes eines Wiederholungsgefahr besteht.

Gleichermaßen gehören zum Portfolio eines Rechtsanwalts für Gewerblichen also Rechtsschutz von Geschäftsgeheimnissen sowie der wettbewerbsrechtliche Leistungsschutz. Die vertragliche Absicherung der genannten Rechte durch exakt formulierte Lizenzverträge rundet sein Angebot ab.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Gewerblichen Rechtsschutz in Lausanne Gewerblicher Rechtsschutz ist der klassische Sammelbegriff für geistige Schutzrechte. Hierzu gehören das Patentrecht, Gebrauchsmusterrecht, Geschmacksmusterrecht, Halbleiterschutzrecht, Sortenschutzrecht und Markenrecht sowie Teile des Wettbewerbrechts. Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst im Wesentlichen den Schutz technischer gewerblicher Rechte und nichttechnisch gewerblicher Rechte. Unter die technischen Schutzrechte fallen insbesondere Patent und Gebrauchsmuster, zu den […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Lausanne

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Lausanne Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Lausanne

IT-Recht

IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt.

Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen
Sowohl Verbraucher als auch Firmen sind vom IT-Recht betroffen. Die Informationstechnologie entwickelt sich ständig weiter, weswegen Verträge regelmäßig verändert und neu angepasst werden müssen. Lassen Sie sich hierbei von einem auf das IT-Recht spezialisierten Rechtsanwalt unterstützen. Als Vertreiber von Software oder Hardware, sollten Sie sich durch einen IT-Recht Rechtsanwalt über die rechtlichen Regelungen aufklären lassen.

Gerade in der IT-Branche geht es um kreative Ideen und aufwendige Werbekonzepte. Schützen Sie diese und das am besten nicht auf eigene Faust, sondern mit Hilfe eines IT-Recht Rechtsanwalts. So stellen Sie den Erfolg Ihres Unternehmes sicher und schützen Ihre Einfälle vor einer Verwendung durch Fremde. Ein IT-Recht Rechtsanwalt weiß, welche Möglichkeiten gewerbliche Schutzrechte eröffnen.
IT-Rechtsprobleme können auftreten, wenn es um im Internetverträge geht, also Verträge, die Sie im Internet abgeschlossen haben, und Sie noch keine Erfüllung der Ansprüche erhalten haben oder wenn es um Datenverlust geht. Dann gilt es, Schadensansprüche zu stellen. Ein Rechtsanwalt, der sich auf das IT-Recht spezialisiert hat, ist hierbei der richtige Ansprechpartner.

Möchten Sie einen Onlineshop gründen oder bei einer Online-Aktion mitmachen? Zuvor sollten Sie sich von einem Rechtsanwalt beraten lassen, der sich in Sachen IT-Recht gut auskennt und Sie über die rechtlichen Risiken aufklären kann. Ohne Unterstützung eines kompetenten Rechtsanwalt kommt es nicht selten vor, dass gravierende Schwierigkeiten auf Sie zukommen. Um dies abzuwenden, ziehen Sie besser im Vorfeld einen IT-Recht Rechtsanwalt zu Rate.

Ein IT-Recht Anwalt kennt sich auch mit Vertragsrecht aus, da es häufig um Verträge geht, die Datenverkehr und Software betreffen und um Verträge, die über das Internet geschlossen werden. Er hat Fachwissen über rechtliche Bestimmungen, die den elektronischen Geschäftsverkehr und insbesondere den Zahlungsverkehr betreffen. Zahlungsverfahren bei Online-Shops, Nutzungsbedingungen oder AGBs von Portalbetreibern oder Provider-Verträge können Rechtsprobleme mit sich bringen.

Geht es in Ihrem Fall um den Ankauf oder Verkauf einer Internetdomain, wobei das Domainrecht greift, steht Ihnen ein auf das IT-Recht spezialisierter Anwalt ebenfalls gerne zur Seite. Ein weiteres Gebiet im IT-Recht ist der Datenschutz. Ein kompetenter Rechtsanwalt leistet hilfreiche Unterstützung, wenn unklar ist, welche Daten von Kunden gesammelt werden und entsprechend dem Datenschutz gespeichert werden dürfen.

Ohne lange zu zögern sollten Sie z.B. dann einen Rechtsanwalt für IT-Recht kontaktieren , wenn Sie abgemahnt wurden und das Abmahnschreiben Ihren Auftritt im Internet betrifft, etwa wenn Sie Inhaber eines Online-Shops sind und laut Rechtsanwalt der Gegenseite Ihre Allgemeinen Geschäftsbedingungen missverständlich sind, wenn Sie unter Umständen Opfer einer Online-Abzocke durch eine Abofalle wurden oder man Ihnen vorwirft, auf Ihrer Homepage rechtswidrig Markennamen präsentiert zu haben, die angeblich geistiges Eigentum eines anderen sind.

Computerrecht

Das Computerrecht stellt keinen eigenständigen Rechtsbereich dar, sondern umfasst auch alle rechtlichen Schwierigkeiten, die durch die Internetbenutzung hervorgerufen werden. Im Büro sowie im privaten Bereich wird mittlerweile quasi flächendeckend mit Computern gearbeitet. Doch nicht immer ist dies frei von rechtlichen Problemen.

Computerrechtliche Probleme

Ein Rechtsanwalt, der auf das Computerrecht spezialisiert ist, ist für Sie der richtige Ansprechpartner, wenn Sie z.B. vermuten, dass ein Konkurrent Ihre Daten ausgespäht hat oder absichtlich einen Virus auf Ihrem Computer hinterlassen hat. Hier weiß ein Computerrecht Rechtsanwalt mit seinem Fachwissen am besten, was zu tun ist.

Das Computerrecht besteht zum einen aus dem Telekommunikationsrecht – wobei es um technische Regelungen geht – und zum anderen das Medienrecht, wofür das Inhaltliche von Bedeutung ist. In beiden Bereichen kommt es immer wieder zu Unklarheiten, welche mit einem Rechtsanwalt für Computerrecht schnell gelöst werden können. Ein Rechtsanwalt, der sich auf dem Gebiet des Computerrechts auskennt, weiß, was dieses einem Nutzer erlaubt und was es verbietet.

Bei Computerbetrug oder Computersabotage kann Ihnen ein Rechtsanwalt für Computerrecht weiterhelfen. Ein Computertechniker kann bei solchen Angelegenheiten lediglich den Schaden feststellen und ein Rechtsanwalt, der auf diesem Gebiet nicht bewandert ist, nur allgemeine Aussagen zu den juristischen Möglichkeiten liefern . Der Computerrecht Rechtsanwalt kennt hingegen die technischen Hintergründen und die entsprechenden Regelungen im Computerrecht.

Mit dem Computerrecht sind weitere Rechtsgebiete verknüpft wie beispielsweise das Strafrecht, das Urheberrecht oder das Datenschutzrecht. Auch damit ist ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht spezialisiert hat, vertraut.

Bei einer Reparatur von einem Laptop können essentielle Daten verloren gehen. In solch einem Fall sollten Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt ausfindig machen, der Sie über Ihre gesetzliche Lage bezüglich des Computerrecht aufklärt und Sie dabei unterstützt, Ihr Recht durchzusetzen.

Haben Sie Probleme mit der Abrechnung Ihrer Telekommunikationsdienstleistungen, können Sie ebenfalls einen Computerrecht Rechtsanwalt kontaktieren. Ein weiteres großes Feld im Computerrecht ist der Datenschutz. Ein fachkundiger Rechtsanwalt leistet wertvolle Unterstützung, wenn sich die Frage stellt, welche Daten erfasst werden und dem Datenschutz entsprechend gespeichert werden dürfen

Sind Sie Händler bei ebay und der Käufer Ihrer Ware möchte eine Rückabwicklung des Kaufvertrages ohne nachvollziehbare Argumente? Wie Sie in diesem Fall schnell und unkompliziert agieren können, sagt Ihnen ein Computerrecht Rechtsanwalt.

Sind Sie gerade mit Ihrer Steuererklärung beschäftigt und brauchen Informationen darüber, ob Sie Ihren heimischen PC, den Sie auch geschäftlich nutzen, doch steuerrechtlich absetzen können? Auch bei dieser Angelegenheit wird Sie ein Rechtsanwalt, der sich auf das Computerrecht fokussiert hat, informieren, mit Ihnen Ihren individuellen Fall besprechen und die nächsten Schritte planen.

Einen Rechtsanwalt für Computerrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com. Ein solcher Rechtsanwalt ist Experte für alles, was mit dem Thema Computerrecht zu tun hat. So llten Sie also Fragen haben, die Verträge, Datenverkehr oder Software betreffen, ziehen Sie einen Computerrecht Rechtsanwalt zu Rate. Ihr Rechtsproblem im Bereich des Computerrecht ohne einen qualifizierten Rechtsanwalt selbst in die Hand zu nehmen, ist wenig empfehlenswert, schließlich handelt es sich beim Computerrecht um ein sehr komplexes Gebiet. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum IT-Recht und Computerrecht in Lausanne IT-Recht IT-Recht ist die Abkürzung für Informationstechnologierecht und meint das Recht der elektronischen Datenverarbeitung. Mittlerweile wird das IT-Recht nicht mehr zum Computerrecht gezählt, sondern gilt als eigenständiger Rechtsbereich. Das bedeutet auch, dass es spezielle Fachanwälte für IT-Recht gibt. Unterstützung durch IT-Recht Rechtsanwalt einholen Sowohl Verbraucher als auch Firmen […]


Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Lausanne

Immobilienrecht

Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, Mietvertrag und Pachtvertrag, Wohnungseigentumsrecht und das Marklerrecht gehören.

So wie der Bau eines Hauses ist auch der Kauf einer bereits vorhandenen oder noch zu errichtenden Immobilie, ob zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, ob vom Bauträger oder von privat, stets ein Geschäft von erheblicher, wirtschaftlicher Bedeutung für alle Beteiligten. Rechtliche Beratung ist für alle Beteiligten unverzichtbar.

Auch wenn der Kauf einer Immobilie von Gesetzes wegen notariell beurkundet werden muss, heißt dies nicht, dass der Vertrag ausgewogen ist und die Interessen beider Parteien ausreichend berücksichtigt sind. Oft werden Immobilien unter Vorgabe unzutreffender Ertragsberechnungen, nicht erzielbarer Steuervorteil und nicht abgesicherter Mietgarantien verkauft (Stichwort: Immobilienbetrug / Schrottimmobilien). Diese Punkte prüft kein Notar, er muss sie nicht hinterfragen. Nicht nur hier lohnt es sich also, vorab einen Rechtsanwalt mit der Prüfung der Angelegenheit zu beauftragen.

Maklerrecht

Während der Makler nicht selten der Auffassung ist, dass ihn sein Gegenüber um seinen wohlverdienten Provisionsanspruch bringen will, fühlt sich der Maklerkunde häufig „über den Tisch gezogen“ und beanstandet das angebliche Missverhältnis zwischen Leistung und Entgelt (Maklercourtage). Die Maklerprovision, welche maßgeblich die Höhe der Erwerbsnebenkosten beim Kauf einer Immobilie beeinflusst, beträgt in Deutschland – abhängig vom Bundesland – zwischen circa drei und sieben Prozent der Kaufpreissumme. Teilweise wird die Provision zwischen Verkäufer und Käufer geteilt. Häufig ist sie auch als reine Käuferprovision ausgestaltet.

Da die Rechtslage oft hier nicht eindeutig ist, ist bei derartigen Fallgestaltungen häufig Verhandlungsgeschick gefragt, um die streitigen Fragen gleichwohl noch einer Lösung zuzuführen. Ein Rechtsanwalt für Maklerrecht berät Sie deshalb gerne bei Fragen, die den Abschluss und die Abwicklung eines Maklervertrages betreffen, damit sowohl Sie als Makler, als auch Sie als Kunde keine vermeidbaren Überraschungen erleben.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Rechtsanwalt für Probleme aus dem Immobilienrecht und Maklerrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Immobilienrecht und Maklerrecht in Lausanne Immobilienrecht Zum Immobilienrecht gehören sämtliche Rechtsverhältnisse, die im Zusammenhang mit dem Erwerb, der Belastung und der Veräußerung von Grundstücken, aber auch deren Verwaltung stehen. Das Immobilienrecht umfasst zahlreiche untergliederte Rechtsgebiete, wie beispielsweise das öffentliche und private Baurecht, Architektenrecht, Vergaberecht, Kaufvertragsrecht, das Immobiliarsachenrecht, worunter auch Hypothek und Grundschuld fallen, […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Lausanne

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht in Lausanne Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz egal, […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Lausanne

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Lausanne Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Lausanne

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Lausanne Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Lausanne

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Lausanne Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Lausanne

Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung (KindergeldWohngeld) und das soziale Entschädigungsrecht.

Um Fragen aus dem Sozialversicherungsrecht geht es für Sie also, wenn Sie beispielsweise einen Antrag gestellt haben auf Altersrente oder Erwerbsminderungsrente bei der Deutschen Rentenversicherung, Krankenbehandlung oder Krankengeld bei Ihrer Krankenkasse, Eingruppierung in eine Pflegestufe bei der Pflegekasse, Rente wegen Arbeitsunfall/Berufskrankheit bei der Berufsgenossenschaft, Sozialhilfe, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II oder sonstige Leistungen bei der Agentur für Arbeit oder Maßnahmen der medizinischen oder beruflichen Rehabilitation beim jeweiligen Reha-Träger.

Die Rechtsvertretung durch den Rechtsanwalt für Sozialrecht besteht im Wesentlichen in der rechtlichen Überprüfung von Leistungsansprüchen gegen den Staat. Leider ist immer wieder zu erleben, dass die dringend benötigte notwendige Hilfe nicht bei den Bedürftigen ankommt. Das Sozialrecht und die Lebenswirklichkeit sind oft verschiedene Dinge. Nicht selten geben die Bedürftigen auf, weil das Dickicht der Zuständigkeiten, der Antragsformulare und der Paragrafen unüberschaubar kompliziert ist. Der Sozialstaat ist eine der wichtigsten Errungenschaften unserer modernen Zeit. Unsere Gesellschaft sichert den einzelnen Bürger über ein System von Pflichtversicherungen vor persönlichen Notlagen ab. Jeder Beitragszahler hat Rechte gegenüber diesen Versicherungen, die ein Rechtsanwalt für Sozialrecht in Problemfällen gern anwaltlich für Sie durchsetzt.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht bietet Ihnen eine sozialrechtliche Beratung etwa bei unverständlichen Bescheiden von Behörden, bei weiterem Vorgehen, aber auch eine außergerichtliche und gerichtliche Vertretung.

Im gerichtlichen Verfahren vor dem Sozialgericht gibt es keinen Anwaltszwang. Anwaltliche Beratung und Vertretung kann jedoch sehr häufig angeraten sein. Das gilt bereits im außergerichtlichen Verwaltungsvorverfahren, da häufig Behörden versuchen, mit unzulässigen Mitteln gerichtliche Überprüfungen zu verhindern.

Lassen Sie sich nicht vom bürokratischen Dschungel der Behörden einschüchtern. Begegnen Sie ihm am besten mit einem erfahrenen Rechtsanwalt für Sozialrecht und damit dem Wissen, was Ihnen per Gesetz zusteht.

Ein Rechtsanwalt für Sozialrecht berät Sie sehr gern hinsichtlich aller rechtlichen Fragen und begleitet Sie anwaltlich im Antragsverfahren, Widerspruchsverfahren und Klageverfahren. In allen Fällen müssen jeweils dringend Fristen beachtet werden. Diese betragen einen Monat zur Einlegung von Widersprüchen nach ablehnenden Bescheiden und ebenso einen Monat zur Erhebung von Klagen gegen einen Widerspruchsbescheid. Maßgeblich für den Beginn der Frist ist jeweils das Datum des Zugangs des Bescheids.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Sozialrecht in Lausanne Das Sozialrecht ist ein immens weit gefächertes Rechtsgebiet. Das Sozialrecht umfasst das Sozialversicherungsrecht also die Arbeitslosenversicherung mit dem Arbeitsförderungsrecht, die Krankenversicherung, die Rentenversicherung, die Unfallversicherung und die Pflegeversicherung sowie viele weitere Rechtsgebiete wie die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Sozialhilfe, das Schwerbehindertenrecht, die Kinderhilfe und Jugendhilfe, das Recht der sozialen Förderung […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Lausanne

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Lausanne Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Lausanne

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Lausanne Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Lausanne

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Lausanne Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Lausanne

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht in Lausanne Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Lausanne

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Lausanne Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Lausanne

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Lausanne

Juristen müssen in der Schweiz das Anwaltspatent erwerben, um den Beruf des Rechtsanwaltes ausüben zu können. Voraussetzung hierfür sind ein erfolgreich beendetes Studium der Rechtswissenschaften, eine einjährige Zeit im Berufspraktikum und eine abschließende theoretisch-praktische Fähigkeitsprüfung. Nach Angaben des Schweizer Anwaltsverbandes sind in der Schweiz 9.000 Rechtsanwälte tätig. In Lausanne sind über 500 Anwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Lausanne Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte