Archiv


Rechtsanwalt für Strafrecht in Dresden

Das Strafrecht und seine Umsetzung

Das Strafrecht teilt sich in zwei Gebiete auf. Das materielle Strafrecht, welches die Bedingungen für eine Strafe, also die Tatbestände, und deren rechtliche Konsequenzen definiert, findet sich im Strafgesetzbuch (StGB). Unter solche Tatbestände fallen Gesetzesverstöße aus den Bereichen Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Verkehrsstrafrecht und nicht zuletzt Jugendstrafrecht. Des Weiteren gibt es das formelle Strafrecht. Es regelt das Strafverfahrensrecht und somit die Art und Weise der Strafvollstreckung, die in der Strafprozessordnung und dem Gerichtsverfassungsgesetz festgelegt sind. Als Strafverfolgungsbehörden fungieren die Staatsanwaltschaft und die Polizei.

Was tun im Falle einer Straftat?

Straftaten sind leider nur allzu häufig Teil unseres Alltags. Als Opfer einer solchen – sei es durch Beleidigung, Diebstahl, Betrug oder Gewaltanwendung – ist man auf einen Rechtsanwalt als kompetenten Beistand in Sachen Opferschutz, Nebenklage oder Täter-Opfer-Ausgleich angewiesen. Doch auch das Begehen einer Straftat geschieht schneller als gedacht. Neben bewusster Täterschaft oder Teilnahme an einem Delikt gibt es allerdings auch oft Fälle, in denen man sich durch unbewusste Unterlassung einer Sache strafbar macht, in denen Schuldunfähigkeit vorliegt oder in denen nicht selten trotz Unschuld ein Verdacht bzw. eine Anklage besteht. Umso wichtiger ist es bei einer Konfrontation mit den Strafverfolgungsbehörden sofort einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen.

Guter Rechtsbeistand im Strafprozess ist entscheidend für dessen Ausgang

Liegt ein Verdacht vor und es wird ein Ermittlungsverfahren ins Rollen gebracht, ist der Rechtsanwalt ein wichtiger Begleiter: vom Durchsuchungsbeschluss, der vorläufigen Festnahme oder dem Haftbefehl mit anschließender Untersuchungshaft über die Anklageschrift oder den Strafbefehl bis hin zur Vernehmung im Strafprozess hat der Beschuldigte jederzeit ein Recht auf juristischen Beistand durch einen Strafverteidiger, von dem er stets Gebrauch machen sollte. Bevor dieser eingeschaltet wird, gilt es, auf jeden Fall sein Schweigerecht zu nutzen und erst nach Absprache mit dem Rechtsanwalt eine Einlassung zu machen. Bei unrechtmäßiger Behandlung des Angeklagten bietet sich mithilfe des Rechtsbeistands die Möglichkeit zur Berufung oder Revision.

Das Strafverfahren: Eine Existenzielle Belastung

Ganz gleich, ob ein Strafgerichtsverfahren in einer Freiheitsstrafe, also Strafvollzug oder Maßregelvollzug, oder einer Geldstrafe resultiert: Für den Angeklagten und dessen Angehörige stellt es eine immense emotionale und finanzielle Belastung dar. Nicht selten werden strafrechtliche Maßnahmen zur Existenzbedrohung für die Familie oder zur Zerreißprobe für das soziale Umfeld eines Beschuldigten. Deshalb ist ein Rechtsanwalt, der ausschließlich die Interessen seines Mandanten berücksichtigt, ein unverzichtbarer Berater und Unterstützer im gesamten Strafverfahren.

Rechtsanwälte in Dresden

In der sächsischen Landeshauptstadt sind etwa 850 Rechtsanwälte verzeichnet, die Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Rechtsanwälte aus Dresden gehören der Rechtsanwaltskammer Sachsen an. Um als Rechtsanwalt in Deutschland arbeiten zu dürfen, ist die Mitgliedschaft in der für den jeweiligen Bezirk zuständigen Anwaltskammer Pflicht. Zugelassen werden Juristen, die ein fünfjähriges Jurastudium und das 1. Staatsexamen absolviert haben und anschließend zwei Jahre als Referendare tätig gewesen sind und erfolgreich am 2. Staatsexamen  teilgenommen haben. Bundesweit haben sich rund 160.000 Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt für Strafrecht in Dresden Das Strafrecht und seine Umsetzung Das Strafrecht teilt sich in zwei Gebiete auf. Das materielle Strafrecht, welches die Bedingungen für eine Strafe, also die Tatbestände, und deren rechtliche Konsequenzen definiert, findet sich im Strafgesetzbuch (StGB). Unter solche Tatbestände fallen Gesetzesverstöße aus den Bereichen Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Verkehrsstrafrecht […]


Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Dresden

Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht und dem Verkehrsstrafrecht. In jedem Falle ist ein Rechtsanwalt als Berater bei allen juristischen Fragen rund um den Straßenverkehr eine wertvolle Unterstützung, besonders bei Ordnungswidrigkeiten oder Unfällen, allerdings beispielsweise auch bei nicht zufriedenstellender Werkstattreparatur.

Ohne Führerschein geht nichts

Zu Beginn des Autofahrens ist zunächst der Erwerb der deutschen Fahrerlaubnis oder des EU-Führerscheins nötig. Mit dem Begleiteten Fahren (BF17) ist dies heute schon mit 17 Jahren möglich. Hierbei spielt die Führerscheinstelle des jeweiligen Bezirks eine große Rolle. Bei Gesetzesverstößen kann der Fahranfänger bzw. Führerscheinbesitzer nicht nur mit dieser, sondern auch mit dem Verwaltungsgericht konfrontiert werden: Es drohen eine Verlängerung der Probezeit, eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), eine Fahrtenbuchauflage oder aber Führerscheinentzug bzw. Fahrverbot. In diesem Falle ist es wichtig, einen erfahrenen Rechtsanwalt an seiner Seite zu haben, um Missverständnissen vorzubeugen.

Was gilt als Ordnungswidrigkeit?

Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, welche neben solchen Maßnahmen außerdem Bußgelder und Punkte in Flensburg nach sich ziehen können, erstrecken sich von Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitung (Blitzer) oder dem Überfahren einer roten Ampel bis hin zu Fahrerflucht oder Alkohol am Steuer. Jede Art von Ordnungswidrigkeitstatbestand sowie alle weiteren Regelungen die Verkehrsteilnehmer betreffend sind im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) beschrieben.

Ein Unfall betrifft auch den Geldbeutel

Tritt der Ernstfall ein und es ereignet sich ein Unfall, benötigen sowohl Unfallopfer als auch Unfallverursacher kompetenten Rechtsbeistand, ob es nun um Unterstützung bei der Erstellung des Unfallberichts oder Geltendmachung bzw. Abwehr des Schadensersatzanspruchs oder Schmerzensgelds geht. Ein Rechtsanwalt sollte bei der Unfallschadensregulierung in jedem Fall frühzeitig hinzugezogen werden. Diese umfasst vor allem finanziellen Ausgleich: Bei Schäden am Unfallfahrzeug fallen Abschleppkosten an, anschließend werden Reparaturkosten, Kosten für einen Mietwagen als Nutzungsausfallentschädigung oder der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs wichtig. Ist im schlimmsten Fall ein Personenschaden entstanden, müssen möglicherweise Dienstausfall, Pflegekosten oder Operationen kompensiert werden.

Sicherheit geht vor

Beim Autokauf gilt es demnach nicht nur, sich bezüglich des KFZ-Kaufvertrags, Garantievertrags, Mietvertrags oder Leasingvertrags von einem Rechtsanwalt juristisch beraten zu lassen, sondern vor allem bei der Haftpflichtversicherung und der Vollkaskoversicherung bzw. Teilkaskoversicherung, um für den Schadensfall bestens abgesichert zu sein.

Rechtsanwälte in Dresden

In der sächsischen Landeshauptstadt sind etwa 850 Rechtsanwälte verzeichnet, die Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Rechtsanwälte aus Dresden gehören der Rechtsanwaltskammer Sachsen an. Um als Rechtsanwalt in Deutschland arbeiten zu dürfen, ist die Mitgliedschaft in der für den jeweiligen Bezirk zuständigen Anwaltskammer Pflicht. Zugelassen werden Juristen, die ein fünfjähriges Jurastudium und das 1. Staatsexamen absolviert haben und anschließend zwei Jahre als Referendare tätig gewesen sind und erfolgreich am 2. Staatsexamen  teilgenommen haben. Bundesweit haben sich rund 160.000 Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Dresden Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Dresden

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Rechtsanwälte in Dresden

In der sächsischen Landeshauptstadt sind etwa 850 Rechtsanwälte verzeichnet, die Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Rechtsanwälte aus Dresden gehören der Rechtsanwaltskammer Sachsen an. Um als Rechtsanwalt in Deutschland arbeiten zu dürfen, ist die Mitgliedschaft in der für den jeweiligen Bezirk zuständigen Anwaltskammer Pflicht. Zugelassen werden Juristen, die ein fünfjähriges Jurastudium und das 1. Staatsexamen absolviert haben und anschließend zwei Jahre als Referendare tätig gewesen sind und erfolgreich am 2. Staatsexamen  teilgenommen haben. Bundesweit haben sich rund 160.000 Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Dresden Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt für Erbrecht in Magdeburg

Was umfasst das Erbrecht?

Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den Besitz eines Verstorbenen betreffend.

Erbe – Ein unangenehmes Thema

Erbschaft ist ein Thema, mit dem sich die wenigsten gerne beschäftigen – hängt es doch unmittelbar mit dem Tod eines Menschen zusammen. Trifft dieser unerwartet ein, gilt es für die Angehörigen des Verstorbenen, eine Vielzahl von Angelegenheiten zu klären, vor allem die Verwaltung des Vermögens und auch der Schulden. Da dies meist im Zustand der Trauer zunächst völlig unwichtig scheint oder nur schwer zu bewältigen ist, kann es hilfreich sein, nach dem Tod eines Angehörigen einen Rechtsanwalt als Beistand und Berater hinzuzuziehen.  Doch auch zu Lebzeiten kann der Rechtsanwalt behilflich sein, um im Vorhinein den Nachlassübergang zu regeln.

Testamentsgestaltung zu Lebzeiten

Für Erblasser, welche bei ihrem Testament, Berliner Testament oder Erbvertrag möglichst keine Fehler machen möchten, die zur Ungültigkeit führen könnten, und selbiges außerdem individuell gestalten wollen, ist ein erfahrener Rechtsanwalt besonders ratsam. Mithilfe juristischer Fachkenntnis kann er gerade bei der Abweichung von der gesetzlichen Erbfolge oder dem Ausschluss Verwandter vom Pflichterbteil ein wichtiger Berater sein. Weitere spezielle Fälle von Erbschaftsrecht, die vor dem Tod geklärt werden sollten, sind das Unternehmertestament, das Geschiedenentestament, das Behindertentestament und nicht zuletzt der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Juristischer Umgang mit der Erbschaft nach dem Tod

Erben sehen sich hingegen mit anderen Fragen konfrontiert: Als Miterben einer Erbgemeinschaft oder alleinige Erben sind für sie vor der Testamentsvollstreckung durch das Nachlassgericht mittels Erbschein vor allem die Testamentsauslegung und Erbauseinandersetzung relevant, auch die Höhe der Erbquote ist oft unklar und eine Erbschaftssteuererklärung muss erstellt werden. In einigen Situationen wird außerdem eine Anfechtung des Testaments nötig, falls der Erblasser getäuscht oder bedroht, oder notarielle Dokumente gefälscht wurden. Auch Erbverzicht bzw. Erbunwürdigkeit in speziellen Fällen sind gute Gründe für Erben, sich nach dem Tod des Erblassers an einen Rechtsanwalt zu wenden, der Klarheit schafft und im Falle eines Erbschaftsstreits die jeweilige Partei angemessen vertritt.

Rechtsanwälte in Magdeburg

In Magdeburg gibt es über 240 Rechtsanwälte, die Mandanten juristisch beraten und vertreten. Um beruflich als Rechtsanwalt tätig zu sein, sind ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. Staatsexamen und ein Referendariat, welches mit dem 2. Staatsexamen endet, Voraussetzung. Weiterhin besteht für die Anwaltschaft in Deutschland Mitgliedspflicht in einer der 27 Rechtskammern. Für die Rechtsanwälte in Magdeburg ist die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

Rechtsanwalt für Erbrecht in Magdeburg Was umfasst das Erbrecht? Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Magdeburg

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Magdeburg

In Magdeburg gibt es über 240 Rechtsanwälte, die Mandanten juristisch beraten und vertreten. Um beruflich als Rechtsanwalt tätig zu sein, sind ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. Staatsexamen und ein Referendariat, welches mit dem 2. Staatsexamen endet, Voraussetzung. Weiterhin besteht für die Anwaltschaft in Deutschland Mitgliedspflicht in einer der 27 Rechtskammern. Für die Rechtsanwälte in Magdeburg ist die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Magdeburg Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt für Sozialrecht in Magdeburg

Da in Deutschland das Sozialstaatsprinzip besteht, ist ein wichtiger Teil unseres Rechtswesens das Sozialrecht, welches zum größten Teil im Sozialgesetzbuch (SGB) festgehalten ist. Der wohl bedeutendste Teil des Sozialrechts ist das Sozialversicherungsrecht, durch welches der Staat mittels Pflichtversicherungen eine Grundsicherung im Falle finanzieller Bedürftigkeit garantiert. So sind Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung und Pflegeversicherung einerseits Teile des Sozialrechts, andererseits aber auch Institutionen, gegenüber denen der Beitragszahler Leistungsansprüche hat, bei deren Durchsetzung ein Rechtsanwalt ein wichtiger Beistand ist.

Soziale Absicherung in allen Lebenslagen

Es empfiehlt sich heutzutage besonders, im Umgang mit den Behörden einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen, denn inzwischen sind nahezu alle Bereiche des Sozialrechts im Alltagsleben gegenwärtig: Angefangen beim Recht der sozialen Förderung (Kindergeld, Wohngeld und BAföG) über die Sozialhilfe als wichtiger Teil des Arbeitsförderungsrechts zur Grundsicherung für Arbeitssuchende, begleitet uns die Umsetzung des Sozialstaats in allen Lebenslagen, so z.B. auch beim Schwerbehindertenrecht, der Kinder- und Jugendhilfe und dem Recht auf soziale Entschädigung.

Die Suche nach finanzieller Unterstützung im Behördendschungel

Von der Geburt bis zum Tod gibt es viele Einrichtungen, mit denen man sich hinsichtlich des Sozialrechts auseinandersetzen muss: Um Sozialhilfe, also Arbeitslosengeld (ALG I, ALG II / Hartz IV) zu erhalten, gilt es, sich an die Agentur für Arbeit zu richten. Bei der Krankenkasse werden Krankenbehandlung oder Krankengeld beantragt, im Hinblick auf medizinische und berufliche Rehabilitation wendet man sich an den jeweiligen Reha-Träger und wenn es beispielsweise im Falle von Demenz um Unterstützung bei der Finanzierung des Pflegeheims oder der Heimpflege geht, kümmert sich die Pflegekasse um die Eingliederung in die jeweilige Pflegestufe. Bei der Berufsgenossenschaft kann im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit Anspruch auf Rente erhoben werden, während bei der Deutschen Rentenversicherung der Antrag auf Altersrente, Erwerbsminderungsrente sowie Hinterbliebenenrente, also Witwen- und Waisenrente, gestellt wird.

Nicht immer ist Hilfe garantiert

Für jede Art des Leistungsanspruchs ist es wichtig, einen Rechtsanwalt zu konsultieren, der im Dickicht der Bürokratie den Überblick behält. Im Antragsverfahren hilft er beim korrekten Ausfüllen der Antragsformulare, bei unklaren oder nicht hinnehmbaren ablehnenden Bescheiden seitens der Behörden unterstützt er Sie hinsichtlich des Widerspruchs und der Einhaltung aller hierbei relevanten Fristen. Auch wenn es zu einem Klageverfahren kommt, ist juristischer Beistand vor dem Sozialgericht unerlässlich.

Rechtsanwälte in Magdeburg

In Magdeburg gibt es über 240 Rechtsanwälte, die Mandanten juristisch beraten und vertreten. Um beruflich als Rechtsanwalt tätig zu sein, sind ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. Staatsexamen und ein Referendariat, welches mit dem 2. Staatsexamen endet, Voraussetzung. Weiterhin besteht für die Anwaltschaft in Deutschland Mitgliedspflicht in einer der 27 Rechtskammern. Für die Rechtsanwälte in Magdeburg ist die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

Rechtsanwalt für Sozialrecht in Magdeburg Da in Deutschland das Sozialstaatsprinzip besteht, ist ein wichtiger Teil unseres Rechtswesens das Sozialrecht, welches zum größten Teil im Sozialgesetzbuch (SGB) festgehalten ist. Der wohl bedeutendste Teil des Sozialrechts ist das Sozialversicherungsrecht, durch welches der Staat mittels Pflichtversicherungen eine Grundsicherung im Falle finanzieller Bedürftigkeit garantiert. So sind Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung, […]


Rechtsanwalt für Strafrecht in Magdeburg

Das Strafrecht und seine Umsetzung

Das Strafrecht teilt sich in zwei Gebiete auf. Das materielle Strafrecht, welches die Bedingungen für eine Strafe, also die Tatbestände, und deren rechtliche Konsequenzen definiert, findet sich im Strafgesetzbuch (StGB). Unter solche Tatbestände fallen Gesetzesverstöße aus den Bereichen Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Verkehrsstrafrecht und nicht zuletzt Jugendstrafrecht. Des Weiteren gibt es das formelle Strafrecht. Es regelt das Strafverfahrensrecht und somit die Art und Weise der Strafvollstreckung, die in der Strafprozessordnung und dem Gerichtsverfassungsgesetz festgelegt sind. Als Strafverfolgungsbehörden fungieren die Staatsanwaltschaft und die Polizei.

Was tun im Falle einer Straftat?

Straftaten sind leider nur allzu häufig Teil unseres Alltags. Als Opfer einer solchen – sei es durch Beleidigung, Diebstahl, Betrug oder Gewaltanwendung – ist man auf einen Rechtsanwalt als kompetenten Beistand in Sachen Opferschutz, Nebenklage oder Täter-Opfer-Ausgleich angewiesen. Doch auch das Begehen einer Straftat geschieht schneller als gedacht. Neben bewusster Täterschaft oder Teilnahme an einem Delikt gibt es allerdings auch oft Fälle, in denen man sich durch unbewusste Unterlassung einer Sache strafbar macht, in denen Schuldunfähigkeit vorliegt oder in denen nicht selten trotz Unschuld ein Verdacht bzw. eine Anklage besteht. Umso wichtiger ist es bei einer Konfrontation mit den Strafverfolgungsbehörden sofort einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen.

Guter Rechtsbeistand im Strafprozess ist entscheidend für dessen Ausgang

Liegt ein Verdacht vor und es wird ein Ermittlungsverfahren ins Rollen gebracht, ist der Rechtsanwalt ein wichtiger Begleiter: vom Durchsuchungsbeschluss, der vorläufigen Festnahme oder dem Haftbefehl mit anschließender Untersuchungshaft über die Anklageschrift oder den Strafbefehl bis hin zur Vernehmung im Strafprozess hat der Beschuldigte jederzeit ein Recht auf juristischen Beistand durch einen Strafverteidiger, von dem er stets Gebrauch machen sollte. Bevor dieser eingeschaltet wird, gilt es, auf jeden Fall sein Schweigerecht zu nutzen und erst nach Absprache mit dem Rechtsanwalt eine Einlassung zu machen. Bei unrechtmäßiger Behandlung des Angeklagten bietet sich mithilfe des Rechtsbeistands die Möglichkeit zur Berufung oder Revision.

Das Strafverfahren: Eine Existenzielle Belastung

Ganz gleich, ob ein Strafgerichtsverfahren in einer Freiheitsstrafe, also Strafvollzug oder Maßregelvollzug, oder einer Geldstrafe resultiert: Für den Angeklagten und dessen Angehörige stellt es eine immense emotionale und finanzielle Belastung dar. Nicht selten werden strafrechtliche Maßnahmen zur Existenzbedrohung für die Familie oder zur Zerreißprobe für das soziale Umfeld eines Beschuldigten. Deshalb ist ein Rechtsanwalt, der ausschließlich die Interessen seines Mandanten berücksichtigt, ein unverzichtbarer Berater und Unterstützer im gesamten Strafverfahren.

Rechtsanwälte in Magdeburg

In Magdeburg gibt es über 240 Rechtsanwälte, die Mandanten juristisch beraten und vertreten. Um beruflich als Rechtsanwalt tätig zu sein, sind ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. Staatsexamen und ein Referendariat, welches mit dem 2. Staatsexamen endet, Voraussetzung. Weiterhin besteht für die Anwaltschaft in Deutschland Mitgliedspflicht in einer der 27 Rechtskammern. Für die Rechtsanwälte in Magdeburg ist die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

Rechtsanwalt für Strafrecht in Magdeburg Das Strafrecht und seine Umsetzung Das Strafrecht teilt sich in zwei Gebiete auf. Das materielle Strafrecht, welches die Bedingungen für eine Strafe, also die Tatbestände, und deren rechtliche Konsequenzen definiert, findet sich im Strafgesetzbuch (StGB). Unter solche Tatbestände fallen Gesetzesverstöße aus den Bereichen Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Verkehrsstrafrecht […]


Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Magdeburg

Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht und dem Verkehrsstrafrecht. In jedem Falle ist ein Rechtsanwalt als Berater bei allen juristischen Fragen rund um den Straßenverkehr eine wertvolle Unterstützung, besonders bei Ordnungswidrigkeiten oder Unfällen, allerdings beispielsweise auch bei nicht zufriedenstellender Werkstattreparatur.

Ohne Führerschein geht nichts

Zu Beginn des Autofahrens ist zunächst der Erwerb der deutschen Fahrerlaubnis oder des EU-Führerscheins nötig. Mit dem Begleiteten Fahren (BF17) ist dies heute schon mit 17 Jahren möglich. Hierbei spielt die Führerscheinstelle des jeweiligen Bezirks eine große Rolle. Bei Gesetzesverstößen kann der Fahranfänger bzw. Führerscheinbesitzer nicht nur mit dieser, sondern auch mit dem Verwaltungsgericht konfrontiert werden: Es drohen eine Verlängerung der Probezeit, eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), eine Fahrtenbuchauflage oder aber Führerscheinentzug bzw. Fahrverbot. In diesem Falle ist es wichtig, einen erfahrenen Rechtsanwalt an seiner Seite zu haben, um Missverständnissen vorzubeugen.

Was gilt als Ordnungswidrigkeit?

Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, welche neben solchen Maßnahmen außerdem Bußgelder und Punkte in Flensburg nach sich ziehen können, erstrecken sich von Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitung (Blitzer) oder dem Überfahren einer roten Ampel bis hin zu Fahrerflucht oder Alkohol am Steuer. Jede Art von Ordnungswidrigkeitstatbestand sowie alle weiteren Regelungen die Verkehrsteilnehmer betreffend sind im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) beschrieben.

Ein Unfall betrifft auch den Geldbeutel

Tritt der Ernstfall ein und es ereignet sich ein Unfall, benötigen sowohl Unfallopfer als auch Unfallverursacher kompetenten Rechtsbeistand, ob es nun um Unterstützung bei der Erstellung des Unfallberichts oder Geltendmachung bzw. Abwehr des Schadensersatzanspruchs oder Schmerzensgelds geht. Ein Rechtsanwalt sollte bei der Unfallschadensregulierung in jedem Fall frühzeitig hinzugezogen werden. Diese umfasst vor allem finanziellen Ausgleich: Bei Schäden am Unfallfahrzeug fallen Abschleppkosten an, anschließend werden Reparaturkosten, Kosten für einen Mietwagen als Nutzungsausfallentschädigung oder der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs wichtig. Ist im schlimmsten Fall ein Personenschaden entstanden, müssen möglicherweise Dienstausfall, Pflegekosten oder Operationen kompensiert werden.

Sicherheit geht vor

Beim Autokauf gilt es demnach nicht nur, sich bezüglich des KFZ-Kaufvertrags, Garantievertrags, Mietvertrags oder Leasingvertrags von einem Rechtsanwalt juristisch beraten zu lassen, sondern vor allem bei der Haftpflichtversicherung und der Vollkaskoversicherung bzw. Teilkaskoversicherung, um für den Schadensfall bestens abgesichert zu sein.

Rechtsanwälte in Magdeburg

In Magdeburg gibt es über 240 Rechtsanwälte, die Mandanten juristisch beraten und vertreten. Um beruflich als Rechtsanwalt tätig zu sein, sind ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. Staatsexamen und ein Referendariat, welches mit dem 2. Staatsexamen endet, Voraussetzung. Weiterhin besteht für die Anwaltschaft in Deutschland Mitgliedspflicht in einer der 27 Rechtskammern. Für die Rechtsanwälte in Magdeburg ist die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Magdeburg Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht […]


Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Magdeburg

Das Verwaltungsrecht als Teil des öffentlichen Rechts bezeichnet das Recht der Exekutive eines Staats, betrifft also die Symbiose zwischen dem Bürger und der Regierung mit ihren Verwaltungsbehörden und Beliehenen aus dem Bereich des Privatrechts. Für einige seiner Bereiche existieren sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene Gesetze. Der Bürger untersteht hierbei besonderem Rechtsschutz gegenüber einer Amtspflichtsverletzung oder Willkür vonseiten des Staats. Nichtsdestotrotz fällt es durch die große Komplexität unserer Bürokratie oft schwer, den Überblick über die eigenen Rechte bzw. die staatlichen Pflichten zu behalten, daher empfiehlt sich ein Rechtsanwalt in allen Fragen des Verwaltungsrechts als kompetenter Berater.

Das Verwaltungsrecht: Vielschichtig und umfassend

Des Weiteren besteht das Verwaltungsrecht aus zwei Teilen: Im allgemeinen Verwaltungsrecht sind die für alle Verwaltungsinstitutionen geltenden Grundlagen und Tätigkeiten geregelt. Diese sind nicht nur die Organisation der Administrative, sondern auch der Ablauf des Verwaltungsverfahrens einschließlich aller Handlungsmittel, nämlich Verwaltungsakt, Rechtsverordnung, Satzung und öffentlich-rechtlicher Vertrag, und die Verwaltungsvollstreckung in Form von Zwangsgeld, Ersatzvornahmen oder unmittelbarem Zwang. Das besondere Verwaltungsrecht hingegen betrifft fachspezifische Tätigkeiten besonderer Behörden und umfasst somit unter anderem das Ordnungsrecht oder Polizeirecht, das Baurecht, das Schulrecht, das Sozialrecht, das Steuerrecht und das Verkehrsrecht, außerdem das Kommunalrecht, das Beamtenrecht, das Umweltrecht und das Wirtschaftsaufsichtsrecht. Die staatliche Hoheitsgewalt begegnet uns demnach in allen Alltagsbereichen, sei es bei der Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung, einer Baugenehmigung, eines Studienplatzes, der Erlaubnis zur Ausübung eines Gewerbes, oder der Leistungsverwaltung (BAföG, Arbeitslosengeld).

Wie macht man seine Rechte gegenüber dem Staat geltend?

Obwohl die staatliche Verwaltung nach den Grundsätzen des Vorrangs und Vorbehalts des Gesetzes und der Verhältnismäßigkeit ihrer Maßnahmen handelt, ist eine den Lebensumständen angebrachte Behandlung des einzelnen Bürgers nicht immer garantiert. Deshalb ist es zuweilen notwendig, sich rechtlich gegen die Staatsgewalt oder Dritte zu wehren. Hierbei hilft Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt, die nötigen Schritte in der Auseinandersetzung mit den Behörden vorzunehmen. Dazu gehört zunächst die Feststellung einer juristischen Grundlage für einen Leistungsanspruch, Erstattungsanspruch oder Amtshaftungsanspruch und die Identifikation des jeweilig richtigen Ansprechpartners. Außerdem achtet der Rechtsanwalt auf die korrekte Einhaltung aller Fristen, bevor der Verwaltungsakt bestandskräftig wird, und beantragt bei Bedarf ein Eilverfahren. Auch vom Ausfüllen von Formularen und der Konfrontation mit Sachbearbeitern über die Einleitung eines Widerspruchsverfahrens gegen einen amtlichen Bescheid bis hin zur Anfechtungsklage, Verpflichtungsklage, Leistungsklage, Feststellungsklage oder Untätigkeitsklage vor dem Verwaltungsgericht ist juristischer Beistand durch einen Rechtsanwalt ratsam.

Rechtsanwälte in Magdeburg

In Magdeburg gibt es über 240 Rechtsanwälte, die Mandanten juristisch beraten und vertreten. Um beruflich als Rechtsanwalt tätig zu sein, sind ein abgeschlossenes Jurastudium mit 1. Staatsexamen und ein Referendariat, welches mit dem 2. Staatsexamen endet, Voraussetzung. Weiterhin besteht für die Anwaltschaft in Deutschland Mitgliedspflicht in einer der 27 Rechtskammern. Für die Rechtsanwälte in Magdeburg ist die Rechtsanwaltskammer des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Magdeburg Das Verwaltungsrecht als Teil des öffentlichen Rechts bezeichnet das Recht der Exekutive eines Staats, betrifft also die Symbiose zwischen dem Bürger und der Regierung mit ihren Verwaltungsbehörden und Beliehenen aus dem Bereich des Privatrechts. Für einige seiner Bereiche existieren sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene Gesetze. Der Bürger untersteht […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Flensburg

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Flensburg

Die juristische Ausbildung und damit auch die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland folgt einem zweigliedrigen System, welches zum einen aus dem universitären Studium der Rechtswissenschaften und zum anderen aus dem Referendariat besteht. Am Ende beider Teile stehen Staatsexamensprüfungen an. Alle Rechtsanwälte in Deutschland sind verpflichtend Mitglied in der jeweils zuständigen regionalen Rechtsanwaltskammer. Die regionalen Kammern sind innerhalb der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengefasst und organisiert. Die Zahl der Rechtsanwälte in Flensburg liegt bei über 100.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Flensburg Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt für Sozialrecht in Flensburg

Da in Deutschland das Sozialstaatsprinzip besteht, ist ein wichtiger Teil unseres Rechtswesens das Sozialrecht, welches zum größten Teil im Sozialgesetzbuch (SGB) festgehalten ist. Der wohl bedeutendste Teil des Sozialrechts ist das Sozialversicherungsrecht, durch welches der Staat mittels Pflichtversicherungen eine Grundsicherung im Falle finanzieller Bedürftigkeit garantiert. So sind Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung und Pflegeversicherung einerseits Teile des Sozialrechts, andererseits aber auch Institutionen, gegenüber denen der Beitragszahler Leistungsansprüche hat, bei deren Durchsetzung ein Rechtsanwalt ein wichtiger Beistand ist.

Soziale Absicherung in allen Lebenslagen

Es empfiehlt sich heutzutage besonders, im Umgang mit den Behörden einen Rechtsanwalt zu Rate zu ziehen, denn inzwischen sind nahezu alle Bereiche des Sozialrechts im Alltagsleben gegenwärtig: Angefangen beim Recht der sozialen Förderung (Kindergeld, Wohngeld und BAföG) über die Sozialhilfe als wichtiger Teil des Arbeitsförderungsrechts zur Grundsicherung für Arbeitssuchende, begleitet uns die Umsetzung des Sozialstaats in allen Lebenslagen, so z.B. auch beim Schwerbehindertenrecht, der Kinder- und Jugendhilfe und dem Recht auf soziale Entschädigung.

Die Suche nach finanzieller Unterstützung im Behördendschungel

Von der Geburt bis zum Tod gibt es viele Einrichtungen, mit denen man sich hinsichtlich des Sozialrechts auseinandersetzen muss: Um Sozialhilfe, also Arbeitslosengeld (ALG I, ALG II / Hartz IV) zu erhalten, gilt es, sich an die Agentur für Arbeit zu richten. Bei der Krankenkasse werden Krankenbehandlung oder Krankengeld beantragt, im Hinblick auf medizinische und berufliche Rehabilitation wendet man sich an den jeweiligen Reha-Träger und wenn es beispielsweise im Falle von Demenz um Unterstützung bei der Finanzierung des Pflegeheims oder der Heimpflege geht, kümmert sich die Pflegekasse um die Eingliederung in die jeweilige Pflegestufe. Bei der Berufsgenossenschaft kann im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit Anspruch auf Rente erhoben werden, während bei der Deutschen Rentenversicherung der Antrag auf Altersrente, Erwerbsminderungsrente sowie Hinterbliebenenrente, also Witwen- und Waisenrente, gestellt wird.

Nicht immer ist Hilfe garantiert

Für jede Art des Leistungsanspruchs ist es wichtig, einen Rechtsanwalt zu konsultieren, der im Dickicht der Bürokratie den Überblick behält. Im Antragsverfahren hilft er beim korrekten Ausfüllen der Antragsformulare, bei unklaren oder nicht hinnehmbaren ablehnenden Bescheiden seitens der Behörden unterstützt er Sie hinsichtlich des Widerspruchs und der Einhaltung aller hierbei relevanten Fristen. Auch wenn es zu einem Klageverfahren kommt, ist juristischer Beistand vor dem Sozialgericht unerlässlich.

Rechtsanwälte in Flensburg

Die juristische Ausbildung und damit auch die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland folgt einem zweigliedrigen System, welches zum einen aus dem universitären Studium der Rechtswissenschaften und zum anderen aus dem Referendariat besteht. Am Ende beider Teile stehen Staatsexamensprüfungen an. Alle Rechtsanwälte in Deutschland sind verpflichtend Mitglied in der jeweils zuständigen regionalen Rechtsanwaltskammer. Die regionalen Kammern sind innerhalb der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengefasst und organisiert. Die Zahl der Rechtsanwälte in Flensburg liegt bei über 100.

Rechtsanwalt für Sozialrecht in Flensburg Da in Deutschland das Sozialstaatsprinzip besteht, ist ein wichtiger Teil unseres Rechtswesens das Sozialrecht, welches zum größten Teil im Sozialgesetzbuch (SGB) festgehalten ist. Der wohl bedeutendste Teil des Sozialrechts ist das Sozialversicherungsrecht, durch welches der Staat mittels Pflichtversicherungen eine Grundsicherung im Falle finanzieller Bedürftigkeit garantiert. So sind Arbeitslosenversicherung, Krankenversicherung, Rentenversicherung, […]


Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Neumünster

Der Beruf ist für die meisten Menschen wohl einer der bedeutendsten Lebensbereiche, schließlich wird heutzutage der größte Teil der Lebenszeit auf die Ausbildung und die Arbeit verwendet, welche für einen guten Lebensstandard unentbehrlich sind.

Konflikte im Arbeitsleben: Kleine Ursache – große Wirkung

Unzufriedenheit im Arbeitsverhältnis ist allerdings – wie auch in allen anderen Bereichen des menschlichen Zusammenlebens – leider nur zu häufig und aufgrund kleiner Schieflagen am Arbeitsplatz oft vorprogrammiert. So können aus Grauzonen im Arbeitsvertrag, einem Missbrauch des Macht- und Abhängigkeitsverhältnisses und zwischenmenschlichen Problemen oder Mobbing, vor allem in Zeiten finanzieller oder personeller Engpässe, schnell ein größerer Konflikt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer heranwachsen. 

Nicht zuletzt können derartige Missstände und Belastungen an der Arbeitsstelle in physischen oder psychischen Krankheiten resultieren, daher gilt: ein frühes Hinzuziehen eines Rechtsanwalts kann einiges bewirken.

Was ist Arbeitsrecht?

Das Arbeitsrecht befasst sich mit den Rechten und Pflichten verschiedenster Arten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, so sind beispielsweise auch jene von Geschäftsführern und Vorständen, Handelsvertretern, freien Mitarbeitern und Angestellten im öffentlichen Dienst genau festgelegt.

Mit diesen Personengruppen befasst sich das Arbeitsrecht auf zwei Ebenen: Dem Individualarbeitsrecht und dem kollektiven Arbeitsrecht.

Das Individualarbeitsrecht gilt für Einzelpersonen und betrifft alle Bedingungen, die auch im Arbeitsvertrag festgelegt sein sollten, so zum Beispiel Vereinbarungen bezüglich der Arbeitszeit – also Teilzeit, Befristung, Urlaub, Freistellung, Krankheit, Elternzeit etc., aber vor allem auch Themen, die bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses von Bedeutung sind: die Abmahnung, Aufhebungsverträge, Kündigung und Kündigungsschutz, Abfindungen und nicht zuletzt das Arbeitszeugnis. Rechtsanwälte können besonders für Einzelpersonen in rechtlicher Hinsicht eine große Hilfe sein.

Das kollektive Arbeitsrecht hingegen ist für alle Belange von Zusammenschlüssen aufgrund der sozialen Selbstverwaltung definiert, also besonders jene der Gewerkschaften und Betriebsräte. Relevante Themen, die diese Gruppierungen gegenüber dem Arbeitgeber betreffen, sind vorrangig  Tarifvertrag oder Sozialplan, Interessenausgleich und Schlichtung sowie außerdem das Arbeitskampfrecht, welches sich mit Streik und Aussperrung befasst. Auch für arbeitsrechtliche Kollektive ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Beistand bei juristischen Konfrontationen.

Ein Rechtsanwalt kann helfen

Da jede Art von Konflikten am Arbeitsplatz – sei es zwischen Einzelpersonen oder Personengruppen – meist über längere Zeit hinweg besonders auf emotionaler Ebene stattfindet, ist den Betroffenen eine objektive Betrachtung der Lage oder gar eine Einigung oft nahezu unmöglich. Diese von persönlichem Druck und Anspannung geprägten Situationen und ein Mangel an Fachkenntnis auf beiden Seiten machen es unerlässlich, möglichst früh einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht kann auf der Grundlage fundierten juristischen Wissens und Erfahrung zu einer wesentlich schnelleren, unkomplizierteren gerichtlichen Lösungsfindung verhelfen und kann aufgrund einer neutralen Sichtweise ein wichtiger Beistand in einer ausweglos erscheinenden Lage sein.

Rechtsanwälte in Neumünster

In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Rechtsanwälte, der Frauenanteil liegt bei rund einem Drittel. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland entspricht der allgemeinen Ausbildung aller Juristen, eine speziell auf den Anwaltsberuf ausgerichtete Ausbildung wie in einigen anderen Ländern gibt es in Deutschland nicht. Die Juristenausbildung in Deutschland verläuft zweistufig und setzt sich aus dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat. Die Zahl der Rechtsanwälte in Neumünster liegt bei fast 70.

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Neumünster Der Beruf ist für die meisten Menschen wohl einer der bedeutendsten Lebensbereiche, schließlich wird heutzutage der größte Teil der Lebenszeit auf die Ausbildung und die Arbeit verwendet, welche für einen guten Lebensstandard unentbehrlich sind. Konflikte im Arbeitsleben: Kleine Ursache – große Wirkung Unzufriedenheit im Arbeitsverhältnis ist allerdings – wie auch […]


Rechtsanwalt für Erbrecht in Neumünster

Was umfasst das Erbrecht?

Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den Besitz eines Verstorbenen betreffend.

Erbe – Ein unangenehmes Thema

Erbschaft ist ein Thema, mit dem sich die wenigsten gerne beschäftigen – hängt es doch unmittelbar mit dem Tod eines Menschen zusammen. Trifft dieser unerwartet ein, gilt es für die Angehörigen des Verstorbenen, eine Vielzahl von Angelegenheiten zu klären, vor allem die Verwaltung des Vermögens und auch der Schulden. Da dies meist im Zustand der Trauer zunächst völlig unwichtig scheint oder nur schwer zu bewältigen ist, kann es hilfreich sein, nach dem Tod eines Angehörigen einen Rechtsanwalt als Beistand und Berater hinzuzuziehen.  Doch auch zu Lebzeiten kann der Rechtsanwalt behilflich sein, um im Vorhinein den Nachlassübergang zu regeln.

Testamentsgestaltung zu Lebzeiten

Für Erblasser, welche bei ihrem Testament, Berliner Testament oder Erbvertrag möglichst keine Fehler machen möchten, die zur Ungültigkeit führen könnten, und selbiges außerdem individuell gestalten wollen, ist ein erfahrener Rechtsanwalt besonders ratsam. Mithilfe juristischer Fachkenntnis kann er gerade bei der Abweichung von der gesetzlichen Erbfolge oder dem Ausschluss Verwandter vom Pflichterbteil ein wichtiger Berater sein. Weitere spezielle Fälle von Erbschaftsrecht, die vor dem Tod geklärt werden sollten, sind das Unternehmertestament, das Geschiedenentestament, das Behindertentestament und nicht zuletzt der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Juristischer Umgang mit der Erbschaft nach dem Tod

Erben sehen sich hingegen mit anderen Fragen konfrontiert: Als Miterben einer Erbgemeinschaft oder alleinige Erben sind für sie vor der Testamentsvollstreckung durch das Nachlassgericht mittels Erbschein vor allem die Testamentsauslegung und Erbauseinandersetzung relevant, auch die Höhe der Erbquote ist oft unklar und eine Erbschaftssteuererklärung muss erstellt werden. In einigen Situationen wird außerdem eine Anfechtung des Testaments nötig, falls der Erblasser getäuscht oder bedroht, oder notarielle Dokumente gefälscht wurden. Auch Erbverzicht bzw. Erbunwürdigkeit in speziellen Fällen sind gute Gründe für Erben, sich nach dem Tod des Erblassers an einen Rechtsanwalt zu wenden, der Klarheit schafft und im Falle eines Erbschaftsstreits die jeweilige Partei angemessen vertritt.

Rechtsanwälte in Neumünster

In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Rechtsanwälte, der Frauenanteil liegt bei rund einem Drittel. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland entspricht der allgemeinen Ausbildung aller Juristen, eine speziell auf den Anwaltsberuf ausgerichtete Ausbildung wie in einigen anderen Ländern gibt es in Deutschland nicht. Die Juristenausbildung in Deutschland verläuft zweistufig und setzt sich aus dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat. Die Zahl der Rechtsanwälte in Neumünster liegt bei fast 70.

Rechtsanwalt für Erbrecht in Neumünster Was umfasst das Erbrecht? Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Neumünster

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Neumünster

In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Rechtsanwälte, der Frauenanteil liegt bei rund einem Drittel. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland entspricht der allgemeinen Ausbildung aller Juristen, eine speziell auf den Anwaltsberuf ausgerichtete Ausbildung wie in einigen anderen Ländern gibt es in Deutschland nicht. Die Juristenausbildung in Deutschland verläuft zweistufig und setzt sich aus dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat. Die Zahl der Rechtsanwälte in Neumünster liegt bei fast 70.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Neumünster Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Neumünster

Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht und dem Verkehrsstrafrecht. In jedem Falle ist ein Rechtsanwalt als Berater bei allen juristischen Fragen rund um den Straßenverkehr eine wertvolle Unterstützung, besonders bei Ordnungswidrigkeiten oder Unfällen, allerdings beispielsweise auch bei nicht zufriedenstellender Werkstattreparatur.

Ohne Führerschein geht nichts

Zu Beginn des Autofahrens ist zunächst der Erwerb der deutschen Fahrerlaubnis oder des EU-Führerscheins nötig. Mit dem Begleiteten Fahren (BF17) ist dies heute schon mit 17 Jahren möglich. Hierbei spielt die Führerscheinstelle des jeweiligen Bezirks eine große Rolle. Bei Gesetzesverstößen kann der Fahranfänger bzw. Führerscheinbesitzer nicht nur mit dieser, sondern auch mit dem Verwaltungsgericht konfrontiert werden: Es drohen eine Verlängerung der Probezeit, eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), eine Fahrtenbuchauflage oder aber Führerscheinentzug bzw. Fahrverbot. In diesem Falle ist es wichtig, einen erfahrenen Rechtsanwalt an seiner Seite zu haben, um Missverständnissen vorzubeugen.

Was gilt als Ordnungswidrigkeit?

Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, welche neben solchen Maßnahmen außerdem Bußgelder und Punkte in Flensburg nach sich ziehen können, erstrecken sich von Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitung (Blitzer) oder dem Überfahren einer roten Ampel bis hin zu Fahrerflucht oder Alkohol am Steuer. Jede Art von Ordnungswidrigkeitstatbestand sowie alle weiteren Regelungen die Verkehrsteilnehmer betreffend sind im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) beschrieben.

Ein Unfall betrifft auch den Geldbeutel

Tritt der Ernstfall ein und es ereignet sich ein Unfall, benötigen sowohl Unfallopfer als auch Unfallverursacher kompetenten Rechtsbeistand, ob es nun um Unterstützung bei der Erstellung des Unfallberichts oder Geltendmachung bzw. Abwehr des Schadensersatzanspruchs oder Schmerzensgelds geht. Ein Rechtsanwalt sollte bei der Unfallschadensregulierung in jedem Fall frühzeitig hinzugezogen werden. Diese umfasst vor allem finanziellen Ausgleich: Bei Schäden am Unfallfahrzeug fallen Abschleppkosten an, anschließend werden Reparaturkosten, Kosten für einen Mietwagen als Nutzungsausfallentschädigung oder der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs wichtig. Ist im schlimmsten Fall ein Personenschaden entstanden, müssen möglicherweise Dienstausfall, Pflegekosten oder Operationen kompensiert werden.

Sicherheit geht vor

Beim Autokauf gilt es demnach nicht nur, sich bezüglich des KFZ-Kaufvertrags, Garantievertrags, Mietvertrags oder Leasingvertrags von einem Rechtsanwalt juristisch beraten zu lassen, sondern vor allem bei der Haftpflichtversicherung und der Vollkaskoversicherung bzw. Teilkaskoversicherung, um für den Schadensfall bestens abgesichert zu sein.

Rechtsanwälte in Neumünster

In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Rechtsanwälte, der Frauenanteil liegt bei rund einem Drittel. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland entspricht der allgemeinen Ausbildung aller Juristen, eine speziell auf den Anwaltsberuf ausgerichtete Ausbildung wie in einigen anderen Ländern gibt es in Deutschland nicht. Die Juristenausbildung in Deutschland verläuft zweistufig und setzt sich aus dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat. Die Zahl der Rechtsanwälte in Neumünster liegt bei fast 70.

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Neumünster Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht […]


Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Neumünster

Das Verwaltungsrecht als Teil des öffentlichen Rechts bezeichnet das Recht der Exekutive eines Staats, betrifft also die Symbiose zwischen dem Bürger und der Regierung mit ihren Verwaltungsbehörden und Beliehenen aus dem Bereich des Privatrechts. Für einige seiner Bereiche existieren sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene Gesetze. Der Bürger untersteht hierbei besonderem Rechtsschutz gegenüber einer Amtspflichtsverletzung oder Willkür vonseiten des Staats. Nichtsdestotrotz fällt es durch die große Komplexität unserer Bürokratie oft schwer, den Überblick über die eigenen Rechte bzw. die staatlichen Pflichten zu behalten, daher empfiehlt sich ein Rechtsanwalt in allen Fragen des Verwaltungsrechts als kompetenter Berater.

Das Verwaltungsrecht: Vielschichtig und umfassend

Des Weiteren besteht das Verwaltungsrecht aus zwei Teilen: Im allgemeinen Verwaltungsrecht sind die für alle Verwaltungsinstitutionen geltenden Grundlagen und Tätigkeiten geregelt. Diese sind nicht nur die Organisation der Administrative, sondern auch der Ablauf des Verwaltungsverfahrens einschließlich aller Handlungsmittel, nämlich Verwaltungsakt, Rechtsverordnung, Satzung und öffentlich-rechtlicher Vertrag, und die Verwaltungsvollstreckung in Form von Zwangsgeld, Ersatzvornahmen oder unmittelbarem Zwang. Das besondere Verwaltungsrecht hingegen betrifft fachspezifische Tätigkeiten besonderer Behörden und umfasst somit unter anderem das Ordnungsrecht oder Polizeirecht, das Baurecht, das Schulrecht, das Sozialrecht, das Steuerrecht und das Verkehrsrecht, außerdem das Kommunalrecht, das Beamtenrecht, das Umweltrecht und das Wirtschaftsaufsichtsrecht. Die staatliche Hoheitsgewalt begegnet uns demnach in allen Alltagsbereichen, sei es bei der Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung, einer Baugenehmigung, eines Studienplatzes, der Erlaubnis zur Ausübung eines Gewerbes, oder der Leistungsverwaltung (BAföG, Arbeitslosengeld).

Wie macht man seine Rechte gegenüber dem Staat geltend?

Obwohl die staatliche Verwaltung nach den Grundsätzen des Vorrangs und Vorbehalts des Gesetzes und der Verhältnismäßigkeit ihrer Maßnahmen handelt, ist eine den Lebensumständen angebrachte Behandlung des einzelnen Bürgers nicht immer garantiert. Deshalb ist es zuweilen notwendig, sich rechtlich gegen die Staatsgewalt oder Dritte zu wehren. Hierbei hilft Ihnen ein erfahrener Rechtsanwalt, die nötigen Schritte in der Auseinandersetzung mit den Behörden vorzunehmen. Dazu gehört zunächst die Feststellung einer juristischen Grundlage für einen Leistungsanspruch, Erstattungsanspruch oder Amtshaftungsanspruch und die Identifikation des jeweilig richtigen Ansprechpartners. Außerdem achtet der Rechtsanwalt auf die korrekte Einhaltung aller Fristen, bevor der Verwaltungsakt bestandskräftig wird, und beantragt bei Bedarf ein Eilverfahren. Auch vom Ausfüllen von Formularen und der Konfrontation mit Sachbearbeitern über die Einleitung eines Widerspruchsverfahrens gegen einen amtlichen Bescheid bis hin zur Anfechtungsklage, Verpflichtungsklage, Leistungsklage, Feststellungsklage oder Untätigkeitsklage vor dem Verwaltungsgericht ist juristischer Beistand durch einen Rechtsanwalt ratsam.

Rechtsanwälte in Neumünster

In Deutschland gibt es mehr als 160.000 Rechtsanwälte, der Frauenanteil liegt bei rund einem Drittel. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland entspricht der allgemeinen Ausbildung aller Juristen, eine speziell auf den Anwaltsberuf ausgerichtete Ausbildung wie in einigen anderen Ländern gibt es in Deutschland nicht. Die Juristenausbildung in Deutschland verläuft zweistufig und setzt sich aus dem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat. Die Zahl der Rechtsanwälte in Neumünster liegt bei fast 70.

Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht in Neumünster Das Verwaltungsrecht als Teil des öffentlichen Rechts bezeichnet das Recht der Exekutive eines Staats, betrifft also die Symbiose zwischen dem Bürger und der Regierung mit ihren Verwaltungsbehörden und Beliehenen aus dem Bereich des Privatrechts. Für einige seiner Bereiche existieren sowohl auf Bundes- als auch auf Länderebene Gesetze. Der Bürger untersteht […]


Rechtsanwalt für Erbrecht in Ahrensburg

Was umfasst das Erbrecht?

Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den Besitz eines Verstorbenen betreffend.

Erbe – Ein unangenehmes Thema

Erbschaft ist ein Thema, mit dem sich die wenigsten gerne beschäftigen – hängt es doch unmittelbar mit dem Tod eines Menschen zusammen. Trifft dieser unerwartet ein, gilt es für die Angehörigen des Verstorbenen, eine Vielzahl von Angelegenheiten zu klären, vor allem die Verwaltung des Vermögens und auch der Schulden. Da dies meist im Zustand der Trauer zunächst völlig unwichtig scheint oder nur schwer zu bewältigen ist, kann es hilfreich sein, nach dem Tod eines Angehörigen einen Rechtsanwalt als Beistand und Berater hinzuzuziehen.  Doch auch zu Lebzeiten kann der Rechtsanwalt behilflich sein, um im Vorhinein den Nachlassübergang zu regeln.

Testamentsgestaltung zu Lebzeiten

Für Erblasser, welche bei ihrem Testament, Berliner Testament oder Erbvertrag möglichst keine Fehler machen möchten, die zur Ungültigkeit führen könnten, und selbiges außerdem individuell gestalten wollen, ist ein erfahrener Rechtsanwalt besonders ratsam. Mithilfe juristischer Fachkenntnis kann er gerade bei der Abweichung von der gesetzlichen Erbfolge oder dem Ausschluss Verwandter vom Pflichterbteil ein wichtiger Berater sein. Weitere spezielle Fälle von Erbschaftsrecht, die vor dem Tod geklärt werden sollten, sind das Unternehmertestament, das Geschiedenentestament, das Behindertentestament und nicht zuletzt der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Juristischer Umgang mit der Erbschaft nach dem Tod

Erben sehen sich hingegen mit anderen Fragen konfrontiert: Als Miterben einer Erbgemeinschaft oder alleinige Erben sind für sie vor der Testamentsvollstreckung durch das Nachlassgericht mittels Erbschein vor allem die Testamentsauslegung und Erbauseinandersetzung relevant, auch die Höhe der Erbquote ist oft unklar und eine Erbschaftssteuererklärung muss erstellt werden. In einigen Situationen wird außerdem eine Anfechtung des Testaments nötig, falls der Erblasser getäuscht oder bedroht, oder notarielle Dokumente gefälscht wurden. Auch Erbverzicht bzw. Erbunwürdigkeit in speziellen Fällen sind gute Gründe für Erben, sich nach dem Tod des Erblassers an einen Rechtsanwalt zu wenden, der Klarheit schafft und im Falle eines Erbschaftsstreits die jeweilige Partei angemessen vertritt.

Rechtsanwälte in Ahrensburg

Bundesweit gibt es mehr als 162.000 Rechtsanwälte, etwa ein Drittel davon sind Frauen; die Zahl der Rechtsanwälte in Ahrensburg liegt bei über 40. Die Ausbildung von Juristen und damit auch die Ausbildung der Rechtsanwälte geschieht in Deutschland im Rahmen eines zweigliedrigen Systems, das sich aus dem universitären Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat zusammensetzt. Jeder deutsche Rechtsanwalt muss laut Gesetz Mitglied in einer der regionalen Rechtsanwaltskammern sein, die verschiedenen  regionalen Kammern sind unter dem Dach der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengefasst.

 

 

Rechtsanwalt für Erbrecht in Ahrensburg Was umfasst das Erbrecht? Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Ahrensburg

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Ahrensburg

Bundesweit gibt es mehr als 162.000 Rechtsanwälte, etwa ein Drittel davon sind Frauen; die Zahl der Rechtsanwälte in Ahrensburg liegt bei über 40. Die Ausbildung von Juristen und damit auch die Ausbildung der Rechtsanwälte geschieht in Deutschland im Rahmen eines zweigliedrigen Systems, das sich aus dem universitären Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat zusammensetzt. Jeder deutsche Rechtsanwalt muss laut Gesetz Mitglied in einer der regionalen Rechtsanwaltskammern sein, die verschiedenen  regionalen Kammern sind unter dem Dach der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengefasst.

 

 

Rechtsanwalt für Familienrecht in Ahrensburg Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt für Mediation in Ahrensburg

Mediation: Eine willkommene Alternative und Ergänzung zum Gericht

Oftmals ist Rechtsstreit vor Gericht eine unliebsame Angelegenheit für beide Parteien. Als unbürokratische, flexible, konstruktive Konfliktbewältigung unter Ausschluss der Öffentlichkeit kann die Mediation durch einen Rechtsanwalt dienen. Diese ist abzugrenzen von einseitigem Konflikt-Coaching und Schlichtung und bedient sich diverser Methoden aus der Psychologie, der Konfliktdeeskalation, der Problemlösung und der Kommunikationswissenschaft. Wer eine Scheidung, einen Sorgerechtsstreit oder eine wirtschaftliche Kooperation von Unternehmen außergerichtlich klären oder einen Täter-Opfer-Ausgleich erzielen möchte, sollte sich an einen zum Mediator ausgebildeten Rechtsanwalt wenden, denn mittels Mediation kann eine deutliche Reduzierung der Konfliktfolgekosten und Verfahrenskosten, welche zu gleichen Teilen getragen werden, erzielt werden. Auch wenn bereits ein Gerichtsverfahren läuft, kann eine Mediation noch eingeleitet und bei erfolgreichem Abschluss vom Richter als Vergleich ins Protokoll aufgenommen werden.

Eine außergerichtliche Konfliktregelung erfordert Einsicht und Weitsicht

Die Mediation kann nur unter bestimmten Gegebenheiten erfolgreich stattfinden. Sie setzt den Abbau einer Blockadehaltung sowie das sich gegenseitige Mitteilen und Zuhören voraus und ermöglicht so einen intensiven Austausch über Konfliktursachen und persönliche Ziele und anschließend eine für alle Medianten akzeptable, zukunftsweisende, verbindliche Vereinbarung. Der Rechtsanwalt als Mediator übernimmt die Leitung des Verfahrens, verpflichtet sich dabei zu Allparteilichkeit, Neutralität und Verschwiegenheit (Zeugnisverweigerungsrecht), besitzt keinerlei Entscheidungsgewalt und spricht desweiteren keine Empfehlungen oder Vorschläge für mögliche Kompromisse aus. Für die Konfliktparteien andererseits sind Freiwilligkeit, Eigenverantwortlichkeit, Verhandlungsbereitschaft und Ergebnisoffenheit essenzielle Bedingungen für eine gemeinsame Konsensfindung durch Vermittlung.

Offenheit als wesentlicher Faktor im Vermittlungsverfahren

Das vorrangig mündliche Verfahren beginnt zunächst mit der Mediationsvereinbarung und der Aufklärung der Medianten über die Rolle und Haltung des Mediators. Anschließend werden alle Streitpunkte und Anliegen dargebracht und die Konfliktfelder vom Rechtsanwalt strukturiert. Nach dem umfassenden Austausch von Informationen und Wahrnehmungen sowie einer intensiven Darstellung der verschiedenen Positionen, Sichtweisen und Selbstbilder werden Interessen, Bedürfnisse und Wünsche von beiden Seiten offengelegt. Anschließend findet eine Ideenfindung mittels Brainstorming statt. Es folgt eine Bewertung der hierbei entstandenen Lösungsoptionen und der Rechtsanwalt prüft die Übereinstimmung jener mit den zuvor genannten Interessen sowie die Umsetzbarkeit. In einer schriftlichen Abschlussvereinbarung werden die so gemeinsam erreichten Ergebnisse unter Berücksichtigung von Umsetzungsfristen und des Verhaltens im zukünftigen Konfliktfall festgehalten.

Rechtsanwälte in Ahrensburg

Bundesweit gibt es mehr als 162.000 Rechtsanwälte, etwa ein Drittel davon sind Frauen; die Zahl der Rechtsanwälte in Ahrensburg liegt bei über 40. Die Ausbildung von Juristen und damit auch die Ausbildung der Rechtsanwälte geschieht in Deutschland im Rahmen eines zweigliedrigen Systems, das sich aus dem universitären Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat zusammensetzt. Jeder deutsche Rechtsanwalt muss laut Gesetz Mitglied in einer der regionalen Rechtsanwaltskammern sein, die verschiedenen  regionalen Kammern sind unter dem Dach der Bundesrechtsanwaltskammer zusammengefasst.

 

 

Rechtsanwalt für Mediation in Ahrensburg Mediation: Eine willkommene Alternative und Ergänzung zum Gericht Oftmals ist Rechtsstreit vor Gericht eine unliebsame Angelegenheit für beide Parteien. Als unbürokratische, flexible, konstruktive Konfliktbewältigung unter Ausschluss der Öffentlichkeit kann die Mediation durch einen Rechtsanwalt dienen. Diese ist abzugrenzen von einseitigem Konflikt-Coaching und Schlichtung und bedient sich diverser Methoden aus der […]


Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Kiel

Der Beruf ist für die meisten Menschen wohl einer der bedeutendsten Lebensbereiche, schließlich wird heutzutage der größte Teil der Lebenszeit auf die Ausbildung und die Arbeit verwendet, welche für einen guten Lebensstandard unentbehrlich sind.

Konflikte im Arbeitsleben: Kleine Ursache – große Wirkung

Unzufriedenheit im Arbeitsverhältnis ist allerdings – wie auch in allen anderen Bereichen des menschlichen Zusammenlebens – leider nur zu häufig und aufgrund kleiner Schieflagen am Arbeitsplatz oft vorprogrammiert. So können aus Grauzonen im Arbeitsvertrag, einem Missbrauch des Macht- und Abhängigkeitsverhältnisses und zwischenmenschlichen Problemen oder Mobbing, vor allem in Zeiten finanzieller oder personeller Engpässe, schnell ein größerer Konflikt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer heranwachsen. 

Nicht zuletzt können derartige Missstände und Belastungen an der Arbeitsstelle in physischen oder psychischen Krankheiten resultieren, daher gilt: ein frühes Hinzuziehen eines Rechtsanwalts kann einiges bewirken.

Was ist Arbeitsrecht?

Das Arbeitsrecht befasst sich mit den Rechten und Pflichten verschiedenster Arten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, so sind beispielsweise auch jene von Geschäftsführern und Vorständen, Handelsvertretern, freien Mitarbeitern und Angestellten im öffentlichen Dienst genau festgelegt.

Mit diesen Personengruppen befasst sich das Arbeitsrecht auf zwei Ebenen: Dem Individualarbeitsrecht und dem kollektiven Arbeitsrecht.

Das Individualarbeitsrecht gilt für Einzelpersonen und betrifft alle Bedingungen, die auch im Arbeitsvertrag festgelegt sein sollten, so zum Beispiel Vereinbarungen bezüglich der Arbeitszeit – also Teilzeit, Befristung, Urlaub, Freistellung, Krankheit, Elternzeit etc., aber vor allem auch Themen, die bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses von Bedeutung sind: die Abmahnung, Aufhebungsverträge, Kündigung und Kündigungsschutz, Abfindungen und nicht zuletzt das Arbeitszeugnis. Rechtsanwälte können besonders für Einzelpersonen in rechtlicher Hinsicht eine große Hilfe sein.

Das kollektive Arbeitsrecht hingegen ist für alle Belange von Zusammenschlüssen aufgrund der sozialen Selbstverwaltung definiert, also besonders jene der Gewerkschaften und Betriebsräte. Relevante Themen, die diese Gruppierungen gegenüber dem Arbeitgeber betreffen, sind vorrangig  Tarifvertrag oder Sozialplan, Interessenausgleich und Schlichtung sowie außerdem das Arbeitskampfrecht, welches sich mit Streik und Aussperrung befasst. Auch für arbeitsrechtliche Kollektive ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Beistand bei juristischen Konfrontationen.

Ein Rechtsanwalt kann helfen

Da jede Art von Konflikten am Arbeitsplatz – sei es zwischen Einzelpersonen oder Personengruppen – meist über längere Zeit hinweg besonders auf emotionaler Ebene stattfindet, ist den Betroffenen eine objektive Betrachtung der Lage oder gar eine Einigung oft nahezu unmöglich. Diese von persönlichem Druck und Anspannung geprägten Situationen und ein Mangel an Fachkenntnis auf beiden Seiten machen es unerlässlich, möglichst früh einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht kann auf der Grundlage fundierten juristischen Wissens und Erfahrung zu einer wesentlich schnelleren, unkomplizierteren gerichtlichen Lösungsfindung verhelfen und kann aufgrund einer neutralen Sichtweise ein wichtiger Beistand in einer ausweglos erscheinenden Lage sein.

Rechtsanwälte in Kiel

Für die Rechtsanwaltschaft in Kiel ist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, die ihren Sitz in Schleswig hat, zuständig. Insgesamt gibt es über 330 niedergelassene Rechtsanwälte in Kiel, die Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Neben der allgemeinen Tätigkeit verfügen manche Rechtsanwälte über bestimmte Schwerpunkte, wie zum Beispiel Erbrecht oder Immobilienrecht, oder haben zusätzlich einen Fachanwaltstitel, der ihnen besondere Kompetenzen in dem jeweiligen Fachgebiet bescheinigt. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt dauert mindestens sieben Jahre und besteht aus einem Jurastudium, das mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen wird, und einem Referendariat, dem sich das 2. Staatsexamen anschließt. Für alle Rechtsanwälte in Deutschland besteht Mitgliedspflicht in der jeweiligen regionalen Anwaltskammer.

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Kiel Der Beruf ist für die meisten Menschen wohl einer der bedeutendsten Lebensbereiche, schließlich wird heutzutage der größte Teil der Lebenszeit auf die Ausbildung und die Arbeit verwendet, welche für einen guten Lebensstandard unentbehrlich sind. Konflikte im Arbeitsleben: Kleine Ursache – große Wirkung Unzufriedenheit im Arbeitsverhältnis ist allerdings – wie auch […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Kiel

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Kiel

Für die Rechtsanwaltschaft in Kiel ist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, die ihren Sitz in Schleswig hat, zuständig. Insgesamt gibt es über 330 niedergelassene Rechtsanwälte in Kiel, die Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Neben der allgemeinen Tätigkeit verfügen manche Rechtsanwälte über bestimmte Schwerpunkte, wie zum Beispiel Erbrecht oder Immobilienrecht, oder haben zusätzlich einen Fachanwaltstitel, der ihnen besondere Kompetenzen in dem jeweiligen Fachgebiet bescheinigt. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt dauert mindestens sieben Jahre und besteht aus einem Jurastudium, das mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen wird, und einem Referendariat, dem sich das 2. Staatsexamen anschließt. Für alle Rechtsanwälte in Deutschland besteht Mitgliedspflicht in der jeweiligen regionalen Anwaltskammer.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Kiel Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Kiel

Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht und dem Verkehrsstrafrecht. In jedem Falle ist ein Rechtsanwalt als Berater bei allen juristischen Fragen rund um den Straßenverkehr eine wertvolle Unterstützung, besonders bei Ordnungswidrigkeiten oder Unfällen, allerdings beispielsweise auch bei nicht zufriedenstellender Werkstattreparatur.

Ohne Führerschein geht nichts

Zu Beginn des Autofahrens ist zunächst der Erwerb der deutschen Fahrerlaubnis oder des EU-Führerscheins nötig. Mit dem Begleiteten Fahren (BF17) ist dies heute schon mit 17 Jahren möglich. Hierbei spielt die Führerscheinstelle des jeweiligen Bezirks eine große Rolle. Bei Gesetzesverstößen kann der Fahranfänger bzw. Führerscheinbesitzer nicht nur mit dieser, sondern auch mit dem Verwaltungsgericht konfrontiert werden: Es drohen eine Verlängerung der Probezeit, eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), eine Fahrtenbuchauflage oder aber Führerscheinentzug bzw. Fahrverbot. In diesem Falle ist es wichtig, einen erfahrenen Rechtsanwalt an seiner Seite zu haben, um Missverständnissen vorzubeugen.

Was gilt als Ordnungswidrigkeit?

Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, welche neben solchen Maßnahmen außerdem Bußgelder und Punkte in Flensburg nach sich ziehen können, erstrecken sich von Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitung (Blitzer) oder dem Überfahren einer roten Ampel bis hin zu Fahrerflucht oder Alkohol am Steuer. Jede Art von Ordnungswidrigkeitstatbestand sowie alle weiteren Regelungen die Verkehrsteilnehmer betreffend sind im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) beschrieben.

Ein Unfall betrifft auch den Geldbeutel

Tritt der Ernstfall ein und es ereignet sich ein Unfall, benötigen sowohl Unfallopfer als auch Unfallverursacher kompetenten Rechtsbeistand, ob es nun um Unterstützung bei der Erstellung des Unfallberichts oder Geltendmachung bzw. Abwehr des Schadensersatzanspruchs oder Schmerzensgelds geht. Ein Rechtsanwalt sollte bei der Unfallschadensregulierung in jedem Fall frühzeitig hinzugezogen werden. Diese umfasst vor allem finanziellen Ausgleich: Bei Schäden am Unfallfahrzeug fallen Abschleppkosten an, anschließend werden Reparaturkosten, Kosten für einen Mietwagen als Nutzungsausfallentschädigung oder der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs wichtig. Ist im schlimmsten Fall ein Personenschaden entstanden, müssen möglicherweise Dienstausfall, Pflegekosten oder Operationen kompensiert werden.

Sicherheit geht vor

Beim Autokauf gilt es demnach nicht nur, sich bezüglich des KFZ-Kaufvertrags, Garantievertrags, Mietvertrags oder Leasingvertrags von einem Rechtsanwalt juristisch beraten zu lassen, sondern vor allem bei der Haftpflichtversicherung und der Vollkaskoversicherung bzw. Teilkaskoversicherung, um für den Schadensfall bestens abgesichert zu sein.

Rechtsanwälte in Kiel

Für die Rechtsanwaltschaft in Kiel ist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer, die ihren Sitz in Schleswig hat, zuständig. Insgesamt gibt es über 330 niedergelassene Rechtsanwälte in Kiel, die Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten beraten und vertreten. Neben der allgemeinen Tätigkeit verfügen manche Rechtsanwälte über bestimmte Schwerpunkte, wie zum Beispiel Erbrecht oder Immobilienrecht, oder haben zusätzlich einen Fachanwaltstitel, der ihnen besondere Kompetenzen in dem jeweiligen Fachgebiet bescheinigt. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt dauert mindestens sieben Jahre und besteht aus einem Jurastudium, das mit dem 1. Staatsexamen abgeschlossen wird, und einem Referendariat, dem sich das 2. Staatsexamen anschließt. Für alle Rechtsanwälte in Deutschland besteht Mitgliedspflicht in der jeweiligen regionalen Anwaltskammer.

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Kiel Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht […]


Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Norderstedt

Wirtschaftsrecht gilt auf Bürger-, Staats- und EU-Ebene

Die Grundlage der deutschen Wirtschaftspolitik sowie aller den Wirtschaftsverkehr betreffenden Rechtsbeziehungen einzelner Personen oder Betriebe untereinander und zum Staat bildet das Wirtschaftsrecht. Es ist in Form vieler einzelner Gesetze im Privatrecht, im Öffentlichen Recht und auch im Strafrecht vorhanden und teilt sich somit in vier jeweils für das Wirtschaftsleben gültige Bereiche des Verfassungsrechts, des Verwaltungsrechts, des Privatrechts und des Strafrechts auf. Ob bei einer Unternehmensgründung, einer Unternehmensübernahme, dem Businessplan, der Buchführung oder der korrekten Erstellung von Rechnungen – für Unternehmer gibt es auf dem Gebiet des Wirtschaftsrechts kaum etwas Wichtigeres als juristische Beratung durch einen Rechtsanwalt. Schließlich existieren auch auf internationaler Ebene in der EU vor allem beim Verbraucherschutz einige europaweite Gesetze, die es zu beachten gilt; des Weiteren ist auch ein staatenübergreifendes Vertragsrecht im Gespräch.

Das Wirtschaftsrecht in der Verfassung und in der Politik

Das Wirtschaftsverfassungsrecht bestimmt maßgeblich unsere Wirtschaftsform und ist durch das Grundgesetz gegeben. Hierbei wirken sich zahlreiche Bestimmungen zur Gesetzgebungskompetenz des Staates und der Haushaltsautonomie von Bund und Ländern, aber auch zur Freien Persönlichkeitsentfaltung, Koalitionsfreiheit, Berufsfreiheit und vor allem Eigentumsgarantie auf die Wirtschaft aus, jedoch ohne dass die Soziale Marktwirtschaft explizit vorgegeben ist. Das Wirtschaftsverwaltungsrecht hingegen befasst sich vorrangig mit der Wirtschaftslenkung vonseiten des Staats, nämlich der Regulierung bestimmter Wirtschaftsbereiche (z.B. Verkehr, Energieversorgung, Finanzdienstleistungen), der Leistungsverwaltung, also Förderung des Wirtschaftsgeschehens mittels Subventionen, und der Eingriffsverwaltung, welche die Wirtschaft besonders hinsichtlich der Monopolkontrolle und der Machtbegrenzung von Unternehmen durch das Kartellrecht und die Fusionskontrolle beschränkt.

Ob privat oder beruflich – Rechtsbeistand im Wirtschaftsrecht ist unentbehrlich

Zum Wirtschaftsprivatrecht zählen alle gesetzlichen Regelungen, hauptsächlich aus BGB und HGB, welche den Austausch von Dienstleistungen und Gütern zwischen Unternehmen, Produzenten, Händlern und Konsumenten ohne staatlichen Einfluss betreffen. Ein kompetenter Rechtsanwalt ist auf diesem Gebiet des Wirtschaftsrechts für Unternehmer sowie für Verbaucher besonders wichtig, wenn es um den gewerblichen Rechtsschutz, also das Urheberrecht, das Markenrecht, das Patentrecht und das Geschmacksmusterrecht, oder aber das Franchiserecht geht. Auch bei Anliegen im Bereich des Wirtschaftsstrafrechts, seien es das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz und das Exportkontrollrecht oder Themen wie Betrug, Untreue und Unterschlagung, ist juristischer Beistand durch einen Rechtsanwalt dringend angeraten.

Rechtsanwälte in Norderstedt

In Norderstedt gibt es rund 80 niedergelassene Rechtsanwälte. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Jurastudium und das 1. Staatsexamen und haben ein Rechtsreferendariat sowie das 2. Staatsexamen absolviert. Für alle Rechtsanwälte in Deutschland besteht Mitgliedspflicht in der jeweils für sie zuständigen Rechtsanwaltskammer. Für Rechtsanwälte aus Norderstedt ist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer mit Sitz in Schleswig verantwortlich. Deutschlandweit gibt es 27 regionale Rechtsanwaltskammern, in denen etwa 163.000 Rechtsanwälte vertreten sind.

Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Norderstedt Wirtschaftsrecht gilt auf Bürger-, Staats- und EU-Ebene Die Grundlage der deutschen Wirtschaftspolitik sowie aller den Wirtschaftsverkehr betreffenden Rechtsbeziehungen einzelner Personen oder Betriebe untereinander und zum Staat bildet das Wirtschaftsrecht. Es ist in Form vieler einzelner Gesetze im Privatrecht, im Öffentlichen Recht und auch im Strafrecht vorhanden und teilt sich somit […]


Rechtsanwalt für Erbrecht in Erfurt

Was umfasst das Erbrecht?

Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den Besitz eines Verstorbenen betreffend.

Erbe – Ein unangenehmes Thema

Erbschaft ist ein Thema, mit dem sich die wenigsten gerne beschäftigen – hängt es doch unmittelbar mit dem Tod eines Menschen zusammen. Trifft dieser unerwartet ein, gilt es für die Angehörigen des Verstorbenen, eine Vielzahl von Angelegenheiten zu klären, vor allem die Verwaltung des Vermögens und auch der Schulden. Da dies meist im Zustand der Trauer zunächst völlig unwichtig scheint oder nur schwer zu bewältigen ist, kann es hilfreich sein, nach dem Tod eines Angehörigen einen Rechtsanwalt als Beistand und Berater hinzuzuziehen.  Doch auch zu Lebzeiten kann der Rechtsanwalt behilflich sein, um im Vorhinein den Nachlassübergang zu regeln.

Testamentsgestaltung zu Lebzeiten

Für Erblasser, welche bei ihrem Testament, Berliner Testament oder Erbvertrag möglichst keine Fehler machen möchten, die zur Ungültigkeit führen könnten, und selbiges außerdem individuell gestalten wollen, ist ein erfahrener Rechtsanwalt besonders ratsam. Mithilfe juristischer Fachkenntnis kann er gerade bei der Abweichung von der gesetzlichen Erbfolge oder dem Ausschluss Verwandter vom Pflichterbteil ein wichtiger Berater sein. Weitere spezielle Fälle von Erbschaftsrecht, die vor dem Tod geklärt werden sollten, sind das Unternehmertestament, das Geschiedenentestament, das Behindertentestament und nicht zuletzt der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Juristischer Umgang mit der Erbschaft nach dem Tod

Erben sehen sich hingegen mit anderen Fragen konfrontiert: Als Miterben einer Erbgemeinschaft oder alleinige Erben sind für sie vor der Testamentsvollstreckung durch das Nachlassgericht mittels Erbschein vor allem die Testamentsauslegung und Erbauseinandersetzung relevant, auch die Höhe der Erbquote ist oft unklar und eine Erbschaftssteuererklärung muss erstellt werden. In einigen Situationen wird außerdem eine Anfechtung des Testaments nötig, falls der Erblasser getäuscht oder bedroht, oder notarielle Dokumente gefälscht wurden. Auch Erbverzicht bzw. Erbunwürdigkeit in speziellen Fällen sind gute Gründe für Erben, sich nach dem Tod des Erblassers an einen Rechtsanwalt zu wenden, der Klarheit schafft und im Falle eines Erbschaftsstreits die jeweilige Partei angemessen vertritt.

Rechtsanwälte in Erfurt

In Erfurt gibt es circa 400 Rechtsanwälte. Sie beraten und vertreten Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten. Um den Beruf eines Rechtsanwalts auszuüben, ist in Deutschland eine juristische Ausbildung notwendig. Diese ist zweistufig und besteht aus einem fünfjährigem Jurastudium und einem zweijährigen Referendariat. Der Besuch der Universität muss mit dem 1. Staatsexamen, das Referendariat mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen werden. Weiterhin ist die Mitgliedschaft in einer der 27 regionalen Rechtsanwaltskammern notwendig. Für Rechtsanwälte in Erfurt ist die Kammer Thüringen zuständig, die ihren Sitz in Landeshauptstadt hat. Bundesweit gibt es knapp 163.000 Rechtsanwälte.

Rechtsanwalt für Erbrecht in Erfurt Was umfasst das Erbrecht? Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Erfurt

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Erfurt

In Erfurt gibt es circa 400 Rechtsanwälte. Sie beraten und vertreten Mandanten in rechtlichen Angelegenheiten. Um den Beruf eines Rechtsanwalts auszuüben, ist in Deutschland eine juristische Ausbildung notwendig. Diese ist zweistufig und besteht aus einem fünfjährigem Jurastudium und einem zweijährigen Referendariat. Der Besuch der Universität muss mit dem 1. Staatsexamen, das Referendariat mit dem 2. Staatsexamen abgeschlossen werden. Weiterhin ist die Mitgliedschaft in einer der 27 regionalen Rechtsanwaltskammern notwendig. Für Rechtsanwälte in Erfurt ist die Kammer Thüringen zuständig, die ihren Sitz in Landeshauptstadt hat. Bundesweit gibt es knapp 163.000 Rechtsanwälte.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Erfurt Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Brisbane

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Brisbane

Kandidaten, die den Rechtsanwaltsberuf in Australien ausüben wollen, müssen zunächst einen Abschluss in einem Studium der Rechtswissenschaft erlangen und anschließend mindestens zwölf Monate bei erfahren Juristen arbeiten und sich mit verschiedenen Rechtsbereichen beschäftigen. Danach muss ein Antrag auf Zulassung als Rechtsanwalt und eine Lizenz zum Praktizieren beantragt werden. Die australische Anwaltschaft ist in Rechtsanwaltskammern organisiert, wobei die Anwaltskammer für den Bundesstaat Queensland ihren Sitz in Brisbane hat. Die sogenannte Bar Association of Queensland verzeichnet etwa 750 Rechtsanwälte in Brisbane und insgesamt mehr als 1.300 Mitglieder. 

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Brisbane Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Perth

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Perth

Voraussetzungen für den Anwaltsberuf in Australien sind ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften und ein juristischer Vorbereitungskurs beziehungsweise ein Berufspraktikum. Daran anschließend muss  die Zulassung zum Rechtsanwalt und die Erlaubnis zum Praktizieren beantragt werden. Graduierte Rechtsanwälte arbeiten mindestens zwölf Monate bei erfahrenen Juristen in verschiedenen Rechtsbereichen, wie zum Beispiel Zivilrecht, Immobilien- und Handelsrecht. Diese praktischen Kenntnisse sind notwendig, um einer Tätigkeit als Rechtsanwalt nachzugehen. Die australische Rechtsanwaltskammer verzeichnet rund 6.000 niedergelassene Rechtsanwälte. Die Western Australian Bar Association hat ihren Sitz in Perth und ist ein Zusammenschluss der Rechtsanwälte in Perth und Umgebung.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Perth Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Algerien

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Algerien

In Algerien gibt es für gerichtliche Verfahren in der ersten Instanz keinen Anwaltszwang, es sei denn, es handelt sich um ein Verwaltungsstreitverfahren. Wird der Fall vor weiteren Instanzen verhandelt, ist die Verteidigung durch einen Rechtsanwalt meist unabdingbar. Handelt es sich beim Streitfall um eine Strafsache, so ist die persönliche Anwesenheit des Opfers generell Pflicht. Algerische Rechtsanwälte haben generell das Recht, auch in Tunesien, Frankreich und Marokko zu arbeiten. Anwaltshonorare vereinbaren Anwalt und Mandant frei miteinander. Die Kosten, die der Streitfall verursacht, müssen die Kläger übernehmen, dabei sind jedoch nicht die Ausgaben für die Anwälte bzw. den Gerichtsvollzieher enthalten.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Algerien Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Algier

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Algier

Wer in Algier ein rechtliches Problem hat, jedoch nicht genügend Geld, um sich einen Rechtsanwalt leisten zu können, kann einen Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen. Ob die Hilfe gewährt wird, hängt von der jeweiligen finanziellen Situation des Betroffenen ab. Den Antrag muss man direkt bei Gericht einreichen. Wenn der Antrag durchgesetzt werden kann, gibt das Gericht den Fall direkt an die Anwaltskammer weiter. Diese entscheidet letztlich, welcher Anwalt den Fall übernehmen wird. Um Prozesskostenhilfe beantragen zu können, muss man seinen festen Wohnsitz in Algerien haben. Eine kostenlose Rechtsberatung durch den Staat gibt es in Algerien nicht, allerdings bieten die Anwälte die Erstberatung meist kostenlos an.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Algier Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Belgien

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Belgien

Um in Belgien als Rechtsanwalt arbeiten zu können, ist die erste Voraussetzung ein Universitätsstudium, das sich aus einem dreijährigen Bachelorstudium und einem zweijährigen Masterstudium zusammensetzt. Dem Studium schließt sich ein Referendariat an, das drei Jahre dauert und bei einem Anwalt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung absolviert werden muss. In dieser Zeit bearbeiten die angehenden Anwälte Fälle und dürfen auch schon vor Gericht auftreten. Zwischen Studienabschluss und Aufnahme des Referendariats müssen die Absolventen vor dem Cour d’Appel einen Eid leisten und schwören, dass sie die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft erfüllen. Nach dem Schwur werden die Anwärter bei der Anwaltskammer in die Liste der Referendare aufgenommen.

Im Rahmen des Referendariats müssen die Rechtsanwaltskandidaten weiterbildende Kurse, die von einer belgischen Anwaltskammer organisiert werden, und Übungen im Plädieren besuchen. Außerdem müssen sie beim Rechtsberatungsservice für Bedürftige tätig sein. Die obligatorischen Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen, in denen hauptsächlich Fragen aus den Bereichen Familienrecht, Prozessrecht, Ausländerrecht  und Rechtsberatung bearbeitet werden müssen. Nach Beendigung des Referendariats können die Rechtsanwälte die Aufnahme bei der Anwaltskammer beantragen. In Belgien gibt es eine flämische und eine wallonische Anwaltskammer. Die Zugehörigkeit zu einer Anwaltskammer ist für einen Rechtsanwalt in Belgien nötig, um vor Gericht plädieren und Mandanten vertreten zu dürfen.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Belgien Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Belgien

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Belgien

Um in Belgien als Rechtsanwalt arbeiten zu können, ist die erste Voraussetzung ein Universitätsstudium, das sich aus einem dreijährigen Bachelorstudium und einem zweijährigen Masterstudium zusammensetzt. Dem Studium schließt sich ein Referendariat an, das drei Jahre dauert und bei einem Anwalt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung absolviert werden muss. In dieser Zeit bearbeiten die angehenden Anwälte Fälle und dürfen auch schon vor Gericht auftreten. Zwischen Studienabschluss und Aufnahme des Referendariats müssen die Absolventen vor dem Cour d’Appel einen Eid leisten und schwören, dass sie die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft erfüllen. Nach dem Schwur werden die Anwärter bei der Anwaltskammer in die Liste der Referendare aufgenommen.

Im Rahmen des Referendariats müssen die Rechtsanwaltskandidaten weiterbildende Kurse, die von einer belgischen Anwaltskammer organisiert werden, und Übungen im Plädieren besuchen. Außerdem müssen sie beim Rechtsberatungsservice für Bedürftige tätig sein. Die obligatorischen Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen, in denen hauptsächlich Fragen aus den Bereichen Familienrecht, Prozessrecht, Ausländerrecht  und Rechtsberatung bearbeitet werden müssen. Nach Beendigung des Referendariats können die Rechtsanwälte die Aufnahme bei der Anwaltskammer beantragen. In Belgien gibt es eine flämische und eine wallonische Anwaltskammer. Die Zugehörigkeit zu einer Anwaltskammer ist für einen Rechtsanwalt in Belgien nötig, um vor Gericht plädieren und Mandanten vertreten zu dürfen.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Belgien Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Belgien

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Belgien

Um in Belgien als Rechtsanwalt arbeiten zu können, ist die erste Voraussetzung ein Universitätsstudium, das sich aus einem dreijährigen Bachelorstudium und einem zweijährigen Masterstudium zusammensetzt. Dem Studium schließt sich ein Referendariat an, das drei Jahre dauert und bei einem Anwalt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung absolviert werden muss. In dieser Zeit bearbeiten die angehenden Anwälte Fälle und dürfen auch schon vor Gericht auftreten. Zwischen Studienabschluss und Aufnahme des Referendariats müssen die Absolventen vor dem Cour d’Appel einen Eid leisten und schwören, dass sie die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft erfüllen. Nach dem Schwur werden die Anwärter bei der Anwaltskammer in die Liste der Referendare aufgenommen.

Im Rahmen des Referendariats müssen die Rechtsanwaltskandidaten weiterbildende Kurse, die von einer belgischen Anwaltskammer organisiert werden, und Übungen im Plädieren besuchen. Außerdem müssen sie beim Rechtsberatungsservice für Bedürftige tätig sein. Die obligatorischen Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen, in denen hauptsächlich Fragen aus den Bereichen Familienrecht, Prozessrecht, Ausländerrecht  und Rechtsberatung bearbeitet werden müssen. Nach Beendigung des Referendariats können die Rechtsanwälte die Aufnahme bei der Anwaltskammer beantragen. In Belgien gibt es eine flämische und eine wallonische Anwaltskammer. Die Zugehörigkeit zu einer Anwaltskammer ist für einen Rechtsanwalt in Belgien nötig, um vor Gericht plädieren und Mandanten vertreten zu dürfen.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Belgien Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Belgien

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Belgien

Um in Belgien als Rechtsanwalt arbeiten zu können, ist die erste Voraussetzung ein Universitätsstudium, das sich aus einem dreijährigen Bachelorstudium und einem zweijährigen Masterstudium zusammensetzt. Dem Studium schließt sich ein Referendariat an, das drei Jahre dauert und bei einem Anwalt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung absolviert werden muss. In dieser Zeit bearbeiten die angehenden Anwälte Fälle und dürfen auch schon vor Gericht auftreten. Zwischen Studienabschluss und Aufnahme des Referendariats müssen die Absolventen vor dem Cour d’Appel einen Eid leisten und schwören, dass sie die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft erfüllen. Nach dem Schwur werden die Anwärter bei der Anwaltskammer in die Liste der Referendare aufgenommen.

Im Rahmen des Referendariats müssen die Rechtsanwaltskandidaten weiterbildende Kurse, die von einer belgischen Anwaltskammer organisiert werden, und Übungen im Plädieren besuchen. Außerdem müssen sie beim Rechtsberatungsservice für Bedürftige tätig sein. Die obligatorischen Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen, in denen hauptsächlich Fragen aus den Bereichen Familienrecht, Prozessrecht, Ausländerrecht  und Rechtsberatung bearbeitet werden müssen. Nach Beendigung des Referendariats können die Rechtsanwälte die Aufnahme bei der Anwaltskammer beantragen. In Belgien gibt es eine flämische und eine wallonische Anwaltskammer. Die Zugehörigkeit zu einer Anwaltskammer ist für einen Rechtsanwalt in Belgien nötig, um vor Gericht plädieren und Mandanten vertreten zu dürfen.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Belgien Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Belgien

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr.

Rechtsanwälte in Belgien

Um in Belgien als Rechtsanwalt arbeiten zu können, ist die erste Voraussetzung ein Universitätsstudium, das sich aus einem dreijährigen Bachelorstudium und einem zweijährigen Masterstudium zusammensetzt. Dem Studium schließt sich ein Referendariat an, das drei Jahre dauert und bei einem Anwalt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung absolviert werden muss. In dieser Zeit bearbeiten die angehenden Anwälte Fälle und dürfen auch schon vor Gericht auftreten. Zwischen Studienabschluss und Aufnahme des Referendariats müssen die Absolventen vor dem Cour d’Appel einen Eid leisten und schwören, dass sie die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft erfüllen. Nach dem Schwur werden die Anwärter bei der Anwaltskammer in die Liste der Referendare aufgenommen.

Im Rahmen des Referendariats müssen die Rechtsanwaltskandidaten weiterbildende Kurse, die von einer belgischen Anwaltskammer organisiert werden, und Übungen im Plädieren besuchen. Außerdem müssen sie beim Rechtsberatungsservice für Bedürftige tätig sein. Die obligatorischen Kurse werden mit einer Prüfung abgeschlossen, in denen hauptsächlich Fragen aus den Bereichen Familienrecht, Prozessrecht, Ausländerrecht  und Rechtsberatung bearbeitet werden müssen. Nach Beendigung des Referendariats können die Rechtsanwälte die Aufnahme bei der Anwaltskammer beantragen. In Belgien gibt es eine flämische und eine wallonische Anwaltskammer. Die Zugehörigkeit zu einer Anwaltskammer ist für einen Rechtsanwalt in Belgien nötig, um vor Gericht plädieren und Mandanten vertreten zu dürfen.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Belgien Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Bulgarien

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Bulgarien

Die Rechtsanwaltsausbildung sieht in Bulgarien zunächst ein Jurastudium vor. Dieses muss durch die Anwaltsanwärter erfolgreich beendet werden, damit sie im Anschluss eine zweijährige berufspraktische Ausbildung beginnen können. Die Ausbildung wird im Rahmen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen abgeschlossen, wer die Prüfungen besteht, kann  in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen werden und als Rechtsanwalt arbeiten.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Bulgarien In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Bulgarien

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Bulgarien

Die Rechtsanwaltsausbildung sieht in Bulgarien zunächst ein Jurastudium vor. Dieses muss durch die Anwaltsanwärter erfolgreich beendet werden, damit sie im Anschluss eine zweijährige berufspraktische Ausbildung beginnen können. Die Ausbildung wird im Rahmen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen abgeschlossen, wer die Prüfungen besteht, kann  in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen werden und als Rechtsanwalt arbeiten.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Bulgarien Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Bulgarien

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Bulgarien

Die Rechtsanwaltsausbildung sieht in Bulgarien zunächst ein Jurastudium vor. Dieses muss durch die Anwaltsanwärter erfolgreich beendet werden, damit sie im Anschluss eine zweijährige berufspraktische Ausbildung beginnen können. Die Ausbildung wird im Rahmen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen abgeschlossen, wer die Prüfungen besteht, kann  in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen werden und als Rechtsanwalt arbeiten.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Bulgarien Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Bulgarien

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Bulgarien

Die Rechtsanwaltsausbildung sieht in Bulgarien zunächst ein Jurastudium vor. Dieses muss durch die Anwaltsanwärter erfolgreich beendet werden, damit sie im Anschluss eine zweijährige berufspraktische Ausbildung beginnen können. Die Ausbildung wird im Rahmen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen abgeschlossen, wer die Prüfungen besteht, kann  in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen werden und als Rechtsanwalt arbeiten.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Bulgarien Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Bulgarien

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Bulgarien

Die Rechtsanwaltsausbildung sieht in Bulgarien zunächst ein Jurastudium vor. Dieses muss durch die Anwaltsanwärter erfolgreich beendet werden, damit sie im Anschluss eine zweijährige berufspraktische Ausbildung beginnen können. Die Ausbildung wird im Rahmen von schriftlichen und mündlichen Prüfungen abgeschlossen, wer die Prüfungen besteht, kann  in die Rechtsanwaltskammer aufgenommen werden und als Rechtsanwalt arbeiten.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Bulgarien Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Frankreich

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Frankreich

Die Anwaltsausbildung in Frankreich unterscheidet sich grundlegend von der in Deutschland. Nachdem in den letzten Jahren als Folge des Bolognaprozesses tiefgreifende Reformen stattfanden, gliedert sich ein Jurastudium in Frankreich heute in drei Teile: Nach drei Jahren Studium erwirbt ein Student den License-Abschluss, der einem Bachelor entspricht, nach fünf Studienjahren steht der Masterabschluss und nach acht Jahren Studium kann ein Doctorat erlangt werden. Voraussetzung für die Aufnahme in eine der französischen Anwaltsschulen (CRFPA – Centre régional de formation professionnelle des avocats) ist jedoch der Master. Die Hürde ist hierbei hoch, nur etwa ein Drittel der Bewerber schafft es an die Anwaltsschulen, dafür ist die Durchfallquote bei den Prüfungen am Ende der 18-monatigen Ausbildungszeit verschwindend gering. Nach dem erfolgreichen Abschluss an einer der Anwaltsschulen wird den Absolventen die Befähigung zum Anwaltsberuf verliehen (CAPA - certificat d'aptitude à la profession d'avocat). Der Conseil National des Barreaux ist der Berufsverband der Rechtsanwälte in Frankreich und entspricht in etwa der deutschen Bundesrechtsanwaltskammer. Für jeden Rechtsanwalt in Frankreich besteht hier Pflichtmitgliedschaft.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Frankreich In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Frankreich

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Frankreich

Die Anwaltsausbildung in Frankreich unterscheidet sich grundlegend von der in Deutschland. Nachdem in den letzten Jahren als Folge des Bolognaprozesses tiefgreifende Reformen stattfanden, gliedert sich ein Jurastudium in Frankreich heute in drei Teile: Nach drei Jahren Studium erwirbt ein Student den License-Abschluss, der einem Bachelor entspricht, nach fünf Studienjahren steht der Masterabschluss und nach acht Jahren Studium kann ein Doctorat erlangt werden. Voraussetzung für die Aufnahme in eine der französischen Anwaltsschulen (CRFPA – Centre régional de formation professionnelle des avocats) ist jedoch der Master. Die Hürde ist hierbei hoch, nur etwa ein Drittel der Bewerber schafft es an die Anwaltsschulen, dafür ist die Durchfallquote bei den Prüfungen am Ende der 18-monatigen Ausbildungszeit verschwindend gering. Nach dem erfolgreichen Abschluss an einer der Anwaltsschulen wird den Absolventen die Befähigung zum Anwaltsberuf verliehen (CAPA - certificat d'aptitude à la profession d'avocat). Der Conseil National des Barreaux ist der Berufsverband der Rechtsanwälte in Frankreich und entspricht in etwa der deutschen Bundesrechtsanwaltskammer. Für jeden Rechtsanwalt in Frankreich besteht hier Pflichtmitgliedschaft.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Frankreich Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Frankreich

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in Frankreich

Die Anwaltsausbildung in Frankreich unterscheidet sich grundlegend von der in Deutschland. Nachdem in den letzten Jahren als Folge des Bolognaprozesses tiefgreifende Reformen stattfanden, gliedert sich ein Jurastudium in Frankreich heute in drei Teile: Nach drei Jahren Studium erwirbt ein Student den License-Abschluss, der einem Bachelor entspricht, nach fünf Studienjahren steht der Masterabschluss und nach acht Jahren Studium kann ein Doctorat erlangt werden. Voraussetzung für die Aufnahme in eine der französischen Anwaltsschulen (CRFPA – Centre régional de formation professionnelle des avocats) ist jedoch der Master. Die Hürde ist hierbei hoch, nur etwa ein Drittel der Bewerber schafft es an die Anwaltsschulen, dafür ist die Durchfallquote bei den Prüfungen am Ende der 18-monatigen Ausbildungszeit verschwindend gering. Nach dem erfolgreichen Abschluss an einer der Anwaltsschulen wird den Absolventen die Befähigung zum Anwaltsberuf verliehen (CAPA - certificat d'aptitude à la profession d'avocat). Der Conseil National des Barreaux ist der Berufsverband der Rechtsanwälte in Frankreich und entspricht in etwa der deutschen Bundesrechtsanwaltskammer. Für jeden Rechtsanwalt in Frankreich besteht hier Pflichtmitgliedschaft.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Frankreich Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Griechenland

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Griechenland

Um ein Studium der Rechtswissenschaften in Griechenland aufnehmen zu können, muss der Anwärter eine Aufnahmeprüfung bestehen. Hier genügt also nicht nur der Abiturschnitt, so wie es in Deutschland der Fall ist. Möchte man als Ausländer in Griechenland Jura studieren, müssen zusätzlich griechische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Die angesehenste Universität des Landes stellt die Aristoteles Universität in Thessaloniki dar. Jedoch ist ein Jurastudium zudem auch an der Nationale und Kapodistrias-Universität Athen, an der University of Athen, an der Demokrit-Universität Thrakien sowie an der Pantion-Universität Athen möglich. Die Regelstudienzeit beträgt in Griechenland rund vier Jahre. An das Studium schließt sich eine 18-monatige Referendariatszeit an, die der Referendar in einer Anwaltskanzlei absolviert. Parallel zu dieser Ausbildungszeit muss der Referendar diverse Seminare bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer belegen. Nach der Referendariatszeit steht das Berufsexamen an, das sowohl aus einem schriftlichen als auch aus einem mündlichen Teil besteht.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Griechenland Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Griechenland

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Griechenland

Um ein Studium der Rechtswissenschaften in Griechenland aufnehmen zu können, muss der Anwärter eine Aufnahmeprüfung bestehen. Hier genügt also nicht nur der Abiturschnitt, so wie es in Deutschland der Fall ist. Möchte man als Ausländer in Griechenland Jura studieren, müssen zusätzlich griechische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Die angesehenste Universität des Landes stellt die Aristoteles Universität in Thessaloniki dar. Jedoch ist ein Jurastudium zudem auch an der Nationale und Kapodistrias-Universität Athen, an der University of Athen, an der Demokrit-Universität Thrakien sowie an der Pantion-Universität Athen möglich. Die Regelstudienzeit beträgt in Griechenland rund vier Jahre. An das Studium schließt sich eine 18-monatige Referendariatszeit an, die der Referendar in einer Anwaltskanzlei absolviert. Parallel zu dieser Ausbildungszeit muss der Referendar diverse Seminare bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer belegen. Nach der Referendariatszeit steht das Berufsexamen an, das sowohl aus einem schriftlichen als auch aus einem mündlichen Teil besteht.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Griechenland Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Griechenland

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Griechenland

Um ein Studium der Rechtswissenschaften in Griechenland aufnehmen zu können, muss der Anwärter eine Aufnahmeprüfung bestehen. Hier genügt also nicht nur der Abiturschnitt, so wie es in Deutschland der Fall ist. Möchte man als Ausländer in Griechenland Jura studieren, müssen zusätzlich griechische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Die angesehenste Universität des Landes stellt die Aristoteles Universität in Thessaloniki dar. Jedoch ist ein Jurastudium zudem auch an der Nationale und Kapodistrias-Universität Athen, an der University of Athen, an der Demokrit-Universität Thrakien sowie an der Pantion-Universität Athen möglich. Die Regelstudienzeit beträgt in Griechenland rund vier Jahre. An das Studium schließt sich eine 18-monatige Referendariatszeit an, die der Referendar in einer Anwaltskanzlei absolviert. Parallel zu dieser Ausbildungszeit muss der Referendar diverse Seminare bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer belegen. Nach der Referendariatszeit steht das Berufsexamen an, das sowohl aus einem schriftlichen als auch aus einem mündlichen Teil besteht.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Griechenland Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Griechenland

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte in Griechenland

Um ein Studium der Rechtswissenschaften in Griechenland aufnehmen zu können, muss der Anwärter eine Aufnahmeprüfung bestehen. Hier genügt also nicht nur der Abiturschnitt, so wie es in Deutschland der Fall ist. Möchte man als Ausländer in Griechenland Jura studieren, müssen zusätzlich griechische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Die angesehenste Universität des Landes stellt die Aristoteles Universität in Thessaloniki dar. Jedoch ist ein Jurastudium zudem auch an der Nationale und Kapodistrias-Universität Athen, an der University of Athen, an der Demokrit-Universität Thrakien sowie an der Pantion-Universität Athen möglich. Die Regelstudienzeit beträgt in Griechenland rund vier Jahre. An das Studium schließt sich eine 18-monatige Referendariatszeit an, die der Referendar in einer Anwaltskanzlei absolviert. Parallel zu dieser Ausbildungszeit muss der Referendar diverse Seminare bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer belegen. Nach der Referendariatszeit steht das Berufsexamen an, das sowohl aus einem schriftlichen als auch aus einem mündlichen Teil besteht.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Griechenland Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Griechenland

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr.

Rechtsanwälte in Griechenland

Um ein Studium der Rechtswissenschaften in Griechenland aufnehmen zu können, muss der Anwärter eine Aufnahmeprüfung bestehen. Hier genügt also nicht nur der Abiturschnitt, so wie es in Deutschland der Fall ist. Möchte man als Ausländer in Griechenland Jura studieren, müssen zusätzlich griechische Sprachkenntnisse nachgewiesen werden. Die angesehenste Universität des Landes stellt die Aristoteles Universität in Thessaloniki dar. Jedoch ist ein Jurastudium zudem auch an der Nationale und Kapodistrias-Universität Athen, an der University of Athen, an der Demokrit-Universität Thrakien sowie an der Pantion-Universität Athen möglich. Die Regelstudienzeit beträgt in Griechenland rund vier Jahre. An das Studium schließt sich eine 18-monatige Referendariatszeit an, die der Referendar in einer Anwaltskanzlei absolviert. Parallel zu dieser Ausbildungszeit muss der Referendar diverse Seminare bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer belegen. Nach der Referendariatszeit steht das Berufsexamen an, das sowohl aus einem schriftlichen als auch aus einem mündlichen Teil besteht.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Griechenland Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Athen

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Athen

Die Grundvoraussetzung für den Beruf Rechtsanwalt in Griechenland stellt das Jurastudium dar. Als erste Hürde müssen Schulabgänger hierbei vor dem Studium spezielle Eingangsprüfungen bestehen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums steht in Griechenland ein 18-monatiges Referendariat, die Universitätsabsolventen in der Kanzlei eines bereits zugelassenen Rechtsanwalts ableisten müssen. Wer das abschließende Berufsexamen besteht, darf die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt führen. In Athen sind mehr als 250 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Athen Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in London

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in London

Das britische Rechtssystem kennt mehrere Berufe, die sich unter dem Begriff Rechtsanwalt zusammenfassen lassen. Der Barrister vertritt Mandanten vor Gericht, ist also ein Prozessanwalt. Der Solicitor ist überwiegend beratend tätig und übernimmt so überwiegend die außergerichtlichen Tätigkeiten eines Anwalts. Die Ausbildungswege der Barristers und Solicitors unterscheiden sich voneinander, eine bemerkenswerte Tatsache ist allerdings, dass man für den Zugang zu diesen Berufen nicht zwangsläufig ein Studium der Rechtswissenschaften absolviert haben muss. In London sind mehrere Tausend Rechtsanwälte ansässig, viele arbeiten bei den namhaften Anwaltskanzleien die sich in der Stadt niedergelassen haben.

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in London Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Island

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Island

Circa 90 % der Rechtsanwälte in Island haben ihren Sitz in der Hauptstadt Reykjavík. Gemessen an der Anzahl der Bewohner und der in Island praktizierenden Rechtsanwälte ist generell ein Anwalt für insgesamt 500 Einwohner zuständig. Um in Island als Anwalt tätig sein zu können, muss der Anwärter zunächst ein Jurastudium absolvieren, welches dem Bologna-Prozess folgt und sich aus dem Bachelor- und dem Masterstudium zusammensetzt. Neben sprachlichen Kenntnissen im Isländischen, sollten die Studenten auch Englisch und Dänisch sprechen können. Ein Universitätsjahr gliedert sich in das Frühjahrs- und das Herbstsemester. Im Masterstudiengang können sich die Studierenden auf unterschiedliche Fachbereiche spezialisieren, unter anderem auch Frauenrechte, das Insolvenzrecht, das Seerecht oder das Umweltrecht. Die Kosten für ein Bachelorstudium betragen pro Semester etwa 1.000 Euro, ein Masterstudium kostet jedes Semester rund 2.1000 Euro. Die mündliche Prüfung wird vor einer Prüfungskommission abgehalten und muss mit mindestens 6 von möglichen 10 Punkten bestanden werden. Nach einer fünfjährigen Berufserfahrung als Anwalt und mindestens 30 Verhandlungen vor Gericht kann ein Rechtsanwalt seine Zulassung vor dem Obersten Gerichtshof beantragen. 

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Island Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Island

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Island

Circa 90 % der Rechtsanwälte in Island haben ihren Sitz in der Hauptstadt Reykjavík. Gemessen an der Anzahl der Bewohner und der in Island praktizierenden Rechtsanwälte ist generell ein Anwalt für insgesamt 500 Einwohner zuständig. Um in Island als Anwalt tätig sein zu können, muss der Anwärter zunächst ein Jurastudium absolvieren, welches dem Bologna-Prozess folgt und sich aus dem Bachelor- und dem Masterstudium zusammensetzt. Neben sprachlichen Kenntnissen im Isländischen, sollten die Studenten auch Englisch und Dänisch sprechen können. Ein Universitätsjahr gliedert sich in das Frühjahrs- und das Herbstsemester. Im Masterstudiengang können sich die Studierenden auf unterschiedliche Fachbereiche spezialisieren, unter anderem auch Frauenrechte, das Insolvenzrecht, das Seerecht oder das Umweltrecht. Die Kosten für ein Bachelorstudium betragen pro Semester etwa 1.000 Euro, ein Masterstudium kostet jedes Semester rund 2.1000 Euro. Die mündliche Prüfung wird vor einer Prüfungskommission abgehalten und muss mit mindestens 6 von möglichen 10 Punkten bestanden werden. Nach einer fünfjährigen Berufserfahrung als Anwalt und mindestens 30 Verhandlungen vor Gericht kann ein Rechtsanwalt seine Zulassung vor dem Obersten Gerichtshof beantragen. 

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Island Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Island

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Island

Circa 90 % der Rechtsanwälte in Island haben ihren Sitz in der Hauptstadt Reykjavík. Gemessen an der Anzahl der Bewohner und der in Island praktizierenden Rechtsanwälte ist generell ein Anwalt für insgesamt 500 Einwohner zuständig. Um in Island als Anwalt tätig sein zu können, muss der Anwärter zunächst ein Jurastudium absolvieren, welches dem Bologna-Prozess folgt und sich aus dem Bachelor- und dem Masterstudium zusammensetzt. Neben sprachlichen Kenntnissen im Isländischen, sollten die Studenten auch Englisch und Dänisch sprechen können. Ein Universitätsjahr gliedert sich in das Frühjahrs- und das Herbstsemester. Im Masterstudiengang können sich die Studierenden auf unterschiedliche Fachbereiche spezialisieren, unter anderem auch Frauenrechte, das Insolvenzrecht, das Seerecht oder das Umweltrecht. Die Kosten für ein Bachelorstudium betragen pro Semester etwa 1.000 Euro, ein Masterstudium kostet jedes Semester rund 2.1000 Euro. Die mündliche Prüfung wird vor einer Prüfungskommission abgehalten und muss mit mindestens 6 von möglichen 10 Punkten bestanden werden. Nach einer fünfjährigen Berufserfahrung als Anwalt und mindestens 30 Verhandlungen vor Gericht kann ein Rechtsanwalt seine Zulassung vor dem Obersten Gerichtshof beantragen. 

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Island Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Jerusalem

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Jerusalem

In Jerusalem folgt das Rechtswissenschaftsstudium dem Bologna-Prozess und setzt sich demnach aus einem Bachelor- und einem Masterstudiengang zusammen. Für die Zulassung an einer Universität müssen Anwärter in der Regel einige Tests absolvieren, häufig auch psychometrische Tests. Nach ihrem erfolgreichen Universitätsabschluss arbeiten die meisten Juristen zunächst in einer bereits bestehenden Anwaltskanzlei mit, bevor sie später ihre eigene Kanzlei gründen. Mandanten, die in Jerusalem einen Rechtsanwalt benötigen, finden auf dieser Seite eine Auswahl erfahrener Juristen, die sich ihrem individuellen Fall annehmen und ihr persönliches Recht durchsetzen.  

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Jerusalem Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Italien

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Italien

Nach Angaben der Consiglio Nazionale Forense, der italienischen Rechtsanwaltskammer, sind in Italien rund 200.000 Rechtsanwälte tätig. Diese sind in der Regel Freiberufler und befugt, Ihre Mandanten in rechtlichen Belangen sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich zu vertreten.

Um in Italien Rechtsanwalt zu werden, ist ein fünfjähriges Studium der Rechtswissenschaften vonnöten. Dieses gliedert sich auf in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase, in welcher der Student entscheiden kann, ob er nach Abschluss seines Studiums als Rechtsanwalt, Notar oder Richter tätig werden will. Den Weg zum Rechtsanwalt können Italiener nach Erlangen des allgemeinen Abiturs bzw. eines Fachabiturs beispielsweise an den Universitäten von Rom, Neapel, Turin, Florenz, Bologna etc. beschreiten.

Nach vollendetem Jurastudium verlangt die Consiglio Nazionale Forense ein zweijähriges Praktikum bei einem Anwalt, bevor sie die Zulassung als Rechtsanwalt erteilt. Verkürzt werden kann dieses Praktikum durch den parallelen Besuch einer Anwaltsschule. Nach dieser Phase muss sich der Anwaltsanwärter noch einer schriftlichen und mündlichen Prüfung unterziehen, bevor er in die Anwaltschaft aufgenommen wird und sich als Rechtsanwalt in Italien niederlassen darf.

Wer an den höchsten Gerichten in Italien antreten möchte, muss zusätzlich noch mindestens 12 Jahre Berufserfahrung vorweisen können oder eine gesonderte Prüfung absolvieren.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Italien In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Italien

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Italien

Nach Angaben der Consiglio Nazionale Forense, der italienischen Rechtsanwaltskammer, sind in Italien rund 200.000 Rechtsanwälte tätig. Diese sind in der Regel Freiberufler und befugt, Ihre Mandanten in rechtlichen Belangen sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich zu vertreten.

Um in Italien Rechtsanwalt zu werden, ist ein fünfjähriges Studium der Rechtswissenschaften vonnöten. Dieses gliedert sich auf in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase, in welcher der Student entscheiden kann, ob er nach Abschluss seines Studiums als Rechtsanwalt, Notar oder Richter tätig werden will. Den Weg zum Rechtsanwalt können Italiener nach Erlangen des allgemeinen Abiturs bzw. eines Fachabiturs beispielsweise an den Universitäten von Rom, Neapel, Turin, Florenz, Bologna etc. beschreiten.

Nach vollendetem Jurastudium verlangt die Consiglio Nazionale Forense ein zweijähriges Praktikum bei einem Anwalt, bevor sie die Zulassung als Rechtsanwalt erteilt. Verkürzt werden kann dieses Praktikum durch den parallelen Besuch einer Anwaltsschule. Nach dieser Phase muss sich der Anwaltsanwärter noch einer schriftlichen und mündlichen Prüfung unterziehen, bevor er in die Anwaltschaft aufgenommen wird und sich als Rechtsanwalt in Italien niederlassen darf.

Wer an den höchsten Gerichten in Italien antreten möchte, muss zusätzlich noch mindestens 12 Jahre Berufserfahrung vorweisen können oder eine gesonderte Prüfung absolvieren.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Italien Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Italien

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Italien

Nach Angaben der Consiglio Nazionale Forense, der italienischen Rechtsanwaltskammer, sind in Italien rund 200.000 Rechtsanwälte tätig. Diese sind in der Regel Freiberufler und befugt, Ihre Mandanten in rechtlichen Belangen sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich zu vertreten.

Um in Italien Rechtsanwalt zu werden, ist ein fünfjähriges Studium der Rechtswissenschaften vonnöten. Dieses gliedert sich auf in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase, in welcher der Student entscheiden kann, ob er nach Abschluss seines Studiums als Rechtsanwalt, Notar oder Richter tätig werden will. Den Weg zum Rechtsanwalt können Italiener nach Erlangen des allgemeinen Abiturs bzw. eines Fachabiturs beispielsweise an den Universitäten von Rom, Neapel, Turin, Florenz, Bologna etc. beschreiten.

Nach vollendetem Jurastudium verlangt die Consiglio Nazionale Forense ein zweijähriges Praktikum bei einem Anwalt, bevor sie die Zulassung als Rechtsanwalt erteilt. Verkürzt werden kann dieses Praktikum durch den parallelen Besuch einer Anwaltsschule. Nach dieser Phase muss sich der Anwaltsanwärter noch einer schriftlichen und mündlichen Prüfung unterziehen, bevor er in die Anwaltschaft aufgenommen wird und sich als Rechtsanwalt in Italien niederlassen darf.

Wer an den höchsten Gerichten in Italien antreten möchte, muss zusätzlich noch mindestens 12 Jahre Berufserfahrung vorweisen können oder eine gesonderte Prüfung absolvieren.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Italien Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Kroatien

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Kroatien

Die Rechtsanwaltsausbildung in Kroatien ist mehrstufig aufgebaut. Zu Beginn steht das Jurastudium, der Zugang zu demselben ist jedoch nicht ganz einfach, da die Universitäten des Landes im Vorfeld strenge Auswahlverfahren betreiben. Nach dem Abschluss des Studiums muss dann zunächst eine 18-monatige juristische Praxisphase durchlaufen werden, die die Universitätsabsolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien absolvieren. Diese Phase wird mit der sogenannten Justizprüfung abgeschlossen, erst bei Bestehen der Prüfung kann dann die nochmals drei Jahre dauernde, berufsspezifische Anwaltsausbildung begonnen werden, die bei einem bereits zugelassenen Rechtsanwalt stattfindet. Nach Abschluss der Berufsausbildung werden die Berufsanwärter dann als Rechtsanwälte vereidigt und in das Anwaltsregister der regionalen Anwaltskammer eingetragen. Die kroatische Anwaltskammer, die Hrvatska odvjetnička komora (HOK), vertritt die Interessen der Anwaltschaft und hat auch die Disziplinaraufsicht über ihre Mitglieder. Für jeden kroatischen Rechtsanwalt besteht Pflichtmitgliedschaft in der HOK.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Kroatien Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Kroatien

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Kroatien

Die Rechtsanwaltsausbildung in Kroatien ist mehrstufig aufgebaut. Zu Beginn steht das Jurastudium, der Zugang zu demselben ist jedoch nicht ganz einfach, da die Universitäten des Landes im Vorfeld strenge Auswahlverfahren betreiben. Nach dem Abschluss des Studiums muss dann zunächst eine 18-monatige juristische Praxisphase durchlaufen werden, die die Universitätsabsolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien absolvieren. Diese Phase wird mit der sogenannten Justizprüfung abgeschlossen, erst bei Bestehen der Prüfung kann dann die nochmals drei Jahre dauernde, berufsspezifische Anwaltsausbildung begonnen werden, die bei einem bereits zugelassenen Rechtsanwalt stattfindet. Nach Abschluss der Berufsausbildung werden die Berufsanwärter dann als Rechtsanwälte vereidigt und in das Anwaltsregister der regionalen Anwaltskammer eingetragen. Die kroatische Anwaltskammer, die Hrvatska odvjetnička komora (HOK), vertritt die Interessen der Anwaltschaft und hat auch die Disziplinaraufsicht über ihre Mitglieder. Für jeden kroatischen Rechtsanwalt besteht Pflichtmitgliedschaft in der HOK.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Kroatien Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Liechtenstein

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Liechtenstein

Um in Liechtenstein als Rechtsanwalt tätig werden zu können, muss man ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts nachweisen können, außerdem sind zwei Jahre Berufserfahrung und das Bestehen der sogenannten Rechtsanwaltsprüfung vonnöten.

Die Liechtensteinische Rechtsanwaltskammer ist die berufsständische Vertretung aller in Liechtenstein zugelassenen Rechtsanwälte und für „die Wahrung der Ehre, des Ansehens und der Rechte wie auch die Überwachung der Pflichten des Rechtsanwaltsstandes“ zuständig. Sie ist auch für die Erteilung sämtlicher Bewilligungen gemäß dem Rechtsanwaltsgesetz zuständig. Wer als Rechtsanwalt in die von der Regierung Liechtensteins geführten Rechtsanwaltslisten eingetragen wird, ist automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Liechtenstein sind insgesamt über 160 Rechtsanwälte zugelassen.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Liechtenstein In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Liechtenstein

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Liechtenstein

Um in Liechtenstein als Rechtsanwalt tätig werden zu können, muss man ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts nachweisen können, außerdem sind zwei Jahre Berufserfahrung und das Bestehen der sogenannten Rechtsanwaltsprüfung vonnöten.

Die Liechtensteinische Rechtsanwaltskammer ist die berufsständische Vertretung aller in Liechtenstein zugelassenen Rechtsanwälte und für „die Wahrung der Ehre, des Ansehens und der Rechte wie auch die Überwachung der Pflichten des Rechtsanwaltsstandes“ zuständig. Sie ist auch für die Erteilung sämtlicher Bewilligungen gemäß dem Rechtsanwaltsgesetz zuständig. Wer als Rechtsanwalt in die von der Regierung Liechtensteins geführten Rechtsanwaltslisten eingetragen wird, ist automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Liechtenstein sind insgesamt über 160 Rechtsanwälte zugelassen.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Liechtenstein Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Liechtenstein

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Liechtenstein

Um in Liechtenstein als Rechtsanwalt tätig werden zu können, muss man ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts nachweisen können, außerdem sind zwei Jahre Berufserfahrung und das Bestehen der sogenannten Rechtsanwaltsprüfung vonnöten.

Die Liechtensteinische Rechtsanwaltskammer ist die berufsständische Vertretung aller in Liechtenstein zugelassenen Rechtsanwälte und für „die Wahrung der Ehre, des Ansehens und der Rechte wie auch die Überwachung der Pflichten des Rechtsanwaltsstandes“ zuständig. Sie ist auch für die Erteilung sämtlicher Bewilligungen gemäß dem Rechtsanwaltsgesetz zuständig. Wer als Rechtsanwalt in die von der Regierung Liechtensteins geführten Rechtsanwaltslisten eingetragen wird, ist automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Liechtenstein sind insgesamt über 160 Rechtsanwälte zugelassen.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Liechtenstein Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Liechtenstein

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

 

 

Rechtsanwälte in Liechtenstein

Um in Liechtenstein als Rechtsanwalt tätig werden zu können, muss man ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts nachweisen können, außerdem sind zwei Jahre Berufserfahrung und das Bestehen der sogenannten Rechtsanwaltsprüfung vonnöten.

Die Liechtensteinische Rechtsanwaltskammer ist die berufsständische Vertretung aller in Liechtenstein zugelassenen Rechtsanwälte und für „die Wahrung der Ehre, des Ansehens und der Rechte wie auch die Überwachung der Pflichten des Rechtsanwaltsstandes“ zuständig. Sie ist auch für die Erteilung sämtlicher Bewilligungen gemäß dem Rechtsanwaltsgesetz zuständig. Wer als Rechtsanwalt in die von der Regierung Liechtensteins geführten Rechtsanwaltslisten eingetragen wird, ist automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Liechtenstein sind insgesamt über 160 Rechtsanwälte zugelassen.

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Liechtenstein Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht auf Malta

Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten.

Baurecht

Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des Bauherrn zum Bauunternehmer, aber auch die Rechtsbeziehungen der am Bau Beteiligten zu Dritten (zum Beispiel Handwerker). Die wichtigsten Rechtsgrundlagen des privaten Baurechts finden sich insbesondere in den §§ 631 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie in der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB). Streitigkeiten aus dem Bereich privates Baurecht, also vor allem aus den Vertragsbeziehungen mehrerer Baubeteiligter werden regelmäßig vor den ordentlichen Gerichten (Landgericht, Oberlandesgericht, Bundesgerichtshof) ausgetragen, auch aber vor vereinbarten privaten Schiedsgerichten.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht übernimmt für Sie beispielsweise Konzeption, Prüfung und Vertragsmanagement bei Bauwerkverträgen nach BGB und VOB/B, Architektenvertrag und Ingenieurvertrag, Generalunternehmervertrag et cetera. Darüber hinaus ist er Ihr Ansprechpartner für die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung von Baubeteiligten im Zusammenhang mit der Sicherung bauvertraglicher Ansprüche (etwa im Rahmen eines selbständigen Beweisverfahrens), der Erstellung eines Privatgutachtens, in gerichtlichen Verfahren bei Gewährleistungsprozess und Nacherfüllungsprozess, Verfahren (Klage und Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung) zur Erwirkung und Eintragung einer Bauhandwerkersicherungshypothek, des Erlasses einer einstweiligen Verfügung in Bausachen, der Stellung einer Schutzschrift, im Rahmen eines Schiedsverfahrens in Bausachen und jeglichen anderen gerichtlichen Verfahren in Bausachen, wie Werklohnklagen.

Außerdem beantwortet ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht Fragen zu Haftung bei Baumangel, Bauverzögerung, Gewährleistung, Vertragsstrafe, Schadenersatz et cetera und bei der Nachtragsprüfung und der Nachtragsabwicklung.

Architektenrecht

Das Architektenrecht ist das Berufsrecht der Architekten und Ingenieure. Als Teil des Baurechts gibt das Architektenrecht die Rechte und Pflichten der Architekten gegenüber dem Auftraggeber vor. Schwerpunkt von Rechtstreitigkeiten im Architektenrecht sind Honorarforderungen des Architekten sowie Haftungsfragen wegen Planungsfehler und/oder Bauüberwachungsfehler des Architekten.

Am bekanntesten ist die HOAI, die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure, die allerdings - wie der Name sagt - nur das Honorar regelt, und zwar, was oft nicht bekannt ist oder missachtet wird, als bindende Vorschrift. Die eigentliche Berufstätigkeit der Architekten richtet sich meist nach dem Werkvertragsrecht des BGB bzw. dem individuellen Architektenvertrag zwischen dem Architekt und dem Bauherrn.

Ein Rechtsanwalt für Baurecht und Architektenrecht vertritt sowohl Architekten wie auch Bauherrn in allen Fragen des Architektenrechts, also von der Vertragsgestaltung über Honorarfragen bis zu Haftungsfragen (Baumängel, Bausummenüberschreitung, Bauzeitüberschreitung), die auf Seiten des Architekten in der Regel mit dessen Versicherung abgestimmt werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte auf Malta

Auf Malta gibt es rund 800 Rechtsanwälte beziehungsweise Angehörige des Anwaltsberufs, denn im maltesischen Rechtssystem wird zwischen „Advocate“ und „Legal Procurator“ unterschieden. Der Zugang zum Advocate setzt ein sechsjähriges Rechtsstudium voraus, welches mit dem Grad LL.D. abgeschlossen wird. Der universitären Ausbildung schließt sich eine mindestens einjährige praktische Ausbildung an, die bei einem eingetragenen Rechtsanwalt absolviert werden muss. Zusätzlich müssen eine schriftliche und eine mündliche Berufszugangsprüfung bestanden und Kenntnisse der Gerichtssprache nachgewiesen werden. Eine Mitgliedschaft in einer Anwaltskammer ist im maltesischen Rechtssystem nicht vorgeschrieben.

Bei einem „Legal Procurator“ handelt es sich um einen Prozessanwalt, der in Gerichtsverfahren eine unterstützende Funktion einnimmt und für den Advocate beispielsweise Gerichtsdokumente ausfertigt. Außerdem hat er die Befugnis, vor Magistrates Courts und Tribunalen aufzutreten, jedoch nicht vor oberinstanzlichen Gerichten bzw. ist dazu die Unterschrift eines Advocates notwendig. Um als Legal Procurator auf Malta arbeiten zu können, ist ein mindestens dreijähriges Studium und eine einjährige praktische Ausbildung sowie die Berufszugangsprüfung notwendig.

Zulassung zum Anwaltsberuf auf Malta

Die berufspraktische Ausbildung für Rechtsanwälte ist auf Malta nicht weiter reguliert und erfolgt meistens ohne Vergütung. Bevor angehende Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen werden, werden ihre Voraussetzungen und Kompetenzen in der Berufszugangsprüfung von Richtern festgestellt. Die endgültige Zulassung erhalten die Kandidaten schließlich nach einer Vereidigung vom Präsidenten. Juristen, die zu mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden sind,  werden nicht zum Anwaltsberuf zugelassen.

Berufsrechtliche Regelungen sind im „Code of Organization and Civil Procedure“ aufgeführt, insbesondere in Art. 82f. Die maltesische Rechtsanwaltskammer „Chamber of Advocates Malta“ hat ihren Sitz in der Hauptstadt Valletta. Ihre Aufgabe ist es, die Ehre, Würde und Rechte der Anwaltschaft zu schützen. Bei Verstößen kann die Anwaltskammer Sanktionen gegen den jeweiligen Rechtsanwalt verhängen, sofern er Mitglied ist.

Rechtsanwalt zum Baurecht und Architektenrecht auf Malta Das private Baurecht regelt – im Gegensatz zum öffentlichen Baurecht, welches die Ordnung und Förderung der baulichen Nutzung regelt – die vertraglichen und rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten. Baurecht Das private Baurecht regelt die Rechtsbeziehungen der an der Planung und Durchführung eines Bauvorhabens Beteiligten, also insbesondere des […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht auf Malta

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte auf Malta

Auf Malta gibt es rund 800 Rechtsanwälte beziehungsweise Angehörige des Anwaltsberufs, denn im maltesischen Rechtssystem wird zwischen „Advocate“ und „Legal Procurator“ unterschieden. Der Zugang zum Advocate setzt ein sechsjähriges Rechtsstudium voraus, welches mit dem Grad LL.D. abgeschlossen wird. Der universitären Ausbildung schließt sich eine mindestens einjährige praktische Ausbildung an, die bei einem eingetragenen Rechtsanwalt absolviert werden muss. Zusätzlich müssen eine schriftliche und eine mündliche Berufszugangsprüfung bestanden und Kenntnisse der Gerichtssprache nachgewiesen werden. Eine Mitgliedschaft in einer Anwaltskammer ist im maltesischen Rechtssystem nicht vorgeschrieben.

Bei einem „Legal Procurator“ handelt es sich um einen Prozessanwalt, der in Gerichtsverfahren eine unterstützende Funktion einnimmt und für den Advocate beispielsweise Gerichtsdokumente ausfertigt. Außerdem hat er die Befugnis, vor Magistrates Courts und Tribunalen aufzutreten, jedoch nicht vor oberinstanzlichen Gerichten bzw. ist dazu die Unterschrift eines Advocates notwendig. Um als Legal Procurator auf Malta arbeiten zu können, ist ein mindestens dreijähriges Studium und eine einjährige praktische Ausbildung sowie die Berufszugangsprüfung notwendig.

Zulassung zum Anwaltsberuf auf Malta

Die berufspraktische Ausbildung für Rechtsanwälte ist auf Malta nicht weiter reguliert und erfolgt meistens ohne Vergütung. Bevor angehende Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen werden, werden ihre Voraussetzungen und Kompetenzen in der Berufszugangsprüfung von Richtern festgestellt. Die endgültige Zulassung erhalten die Kandidaten schließlich nach einer Vereidigung vom Präsidenten. Juristen, die zu mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden sind,  werden nicht zum Anwaltsberuf zugelassen.

Berufsrechtliche Regelungen sind im „Code of Organization and Civil Procedure“ aufgeführt, insbesondere in Art. 82f. Die maltesische Rechtsanwaltskammer „Chamber of Advocates Malta“ hat ihren Sitz in der Hauptstadt Valletta. Ihre Aufgabe ist es, die Ehre, Würde und Rechte der Anwaltschaft zu schützen. Bei Verstößen kann die Anwaltskammer Sanktionen gegen den jeweiligen Rechtsanwalt verhängen, sofern er Mitglied ist.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht auf Malta Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht auf Malta

Insolvenzrecht

Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist.

Ganz egal, ob Sie Gläubiger sind und auf ausstehende Zahlungen warten oder Sie als Schuldner mit dem Gerichtsvollzieher konfrontiert sind, sollten Sie auf die sachkundige Unterstützung durch einen Rechtsanwalt setzen, der sich auf das Insolvenzrecht spezialisiert hat. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt hilft Ihnen bei allen Fragen bezüglich des Insolvenzrecht – von der Grundschuld über die Hypothek, der Insolvenzanfechtung bis hin zu Angelegenheiten wie Planverfahren oder Schuldenregulierung.

Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt leistet auch praktische Ratschläge und Tipps zur Vermeidung der Privatinsolvenz oder, wenn möglich, Hilfe bei der Kompromissfindung mit den Gläubigern. Der enge Kontakt zu einem Insolvenzrecht Rechtsanwalt ist besonders dann wichtig, wenn Ihnen der Staatsanwalt einen Insolvenzdelikt, die Verletzung der Buchführungspflicht oder der Bilanzierungspflicht oder sogar Untreue vorwirft.

In jedem Fall ist es besser auf das Wissen und die Erfahrungen eines fachkundigen Insolvenzrecht Rechtsanwalt zu vertrauen als eine solche Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Ein Insolvenzrecht Rechtsanwalt kann Ihnen sagen, worauf in Ihrem konkreten Fall zu achten ist.

Sanierungsrecht

Bevor Sie als Laie im Bereich Sanierungsrecht juristisch zur Tat schreiten, empfiehlt es sich, Kontakt zu einem Rechtsanwalt, der sich auf das Sanierungsrecht spezialisiert hat, aufzunehmen. Solch ein Rechtsanwalt unterstützt Sie in sämtlichen Fragen, die mit einer (drohenden) Insolvenz in Verbindung stehen. Er verhandelt in Sachen Insolvenz mit dem Insolvenzverwalter. Der Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann die geeignete Strategie im Falle der Insolvenzeröffnung wählen.

Wen betrifft das Sanierungsrecht?

Gemeinsam mit Ihrem Sanierungsrecht Rechtsanwalt können Sie auch einen durchdachten Insolvenzplan ausarbeiten, womit der Insolvenzverwalter und die Gläubiger überzeugt werden können. Ein Schuldner wird nach geltendem Sanierungsrecht dann als insolvent bezeichnet, wenn er nicht in der Lage ist, den fälligen Zahlungspflichten nachzukommen; also Zahlungsunfähigkeit besteht. Insolvenz bedeutet nicht, dass die Geschäftsidee als Ganzes oder etwa bei einer Privatinsolvenz der Mensch als selbstverantwortliches Individuum gescheitert ist. Eine Insolvenz kann mit Unterstützung eines Rechtsanwalt für Sanierungsrecht auch eine Chance für eine Neustrukturierung oder gar einen Neustart sein. Mit dem Rechtsbeistand eines Rechtsanwalts für Sanierungsrecht muss ein Insolvenzverfahren z.B. für einen Unternehmer nicht das endgültige Aus bedeuten.

Kernelement des Sanierungsrecht ist die Insolvenzordnung. Diese ist das Regelwerk des Sanierungsrechts. Die Insolvenzordnung hat zum Zweck, dass die Gläubiger des insolventen Schuldners zufrieden gestellt werden. Nach dem Insolvenzverfahren wird der Verwertungserlös nach Abzug der Kosten für das Verfahren, also die Gerichtskosten und Verwalterkosten sowie weiteren Kosten (z.B. für den Rechtsanwalt), an die Gläubiger ausgekehrt. Das zuständige Insolvenzgericht bestimmt einen geeigneten und geschäftskundigen Insolvenzverwalter. Dieser verwaltet das zur Insolvenzmasse gehörende Vermögen und verfügt darüber. Ein fachkundiger Rechtsanwalt für Sanierungsrecht kann dem Schuldner helfen, in positiver Weise auf den Insolvenzverwalter einzuwirken.

Rechtsanwälte auf Malta

Auf Malta gibt es rund 800 Rechtsanwälte beziehungsweise Angehörige des Anwaltsberufs, denn im maltesischen Rechtssystem wird zwischen „Advocate“ und „Legal Procurator“ unterschieden. Der Zugang zum Advocate setzt ein sechsjähriges Rechtsstudium voraus, welches mit dem Grad LL.D. abgeschlossen wird. Der universitären Ausbildung schließt sich eine mindestens einjährige praktische Ausbildung an, die bei einem eingetragenen Rechtsanwalt absolviert werden muss. Zusätzlich müssen eine schriftliche und eine mündliche Berufszugangsprüfung bestanden und Kenntnisse der Gerichtssprache nachgewiesen werden. Eine Mitgliedschaft in einer Anwaltskammer ist im maltesischen Rechtssystem nicht vorgeschrieben.

Bei einem „Legal Procurator“ handelt es sich um einen Prozessanwalt, der in Gerichtsverfahren eine unterstützende Funktion einnimmt und für den Advocate beispielsweise Gerichtsdokumente ausfertigt. Außerdem hat er die Befugnis, vor Magistrates Courts und Tribunalen aufzutreten, jedoch nicht vor oberinstanzlichen Gerichten bzw. ist dazu die Unterschrift eines Advocates notwendig. Um als Legal Procurator auf Malta arbeiten zu können, ist ein mindestens dreijähriges Studium und eine einjährige praktische Ausbildung sowie die Berufszugangsprüfung notwendig.

Zulassung zum Anwaltsberuf auf Malta

Die berufspraktische Ausbildung für Rechtsanwälte ist auf Malta nicht weiter reguliert und erfolgt meistens ohne Vergütung. Bevor angehende Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen werden, werden ihre Voraussetzungen und Kompetenzen in der Berufszugangsprüfung von Richtern festgestellt. Die endgültige Zulassung erhalten die Kandidaten schließlich nach einer Vereidigung vom Präsidenten. Juristen, die zu mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden sind,  werden nicht zum Anwaltsberuf zugelassen.

Berufsrechtliche Regelungen sind im „Code of Organization and Civil Procedure“ aufgeführt, insbesondere in Art. 82f. Die maltesische Rechtsanwaltskammer „Chamber of Advocates Malta“ hat ihren Sitz in der Hauptstadt Valletta. Ihre Aufgabe ist es, die Ehre, Würde und Rechte der Anwaltschaft zu schützen. Bei Verstößen kann die Anwaltskammer Sanktionen gegen den jeweiligen Rechtsanwalt verhängen, sofern er Mitglied ist.

Rechtsanwalt zum Insolvenzrecht und Sanierungsrecht auf Malta Insolvenzrecht Ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht kennt sich aus mit Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit und bietet z.B. Unternehmern Unterstützung. Generell beschäftigt sich ein Rechtsanwalt für Insolvenzrecht mit den Bedingungen und Folgen für das Verfahren, das seinen Lauf nimmt, wenn eine natürliche oder juristische Person nicht mehr zahlungsfähig ist. Ganz egal, […]


Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht auf Malta

Transportrecht

Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht.

Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch die Bereiche Lagerhaltung, Stauerei und Umschlag, Logistik sowie Zollrecht und Einfuhrumsatzsteuerrecht.

Es gibt keine einheitliche Regelung des Transportrechts. Das Transportrecht ist vielmehr durch viele Einzelnormen wie das Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) oder die Vorschriften des Handelsgesetzbuchs (HGB) geprägt. Auch internationale Abkommen (Convention on the contract for the iinternational carriage of goods by road, kurz CMR), EG-Verordnungen wie etwa die Lenkzeitenverordnung oder Sonderbedingungen der Verbänden (ADSp) spielen eine große Rolle. Diese hohe Regelungsdichte stellt für Unternehmer der Transportbranche eine große Herausforderung dar.

Ein Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht führt Prozesse wegen Güterschaden im Namen der Verkehrshaftungsversicherungen und Transportversicherungen seiner Mandanten und berät Spedition, Versicherung und die verladende Wirtschaft auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Transportrechts, insbesondere im Landfrachtrecht nach HGB und CMR, in Fragen des Multimodaltransports, im Seefrachtrecht, im Luftfrachtrecht nach dem MÜ, im Logistikrecht und Lagerrecht und im Zollrecht. Er unterstützt seine Mandanten ferner bei der Geltendmachung von ausstehender Frachtforderung sowie bei der Erstellung und Verhandlung von Speditionsvertrag, Frachtvertrag, Lagervertrag und Logistikvertrag.

Ebenso sind für eine Beratung im Transportrecht Kenntnisse im Verkehrsrecht, einschließlich der Abwicklung von Verkehrsunfallangelegenheiten, unerlässlich. Auch das öffentliche Recht, insbesondere die einschlägigen Bußgeldvorschriften und Strafvorschriften sowie das Führerscheinrecht (Führerscheinentzug, Fahrverbot), stehen im Blickfeld der Beratung. Im Transportrecht darf auch die Bedeutung von Lizenz und Konzession wie die Güterverkehrskonzession nicht unterschätzt werden.

Speditionsrecht

Im Speditionsrecht berät und vertritt Rechtsanwalt für Transportrecht und Speditionsrecht Spediteure, Kurierdienste und Ihre Fahrer bei Problemen mit der Geltendmachung von Frachtlohn oder zu Fragen rund um Haftbarhaltung, Sonntagsfahrverbot, Lenkzeiten und Ruhezeiten, Pflichten eines Verkehrsleiters, Todsündenliste nach der VO EG 1071/2009, Ladungssicherung, Gefahrguttransport, IMO-Transport ADR-Transport und GGVSE-Transport sowie allen anderen Fragen, die sich dem Spediteur und dem Fahrer stellen. Oft sind Fahrer und Unternehmer gleichermaßen betroffen und der Chef will seinen Fahrer mit anwaltlichem Rat unterstützen.

Ob Straßenverkehr, Luftverkehr oder Schienenverkehr: Der Transport von Waren ist mit zahlreichen rechtlichen Fragen verbunden. Dafür sind detaillierte Kenntnisse der verschiedenen europäischen Regelwerke und umfassendes juristisches Know-how notwendig. Es zeigt sich, dass es gerade den Inhabern einer mittelständischen Spedition darauf ankommt, einen Rechtsanwalt zu haben, der die Branche und die zuständigen Behörden in der Region kennt und der auf dem neuesten Stand des unüberschaubaren, europäischen Rechts ist.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem. Weitere Hinweise zum Transportrecht und Speditionsrecht erhalten Sie unter www.transportrecht.de.

Rechtsanwälte auf Malta

Auf Malta gibt es rund 800 Rechtsanwälte beziehungsweise Angehörige des Anwaltsberufs, denn im maltesischen Rechtssystem wird zwischen „Advocate“ und „Legal Procurator“ unterschieden. Der Zugang zum Advocate setzt ein sechsjähriges Rechtsstudium voraus, welches mit dem Grad LL.D. abgeschlossen wird. Der universitären Ausbildung schließt sich eine mindestens einjährige praktische Ausbildung an, die bei einem eingetragenen Rechtsanwalt absolviert werden muss. Zusätzlich müssen eine schriftliche und eine mündliche Berufszugangsprüfung bestanden und Kenntnisse der Gerichtssprache nachgewiesen werden. Eine Mitgliedschaft in einer Anwaltskammer ist im maltesischen Rechtssystem nicht vorgeschrieben.

Bei einem „Legal Procurator“ handelt es sich um einen Prozessanwalt, der in Gerichtsverfahren eine unterstützende Funktion einnimmt und für den Advocate beispielsweise Gerichtsdokumente ausfertigt. Außerdem hat er die Befugnis, vor Magistrates Courts und Tribunalen aufzutreten, jedoch nicht vor oberinstanzlichen Gerichten bzw. ist dazu die Unterschrift eines Advocates notwendig. Um als Legal Procurator auf Malta arbeiten zu können, ist ein mindestens dreijähriges Studium und eine einjährige praktische Ausbildung sowie die Berufszugangsprüfung notwendig.

Zulassung zum Anwaltsberuf auf Malta

Die berufspraktische Ausbildung für Rechtsanwälte ist auf Malta nicht weiter reguliert und erfolgt meistens ohne Vergütung. Bevor angehende Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen werden, werden ihre Voraussetzungen und Kompetenzen in der Berufszugangsprüfung von Richtern festgestellt. Die endgültige Zulassung erhalten die Kandidaten schließlich nach einer Vereidigung vom Präsidenten. Juristen, die zu mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden sind,  werden nicht zum Anwaltsberuf zugelassen.

Berufsrechtliche Regelungen sind im „Code of Organization and Civil Procedure“ aufgeführt, insbesondere in Art. 82f. Die maltesische Rechtsanwaltskammer „Chamber of Advocates Malta“ hat ihren Sitz in der Hauptstadt Valletta. Ihre Aufgabe ist es, die Ehre, Würde und Rechte der Anwaltschaft zu schützen. Bei Verstößen kann die Anwaltskammer Sanktionen gegen den jeweiligen Rechtsanwalt verhängen, sofern er Mitglied ist.

Rechtsanwalt zum Transportrecht und Speditionsrecht auf Malta Transportrecht Unter dem Sammelbegriff Transportrecht versteht man alle gesetzlichen und rechtlichen Regelungen, die die Beförderung von Gütern oder Personen betreffen. Es unterteilt sich in Straßentransportrecht, Eisenbahntransportrecht, Lufttransportrecht, Schiffstransportrecht und Speditionsrecht. Das Transportrecht umfasst sämtliche Facetten des Gütertransports zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu gehören auch […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht auf Malta

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr.

Rechtsanwälte auf Malta

Auf Malta gibt es rund 800 Rechtsanwälte beziehungsweise Angehörige des Anwaltsberufs, denn im maltesischen Rechtssystem wird zwischen „Advocate“ und „Legal Procurator“ unterschieden. Der Zugang zum Advocate setzt ein sechsjähriges Rechtsstudium voraus, welches mit dem Grad LL.D. abgeschlossen wird. Der universitären Ausbildung schließt sich eine mindestens einjährige praktische Ausbildung an, die bei einem eingetragenen Rechtsanwalt absolviert werden muss. Zusätzlich müssen eine schriftliche und eine mündliche Berufszugangsprüfung bestanden und Kenntnisse der Gerichtssprache nachgewiesen werden. Eine Mitgliedschaft in einer Anwaltskammer ist im maltesischen Rechtssystem nicht vorgeschrieben.

Bei einem „Legal Procurator“ handelt es sich um einen Prozessanwalt, der in Gerichtsverfahren eine unterstützende Funktion einnimmt und für den Advocate beispielsweise Gerichtsdokumente ausfertigt. Außerdem hat er die Befugnis, vor Magistrates Courts und Tribunalen aufzutreten, jedoch nicht vor oberinstanzlichen Gerichten bzw. ist dazu die Unterschrift eines Advocates notwendig. Um als Legal Procurator auf Malta arbeiten zu können, ist ein mindestens dreijähriges Studium und eine einjährige praktische Ausbildung sowie die Berufszugangsprüfung notwendig.

Zulassung zum Anwaltsberuf auf Malta

Die berufspraktische Ausbildung für Rechtsanwälte ist auf Malta nicht weiter reguliert und erfolgt meistens ohne Vergütung. Bevor angehende Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen werden, werden ihre Voraussetzungen und Kompetenzen in der Berufszugangsprüfung von Richtern festgestellt. Die endgültige Zulassung erhalten die Kandidaten schließlich nach einer Vereidigung vom Präsidenten. Juristen, die zu mehr als einem Jahr Freiheitsstrafe verurteilt worden sind,  werden nicht zum Anwaltsberuf zugelassen.

Berufsrechtliche Regelungen sind im „Code of Organization and Civil Procedure“ aufgeführt, insbesondere in Art. 82f. Die maltesische Rechtsanwaltskammer „Chamber of Advocates Malta“ hat ihren Sitz in der Hauptstadt Valletta. Ihre Aufgabe ist es, die Ehre, Würde und Rechte der Anwaltschaft zu schützen. Bei Verstößen kann die Anwaltskammer Sanktionen gegen den jeweiligen Rechtsanwalt verhängen, sofern er Mitglied ist.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht auf Malta Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Mazedonien

Privatrecht

Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen.

Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche rechtlichen Regelungen berührt, wird am besten an der Tatsache deutlich, dass bereits der tägliche Einkauf beim Bäcker oder im Supermarkt ein Rechtsgeschäft darstellt. Betroffen ist hier das Privatrecht, das bei Einkäufen jeder Art die rechtliche Grundlage bietet. Das Privatrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander, der privatrechtlichen Verbände sowie der Gesellschaften.

Ohne Fragen entstehen in einer freien Marktwirtschaft, wo viele Kaufverträge geschlossen werden, immer wieder Unstimmigkeiten, zu denen ein Rechtsanwalt für Privatrecht herangezogen wird. Der Rechtsanwalt berät seine Mandanten individuell im jeweiligen Privatrecht-Fall und vertritt sie vor Gericht, wenn es zu einer Privatrecht Verhandlung kommt. Ohne Rechtsanwalt sein Glück in einer Auseinandersetzung, die das Privatrecht betrifft, zu wagen, kann sehr riskant sein. Wer nicht Rechtsanwalt, sondern Laie im Privatrecht ist, dem fehlt der Überblick über die zahlreichen Regelungen und Urteile sowie die Erfahrung, die ein Rechtsanwalt für Privatrecht hat.

Besonders komplex und damit fast nur für einen erfahrenen Juristen wie einen Rechtsanwalt zu überschauen, ist das Privatrecht vor allem deshalb, weil es eine ganze Reihe von untergeordneten Rechten umfasst. Ein Rechtsanwalt für Privatrecht kennt sich zum Beispiel mit dem Erbrecht und dem Familienrecht aus. Auch das Schuldrecht ist zum Privatrecht zu zählen.

Da das Privatrecht sehr viele Bereiche des täglichen Lebens berührt, ist es keineswegs ausgeschlossen, dass auch Sie es mit einer juristischen Auseinandersetzung im Bereich Privatrecht und einem Rechtsanwalt für Privatrecht zu tun haben. Ein Privatrecht-Rechtsstreit ist natürlich niemandem zu wünschen, aber mit Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalt für Privatrecht können Sie die Angelegenheit professionell und so schnell wie möglich klären lassen.

Kaufrecht

Da fast jeder täglich etwas kauft, ist das Kaufrecht prinzipiell für jeden Bürger von Bedeutung. Wird irgendwo irgendetwas gekauft oder verkauft, dann kommen jeweils eine ganze Reihe von Regelungen des Kaufrechts zum Tragen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht definiert einen Kauf als Vertrag, durch den sich der Verkäufer im Rahmen des Kaufrecht verpflichtet, einen Gegenstand endgültig an einen Käufer zu übertragen. Dieser muss den vereinbarten Kaufpreis zahlen. Ganz im Sinne der alltäglichen Anwendung erlaubt das Kaufrecht einen Kauf formlos abzuwickeln.

Das Kaufrecht beschäftigt sich sowohl mit Handel auf nationaler Ebene, d.h. dem Abschluss von einem Kaufvertrag innerhalb eines Landes, als auch mit dem Kauf von Waren und Dienstleistungen auf internationaler Ebene. Geht es im Kaufrecht um internationalen Handel, dann spielt das UN-Kaufrecht eine bedeutende Rolle. Hintergrund ist, dass es die rechtliche Grundlage von internationalen Warenkäufen darstellt und vor den nationalen Kaufrecht-Regelungen vorrangig gilt.

Gekauft werden kann nach deutschem Kaufrecht ein Recht oder eine Sache. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht spricht vom Sachkauf und vom Rechtskauf. Eine Sache muss zur Zeit der Kaufvereinbarung noch nicht produziert sein.

Wenn ein erworbener Gegenstand Sachmängel oder Rechtsmängel aufweist, können Sie mit der Unterstützung eines Rechtsanwalt für Kaufrecht dagegen angehen. So kann z. B. erreicht werden, dass der Verkäufer die Leistung im Nachhinein erfüllt. Der Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen als Käufer aber auch sagen, ob es nicht geschickter ist, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Das Kaufrecht lässt dies zu. Eine andere Lösung, die Sie gemeinsam mit Ihrem Kaufrecht Rechtsanwalt erreichen können, ist eine Minderung des Kaufpreis. Auch Schadensersatz bzw. Aufwendungsersatz können von einem Rechtsanwalt unter Umständen für Sie herausgeschlagen werden.

Im Mittelpunkt eines Geschäfts im Sinne des Kaufrecht steht selbstverständlich der Kaufvertrag. Sie können einen Kaufvertrag auch vor dem Abschluss durch einen Rechtsanwalt für Kaufrecht prüfen lassen. Um welche Art von Kaufvertrag und ganz gleich um welchen Gegenstand es sich auch handelt, ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihre Interessen vertreten. Vor allem bei Kaufverträgen, bei denen es um hohe Summen geht, oder wenn der ver- oder gekaufte Gegenstand für Sie einen großen immateriellen Wert hat, gilt es darauf zu achten, dass Sie nicht auf unseriöse Vertragspartner hereinfallen. Ein Rechtsanwalt für Kaufrecht kann Ihnen dabei helfen.

Rechtsanwälte in Mazedonien

In Mazedonien besteht grundsätzlich kein Anwaltszwang. Eine Ausnahme bilden Anklagen in strafrechtlichen Angelegenheiten, wenn der Angeklagte abwesend oder in Untersuchungshaft ist, sich nicht selbst verteidigen kann oder bei einem erwarteten Mindeststrafmaß von über drei Jahren. Die Rechtsanwälte in Mazedonien sind in der Macdeonian Lawyers Association organisiert. Um dort Mitglied werden zu können, ist ein abgeschlossenes Rechtsstudium nötig. Die Mitgliedschaft ist nicht verpflichtend, im Allgemeinen sind jedoch alle Anwälte Mitglied, um sich mit ihren Kollegen austauschen zu können.  In Mazedonien gibt es zahlreiche Rechtsanwälte. 

Rechtsanwalt zum Privatrecht und Kaufrecht in Mazedonien Privatrecht Das Privatrecht umfasst alle Rechtssätze, die den Kauf betreffen. Unter einem Kauf im Sinne des Privatrechts versteht ein Rechtsanwalt einen gegenseitigen Vertrag, bei dem der Verkäufer einen Gegenstand endgültig überträgt und der Käufer sich verpflichtet, den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen. Dass das alltägliche Tun nahezu ständig irgendwelche […]


Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Chișinău

Bankrecht

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Pfändung, Zwangsversteigerung, Verwertung von Sicherheiten).

Darüber hinaus beantwortet der Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht Ihre Fragen zum Girokonto einschließlich dem  Zahlungsverkehr, zu Problemen beim Einsatz von EC-Karte, Geldkarte oder Kreditkarte, bei allen Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing und bei Problemen, die im Zusammenhang mit Krediten auftreten können, wie beispielsweise bei der Inanspruchnahme aus einer Bürgschaft oder bei auftretenden Problemen nach einem Forderungskauf sowie bei einem Schufa-Eintrag.

Bankrechtlich betreut werden außerdem Finanzunternehmen sowie gewerbliche oder private Kreditnehmer bei der Kreditgewährung, Sicherheitenbestellung und Sicherheitenverwertung. Dazu gehören etwa Kreditsicherungsinstrumente wie Bürgschaft, Garantie, Patronatserklärung, Sicherungsübertragungen oder Grundpfandrecht.

Kapitalanlagerecht

Das Kapitalanlagerecht hat bis zum heutigen Tag immer mehr an Bedeutung zugenommen. Aus den Zeitungen sind täglich im Zusammenhang mit hohen Geldverlusten von geprellten Anlegern Begriffe zu entnehmen wie: Insiderhandel, Publizitätspflicht, Hedgefonds, Schiffsfonds, Immobilienfonds, Schrottimmobilien et cetera. Die Entwicklung der Kapitalmärkte macht einen immer weiter gehenden Anlegerschutz erforderlich. Geprellte Anleger erfahren oftmals eine unzureichende Risikoaufklärung und eine Falschberatung durch die Emittenten oder Finanzvermittler.

Die Produkte selbst sind dem Zeitgeist der jeweiligen Vertriebsphase unterworfen, ob Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds und Schiffsfonds zur Steuerersparnis oder Green Investment als renditeträchtige Kapitalanlage zur Investition in den Umweltschutz: der Markt scheint immer das passende Investment bereitzuhalten.

Im Laufe der Zeit treten dann häufig die ersten Probleme auf. Die versprochene Rendite bleibt aus, statt einer Steuerersparnis droht eine Rückforderung des Finanzamts oder die Fremdfinanzierung offenbart eine erhebliche Tilgungslücke. Das Scheitern einer Kapitalanlage führt nicht nur zu erheblichen Verlusten, vielfach ist hierdurch die wirtschaftliche Existenz der Anleger bedroht. Dabei sind die Gründe für ein Scheitern sehr vielfältig und können auch den Berater in ersthafte Bedrängnis bringen.

Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht gibt dem Mandanten die Möglichkeit, eine juristisch fundierte Einschätzung zu verschiedenen Anlagemodellen oder einzelnen Anlageprodukten zu erlangen und sich einen Überblick über die einschlägige Rechtsprechung zu verschaffen. Er ist in der Lage, sowohl Unternehmen, wie Privatpersonen, wie auch Kreditinstitute, bei ihren spezifischen rechtlichen Fragen zu beraten. Ein Teil dieser Beratung schließlich betrifft Schwierigkeiten, die auf unternehmerischer und Bankenseite auftauchen, wenn ein Unternehmen in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist und saniert werden muss.

Einen Rechtsanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Rechtsanwälte in Chișinău

Chișinău (deutsch: Kischinau) ist die Hauptstadt der Republik Moldawien und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. In der Stadt leben rund 700.00 Einwohner, in dem um sie gelegenen Munizip Chișinău etwa 800.00 Menschen. Chișinău ist in fünf etwa gleich große Bezirke eingeteilt. In der Stadt arbeiten zahlreiche internationale Organisationen wie UNICEF oder OSZE.

Die erste Erwähnung Chișinăus stammt aus dem Jahr 1436, die Stadt befand sich über die Zeiten hinweg zuerst unter polnischer und dann unter osmanischer Herrschaft. 1818 wurde Chișinău als Sitz der Provinz Bessarabien an das Russische Kaiserreich übergeben. Im Lauf der Industrialisierung erlebte das kleine Städtchen einen starken wirtschaftlichen Aufschwung, zahlreiche Gebäude wurden gebaut und das gesamte Stadtbild verändert. Am Anfang des 20. Jahrhunderts fanden in Chișinău zahlreiche Pogrome gegen die in der Stadt lebenden Juden statt, die um 1900 beinahe die Hälfte der Bevölkerung ausmachten. Nach der Oktoberrevolution im Jahr 1917 übernahm eine nationale Vollversammlung die Regierung und rief am 15. Dezember schließlich die Moldauische Demokratische Republik aus. Die Bolschewiki besetzten Chișinău und unter der Bedingung militärischer Unterstützung schloss sich die junge Republik  Rumänien an. Im Zweiten Weltkrieg wurde Chișinău von der Roten Armee besetzt und durch ein anschließendes Erdbeben beinahe vollständig zerstört. 1941 wurde die Stadt von deutsch-rumänischen Truppen erobert, es folgte ein grausamer Massenmord an der jüdischen Bevölkerung der Stadt. Nach dem Ende des Krieges und der Eingliederung in die Sowjetunion setzten ein starker wirtschaftlicher Aufstieg und ein rasches Bevölkerungswachstum ein.

In Chișinău befinden sich zahlreiche Produktionsstätten der Lebensmittel-, Tabak- und Textilindustrie. Zusätzlich ist die Stadt ein beliebter Standort für Banken. Der ÖPNV besteht größtenteils aus Oberleitungsbussen, Minibussen und Taxis. Busse, Eisenbahnen oder Flugzeuge ermöglichen Anbindungen in umliegende Regionen und in das Ausland. Der Flughafen von Chișinău liegt etwa 15 km außerhalb des Stadtzentrums. Chișinău ist ein beliebtes Touristenziel, die zahlreichen Parkanlagen der Stadt sind ebenso eindrucksvoll wie ihre Gebäude, Museen und Theater. Häufig besucht werden die Kathedrale der Geburt des Herrn, der Triumphbogen und die Allee der Herrscher Moldawiens. Zusätzlich gibt es mehr als ein Dutzend Universitäten und Hochschulen.

Rechtsanwalt zum Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Chișinău Bankrecht Ein Rechtsanwalt für Bankrecht & Kapitalmarktrecht berät und vertritt Sie gern in allen bankrechtlichen Angelegenheiten. Zum Bankrecht gehört die Beratung und Prozessvertretung zu allen Fragen rund um Darlehen und Kredit, Sicherheiten (wie zum Beispiel Grundschuld oder Hypothek), online- Banking, Sparverkehr, Zahlungsverkehr (Überweisung, Lastschrift, Scheck, Dauerauftrag et cetera) […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Chișinău

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Chișinău

Chișinău (deutsch: Kischinau) ist die Hauptstadt der Republik Moldawien und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. In der Stadt leben rund 700.00 Einwohner, in dem um sie gelegenen Munizip Chișinău etwa 800.00 Menschen. Chișinău ist in fünf etwa gleich große Bezirke eingeteilt. In der Stadt arbeiten zahlreiche internationale Organisationen wie UNICEF oder OSZE.

Die erste Erwähnung Chișinăus stammt aus dem Jahr 1436, die Stadt befand sich über die Zeiten hinweg zuerst unter polnischer und dann unter osmanischer Herrschaft. 1818 wurde Chișinău als Sitz der Provinz Bessarabien an das Russische Kaiserreich übergeben. Im Lauf der Industrialisierung erlebte das kleine Städtchen einen starken wirtschaftlichen Aufschwung, zahlreiche Gebäude wurden gebaut und das gesamte Stadtbild verändert. Am Anfang des 20. Jahrhunderts fanden in Chișinău zahlreiche Pogrome gegen die in der Stadt lebenden Juden statt, die um 1900 beinahe die Hälfte der Bevölkerung ausmachten. Nach der Oktoberrevolution im Jahr 1917 übernahm eine nationale Vollversammlung die Regierung und rief am 15. Dezember schließlich die Moldauische Demokratische Republik aus. Die Bolschewiki besetzten Chișinău und unter der Bedingung militärischer Unterstützung schloss sich die junge Republik  Rumänien an. Im Zweiten Weltkrieg wurde Chișinău von der Roten Armee besetzt und durch ein anschließendes Erdbeben beinahe vollständig zerstört. 1941 wurde die Stadt von deutsch-rumänischen Truppen erobert, es folgte ein grausamer Massenmord an der jüdischen Bevölkerung der Stadt. Nach dem Ende des Krieges und der Eingliederung in die Sowjetunion setzten ein starker wirtschaftlicher Aufstieg und ein rasches Bevölkerungswachstum ein.

In Chișinău befinden sich zahlreiche Produktionsstätten der Lebensmittel-, Tabak- und Textilindustrie. Zusätzlich ist die Stadt ein beliebter Standort für Banken. Der ÖPNV besteht größtenteils aus Oberleitungsbussen, Minibussen und Taxis. Busse, Eisenbahnen oder Flugzeuge ermöglichen Anbindungen in umliegende Regionen und in das Ausland. Der Flughafen von Chișinău liegt etwa 15 km außerhalb des Stadtzentrums. Chișinău ist ein beliebtes Touristenziel, die zahlreichen Parkanlagen der Stadt sind ebenso eindrucksvoll wie ihre Gebäude, Museen und Theater. Häufig besucht werden die Kathedrale der Geburt des Herrn, der Triumphbogen und die Allee der Herrscher Moldawiens. Zusätzlich gibt es mehr als ein Dutzend Universitäten und Hochschulen.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Chișinău Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Chișinău

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in Chișinău

Chișinău (deutsch: Kischinau) ist die Hauptstadt der Republik Moldawien und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. In der Stadt leben rund 700.00 Einwohner, in dem um sie gelegenen Munizip Chișinău etwa 800.00 Menschen. Chișinău ist in fünf etwa gleich große Bezirke eingeteilt. In der Stadt arbeiten zahlreiche internationale Organisationen wie UNICEF oder OSZE.

Die erste Erwähnung Chișinăus stammt aus dem Jahr 1436, die Stadt befand sich über die Zeiten hinweg zuerst unter polnischer und dann unter osmanischer Herrschaft. 1818 wurde Chișinău als Sitz der Provinz Bessarabien an das Russische Kaiserreich übergeben. Im Lauf der Industrialisierung erlebte das kleine Städtchen einen starken wirtschaftlichen Aufschwung, zahlreiche Gebäude wurden gebaut und das gesamte Stadtbild verändert. Am Anfang des 20. Jahrhunderts fanden in Chișinău zahlreiche Pogrome gegen die in der Stadt lebenden Juden statt, die um 1900 beinahe die Hälfte der Bevölkerung ausmachten. Nach der Oktoberrevolution im Jahr 1917 übernahm eine nationale Vollversammlung die Regierung und rief am 15. Dezember schließlich die Moldauische Demokratische Republik aus. Die Bolschewiki besetzten Chișinău und unter der Bedingung militärischer Unterstützung schloss sich die junge Republik  Rumänien an. Im Zweiten Weltkrieg wurde Chișinău von der Roten Armee besetzt und durch ein anschließendes Erdbeben beinahe vollständig zerstört. 1941 wurde die Stadt von deutsch-rumänischen Truppen erobert, es folgte ein grausamer Massenmord an der jüdischen Bevölkerung der Stadt. Nach dem Ende des Krieges und der Eingliederung in die Sowjetunion setzten ein starker wirtschaftlicher Aufstieg und ein rasches Bevölkerungswachstum ein.

In Chișinău befinden sich zahlreiche Produktionsstätten der Lebensmittel-, Tabak- und Textilindustrie. Zusätzlich ist die Stadt ein beliebter Standort für Banken. Der ÖPNV besteht größtenteils aus Oberleitungsbussen, Minibussen und Taxis. Busse, Eisenbahnen oder Flugzeuge ermöglichen Anbindungen in umliegende Regionen und in das Ausland. Der Flughafen von Chișinău liegt etwa 15 km außerhalb des Stadtzentrums. Chișinău ist ein beliebtes Touristenziel, die zahlreichen Parkanlagen der Stadt sind ebenso eindrucksvoll wie ihre Gebäude, Museen und Theater. Häufig besucht werden die Kathedrale der Geburt des Herrn, der Triumphbogen und die Allee der Herrscher Moldawiens. Zusätzlich gibt es mehr als ein Dutzend Universitäten und Hochschulen.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Chișinău Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Chișinău

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in Chișinău

Chișinău (deutsch: Kischinau) ist die Hauptstadt der Republik Moldawien und das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Landes. In der Stadt leben rund 700.00 Einwohner, in dem um sie gelegenen Munizip Chișinău etwa 800.00 Menschen. Chișinău ist in fünf etwa gleich große Bezirke eingeteilt. In der Stadt arbeiten zahlreiche internationale Organisationen wie UNICEF oder OSZE.

Die erste Erwähnung Chișinăus stammt aus dem Jahr 1436, die Stadt befand sich über die Zeiten hinweg zuerst unter polnischer und dann unter osmanischer Herrschaft. 1818 wurde Chișinău als Sitz der Provinz Bessarabien an das Russische Kaiserreich übergeben. Im Lauf der Industrialisierung erlebte das kleine Städtchen einen starken wirtschaftlichen Aufschwung, zahlreiche Gebäude wurden gebaut und das gesamte Stadtbild verändert. Am Anfang des 20. Jahrhunderts fanden in Chișinău zahlreiche Pogrome gegen die in der Stadt lebenden Juden statt, die um 1900 beinahe die Hälfte der Bevölkerung ausmachten. Nach der Oktoberrevolution im Jahr 1917 übernahm eine nationale Vollversammlung die Regierung und rief am 15. Dezember schließlich die Moldauische Demokratische Republik aus. Die Bolschewiki besetzten Chișinău und unter der Bedingung militärischer Unterstützung schloss sich die junge Republik  Rumänien an. Im Zweiten Weltkrieg wurde Chișinău von der Roten Armee besetzt und durch ein anschließendes Erdbeben beinahe vollständig zerstört. 1941 wurde die Stadt von deutsch-rumänischen Truppen erobert, es folgte ein grausamer Massenmord an der jüdischen Bevölkerung der Stadt. Nach dem Ende des Krieges und der Eingliederung in die Sowjetunion setzten ein starker wirtschaftlicher Aufstieg und ein rasches Bevölkerungswachstum ein.

In Chișinău befinden sich zahlreiche Produktionsstätten der Lebensmittel-, Tabak- und Textilindustrie. Zusätzlich ist die Stadt ein beliebter Standort für Banken. Der ÖPNV besteht größtenteils aus Oberleitungsbussen, Minibussen und Taxis. Busse, Eisenbahnen oder Flugzeuge ermöglichen Anbindungen in umliegende Regionen und in das Ausland. Der Flughafen von Chișinău liegt etwa 15 km außerhalb des Stadtzentrums. Chișinău ist ein beliebtes Touristenziel, die zahlreichen Parkanlagen der Stadt sind ebenso eindrucksvoll wie ihre Gebäude, Museen und Theater. Häufig besucht werden die Kathedrale der Geburt des Herrn, der Triumphbogen und die Allee der Herrscher Moldawiens. Zusätzlich gibt es mehr als ein Dutzend Universitäten und Hochschulen.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Chișinău Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in den Niederlanden

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in den Niederlanden

Grundlage für den Zugang zum Anwaltsberuf ist in den Niederlanden ein Studium der Rechtswissenschaften. Um ein Jura-Studium in den Niederlanden aufnehmen zu können, müssen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sein. Man benötigt einen höheren Schulabschluss, der ungefähr der deutschen Hochschulreife entspricht. Das Studium der Rechtswissenschaften folgt dem Bologna Modell und untergliedert sich in ein dreijähriges Bachelorstudium, an das sich verschiedene Masterstudiengänge anschließen, die ein bis zwei Jahre dauern. In den Niederlanden muss sich ein angehender Rechtsanwalt schon ziemlich früh auf seine Rechtsgebiete spezialisieren, bereits im zweiten Studienjahr. Diese Spezialisierung hat zudem Auswirkungen auf den späteren Masterstudiengang, in welchem die Studierenden ihre Kenntnisse in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet vertiefen. An das Studium der Rechtswissenschaften schließt sich eine dreijährige Berufsausbildung an, die unter der Aufsicht eines zugelassenen Anwalts, eines Paten (Patroon), stattfindet und während der auch zahlreiche kostenpflichtige Kurse besucht werden müssen. Durch die Anwaltskammer wird der angehende Anwalt vereidigt, sodass er vor Gericht auftretungsberechtigt ist. Die meisten Rechtsanwaltskanzleien übernehmen nach der Ausbildungszeit ihre Schützlinge. Ein Angebot als fester Partner erhalten die Anwälte allerdings häufig erst nach sechs Jahren Berufserfahrung. Rechtsanwälte in den Niederlanden sind allesamt Pflichtmitglieder in der Niederländischen Anwaltskammer (Orde van Advocaten). 

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in den Niederlanden In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in den Niederlanden

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in den Niederlanden

Grundlage für den Zugang zum Anwaltsberuf ist in den Niederlanden ein Studium der Rechtswissenschaften. Um ein Jura-Studium in den Niederlanden aufnehmen zu können, müssen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sein. Man benötigt einen höheren Schulabschluss, der ungefähr der deutschen Hochschulreife entspricht. Das Studium der Rechtswissenschaften folgt dem Bologna Modell und untergliedert sich in ein dreijähriges Bachelorstudium, an das sich verschiedene Masterstudiengänge anschließen, die ein bis zwei Jahre dauern. In den Niederlanden muss sich ein angehender Rechtsanwalt schon ziemlich früh auf seine Rechtsgebiete spezialisieren, bereits im zweiten Studienjahr. Diese Spezialisierung hat zudem Auswirkungen auf den späteren Masterstudiengang, in welchem die Studierenden ihre Kenntnisse in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet vertiefen. An das Studium der Rechtswissenschaften schließt sich eine dreijährige Berufsausbildung an, die unter der Aufsicht eines zugelassenen Anwalts, eines Paten (Patroon), stattfindet und während der auch zahlreiche kostenpflichtige Kurse besucht werden müssen. Durch die Anwaltskammer wird der angehende Anwalt vereidigt, sodass er vor Gericht auftretungsberechtigt ist. Die meisten Rechtsanwaltskanzleien übernehmen nach der Ausbildungszeit ihre Schützlinge. Ein Angebot als fester Partner erhalten die Anwälte allerdings häufig erst nach sechs Jahren Berufserfahrung. Rechtsanwälte in den Niederlanden sind allesamt Pflichtmitglieder in der Niederländischen Anwaltskammer (Orde van Advocaten). 

Rechtsanwalt zum Familienrecht in den Niederlanden Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in den Niederlanden

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in den Niederlanden

Grundlage für den Zugang zum Anwaltsberuf ist in den Niederlanden ein Studium der Rechtswissenschaften. Um ein Jura-Studium in den Niederlanden aufnehmen zu können, müssen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sein. Man benötigt einen höheren Schulabschluss, der ungefähr der deutschen Hochschulreife entspricht. Das Studium der Rechtswissenschaften folgt dem Bologna Modell und untergliedert sich in ein dreijähriges Bachelorstudium, an das sich verschiedene Masterstudiengänge anschließen, die ein bis zwei Jahre dauern. In den Niederlanden muss sich ein angehender Rechtsanwalt schon ziemlich früh auf seine Rechtsgebiete spezialisieren, bereits im zweiten Studienjahr. Diese Spezialisierung hat zudem Auswirkungen auf den späteren Masterstudiengang, in welchem die Studierenden ihre Kenntnisse in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet vertiefen. An das Studium der Rechtswissenschaften schließt sich eine dreijährige Berufsausbildung an, die unter der Aufsicht eines zugelassenen Anwalts, eines Paten (Patroon), stattfindet und während der auch zahlreiche kostenpflichtige Kurse besucht werden müssen. Durch die Anwaltskammer wird der angehende Anwalt vereidigt, sodass er vor Gericht auftretungsberechtigt ist. Die meisten Rechtsanwaltskanzleien übernehmen nach der Ausbildungszeit ihre Schützlinge. Ein Angebot als fester Partner erhalten die Anwälte allerdings häufig erst nach sechs Jahren Berufserfahrung. Rechtsanwälte in den Niederlanden sind allesamt Pflichtmitglieder in der Niederländischen Anwaltskammer (Orde van Advocaten). 

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in den Niederlanden Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in den Niederlanden

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in den Niederlanden

Grundlage für den Zugang zum Anwaltsberuf ist in den Niederlanden ein Studium der Rechtswissenschaften. Um ein Jura-Studium in den Niederlanden aufnehmen zu können, müssen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sein. Man benötigt einen höheren Schulabschluss, der ungefähr der deutschen Hochschulreife entspricht. Das Studium der Rechtswissenschaften folgt dem Bologna Modell und untergliedert sich in ein dreijähriges Bachelorstudium, an das sich verschiedene Masterstudiengänge anschließen, die ein bis zwei Jahre dauern. In den Niederlanden muss sich ein angehender Rechtsanwalt schon ziemlich früh auf seine Rechtsgebiete spezialisieren, bereits im zweiten Studienjahr. Diese Spezialisierung hat zudem Auswirkungen auf den späteren Masterstudiengang, in welchem die Studierenden ihre Kenntnisse in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet vertiefen. An das Studium der Rechtswissenschaften schließt sich eine dreijährige Berufsausbildung an, die unter der Aufsicht eines zugelassenen Anwalts, eines Paten (Patroon), stattfindet und während der auch zahlreiche kostenpflichtige Kurse besucht werden müssen. Durch die Anwaltskammer wird der angehende Anwalt vereidigt, sodass er vor Gericht auftretungsberechtigt ist. Die meisten Rechtsanwaltskanzleien übernehmen nach der Ausbildungszeit ihre Schützlinge. Ein Angebot als fester Partner erhalten die Anwälte allerdings häufig erst nach sechs Jahren Berufserfahrung. Rechtsanwälte in den Niederlanden sind allesamt Pflichtmitglieder in der Niederländischen Anwaltskammer (Orde van Advocaten). 

Rechtsanwalt zum Strafrecht in den Niederlanden Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in den Niederlanden

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in den Niederlanden

Grundlage für den Zugang zum Anwaltsberuf ist in den Niederlanden ein Studium der Rechtswissenschaften. Um ein Jura-Studium in den Niederlanden aufnehmen zu können, müssen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sein. Man benötigt einen höheren Schulabschluss, der ungefähr der deutschen Hochschulreife entspricht. Das Studium der Rechtswissenschaften folgt dem Bologna Modell und untergliedert sich in ein dreijähriges Bachelorstudium, an das sich verschiedene Masterstudiengänge anschließen, die ein bis zwei Jahre dauern. In den Niederlanden muss sich ein angehender Rechtsanwalt schon ziemlich früh auf seine Rechtsgebiete spezialisieren, bereits im zweiten Studienjahr. Diese Spezialisierung hat zudem Auswirkungen auf den späteren Masterstudiengang, in welchem die Studierenden ihre Kenntnisse in ihrem jeweiligen Rechtsgebiet vertiefen. An das Studium der Rechtswissenschaften schließt sich eine dreijährige Berufsausbildung an, die unter der Aufsicht eines zugelassenen Anwalts, eines Paten (Patroon), stattfindet und während der auch zahlreiche kostenpflichtige Kurse besucht werden müssen. Durch die Anwaltskammer wird der angehende Anwalt vereidigt, sodass er vor Gericht auftretungsberechtigt ist. Die meisten Rechtsanwaltskanzleien übernehmen nach der Ausbildungszeit ihre Schützlinge. Ein Angebot als fester Partner erhalten die Anwälte allerdings häufig erst nach sechs Jahren Berufserfahrung. Rechtsanwälte in den Niederlanden sind allesamt Pflichtmitglieder in der Niederländischen Anwaltskammer (Orde van Advocaten). 

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in den Niederlanden Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Österreich

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Österreich

Nach Angaben des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages mit Sitz in Wien gibt es in Österreich rund 6.000 Rechtsanwälte, eine Zahl die sich einerseits aus den Berufsanwärtern und andererseits aus den zugelassenen Anwälten im Berufsstand zusammensetzt.  In jedem der neun Österreichischen Bundesländer gibt es eine eigene Rechtsanwaltskammer, sowohl die Rechtsanwälte als auch die Rechtsanwaltsanwärter sind zur Mitgliedschaft in ihrer regional zuständigen Rechtsanwaltskammer verpflichtet.

Um in die Liste der Rechtsanwälte bei der Rechtsanwaltskammer eingetragen werden zu können, müssen Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu zählt zunächst ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften; das durchschnittlich zwölf Semester dauernde Studium wird in Österreich mit dem Titel Mag. iur. abgeschlossen. Außerdem sind fünf Jahre juristischer Berufstätigkeit erforderlich. Als Teil dieser Berufspraxis sind mindestens fünf Monate Arbeit bei einem Gericht oder einer Staatsanwaltschaft und 36 Monate Mitarbeit bei einem österreichischen Rechtsanwalt vonnöten. Die restliche Zeit kann durch Tätigkeit bei einer Behörde, bei einer Institution der Europäischen Union, durch Assistententätigkeit oder durch Doktoratsstudium abgedeckt werden.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Österreich In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Österreich

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Österreich

Nach Angaben des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages mit Sitz in Wien gibt es in Österreich rund 6.000 Rechtsanwälte, eine Zahl die sich einerseits aus den Berufsanwärtern und andererseits aus den zugelassenen Anwälten im Berufsstand zusammensetzt.  In jedem der neun Österreichischen Bundesländer gibt es eine eigene Rechtsanwaltskammer, sowohl die Rechtsanwälte als auch die Rechtsanwaltsanwärter sind zur Mitgliedschaft in ihrer regional zuständigen Rechtsanwaltskammer verpflichtet.

Um in die Liste der Rechtsanwälte bei der Rechtsanwaltskammer eingetragen werden zu können, müssen Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu zählt zunächst ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften; das durchschnittlich zwölf Semester dauernde Studium wird in Österreich mit dem Titel Mag. iur. abgeschlossen. Außerdem sind fünf Jahre juristischer Berufstätigkeit erforderlich. Als Teil dieser Berufspraxis sind mindestens fünf Monate Arbeit bei einem Gericht oder einer Staatsanwaltschaft und 36 Monate Mitarbeit bei einem österreichischen Rechtsanwalt vonnöten. Die restliche Zeit kann durch Tätigkeit bei einer Behörde, bei einer Institution der Europäischen Union, durch Assistententätigkeit oder durch Doktoratsstudium abgedeckt werden.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Österreich Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Österreich

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Österreich

Nach Angaben des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages mit Sitz in Wien gibt es in Österreich rund 6.000 Rechtsanwälte, eine Zahl die sich einerseits aus den Berufsanwärtern und andererseits aus den zugelassenen Anwälten im Berufsstand zusammensetzt.  In jedem der neun Österreichischen Bundesländer gibt es eine eigene Rechtsanwaltskammer, sowohl die Rechtsanwälte als auch die Rechtsanwaltsanwärter sind zur Mitgliedschaft in ihrer regional zuständigen Rechtsanwaltskammer verpflichtet.

Um in die Liste der Rechtsanwälte bei der Rechtsanwaltskammer eingetragen werden zu können, müssen Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu zählt zunächst ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften; das durchschnittlich zwölf Semester dauernde Studium wird in Österreich mit dem Titel Mag. iur. abgeschlossen. Außerdem sind fünf Jahre juristischer Berufstätigkeit erforderlich. Als Teil dieser Berufspraxis sind mindestens fünf Monate Arbeit bei einem Gericht oder einer Staatsanwaltschaft und 36 Monate Mitarbeit bei einem österreichischen Rechtsanwalt vonnöten. Die restliche Zeit kann durch Tätigkeit bei einer Behörde, bei einer Institution der Europäischen Union, durch Assistententätigkeit oder durch Doktoratsstudium abgedeckt werden.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Österreich Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Österreich

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Österreich

Nach Angaben des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages mit Sitz in Wien gibt es in Österreich rund 6.000 Rechtsanwälte, eine Zahl die sich einerseits aus den Berufsanwärtern und andererseits aus den zugelassenen Anwälten im Berufsstand zusammensetzt.  In jedem der neun Österreichischen Bundesländer gibt es eine eigene Rechtsanwaltskammer, sowohl die Rechtsanwälte als auch die Rechtsanwaltsanwärter sind zur Mitgliedschaft in ihrer regional zuständigen Rechtsanwaltskammer verpflichtet.

Um in die Liste der Rechtsanwälte bei der Rechtsanwaltskammer eingetragen werden zu können, müssen Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu zählt zunächst ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften; das durchschnittlich zwölf Semester dauernde Studium wird in Österreich mit dem Titel Mag. iur. abgeschlossen. Außerdem sind fünf Jahre juristischer Berufstätigkeit erforderlich. Als Teil dieser Berufspraxis sind mindestens fünf Monate Arbeit bei einem Gericht oder einer Staatsanwaltschaft und 36 Monate Mitarbeit bei einem österreichischen Rechtsanwalt vonnöten. Die restliche Zeit kann durch Tätigkeit bei einer Behörde, bei einer Institution der Europäischen Union, durch Assistententätigkeit oder durch Doktoratsstudium abgedeckt werden.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Österreich Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Österreich

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Österreich

Nach Angaben des Österreichischen Rechtsanwaltskammertages mit Sitz in Wien gibt es in Österreich rund 6.000 Rechtsanwälte, eine Zahl die sich einerseits aus den Berufsanwärtern und andererseits aus den zugelassenen Anwälten im Berufsstand zusammensetzt.  In jedem der neun Österreichischen Bundesländer gibt es eine eigene Rechtsanwaltskammer, sowohl die Rechtsanwälte als auch die Rechtsanwaltsanwärter sind zur Mitgliedschaft in ihrer regional zuständigen Rechtsanwaltskammer verpflichtet.

Um in die Liste der Rechtsanwälte bei der Rechtsanwaltskammer eingetragen werden zu können, müssen Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen. Hierzu zählt zunächst ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften; das durchschnittlich zwölf Semester dauernde Studium wird in Österreich mit dem Titel Mag. iur. abgeschlossen. Außerdem sind fünf Jahre juristischer Berufstätigkeit erforderlich. Als Teil dieser Berufspraxis sind mindestens fünf Monate Arbeit bei einem Gericht oder einer Staatsanwaltschaft und 36 Monate Mitarbeit bei einem österreichischen Rechtsanwalt vonnöten. Die restliche Zeit kann durch Tätigkeit bei einer Behörde, bei einer Institution der Europäischen Union, durch Assistententätigkeit oder durch Doktoratsstudium abgedeckt werden.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Österreich Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Fachanwälte für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Köln

Im Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden vornehmlich Regelungen zu Geldkreislauf und Vermögensanlagen festgehalten. Immer dann, wenn über Banken Geldmittel fließen, sind die Beteiligten den Gesetzen des Bankrechts unterworfen. Der Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht ist mit der Materie bestens vertraut und vertritt Sie außergerichtlich und gerichtlich in Ihrer Sache.

Im Bankrecht gelagert sind beispielsweise die Bestimmungen zu Darlehen und Kredit, Sicherheiten (Hypothek, Grundschuld o. ä.), Online-Banking, Zahlungsverkehr (Lastschrift, Überweisung, SEPA, Dauerauftrag etc.) oder Zwangsvollstreckungsmaßnahmen (Zwangsversteigerung, Pfändung usw.). Der Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht versteht sich darüber hinaus natürlich auch als Ihr Berater in Sachen Girokonto, Problemen bei EC-Karte oder Kreditkarte, bei Finanzierungsfragen (z. B. Ratenkauf, Leasing) und Fragen rund um das Kreditwesen wie der Inanspruchnahme einer Bürgschaft oder einem Schufa-Eintrag.

Das Bankrecht gilt jedoch nicht nur für die Bankkunden, auch die Banken selbst sind den Regelungen des Bankrechts unterworfen und damit von Zeit zu Zeit auf einen Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht angewiesen. Wenn es um Kreditgewährung, Sicherheitseinbestellung, Garantie oder Grundpfandrecht geht, sind die Finanzunternehmen wie auch gewerbliche oder private Kreditnehmer gleichermaßen an das Bankrecht gebunden.

Das Kapitalmarkt- oder Kapitalanlagerecht hat heute mehr Bedeutung denn je. Die schiere Masse an Aktiengesellschaften und anderen Möglichkeiten der Anlageninvestition birgt nicht nur große finanzielle Chancen, sondern auch herbe Verluste für die Anleger. Das große Problem ist natürlich, dass die Welt der Immobilienfonds, Schiffsfonds, Hedgefonds und so weiter für einen Laien schwer einschätzbar ist. Die Risikoaufklärung wird gerne vernachlässigt und eine Falschberatung durch den Finanzvermittler ist keine Seltenheit. Aber auch erfahrene Anleger sind schon geprellt worden, wenn der Publizitätspflicht nicht nachgekommen oder Insiderhandel betrieben wurde. Da bei den Anlegern im schlimmsten Falle die Existenz bedroht ist, schreiben sich die Fachanwälte für Bankrecht und Kapitalmarktrecht insbesondere den Anlegerschutz auf die Fahne.

Wenn Sie keinem unrentablen Projekt auf den Leim möchten, sollten Sie die Chance nutzen, im Vorfeld bereits ein Beratungsgespräch mit einem Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht zu führen, der mit Ihnen die Anlagemöglichkeiten sondiert, Versicherungsmodelle zur Altersvorsorge, Medienfonds oder Green Investment Projekte prüft und so sicher stellt, dass Ihre Investitionen weder durch ausbleibende Rendite noch von Tilgungslücken gefährdet werden.

 

Einen Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Köln finden Sie auf rechtsanwalt.com.

Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Köln

Fachanwälte im Gebiet in und um Köln

Die Bezeichnung Fachanwalt ist ein Titel, der einem Rechtsanwalt in Deutschland verliehen werden kann und diesem bescheinigt, auf einem bestimmten Rechtsgebiet über besondere Kenntnisse und Erfahrungen zu verfügen. Die Voraussetzungen zum Erwerb und Führen der Bezeichnung „Fachanwalt“ sind in der Fachanwaltsordnung (FAO) geregelt und werden von der zuständigen Rechtsanwaltskammer geprüft. Laut Statistik der Bundesrechtsanwaltskammer verfügt ungefähr jeder fünfte Rechtsanwalt über einen Fachanwaltstitel. Seit September 2009 darf ein Rechtsanwalt maximal drei Fachanwaltsbezeichnungen führen, vorher waren es lediglich zwei. In Deutschland gibt es derzeit 20 verschiedene Fachanwaltschaften. 2013 wurden in Dresden rund 12.526 Rechtsanwälte verzeichnet, davon fast 3.186 Fachanwälte. 

Fachanwälte für Bankrecht und Kapitalmarktrecht in Köln Im Bankrecht und Kapitalmarktrecht werden vornehmlich Regelungen zu Geldkreislauf und Vermögensanlagen festgehalten. Immer dann, wenn über Banken Geldmittel fließen, sind die Beteiligten den Gesetzen des Bankrechts unterworfen. Der Fachanwalt für Bankrecht und Kapitalmarktrecht ist mit der Materie bestens vertraut und vertritt Sie außergerichtlich und gerichtlich in Ihrer Sache. […]


Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Bonn

Der Beruf ist für die meisten Menschen wohl einer der bedeutendsten Lebensbereiche, schließlich wird heutzutage der größte Teil der Lebenszeit auf die Ausbildung und die Arbeit verwendet, welche für einen guten Lebensstandard unentbehrlich sind.

Konflikte im Arbeitsleben: Kleine Ursache – große Wirkung

Unzufriedenheit im Arbeitsverhältnis ist allerdings – wie auch in allen anderen Bereichen des menschlichen Zusammenlebens – leider nur zu häufig und aufgrund kleiner Schieflagen am Arbeitsplatz oft vorprogrammiert. So können aus Grauzonen im Arbeitsvertrag, einem Missbrauch des Macht- und Abhängigkeitsverhältnisses und zwischenmenschlichen Problemen oder Mobbing, vor allem in Zeiten finanzieller oder personeller Engpässe, schnell ein größerer Konflikt zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer heranwachsen. 

Nicht zuletzt können derartige Missstände und Belastungen an der Arbeitsstelle in physischen oder psychischen Krankheiten resultieren, daher gilt: ein frühes Hinzuziehen eines Rechtsanwalts kann einiges bewirken.

Was ist Arbeitsrecht?

Das Arbeitsrecht befasst sich mit den Rechten und Pflichten verschiedenster Arten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, so sind beispielsweise auch jene von Geschäftsführern und Vorständen, Handelsvertretern, freien Mitarbeitern und Angestellten im öffentlichen Dienst genau festgelegt.

Mit diesen Personengruppen befasst sich das Arbeitsrecht auf zwei Ebenen: Dem Individualarbeitsrecht und dem kollektiven Arbeitsrecht.

Das Individualarbeitsrecht gilt für Einzelpersonen und betrifft alle Bedingungen, die auch im Arbeitsvertrag festgelegt sein sollten, so zum Beispiel Vereinbarungen bezüglich der Arbeitszeit – also Teilzeit, Befristung, Urlaub, Freistellung, Krankheit, Elternzeit etc., aber vor allem auch Themen, die bei Beendigung eines Arbeitsverhältnisses von Bedeutung sind: die Abmahnung, Aufhebungsverträge, Kündigung und Kündigungsschutz, Abfindungen und nicht zuletzt das Arbeitszeugnis. Rechtsanwälte können besonders für Einzelpersonen in rechtlicher Hinsicht eine große Hilfe sein.

Das kollektive Arbeitsrecht hingegen ist für alle Belange von Zusammenschlüssen aufgrund der sozialen Selbstverwaltung definiert, also besonders jene der Gewerkschaften und Betriebsräte. Relevante Themen, die diese Gruppierungen gegenüber dem Arbeitgeber betreffen, sind vorrangig  Tarifvertrag oder Sozialplan, Interessenausgleich und Schlichtung sowie außerdem das Arbeitskampfrecht, welches sich mit Streik und Aussperrung befasst. Auch für arbeitsrechtliche Kollektive ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Beistand bei juristischen Konfrontationen.

Ein Rechtsanwalt kann helfen

Da jede Art von Konflikten am Arbeitsplatz – sei es zwischen Einzelpersonen oder Personengruppen – meist über längere Zeit hinweg besonders auf emotionaler Ebene stattfindet, ist den Betroffenen eine objektive Betrachtung der Lage oder gar eine Einigung oft nahezu unmöglich. Diese von persönlichem Druck und Anspannung geprägten Situationen und ein Mangel an Fachkenntnis auf beiden Seiten machen es unerlässlich, möglichst früh einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Ein Rechtsanwalt für Arbeitsrecht kann auf der Grundlage fundierten juristischen Wissens und Erfahrung zu einer wesentlich schnelleren, unkomplizierteren gerichtlichen Lösungsfindung verhelfen und kann aufgrund einer neutralen Sichtweise ein wichtiger Beistand in einer ausweglos erscheinenden Lage sein.

Rechtsanwälte in Bonn

Deutschlandweit liegt die Zahl der zugelassenen Rechtsanwälte bei über 162.000, etwa ein Drittel davon sind Frauen. In Bonn haben sich rund 600 Rechtsanwälte niedergelassen. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Deutschland verläuft zweistufig: die erste Stufe bildet das Studium der Rechtswissenschaften, die zweite Stufe das Referendariat. Für alle Anwälte in Deutschland besteht Pflichtmitgliedschaft in der jeweiligen regionalen Rechtsanwaltskammer.

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht in Bonn Der Beruf ist für die meisten Menschen wohl einer der bedeutendsten Lebensbereiche, schließlich wird heutzutage der größte Teil der Lebenszeit auf die Ausbildung und die Arbeit verwendet, welche für einen guten Lebensstandard unentbehrlich sind. Konflikte im Arbeitsleben: Kleine Ursache – große Wirkung Unzufriedenheit im Arbeitsverhältnis ist allerdings – wie auch […]


Rechtsanwalt für Familienrecht in Dortmund

Familie bedeutet Verantwortung

Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht nur persönlich, sondern auch juristisch gesehen eine starker Bindungsfaktor, der mit viel Verantwortung einhergeht.  Leider ist ein solches Bündnis heutzutage immer seltener von Dauer. Daher ist es wichtig, von Beginn einer Partnerschaft an realistisch in die Zukunft zu blicken und für den Fall einer Trennung mithilfe eines kompetenten Rechtsanwalts gemeinsam als Paar vorzusorgen.

Der Ehevertrag – Wichtige Grundlage für eine Lebensgemeinschaft

Schon bei der Eheschließung gilt es, einiges zu beachten, um im Trennungsfall nicht einer unüberwindbaren Kluft gegenüberzustehen, welche ein faires Übereinkommen beider Partner unmöglich macht. Hierbei ist der beste Weg der vorbeugenden Klärung, zusammen mit einem Rechtsanwalt einen Ehevertrag bzw. Partnerschaftsvertrag aufzusetzen, der die wichtigsten Verteilungsvereinbarungen bezüglich Besitzgütern und Vermögen festlegt, aber auch jegliche weiteren Übereinkünfte in der Partnerschaft regeln kann. Der Ehevertrag kann außerdem noch nach der Heirat aufgesetzt werden und sollte des Weiteren im Laufe der Ehe immer wieder gemeinsam mit dem Rechtsanwalt auf Aktualität geprüft werden. Auch was das Familienrecht im Bereich Kinder bekommen und Adoption anbelangt, ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Betreuer bei juristischen Fragen.

Im Scheidungsfall ist professioneller Rechtsbeistand unverzichtbar

Ist ein harmonisches Zusammenleben zweier Ehepartner nicht mehr möglich, wird es häufig auf rechtlicher Ebene sehr problematisch. Die emotionale Belastung verhindert oft eine einvernehmliche Einigung und der Streit um Kinder und Besitz kann bis zur Erschöpfung führen. Daher ist das Hinzuziehen eines Rechtsanwalts für Ehepartner direkt nach der Trennung essenziell, um einem langwierigen Streit vor dem Familiengericht zu entgehen. Themen wie das Trennungsjahr und der Trennungsunterhalt können mittels eines Anwalts frühzeitig besprochen und geklärt werden. Steht eine Scheidung ins Haus, wird auch eine gemeinsame Regelung des Zugewinnausgleichs, der Güterteilung insbesondere bei Immobilien und Geldanlagen, des Ehegattenunterhalts (Aufstockungsunterhalt, Betreuungsunterhalt oder Ausbildungsunterhalt) und schließlich des Versorgungsausgleichs im Hinblick auf die Rente als wichtiger Bestandteil einer Scheidungsvereinbarung notwendig. Eine objektive Mediation durch den Rechtsanwalt wird außerdem im Falle gemeinsamer Kinder wichtig: Er hilft beim oftmals sehr verbitterten Streit um das Sorgerecht und der Vereinbarung des Umgangsrechts des nicht betreuenden Elternteils sowie auf Grundlage der Düsseldorfer Tabelle beim Festlegen des Kindesunterhalts.

Rechtsanwälte in Dortmund

Sie wohnen oder arbeiten in Dortmund bzw. Umgebung und benötigen dringend rechtliche Hilfe? In Dortmund arbeitet eine Vielzahl verschiedener Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen. In der obigen Liste sind viele dieser in Dortmund ansässigen Juristen aufgelistet. Somit können Sie als Rechtssuchender für jede Rechtsfrage einen passenden Rechtsexperten finden. Dieser berät Sie zu jedem Rechtsgebiet umfassend, sei es zum Familienrecht, Strafrecht, Mietrecht oder Erbrecht. Bei Bedarf übernimmt der Rechtsanwalt auch Ihre Vertretung vor Gericht. Das Amtsgericht Dortmund ist beispielsweise für Nachlasssachen, Zwangsversteigerungen, Bußgeldangelegenheiten, Insolvenzverfahren oder Familienstreitigkeiten zuständig. Wenn auch Sie einen passenden Anwalt für Ihr individuelles Rechtsproblem suchen, werden Sie in der obigen Liste fündig.

Rechtsanwalt für Familienrecht in Dortmund Familie bedeutet Verantwortung Für die meisten Menschen ist Familie das wichtigste im Leben – daran hat sich über Jahrhunderte hinweg kaum etwas geändert. Auch rechtlich gesehen besitzt der Status einer Familie, Ehe oder Lebenspartnerschaft  gleichgeschlechtlicher Paare große Relevanz. Gemeinsamer Besitz und geteilte Verantwortung für ein oder mehrere Kinder sind nicht […]


Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Oberhausen

Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht und dem Verkehrsstrafrecht. In jedem Falle ist ein Rechtsanwalt als Berater bei allen juristischen Fragen rund um den Straßenverkehr eine wertvolle Unterstützung, besonders bei Ordnungswidrigkeiten oder Unfällen, allerdings beispielsweise auch bei nicht zufriedenstellender Werkstattreparatur.

Ohne Führerschein geht nichts

Zu Beginn des Autofahrens ist zunächst der Erwerb der deutschen Fahrerlaubnis oder des EU-Führerscheins nötig. Mit dem Begleiteten Fahren (BF17) ist dies heute schon mit 17 Jahren möglich. Hierbei spielt die Führerscheinstelle des jeweiligen Bezirks eine große Rolle. Bei Gesetzesverstößen kann der Fahranfänger bzw. Führerscheinbesitzer nicht nur mit dieser, sondern auch mit dem Verwaltungsgericht konfrontiert werden: Es drohen eine Verlängerung der Probezeit, eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU), eine Fahrtenbuchauflage oder aber Führerscheinentzug bzw. Fahrverbot. In diesem Falle ist es wichtig, einen erfahrenen Rechtsanwalt an seiner Seite zu haben, um Missverständnissen vorzubeugen.

Was gilt als Ordnungswidrigkeit?

Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten, welche neben solchen Maßnahmen außerdem Bußgelder und Punkte in Flensburg nach sich ziehen können, erstrecken sich von Falschparken und Geschwindigkeitsüberschreitung (Blitzer) oder dem Überfahren einer roten Ampel bis hin zu Fahrerflucht oder Alkohol am Steuer. Jede Art von Ordnungswidrigkeitstatbestand sowie alle weiteren Regelungen die Verkehrsteilnehmer betreffend sind im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) beschrieben.

Ein Unfall betrifft auch den Geldbeutel

Tritt der Ernstfall ein und es ereignet sich ein Unfall, benötigen sowohl Unfallopfer als auch Unfallverursacher kompetenten Rechtsbeistand, ob es nun um Unterstützung bei der Erstellung des Unfallberichts oder Geltendmachung bzw. Abwehr des Schadensersatzanspruchs oder Schmerzensgelds geht. Ein Rechtsanwalt sollte bei der Unfallschadensregulierung in jedem Fall frühzeitig hinzugezogen werden. Diese umfasst vor allem finanziellen Ausgleich: Bei Schäden am Unfallfahrzeug fallen Abschleppkosten an, anschließend werden Reparaturkosten, Kosten für einen Mietwagen als Nutzungsausfallentschädigung oder der Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs wichtig. Ist im schlimmsten Fall ein Personenschaden entstanden, müssen möglicherweise Dienstausfall, Pflegekosten oder Operationen kompensiert werden.

Sicherheit geht vor

Beim Autokauf gilt es demnach nicht nur, sich bezüglich des KFZ-Kaufvertrags, Garantievertrags, Mietvertrags oder Leasingvertrags von einem Rechtsanwalt juristisch beraten zu lassen, sondern vor allem bei der Haftpflichtversicherung und der Vollkaskoversicherung bzw. Teilkaskoversicherung, um für den Schadensfall bestens abgesichert zu sein.

Rechtsanwälte in Oberhausen

Rechtsanwälte in Deutschland durchlaufen eine zweistufige Ausbildung, die sich in das Studium an der Universität und das Referendariat aufgliedert. Bei den beiden Staatsexamensprüfungen, die jeweils am Ende des Studiums und des Referendariats stehen, gibt es regelmäßig hohe Ausfallquoten. Jeder Rechtsanwalt in Deutschland ist verpflichtend Mitglied in der zuständigen regionalen Rechtsanwaltskammer. In Oberhausen sind rund 150 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht in Oberhausen Das Verkehrsrecht ist eine komplexe Ansammlung von Gesetzesnormen auf dem Gebiet der Fortbewegung bzw. des Transports von Personen und Gütern. Der wohl alltäglichste Bereich, den das Verkehrsrecht umfasst, ist der öffentliche Straßenverkehr. Hier gibt es Verordnungen vom Erwerb der Fahrerlaubnis über den Fahrzeugkauf und die KFZ-Versicherung bis hin zum Bußgeldrecht […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Wien

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Wien In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Wien

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Wien Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Wien

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Wien Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Wien

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Wien Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Wien

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Wien Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Wien

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Wien Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Wien

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Wien Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Wien

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte in Wien

Die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien zählt Stand Februar 2014 knapp 6.000 Rechtsanwälte in ganz Österreich. Die Zahl setzt sich zusammen sowohl aus den Anwälten im Berufsstand als auch aus den Berufsanwärtern. Voraussetzung für die Tätigkeit als Rechtsanwalt ist selbstverständlich ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer Universität. Darüber hinaus sind eine fünfjährige praktische Berufsausbildung - davon mindestens fünf Monate bei Gericht oder einer Staatsanwaltschaft - sowie mindestens drei Jahre in der Kanzlei eines Rechtsanwaltes verpflichtend für jene Berufsanwärter, die in Österreich Rechtsanwälte werden wollen.

Die Zulassung zum Rechtsanwalt erteilt die Österreichische Rechtsanwaltskammer in Wien.

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Wien Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Vaduz

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Vaduz

Wer in Liechtenstein Rechtsanwalt werden will, muss nach dem liechtensteinischen Rechtsanwaltsgesetz (RAG) österreichisches oder schweizerisches Recht studiert haben und über eine Berufserfahrung von zwei Jahren verfügen. Die Eintragung in die Rechtsanwaltsliste Liechtensteins erfolgt nach dem Bestehen der Rechtsanwaltsprüfung. In Vaduz haben sich rund 120 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Vaduz Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Kiew

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Kiew

Nach dem erfolgreichen Master- oder Magisterabschluss (beide Studienformen existieren in der Ukraine parallel) eines vierjährigen Jurastudiums absolvieren die angehenden Rechtsanwälte ein Referendariat und bewerben sich um die Zulassung bei der Anwaltskammer. Die Spezialisierung auf ein Fachgebiet erfolgt jedoch erst mit erfolgreichen Fortbildungen und genügend bearbeiteten Fällen seitens der Anwaltskammer. In Kiew sind tausende Rechtsanwälte tätig, einige auch in deutscher Sprache.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Kiew Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Eupen

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Eupen

Anwärter auf den Rechtsanwaltsberuf müssen in Belgien einen Bachelor- und Masterabschluss in Recht nachweisen sowie ein Referendariat bei einem bereits zugelassenen Anwalt absolvieren. Um in Belgien vor Gericht Mandaten vertreten zu können ist die Zugehörigkeit zu einer belgischen Anwaltskammer notwendig. In Eupen gibt es um die 30 niedergelassenen Rechtsanwälte.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Eupen Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Eupen

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in Eupen

Anwärter auf den Rechtsanwaltsberuf müssen in Belgien einen Bachelor- und Masterabschluss in Recht nachweisen sowie ein Referendariat bei einem bereits zugelassenen Anwalt absolvieren. Um in Belgien vor Gericht Mandaten vertreten zu können ist die Zugehörigkeit zu einer belgischen Anwaltskammer notwendig. In Eupen gibt es um die 30 niedergelassenen Rechtsanwälte.

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Eupen Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Eupen

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Eupen

Anwärter auf den Rechtsanwaltsberuf müssen in Belgien einen Bachelor- und Masterabschluss in Recht nachweisen sowie ein Referendariat bei einem bereits zugelassenen Anwalt absolvieren. Um in Belgien vor Gericht Mandaten vertreten zu können ist die Zugehörigkeit zu einer belgischen Anwaltskammer notwendig. In Eupen gibt es um die 30 niedergelassenen Rechtsanwälte.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Eupen Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Vilvoorde

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Vilvoorde

Um die 60 Rechtsanwälte sind in Vilvoorde niedergelassen. Sie gehören einer belgischen Rechtsanwaltskammer an und können einen Bachelor- und Masterabschluss in Recht nachweisen. Bevor sie selbst als Anwalt in Vilvoorde tätig geworden sind, haben sie während eines Referendariats, das drei Jahre dauert, bei einem Anwalt mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung gearbeitet. 

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Vilvoorde In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Sofia

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Sofia

Um Rechtsanwalt werden zu können, müssen Rechtsanwaltsaspiranten in Bulgarien zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren. Dem Studium schließt sich eine in Bulgarien zwei Jahre dauernde Praktische Phase an, die bei einem erfahrenen, bereits zugelassenen Rechtsanwalt durchlaufen werden muss. Am Ende der berufspraktischen Zeit müssen noch schriftliche und mündliche Prüfungen bestanden werden die bei Bestehen zur Führung des Rechtsanwaltstitels berechtigen. In Sofia haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen. 

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Sofia In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Sofia

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Sofia

Um Rechtsanwalt werden zu können, müssen Rechtsanwaltsaspiranten in Bulgarien zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren. Dem Studium schließt sich eine in Bulgarien zwei Jahre dauernde Praktische Phase an, die bei einem erfahrenen, bereits zugelassenen Rechtsanwalt durchlaufen werden muss. Am Ende der berufspraktischen Zeit müssen noch schriftliche und mündliche Prüfungen bestanden werden die bei Bestehen zur Führung des Rechtsanwaltstitels berechtigen. In Sofia haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen. 

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Sofia Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Sofia

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Sofia

Um Rechtsanwalt werden zu können, müssen Rechtsanwaltsaspiranten in Bulgarien zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren. Dem Studium schließt sich eine in Bulgarien zwei Jahre dauernde Praktische Phase an, die bei einem erfahrenen, bereits zugelassenen Rechtsanwalt durchlaufen werden muss. Am Ende der berufspraktischen Zeit müssen noch schriftliche und mündliche Prüfungen bestanden werden die bei Bestehen zur Führung des Rechtsanwaltstitels berechtigen. In Sofia haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen. 

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Sofia Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Sofia

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Sofia

Um Rechtsanwalt werden zu können, müssen Rechtsanwaltsaspiranten in Bulgarien zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren. Dem Studium schließt sich eine in Bulgarien zwei Jahre dauernde Praktische Phase an, die bei einem erfahrenen, bereits zugelassenen Rechtsanwalt durchlaufen werden muss. Am Ende der berufspraktischen Zeit müssen noch schriftliche und mündliche Prüfungen bestanden werden die bei Bestehen zur Führung des Rechtsanwaltstitels berechtigen. In Sofia haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen. 

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Sofia Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Sofia

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Sofia

Um Rechtsanwalt werden zu können, müssen Rechtsanwaltsaspiranten in Bulgarien zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren. Dem Studium schließt sich eine in Bulgarien zwei Jahre dauernde Praktische Phase an, die bei einem erfahrenen, bereits zugelassenen Rechtsanwalt durchlaufen werden muss. Am Ende der berufspraktischen Zeit müssen noch schriftliche und mündliche Prüfungen bestanden werden die bei Bestehen zur Führung des Rechtsanwaltstitels berechtigen. In Sofia haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen. 

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Sofia Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Sofia

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte in Sofia

Um Rechtsanwalt werden zu können, müssen Rechtsanwaltsaspiranten in Bulgarien zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren. Dem Studium schließt sich eine in Bulgarien zwei Jahre dauernde Praktische Phase an, die bei einem erfahrenen, bereits zugelassenen Rechtsanwalt durchlaufen werden muss. Am Ende der berufspraktischen Zeit müssen noch schriftliche und mündliche Prüfungen bestanden werden die bei Bestehen zur Führung des Rechtsanwaltstitels berechtigen. In Sofia haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen. 

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Sofia Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Kopenhagen

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Kopenhagen

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gibt es über 900 niedergelassene Rechtsanwälte, von denen einige ihre Dienste auch in mehreren Korrespondenzsprachen anbieten. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist ein Masterabschluss in Recht. Um vor den unterschiedlichen gerichtlichen Instanzen auftreten zu können sind mehrere Zulassungen notwendig, die nur in bestimmten Etappen erlangt werden können. Kopenhagen ist Sitz der dänischen Anwaltskammer und des Obersten Gerichtshofs, der sich wie das Parlament und der Ministerpräsident in Schloss Christiansborg befindet.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Kopenhagen In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Kopenhagen

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Kopenhagen

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gibt es über 900 niedergelassene Rechtsanwälte, von denen einige ihre Dienste auch in mehreren Korrespondenzsprachen anbieten. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist ein Masterabschluss in Recht. Um vor den unterschiedlichen gerichtlichen Instanzen auftreten zu können sind mehrere Zulassungen notwendig, die nur in bestimmten Etappen erlangt werden können. Kopenhagen ist Sitz der dänischen Anwaltskammer und des Obersten Gerichtshofs, der sich wie das Parlament und der Ministerpräsident in Schloss Christiansborg befindet.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Kopenhagen Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Kopenhagen

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Kopenhagen

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gibt es über 900 niedergelassene Rechtsanwälte, von denen einige ihre Dienste auch in mehreren Korrespondenzsprachen anbieten. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist ein Masterabschluss in Recht. Um vor den unterschiedlichen gerichtlichen Instanzen auftreten zu können sind mehrere Zulassungen notwendig, die nur in bestimmten Etappen erlangt werden können. Kopenhagen ist Sitz der dänischen Anwaltskammer und des Obersten Gerichtshofs, der sich wie das Parlament und der Ministerpräsident in Schloss Christiansborg befindet.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Kopenhagen Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Kopenhagen

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte in Kopenhagen

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen gibt es über 900 niedergelassene Rechtsanwälte, von denen einige ihre Dienste auch in mehreren Korrespondenzsprachen anbieten. Voraussetzung für den Anwaltsberuf ist ein Masterabschluss in Recht. Um vor den unterschiedlichen gerichtlichen Instanzen auftreten zu können sind mehrere Zulassungen notwendig, die nur in bestimmten Etappen erlangt werden können. Kopenhagen ist Sitz der dänischen Anwaltskammer und des Obersten Gerichtshofs, der sich wie das Parlament und der Ministerpräsident in Schloss Christiansborg befindet.

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Kopenhagen Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Aabenraa

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Aabenraa

Die Anwaltschaft in Aabenraa zählt circa 25 Rechtsanwälte. Alle Rechtsanwälte in Dänemark müssen Mitglieder der dänischen Rechtsanwaltskammer, Det danske Advokatsamfund in Kopenhagen, sein. Bevor sie in die Kammer aufgenommen werden, ist es notwendig,  das juristische Bachelor- und Master-Studium erfolgreich zu beenden. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt umfasst außerdem eine praktische Phase, die mit einer weiteren Prüfung abgeschlossen wird. Um vor allen dänischen Gerichten auftreten zu dürfen, sind zusätzliche Zulassungen vorgeschrieben.

Aufgrund der Nähe zu Deutschland bieten einige Rechtsanwälte in Aabenraa ihre Dienste auch in deutscher Sprache an.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Aabenraa In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Paris

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Paris

Das Rechtssystem in Frankreich unterscheidet Öffentliches Recht, Strafrecht und Privatrecht. Französische Rechtsanwälte müssen in einer von etwa 180 Rechtsanwaltskammern Mitglied sein, um jemanden vor Gericht vertreten zu dürfen. Eine der Rechtsanwaltskammern befindet sich in Paris.

Unter den niedergelassenen Rechtsanwälten in Paris sind einige, die in deutscher Sprache korrespondieren, darunter gibt es auch Fachanwälte, die in verschiedenen Rechtsgebieten, wie beispielweise Arbeitsrecht, Familienrecht oder Mietrecht, spezialisiert sind.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Paris In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Paris

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Paris

Das Rechtssystem in Frankreich unterscheidet Öffentliches Recht, Strafrecht und Privatrecht. Französische Rechtsanwälte müssen in einer von etwa 180 Rechtsanwaltskammern Mitglied sein, um jemanden vor Gericht vertreten zu dürfen. Eine der Rechtsanwaltskammern befindet sich in Paris.

Unter den niedergelassenen Rechtsanwälten in Paris sind einige, die in deutscher Sprache korrespondieren, darunter gibt es auch Fachanwälte, die in verschiedenen Rechtsgebieten, wie beispielweise Arbeitsrecht, Familienrecht oder Mietrecht, spezialisiert sind.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Paris Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Paris

Urheberrecht

Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das Urheberrecht in den letzten zehn Jahren einen großen Bedeutungszuwachs erfahren.

Das Urheberrecht regelt juristisch das geistige Eigentumsrecht und schützt das Recht des Urhebers an seinen Werken. Urheber können anderen Personen Nutzungsrechte an ihren Werken einräumen. Das Urheberrecht ist jedoch eine Spezialmaterie. Urheberrecht erfordert Spezialisten. Urheberrechtliche Probleme gehören in die Hände eines Rechtsanwalts.

Der zentrale Begriff des Urheberrechts ist der des Werks. Ein Schutz besteht nur dann, wenn es sich bei dem Schutzgegenstand um ein Werk im Sinne des Urheberrechts handelt. Das Vorliegen eines Werks setzt nach dem Gesetz dreierlei Voraus: Es muss einen geistigen Inhalt besitzen, eine bestimmte Ausdrucksform und es muss sich darin eine gewisse Individualität widerspiegeln. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so ist das Werk, beziehungsweise der Urheber davor geschützt, dass andere dieses Werk nachahmen oder verändern. Dem Urheber stehen dann in aller Regel Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz zu.

Egal, ob es um Nutzungsrecht, Verwertungsrecht, Vervielfältigungsrecht und Verbreitungsrecht, Lichtbild oder Lichtbildwerk, Bildrecht, Fotorecht, das Recht auf Privatkopie, die GEMA oder GVL als Verwertungsgesellschaften, um Plagiate oder ähnlich geht, auf die Kompetenz und Erfahrung eines Fachanwalts für Urheberrecht und Medienrecht können Sie sich verlassen.

Medienrecht

Medienrecht, das bedeutet Cybermobbing, Rufschädigung, ehrverletzende Äußerungen, unwahre Tatsachenbehauptungen, Markenmissbrauch aber auch Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, unwahre Presseberichte oder Ehrverletzungen.

Hier gilt es schnell zu handeln. Im Medienrecht berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht Privatleute aber auch Fotografen, Bildagenturen, Shopbetreiber oder Verlage außergerichtlich und gerichtlich in allen Belangen des Medienrechts.

Als Teilgebiet des Medienrechts ist ein weiterer Schwerpunkt das Markenrecht. Hier werden die Mandanten bei der Markenrecherche, sowie bei der Anmeldung und bei markenrechtlichen Streitigkeiten im Inland und Ausland begleitet.

Ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht geht für seine Mandanten gegen die Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte in öffentlichen Medien vor. Dies betrifft den Schutz des Rechts am eigenen Bild, den Schutz der informationellen Selbstbestimmung und auch den Schutz vor falscher oder herabwürdigender Berichterstattung. Er setzt für die Mandanten in diesem Zusammenhang Ansprüche auf Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf und Schadensersatz durch, gerichtlich und außergerichtlich.

Auf der anderen Seite berät und vertritt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht und Medienrecht alle Arten von Unternehmen, die mit Berichterstattungen, Produktbewertungen und anderen Meinungsäußerungen zu tun haben, unabhängig davon, ob diese im Internet oder in gedruckter oder sonstiger Form verbreitet werden.

Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem aus dem Urheberrecht und Medienrecht.

Rechtsanwälte in Paris

Das Rechtssystem in Frankreich unterscheidet Öffentliches Recht, Strafrecht und Privatrecht. Französische Rechtsanwälte müssen in einer von etwa 180 Rechtsanwaltskammern Mitglied sein, um jemanden vor Gericht vertreten zu dürfen. Eine der Rechtsanwaltskammern befindet sich in Paris.

Unter den niedergelassenen Rechtsanwälten in Paris sind einige, die in deutscher Sprache korrespondieren, darunter gibt es auch Fachanwälte, die in verschiedenen Rechtsgebieten, wie beispielweise Arbeitsrecht, Familienrecht oder Mietrecht, spezialisiert sind.

Rechtsanwalt zum Urheberrecht und Medienrecht in Paris Urheberrecht Das Urheberrecht gewährt dem Schöpfer eines Werkes einen umfassenden Schutz gegen die Übernahme von Dritten. Wohl kaum ein anderes Recht wird im Internet häufiger verletzt als das Urheberrecht. Texte, Musik, Bilder oder auch Grafiken fast alles wird im Internet trotz Schutz kopiert. Durch die Digitalisierung hat das […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Paris

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte in Paris

Das Rechtssystem in Frankreich unterscheidet Öffentliches Recht, Strafrecht und Privatrecht. Französische Rechtsanwälte müssen in einer von etwa 180 Rechtsanwaltskammern Mitglied sein, um jemanden vor Gericht vertreten zu dürfen. Eine der Rechtsanwaltskammern befindet sich in Paris.

Unter den niedergelassenen Rechtsanwälten in Paris sind einige, die in deutscher Sprache korrespondieren, darunter gibt es auch Fachanwälte, die in verschiedenen Rechtsgebieten, wie beispielweise Arbeitsrecht, Familienrecht oder Mietrecht, spezialisiert sind.

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Paris Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Athen

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Athen

Die Grundvoraussetzung für den Beruf Rechtsanwalt in Griechenland stellt das Jurastudium dar. Als erste Hürde müssen Schulabgänger hierbei vor dem Studium spezielle Eingangsprüfungen bestehen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums steht in Griechenland ein 18-monatiges Referendariat, die Universitätsabsolventen in der Kanzlei eines bereits zugelassenen Rechtsanwalts ableisten müssen. Wer das abschließende Berufsexamen besteht, darf die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt führen. In Athen sind mehr als 250 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Athen Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Athen

Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten.

Inhalte des Vergaberechts

Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet Grundsätze und Regelungen zur Vergabe öffentlicher Aufträge an Unternehmen. Es soll gute Konditionen zu niedrigen Preisen in Bezug auf Personal und Sachmittel gewährleisten und somit den wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Mitteln garantieren.

Weitere Inhalte des Vergaberechts sind:

§  Transparenz und Gleichberechtigung auf dem Markt sicherzustellen

§  Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern

Neben öffentlichen Institutionen können auch private Unternehmen dem Vergaberecht unterliegen.

Richtlinien für öffentliches Vergaberecht

Das Vergaberecht setzt sich aus bundesdeutschen Vorschriften auf Landes- und Bundesebene und aus EU-Richtlinien zusammen, sodass Anwälte für Vergaberecht auch über Kenntnisse im Europarecht verfügen. Regelwerke, die das Vergaberecht auf nationaler Ebene regeln, sind unter anderem:

§  Das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)

§  Die Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

§  Die Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen (VOF)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB)

§  Die Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL)

Aufträge, deren Auftragsvolumen einen bestimmten Schwellenwert überschreiten, müssen grenzüberschreitend, das heißt EU-weit, ausgeschrieben werden, um so die Basis für den gemeinsamen Binnenmarkt zu erhalten. Über das EU-Recht hinaus ist das öffentliche Vergaberecht auch vom Government Procurement Act  (GPA) geprägt, einem WTO-Abkommen, das neben den EU-Staaten noch weitere Länder einbezieht. Aufträge, deren Wert unter dem Schwellenwert liegen, werden in den meisten Fällen jedoch nach nationalem Vergaberecht ausgeschrieben.

Rechtsanwälte für Vergaberecht

Rechtsanwälte für Vergaberecht sind vor allem für Bauunternehmen, freiberufliche Ingenieure und Architekten hilfreich, da diese Berufsgruppen am ehesten mit dem Vergaberecht in Berührung kommen. Die Fachanwälte können ihre Mandanten im öffentlichen Vergaberecht rechtlich beraten und vor Gericht vertreten. Da beim Vergaberecht zivilrechtliche Verträge geschlossen werden, ist dieser Bereich grundsätzlich dem Privatrecht zuzuordnen.

Auf der Suche nach einem passenden Anwalt für Vergaberecht kann Ihnen rechtsanwalt.com helfen. 

Rechtsanwälte in Athen

Die Grundvoraussetzung für den Beruf Rechtsanwalt in Griechenland stellt das Jurastudium dar. Als erste Hürde müssen Schulabgänger hierbei vor dem Studium spezielle Eingangsprüfungen bestehen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums steht in Griechenland ein 18-monatiges Referendariat, die Universitätsabsolventen in der Kanzlei eines bereits zugelassenen Rechtsanwalts ableisten müssen. Wer das abschließende Berufsexamen besteht, darf die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt führen. In Athen sind mehr als 250 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Vergaberecht in Athen Rechtsfälle aus dem Bereich Vergaberecht betreffen die Vergabe öffentlicher Aufträge, sodass ein qualifizierter Rechtsanwalt für Vergaberecht quasi unerlässlich ist. Fachanwälte verfügen über das nötige Wissen und ausreichend Erfahrung, um eine Analyse des Falls vorzunehmen und kompetente Beratung zu gewährleisten. Inhalte des Vergaberechts Das Vergaberecht gehört zum öffentlichen Auftragswesen und beinhaltet […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Athen

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Athen

Die Grundvoraussetzung für den Beruf Rechtsanwalt in Griechenland stellt das Jurastudium dar. Als erste Hürde müssen Schulabgänger hierbei vor dem Studium spezielle Eingangsprüfungen bestehen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums steht in Griechenland ein 18-monatiges Referendariat, die Universitätsabsolventen in der Kanzlei eines bereits zugelassenen Rechtsanwalts ableisten müssen. Wer das abschließende Berufsexamen besteht, darf die Berufsbezeichnung Rechtsanwalt führen. In Athen sind mehr als 250 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Athen Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Rom

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Rom

Grundvoraussetzung für den Beruf des Rechtsanwaltes in Italien ist ein erfolgreich absolviertes Studium der Rechtswissenschaften. Dieses gliedert sich in ein Grundstudium von drei Jahren und eine Spezialisierungsphase von zwei Jahren, die der Berufsvorbereitung dient. Zusätzlich ist ein zweijähriges Berufspraktikum in einer Anwaltskanzlei vonnöten. In Rom sind mehr als 7.200 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Rom Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Rom

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Rom

Grundvoraussetzung für den Beruf des Rechtsanwaltes in Italien ist ein erfolgreich absolviertes Studium der Rechtswissenschaften. Dieses gliedert sich in ein Grundstudium von drei Jahren und eine Spezialisierungsphase von zwei Jahren, die der Berufsvorbereitung dient. Zusätzlich ist ein zweijähriges Berufspraktikum in einer Anwaltskanzlei vonnöten. In Rom sind mehr als 7.200 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Rom Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Rom

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Rom

Grundvoraussetzung für den Beruf des Rechtsanwaltes in Italien ist ein erfolgreich absolviertes Studium der Rechtswissenschaften. Dieses gliedert sich in ein Grundstudium von drei Jahren und eine Spezialisierungsphase von zwei Jahren, die der Berufsvorbereitung dient. Zusätzlich ist ein zweijähriges Berufspraktikum in einer Anwaltskanzlei vonnöten. In Rom sind mehr als 7.200 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Rom Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Rom

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Rom

Grundvoraussetzung für den Beruf des Rechtsanwaltes in Italien ist ein erfolgreich absolviertes Studium der Rechtswissenschaften. Dieses gliedert sich in ein Grundstudium von drei Jahren und eine Spezialisierungsphase von zwei Jahren, die der Berufsvorbereitung dient. Zusätzlich ist ein zweijähriges Berufspraktikum in einer Anwaltskanzlei vonnöten. In Rom sind mehr als 7.200 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Rom Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Rom

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Rechtsanwälte in Rom

Grundvoraussetzung für den Beruf des Rechtsanwaltes in Italien ist ein erfolgreich absolviertes Studium der Rechtswissenschaften. Dieses gliedert sich in ein Grundstudium von drei Jahren und eine Spezialisierungsphase von zwei Jahren, die der Berufsvorbereitung dient. Zusätzlich ist ein zweijähriges Berufspraktikum in einer Anwaltskanzlei vonnöten. In Rom sind mehr als 7.200 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Rom Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Mailand

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

Kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Mailand

Der Consiglio Nazionale Forense (italienische Rechtsanwaltskammer) gibt an, dass in Italien rund 200.000 Rechtsanwälte tätig sind. Um Rechtsanwalt werden zu können, muss man in Italien neben einem Studium der Rechtswissenschaften auch eine zweijährige Phase der Berufspraxis bei einem bereits zugelassenen Anwalt vorweisen können. In Mailand sind rund 5.000 Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Mailand In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Bozen

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Bozen

Rechtsanwaltsaspiranten müssen in Italien ein fünfjähriges Jurastudium absolvieren, das sich in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase aufteilt, außerdem sind zwei Jahre Berufspraktikum bei einem bereits zugelassenen Anwalt vonnöten. Fachanwaltschaften gibt es in Italien, anders als in Deutschland oder der Schweiz, nicht. In Bozen haben sich über 300 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Bozen In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Bozen

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Bozen

Rechtsanwaltsaspiranten müssen in Italien ein fünfjähriges Jurastudium absolvieren, das sich in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase aufteilt, außerdem sind zwei Jahre Berufspraktikum bei einem bereits zugelassenen Anwalt vonnöten. Fachanwaltschaften gibt es in Italien, anders als in Deutschland oder der Schweiz, nicht. In Bozen haben sich über 300 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Bozen Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Bozen

Mietrecht

Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen.

Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, deren Regelungen als Gewerbemietrecht, Gewerberaummietrecht, Gewerbemiete oder gewerbliches Mietrecht bezeichnet werden.

Die Kosten für Miete betragen durchschnittlich 30 % des Nettoeinkommens einer Familie. Dieser Umstand führt dazu, dass sich viele Mieter die aktuelle Miete nicht mehr leisten können oder wollen. Das führt oft zum Streit. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht vermittelt und findet Lösungen - sowohl für Vermieter als auch für Mieter.

Besondere Rechtsprobleme entstehen zum Beispiel bei Rechtsmäßigkeit von Klauseln im Mietvertrag, Mietmängel, Rechtmäßigkeit und Höhe von Mieterhöhung und Mietminderung, Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Nebenkostenabrechnung, fristgerechte oder außerordentliche Kündigung des Mietvertrages.

Die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung eines Rechtsanwalts im Mietrecht umfasst ferner Mietforderung, Mängelansprüche, Wohnungsübergabe, Mietkaution und Schadensersatz sowie die Vertretung bei Räumungsklage und der anschließenden Zwangsräumung.

Wohnungseigentumsrecht

Als Wohnungseigentümer oder Verwalter sind Sie an einem einvernehmlichen Zusammenleben in der Eigentümergemeinschaft interessiert. Leider sind Konflikte wie in jeder Gemeinschaft jedoch nicht auszuschließen. In diesen Fällen ist es wichtig, dass Sie Ihre Rechte kennen. Nur dann können Sie im Streitfall richtig argumentieren und Ihr Recht auch durchsetzen. Deshalb berät Sie ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht kompetent in allen Rechtsfragen zum Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht).

Ein Rechtsanwalt für Mietrecht & Wohnungseigentumsrecht berät und vertritt Sie als Hausverwaltung, aber auch als Wohnungseigentümer in allen Fragen des Wohnungseigentumsrechts. Er hilft Ihnen bei Schwierigkeiten mit anderen Miteigentümern oder (als betroffener Eigentümer) mit der Hausverwaltung. Auch prüft er gerne Wirtschaftsplan, Eigentümerbeschluss und eine Wohngeldabrechnung. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl und Sachverstand setzt er Ihre Rechte aus Gemeinschaftsordnung oder Teilungsordnung (Teilungserklärung) durch.

Zur außergerichtlichen Tätigkeit gehört insbesondere die Beratung über die Formalien hinsichtlich der Einberufung und Durchführung einer Eigentümerversammlung und der Beschlussfassung. Daneben stellt auch die Überprüfung der Wirksamkeit von Beschlüssen und deren Anfechtung einen Tätigkeitsschwerpunkt dar. Außerdem erfolgt die rechtliche Beratung bei Wohnungskauf, Wohnungsverkauf oder Aufteilung in Teileigentum (Vertrag, Notar, Eintragung ins Grundbuch).

Bei Auseinandersetzungen der Eigentümer untereinander (Überschreitung der Nutzung des Eigentums oder die Entfernung von baulichen Veränderungen) übernimmt der Rechtsanwalt die außergerichtliche und gerichtliche Vertretung. Das Gleiche gilt im Hinblick auf die Prüfung und Durchsetzung von Instandhaltungsmaßnahme und Instandsetzungsmaßnahme oder Verpflichtungen, die aus Beschlüssen der Eigentümergemeinschaft entstehen.

Die gerichtliche Vertretung im Wohnungseigentumsrecht umfasst insbesondere die Beschlussanfechtungsklage

Rechtsanwälte in Bozen

Rechtsanwaltsaspiranten müssen in Italien ein fünfjähriges Jurastudium absolvieren, das sich in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase aufteilt, außerdem sind zwei Jahre Berufspraktikum bei einem bereits zugelassenen Anwalt vonnöten. Fachanwaltschaften gibt es in Italien, anders als in Deutschland oder der Schweiz, nicht. In Bozen haben sich über 300 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht in Bozen Mietrecht Das Mietrecht ist ein Rechtsgebiet innerhalb des Zivilrechts, das sich mit der Überlassung einer Sache an einen anderen gegen Entgelt befasst. Gegenstand des Mietrechts sind die mit dem Mietvertrag verbundenen Rechtsfragen. Unterschieden wird im Gesetz zwischen Mietverhältnissen über Wohnraum, auch Wohnraummietrecht, Wohnraummiete oder Wohnungsmiete genannt, und Gewerbemietverhältnisse, […]


Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Bozen

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht.

Steuerverfahrensrecht

Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren vor dem Finanzgericht unterscheiden. Hohe Praxisrelevanz haben neben Steuererklärung, Steuerbescheid und Haftungsbescheid im Allgemeinen vor allem das Einspruchsverfahren beim Finanzamt und das Klageverfahren vor dem Finanzgericht.

Sollten Sie die Richtigkeit Ihres Steuerbescheids oder einer sonstigen Maßnahme der Finanzbehörde bezweifeln, ist es ratsam, schnell zu handeln. Nur so kann vermieden werden, dass die wichtige Einspruchsfrist oder Klagefrist versäumt wird und dem Betroffenen hierdurch die Möglichkeit genommen wird, sich im Rahmen eines Steuerstreits gegen eine finanzbehördliche Maßnahme zu wehren.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht unterstützt Sie sowohl bei gerichtlichen als auch bei außergerichtlichen Steuerstreitverfahren. Zu dem Beratungsspektrum auf dem Gebiet des Steuerstreitverfahrens gehört, dass Sie von Beginn bis Abschluss sicher durch Ihren Steuerstreit geführt werden. Der Rechtsanwalt tritt für Sie mit dem zuständigen Finanzamt in Kontakt und nimmt Verhandlungen mit diesem auf. Zudem führt er Ihr Einspruchsverfahren vor der Finanzbehörde, beantragt einstweiligen Rechtsschutz oder beschreitet mit Ihnen den Klageweg vor dem Finanzgericht.

Falls Sie betroffen sind, sollten Sie deshalb zeitnah einen Rechtsanwalt für Steuerrecht Ihres Vertrauens aufsuchen, der Ihre Handlungsmöglichkeiten aufzeigt und mit Ihnen eine Strategie für ein möglichst erfolgsversprechendes weiteres Vorgehen entwickelt.

Steuerstrafrecht

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht vertritt Mandanten auch im Steuerstrafrecht. Auch im Steuerstrafrecht gilt das Aussageverweigerungsrecht und Recht auf einen Verteidiger. Im Steuerstrafrecht gelten aber im Gegensatz zum sonstigen Strafrecht eine Vielzahl von besonderen Vorschriften und Besonderheiten. Eine professionelle Vertretung durch einen Rechtsmann ist hier unbedingt geboten.

Das Ziel ist oft die Vermeidung der Hauptverhandlung, soweit schon ein Ermittlungsverfahren läuft, ansonsten die Vermeidung des Ermittlungs- und Strafverfahrens überhaupt.

Die strafbefreiende Selbstanzeige nach einer Steuerhinterziehung gilt als Königsweg zur Behebung von Problemen mit dem Steuerstrafrecht im Frühstadium. Die Steuerfahndung ist oft der dramatische Einstieg in ein Verfahren im Steuerstrafrecht. Die Rechte gegenüber der Steuerfahndung sind oft unbekannt. Die Verteidigung im Steuerstrafverfahren bedeutet immer auch die Klärung der Probleme im Steuerrecht, zum Beispiel bei einer Steuerschätzung. Auch Fragen rund um Bankengeheimnis und Ermittlungen der Steuerfahndung sowie Bankenfälle, besonders in Luxemburg, Österreich, Schweiz oder Liechtenstein gehören zum Aufgabengebiet eines Rechtsanwalts für Steuerrecht.

Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht ist ferner Ihr Ansprechpartner für Maßnahmen gegen Denunziation oder bei Gefahr von anonymen Anzeigen Missgünstiger, sogenannten „Windhundverfahren“. Außerdem erfolgt die Beratung zum Amnestiegesetz (StraBEG) oder zu den Folgen fehlerhafter Anträge.

Rechtsanwälte in Bozen

Rechtsanwaltsaspiranten müssen in Italien ein fünfjähriges Jurastudium absolvieren, das sich in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase aufteilt, außerdem sind zwei Jahre Berufspraktikum bei einem bereits zugelassenen Anwalt vonnöten. Fachanwaltschaften gibt es in Italien, anders als in Deutschland oder der Schweiz, nicht. In Bozen haben sich über 300 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Steuerrecht in Bozen Ein Rechtsanwalt für Steuerrecht betreut seine Mandanten im Steuerverfahrensrecht und Steuerstrafrecht. Steuerverfahrensrecht Unter dem Steuerverfahrensrecht – auch „Steuerstreit“ genannt – werden alle streitigen Auseinandersetzungen zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Finanzamt über Steuern und Abgaben zusammengefasst. Dabei lassen sich die behördlichen oder außergerichtlichen Verfahren mit dem Finanzamt und die gerichtlichen Verfahren […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Bozen

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Bozen

Rechtsanwaltsaspiranten müssen in Italien ein fünfjähriges Jurastudium absolvieren, das sich in ein dreijähriges Grundstudium und eine zweijährige Spezialisierungsphase aufteilt, außerdem sind zwei Jahre Berufspraktikum bei einem bereits zugelassenen Anwalt vonnöten. Fachanwaltschaften gibt es in Italien, anders als in Deutschland oder der Schweiz, nicht. In Bozen haben sich über 300 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Bozen Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Udine

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Udine

Von den in Italien insgesamt über 200.000 zugelassenen Rechtsanwälten sind in Udine mehr als 440 tätig. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt geschieht in Italien zunächst über ein Studium der Rechtswissenschaften mit dreijährigem Grundstudium und zweijähriger Spezialisierungsphase, im Anschluss muss ein zweijähriges Berufspraktikum abgeleistet werden. Anders als etwa in Deutschland oder der Schweiz gibt es in Italien keine Fachanwaltschaften.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Udine Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Udine

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Udine

Von den in Italien insgesamt über 200.000 zugelassenen Rechtsanwälten sind in Udine mehr als 440 tätig. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt geschieht in Italien zunächst über ein Studium der Rechtswissenschaften mit dreijährigem Grundstudium und zweijähriger Spezialisierungsphase, im Anschluss muss ein zweijähriges Berufspraktikum abgeleistet werden. Anders als etwa in Deutschland oder der Schweiz gibt es in Italien keine Fachanwaltschaften.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Udine Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Pesaro

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Pesaro

Wer in Italien Rechtsanwalt werden will, muss zunächst ein normalerweise fünf Jahre dauerndes Jurastudium absolvieren, dieses gliedert sich in ein Grundstudium von drei Jahren und eine berufsvorbereitende Spezialisierungsphase von zwei Jahren auf. Anschließend muss außerdem ein zweijähriges Berufspraktikum absolviert werden. In Pesaro sind deutlich mehr als 200 Rechtsanwälte tätig.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Pesaro Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Meran

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Meran

Um in Italien den Beruf des Rechtsanwaltes ergreifen zu können, sind ein erfolgreich abgeschlossenes Jurastudium und eine zweijährige Berufspraxisphase erforderlich. Im Gegensatz zu Deutschland oder zur Schweiz können Anwälte in Italien keine Fachanwaltschaften erwerben. Von den insgesamt mehr als 200.000 registrierten Rechtsanwälten in Italien sind in Meran mehr als 70 niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Meran Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Rijeka

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Rijeka

Die Rechtsanwaltsausbildung in Kroatien ist mehrstufig aufgebaut. Nach Abschluss des fünfjährigen Studiums muss eine 18-monatige juristische Praxisphase durchlaufen werden, die die Universitätsabsolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien absolvieren. Diese Phase wird mit der sogenannten Justizprüfung abgeschlossen. Erst nach Bestehen dieser Prüfung kann dann die nochmals drei Jahre dauernde, berufsspezifische Anwaltsausbildung begonnen werden, die bei einem bereits zugelassenen Rechtsanwalt stattfindet. Nach Abschluss der Berufsausbildung werden die Berufsanwärter dann als Rechtsanwälte vereidigt und in das Anwaltsregister der regionalen Anwaltskammer eingetragen. In Rijeka sind zahlreiche Rechtsanwälte ansässig.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Rijeka Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Rijeka

Handelsrecht

Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern.

Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster Linie das Handelsgesetzbuch (HGB) und seine Nebengesetze. Für deren Anwendbarkeit kommt es mithin nicht auf die Natur des abgeschlossenen Rechtsgeschäfts an, sondern auf die Kaufmanneigenschaft der Akteure. Das HGB findet ohne Einschränkung auf Kaufmänner/ Kauffrauen Anwendung. Wer also Kaufmann ist, für den gilt das HGB. Über das Gesetzesrecht hinaus, wird das geschäftliche Verhalten der Kaufleute durch das Handelsgewohnheitsrecht und die Handelsbräuche geregelt.

Die Sondervorschriften des Handelsrechts gelten für den kaufmännischen Organisationsbereich und für die Rechtsgeschäfte eines Kaufmanns (Handelsgeschäft). Handelsgeschäfte sollen schneller und effizienter abgewickelt werden können als im allgemeinen Zivilrecht, das lediglich ergänzend gilt. Gerechtfertigt wird dieser Grundsatz durch die Erwartung, dass Teilnehmern am geschäftlichen Rechtsverkehr eine größere Erfahrung und Professionalität unterstellt wird. Daher kann das Handelsrecht zu erweiterten Rechten, aber auch zu gesteigerten Pflichten führen (zum Beispiel unverzügliche Untersuchung von Mängelrüge beim Handelskauf oder geringere Formvorschriften). Auf der anderen Seite forciert das HGB einen gesteigerten Schutz des Rechtsverkehrs (Publizitätsschutz des Handelsregisters, erweiterter Gutglaubensschutz).

Ein Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht betreut Sie umfassend im Handelsrecht.

Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht befasst sich mit der Ausgestaltung der verschiedenen Gesellschaftsformen, die den Marktteilnehmern für ihr wirtschaftliches Handeln zur Verfügung stehen.

Kernkompetenz eines entsprechenden Rechtsanwalts ist die Betreuung von Gesellschafter, Geschäftsführer, Vorstandsmitglied und Aufsichtsratsmitglied hinsichtlich ihrer Rechte und Pflichten im Unternehmen. Ferner entwickelt er kurz- und langfristige Strategien zur Reduzierung deren Haftungsrisiken. Die Betreuung umfasst dabei sowohl Kapitalgesellschaft (GmbH, Aktiengesellschaft) als auch Personengesellschaft (GbR, GmbH & Co. KG, stille Beteiligung).

Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht begleitet seine Mandanten sowohl bei der Gründung, der Erweiterung und der Umgestaltung ihrer Unternehmen als auch bei einer etwaigen Krisenbewältigung oder der Planung der Unternehmensnachfolge. Hierzu gehört auch die Beratung in sämtlichen Umstrukturierungsfragen wie Rechtsformwechsel, Spaltung und Verschmelzung ebenso wie im Bereich Unternehmenskauf oder Unternehmensverkauf, der Börseneinführung und bei Übernahmeverfahren.

Der Rechtsanwalt bietet also eine umfassende Beratung in allen Fragen des Gesellschaftsrechts. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Rechtsgebieten wie Mergers & Acquisitions, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht. Der Rechtsanwalt für Handelsrecht & Gesellschaftsrecht steht seinen Mandanten sowohl bei einzelnen Transaktionen zur Verfügung als auch für eine unternehmensrechtliche Dauerberatung. Ebenfalls vertritt er deren Interessen vor Gericht, sei es in Zivilprozessen oder Handelsregisterangelegenheiten.

Weitere Informationen zum Gesellschaftsrecht erhalten Sie auch unter www.bdi.eu/Gesellschaftsrecht.htm.

Rechtsanwälte in Rijeka

Die Rechtsanwaltsausbildung in Kroatien ist mehrstufig aufgebaut. Nach Abschluss des fünfjährigen Studiums muss eine 18-monatige juristische Praxisphase durchlaufen werden, die die Universitätsabsolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien absolvieren. Diese Phase wird mit der sogenannten Justizprüfung abgeschlossen. Erst nach Bestehen dieser Prüfung kann dann die nochmals drei Jahre dauernde, berufsspezifische Anwaltsausbildung begonnen werden, die bei einem bereits zugelassenen Rechtsanwalt stattfindet. Nach Abschluss der Berufsausbildung werden die Berufsanwärter dann als Rechtsanwälte vereidigt und in das Anwaltsregister der regionalen Anwaltskammer eingetragen. In Rijeka sind zahlreiche Rechtsanwälte ansässig.

Rechtsanwalt zum Handelsrecht und Gesellschaftsrecht in Rijeka Handelsrecht Das Handelsrecht ist das Sonderrecht des Kaufmanns. Die Vorschriften des Handelsrechts betreffen im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen des Kaufmanns zu seinen Geschäftspartnern, die wettbewerbsrechtlichen und gesellschaftsrechtlichen Beziehungen zu anderen Unternehmern. Bei dem deutschen Handelsrecht handelt es sich also um das Sonderprivatrecht der Kaufleute. Das Handelsrecht umfasst in erster […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Rijeka

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Rijeka

Die Rechtsanwaltsausbildung in Kroatien ist mehrstufig aufgebaut. Nach Abschluss des fünfjährigen Studiums muss eine 18-monatige juristische Praxisphase durchlaufen werden, die die Universitätsabsolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien absolvieren. Diese Phase wird mit der sogenannten Justizprüfung abgeschlossen. Erst nach Bestehen dieser Prüfung kann dann die nochmals drei Jahre dauernde, berufsspezifische Anwaltsausbildung begonnen werden, die bei einem bereits zugelassenen Rechtsanwalt stattfindet. Nach Abschluss der Berufsausbildung werden die Berufsanwärter dann als Rechtsanwälte vereidigt und in das Anwaltsregister der regionalen Anwaltskammer eingetragen. In Rijeka sind zahlreiche Rechtsanwälte ansässig.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Rijeka Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Zagreb

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte in Zagreb

In Zagreb haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen, alle Rechtsgebiete werden abgedeckt. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt in Kroatien verläuft mehrstufig. Die Grundlage stellt das Jurastudium dar, dem sich eine eineinhalb-jährige, allgemeinjuristische berufliche Praxisphase anschließt, bei der die Absolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien hospitieren. Erst wenn die die Praxisphase abschließende Justizprüfung bestanden ist, kann mit der eigentlichen Rechtsanwaltsausbildung begonnen werden. Diese dauert noch einmal drei Jahre und findet unter der Obhut eines erfahrenen Anwalts statt.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Zagreb Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Zagreb

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in Zagreb

In Zagreb haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen, alle Rechtsgebiete werden abgedeckt. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt in Kroatien verläuft mehrstufig. Die Grundlage stellt das Jurastudium dar, dem sich eine eineinhalb-jährige, allgemeinjuristische berufliche Praxisphase anschließt, bei der die Absolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien hospitieren. Erst wenn die die Praxisphase abschließende Justizprüfung bestanden ist, kann mit der eigentlichen Rechtsanwaltsausbildung begonnen werden. Diese dauert noch einmal drei Jahre und findet unter der Obhut eines erfahrenen Anwalts statt.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Zagreb Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Zagreb

Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht.

Unfallrecht

Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, Wertminderung, Gutachterkosten, Kosten eines Kostenvoranschlags, Abschleppkosten, Nutzungsausfall sowie Mietwagenkosten. Darüber hinaus berät und vertritt er Mandanten bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen bei Personenschäden, wie Verdienstausfall, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten, Schmerzensgeld, Heilbehandlungskosten, kosmetische Operationen, Fahrtkosten sowie anderer hieraus resultierender vermehrter Bedürfnisse.

Bußgeldrecht und Verkehrsstrafrecht

Ordnungswidrigkeiten gehören zum Rechtsgebiet Strafrecht. Eine Ordnungswidrigkeit, vom Rechtsmann oft als „OWi“ bezeichnet, begeht, wer vorsätzlich oder fahrlässig eine gesetzeswidrige Handlung begeht, die mit einer Geldbuße, Punkten in Flensburg, Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis geahndet wird.

Die Mehrzahl der Ordnungswidrigkeitenverfahren fallen im Verkehrsrecht an. Wer eine Ordnungswidrigkeit begeht, hat sich im juristischen Sinne jedoch nicht strafbar gemacht. Die Ordnungswidrigkeitentatbestände sind Gesetzesnormen, die das jeweilige „Vergehen“ beschreiben. Sie finden sich im Straßenverkehrsgesetz (StVG), der Straßenverkehrsordnung (StVO) und der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).

Zu den häufigsten Tatvorwürfen gehören zum Beispiel Fahren unter Alkohol, Fahrerflucht, Fahren über rote Ampel, Geschwindigkeitsüberschreitung (geblitzt), Parkverstoß oder ausländischer Bußgeldbescheid.

Falls Sie Probleme mit Staatsanwaltschaft, Strafgericht oder Bußgeldstelle haben, verteidigt Sie ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht bei Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafsachen.

Führerscheinrecht

In Führerscheinangelegenheiten geht es beispielsweise um Fahrerlaubnisentzug / Fahrverbot, Führerschein auf Probe oder einen EU – Führerschein,

Bei Problemen, die Ihre Punkte oder Ihren Führerschein betreffen, insbesondere wenn von Ihnen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt wird, verhandelt ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit der Führerscheinstelle, dem Kraftfahrtbundesamt und vertritt Sie, wenn erforderlich, auch vor dem Verwaltungsgericht.

KFZ-Kaufrecht

Zum Verkehrsrecht gehört auch die Beratung und Vertretung beim Abschluss und bei der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen aus Kfz-Kaufvertrag, Reparaturvertrag, Garantievertrag, Mietvertrag, Leasingvertrag und sonstiger im Zusammenhang mit Kraftfahrzeugen stehender Verträge, einschließlich der entsprechenden Versicherungsverträge Haftpflicht, Kasko und Rechtsschutz.

Wenn Sie als Käufer oder Verkäufer eines KFZ Probleme nach dem Kauf feststellen oder eine Werkstattreparatur nicht zu Ihrer Zufriedenheit durchgeführt wurde, verhandelt der Rechtsanwalt für Verkehrsrecht mit Ihrem Vertragspartner und setzt Ihre Ansprüche notfalls auch gerichtlich durch.

KFZ-Versicherungen

Bei Problemen mit Ihrem KFZ ist oft auch eine Ihrer Versicherungen (Haftpflichtversicherung, Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung, Insassenunfallversicherung) betroffen. Ein Rechtsanwalt verhandelt für Sie mit Ihrer KFZ-Versicherung, damit Sie die Ihnen vertraglich zustehende Versicherungsleistung auch erhalten.

Das Verkehrsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Thema Straßenverkehr. 

Rechtsanwälte in Zagreb

In Zagreb haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen, alle Rechtsgebiete werden abgedeckt. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt in Kroatien verläuft mehrstufig. Die Grundlage stellt das Jurastudium dar, dem sich eine eineinhalb-jährige, allgemeinjuristische berufliche Praxisphase anschließt, bei der die Absolventen sowohl bei Gericht als auch in Anwaltskanzleien hospitieren. Erst wenn die die Praxisphase abschließende Justizprüfung bestanden ist, kann mit der eigentlichen Rechtsanwaltsausbildung begonnen werden. Diese dauert noch einmal drei Jahre und findet unter der Obhut eines erfahrenen Anwalts statt.

Rechtsanwalt zum Verkehrsrecht in Zagreb Das Verkehrsrecht umfasst wesentlich die Rechtsbereiche Unfallrecht, Bußgeldrecht, Verkehrsstrafrecht, Führerscheinrecht und KFZ-Kaufrecht. Unfallrecht Ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht berät und vertritt seine Mandanten in sämtlichen Bereichen der Unfallschadensregulierung. Dies umfasst die außergerichtliche und gerichtliche Geltendmachung oder Abwehr von Schadensersatzansprüchen und die Beantwortung der damit in Zusammenhang stehenden Fragen zu Reparaturkosten, Wiederbeschaffungswert, […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Riga

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte in Riga

Die Mehrzahl der rund tausend lettischen Rechtsanwälte hat sich in Riga bzw. der direkten Umgebung der Stadt niedergelassen, das Angebot an Rechtsberatung in Riga ist also sehr umfangreich. Der Ausbildungsweg für Rechtsanwälte in Lettland sieht vor, dass Absolventen von rechtswissenschaftlichen Studiengängen eine dreijährige berufsspezifische Ausbildung durchlaufen müssen, bevor sie nach abschließender Berufszugangsprüfung in die Lettische Rechtsanwaltskammer (Latvijas Zvērinātu advokātu kolēăija) aufgenommen werden. Die Anwaltsausbildung wird bei einem erfahrenen, seit mindestens fünf Jahren zugelassenen Anwalt durchlaufen und umfasst auch regelmäßig zu absolvierende Fortbildungslehrgänge.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Riga Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Riga

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Riga

Die Mehrzahl der rund tausend lettischen Rechtsanwälte hat sich in Riga bzw. der direkten Umgebung der Stadt niedergelassen, das Angebot an Rechtsberatung in Riga ist also sehr umfangreich. Der Ausbildungsweg für Rechtsanwälte in Lettland sieht vor, dass Absolventen von rechtswissenschaftlichen Studiengängen eine dreijährige berufsspezifische Ausbildung durchlaufen müssen, bevor sie nach abschließender Berufszugangsprüfung in die Lettische Rechtsanwaltskammer (Latvijas Zvērinātu advokātu kolēăija) aufgenommen werden. Die Anwaltsausbildung wird bei einem erfahrenen, seit mindestens fünf Jahren zugelassenen Anwalt durchlaufen und umfasst auch regelmäßig zu absolvierende Fortbildungslehrgänge.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Riga Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Strafrecht in Schaan

Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde.

Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat Ihnen die vorläufige Festnahme erklärt? Es droht der Erlass eines Haftbefehls und damit Untersuchungshaft? Die Staatsanwaltschaft hat Sie zu einer Vernehmung geladen? Strafanzeige, Durchsuchung, Festnahme, Strafbefehl, Anklageschrift, Ermittlungsverfahren – sieht sich der Bürger mit dem Strafrecht konfrontiert, überwiegt in aller Regel die Hilflosigkeit. Das Strafrecht ist für den Beschuldigten schwer zu durchschauen, der Kontakt mit Polizei und Staatsanwaltschaft schüchtert ein.

Ein Strafverfahren stellt aber nicht nur für den Beschuldigten eine Bedrohung dar. Auch seine nächsten Menschen, seine Familie ist davon betroffen. Menschliche Existenzen und Beziehungen werden einer großen Belastungsprobe ausgesetzt. Auch vor diesem Aspekt kann der Strafverteidiger nicht die Augen verschließen. Der Mensch steht immer im Mittelpunkt.

Wenn Sie dem Druck eines gegen Sie gerichteten Strafverfahrens ausgesetzt sind, brauchen Sie dringend einen kompetenten Verteidiger. Sie benötigen schnelle und vor allem auch sachkundige Hilfe. Vertrauen Sie nicht irgendjemandem, sondern beauftragen Sie einen Rechtsanwalt für Strafrecht.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten in das Visier der Strafverfolgungsbehörden zu geraten. Ein Rechtsanwalt für Strafrecht steht über das gesamte Strafverfahren an Ihrer Seite. Hierbei ist es ratsam, dass Sie sich so früh wie möglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens wenden. Eines der grundlegenden Rechte eines jeden Beschuldigten, ist die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Ermittlungsverfahrens einen Rechtsanwalt hinzu zu ziehen. Es empfiehlt sich von diesem Recht schnellstmöglich Gebrauch zu machen.

Als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren sollten Sie unbedingt zunächst von Ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und schnellstmöglich einen Verteidiger kontaktieren. Ihr Verteidiger wird mit Ihnen erörtern, ob, wann und in welchem Umfang es ratsam ist, eine Einlassung abzugeben. Bedenken Sie, dass jede unachtsame Äußerung Ihrerseits nunmehr die Weichen für den Verlauf des restlichen Strafverfahrens stellt.

In seiner Kontrollfunktion überwacht der Strafverteidiger das Strafverfahren und achtet auf die Rechtmäßigkeit. Sieht er die Rechte seines Mandanten verletzt, kann er aus eigenem Recht Berufung oder Revision einlegen.

Ein Rechtsanwalt für Strafrecht berät und verteidigt Sie kompetent und engagiert in allen Gebieten des Strafrechts, also im Wirtschaftsstrafrecht, Betäubungsmittelstrafrecht, Jugendstrafrecht, Kapitalstrafrecht, Sexualstrafrecht, Steuerstrafrecht und Verkehrsstrafrecht. Außerdem erfolgt die Betreuung in den Bereichen Strafvollzug und Maßregelvollzug sowie Opferschutz und Nebenklage.

Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.hrr-strafrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Schaan

Voraussetzung für die Aufnahme in die liechtensteinische Rechtsanwaltsliste ist nach dem Rechtsanwaltsgesetz (RAG) ein Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts, eine Berufserfahrung von zwei Jahren und das Bestehen der abschließenden Rechtsanwaltsprüfung. Rechtsanwälte in Liechtenstein sind automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Schaan sind fast zwei Dutzend Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Strafrecht in Schaan Bereits bei Beginn polizeilicher Ermittlungen oder dem Tätigwerden der Staatsanwaltschaft, sollten Sie durch einen Anwalt vertreten sein, der mit Strafrecht bestens vertraut ist. Dies gilt umso mehr, wenn die Anklage erhoben oder das Hauptverfahren bereits eröffnet wurde. Die Polizei steht unerwartet mit einem Durchsuchungsbeschluss vor Ihrer Haustür? Die Polizei hat […]


Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Schaan

Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG).

Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, Rechtsschutzversicherung oder spezielle Produkte wie etwa eine Tierhalterhaftpflicht - wir alle haben unterschiedliche Verträge abgeschlossen, die idealerweise möglichst genau auf unsere individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Bei Eintreten eines Versicherungsfalls erwarten Sie eine zügige Regulierung, seien es Entschädigungsansprüche nach einem Brandschaden oder Leistungen aus der Unfallversicherung wegen eines erlittenen Dauerschadens. Oftmals sehen Sie erst dann, ob der Versicherer hält, was er verspricht.

Wenn eine Versicherung nicht zahlt, heißt das noch lange nicht, dass sie auch nicht muss. Gerade im Versicherungsrecht ist anwaltlicher Beistand durch einen Rechtsanwalt und Rechtsanwalt für Versicherungsrecht im besonderen Maße geboten, denn auf Seiten der Versicherung stehen Profis, wie speziell geschulte Sachbearbeiter, Juristen und Sachverständige, die ausschließlich die Interessen der Versicherung im Blick haben. Nur mit Unterstützung durch einen Rechtsanwalt, der im Versicherungsrecht spezialisiert und erfahren ist, können Sie der Versicherung auf juristischer Augenhöhe begegnen und Ihre Ansprüche effektiv verfolgen.

In Zeiten von Finanzkrise und Wirtschaftskrise sind auch die Versicherungen gehalten, Schäden restriktiv zu regulieren. Manche Ablehnungsschreiben sind berechtigt, die meisten nicht. Kommt es zum Schadensfall, ist der Versicherungsnehmer oft auf eine schnelle und unbürokratische Schadensregulierung angewiesen. Die Versicherungen jedoch spielen auf Zeit und halten die Versicherten in der Regel unnötig lange hin. So können Kosten gespart und Zinsvorteile genutzt werden. Die Versicherten stehen oftmals vor dem aus ihrer Existenz.

Häufig werden die Weichen jedoch bereits bei der Beantragung der Versicherungsleistung gestellt. Die Versicherer achten gezielt auf formale Mängel oder inhaltliche Unvollständigkeiten in der Schadenmeldung, um die Regulierung des Schadensfalls hinaus zu zögern oder ganz abzulehnen. Gerade wenn es um hohe Beträge im Leistungsfall geht, wie etwa bei der Berufsunfähigkeitsversicherung oder der Unfallversicherung, bei denen monatliche Renten für Jahrzehnte gezahlt werden müssen, überprüfen die Versicherungen akribisch ihre Eintrittspflicht.

Will Ihre Versicherung in einem Schadensfall die Kostendeckung nicht übernehmen? Meinen Sie, beim Verkaufsgespräch „überfahren" worden zu sein und nun eine Versicherung abgeschlossen zu haben, die Sie weder wollten noch brauchen? Sind wichtige Vertragskonditionen nachträglich abgeändert worden? Sind Sie sich im Unklaren über den wahren Inhalt eines wichtigen Vertrages, der zum Beispiel Ihre Altersvorsorge, eine mögliche Berufsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall oder etwa die Absicherung Ihrer Angehörigen betrifft? In allen diesen Fällen und vielen weiteren ist ein Rechtsanwalt für Versicherungsrecht Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Schaan

Voraussetzung für die Aufnahme in die liechtensteinische Rechtsanwaltsliste ist nach dem Rechtsanwaltsgesetz (RAG) ein Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts, eine Berufserfahrung von zwei Jahren und das Bestehen der abschließenden Rechtsanwaltsprüfung. Rechtsanwälte in Liechtenstein sind automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Schaan sind fast zwei Dutzend Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Versicherungsrecht in Schaan Das Versicherungsrecht regelt die Beziehungen zwischen Versicherungsnehmern und Versicherungsunternehmen. Maßgebliche, jedoch nicht ausschließliche, Rechtsquelle ist das Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Versicherungen sind aus unserem Leben heute nicht mehr wegzudenken: Ob es um die KfZ-Versicherung geht oder die Privathaftpflicht, um die Lebensversicherung, private Krankenversicherung oder Kranken-Zusatzversicherung, um Produkte zur Altersvorsorge, Unfallversicherung, Gebäudeversicherung, Hausratsversicherung, […]


Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Schaan

Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, die die Wirtschaft betreffen. Beim Wirtschaftsrecht handelt es sich um ein äußerst umfassendes Rechtsgebiet. Um bestehende Fragen bezüglich des Wirtschaftsrechts zu klären, ist ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht von großer Bedeutung.

Generell ist das Wirtschaftsrecht aus drei Elementen zusammengesetzt: aus dem Wirtschaftsverwaltungsrecht, dem Wirtschaftsverfassungsrecht und dem Wirtschaftsprivatrecht. Wie jedem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt klar, ist das Wirtschaftsrecht zum Teil öffentliches Recht und teils auch privates Recht. Während die beiden zuerst genannten Elemente des Wirtschaftsrecht öffentliches Recht sind, zählt der letztgenannte Bereich des Wirtschaftsrecht zum privaten Recht.

Der enge Kontakt zu einem Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt ist gerade dann besonders zu empfehlen, wenn Sie eine Unternehmensgründung anstreben. Unzählige Aspekte im Wirtschaftsrecht gilt es hier zu berücksichtigen. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht kann Ihnen sagen, was Sie beim Verfassen eines Businessplans beachten müssen oder wie eine Rechnung ausgestellt werden muss.

Benötigen Sie eine Zulassung für Ihre Gaststätte oder möchten Sie hierbei vom Staat gefördert werden? Benötigen Sie eventuell Hilfe bei einer Unternehmensübernahme oder gibt es Probleme bei der Buchführung? Bei diesen Fragen rund um das Wirtschaftsverwaltungsrecht hilft Ihnen ein kompetenter Wirtschaftsrecht Rechtsanwalt weiter. Er kennt sich mit Regelungen in Bezug auf das Verhältnis zwischen denen am Wirtschaftsprozess Beteiligten zum Staat aus, wie beispielsweise Gewerberecht, Energierecht oder Subventionsrecht. Ein auf Wirtschaftsrecht spezialisierter Rechtsanwalt bietet Ihnen auch Hilfestellung in Sachen Wertpapierrecht oder Franchiserecht.

Einen Rechtsanwalt finden mit rechtsanwalt.com

Begeben Sie sich einfach nach dem für Sie passenden Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht auf die Suche. Dank unserer großen Datenbank können Sie mehr als nur einen Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht ausfindig machen. Über die Suchmaske können Sie ganz bequem nach einem Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht in Ihrem Gebiet suchen und zu jedem Rechtsanwalt eine ausführliche Beschreibung lesen. So können Sie sich über jeden einzelnen Rechtsanwalt genau informieren und diesen auch gleich kontaktieren. 

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Schaan

Voraussetzung für die Aufnahme in die liechtensteinische Rechtsanwaltsliste ist nach dem Rechtsanwaltsgesetz (RAG) ein Studium des österreichischen oder schweizerischen Rechts, eine Berufserfahrung von zwei Jahren und das Bestehen der abschließenden Rechtsanwaltsprüfung. Rechtsanwälte in Liechtenstein sind automatisch Mitglied in der Liechtensteinischen Rechtsanwaltskammer. In Schaan sind fast zwei Dutzend Rechtsanwälte registriert.

Rechtsanwalt zum Wirtschaftsrecht in Schaan Wenn es in irgendeiner Weise um eine selbstständige Erwerbstätigkeit geht, spielt das Wirtschaftsrecht eine Rolle. Ein Rechtsanwalt für Wirtschaftsrecht weiß beispielsweise darüber Bescheid, wie der Staat in lenkender, gestaltender, fördernder oder begrenzender Form Einfluss auf Unternehmen ausüben kann. Im weitesten Sinne ist das Wirtschaftsrecht die Menge aller Rechtssätze zu verstehen, […]


Rechtsanwalt zum Erbrecht in Vaduz

Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht.

Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der Verwirklichung Ihrer Ziele bei der Testamentsgestaltung, damit der Familienfrieden gewahrt bleibt, als auch bei der geduldigen Auseinandersetzung streitiger Erbengemeinschaften, sowie bei der Realisierung Ihrer Pflichtteilsansprüche gegenüber den Erben, einschließlich der Einholung aller Auskünfte bei den Erben.

Gestaltung von Testament oder Erbvertrag

Ein erbrechtliche Regelung (Testament oder Erbvertrag) sollte individuell gestaltet werden: Sobald Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten, sollten Sie fachkundigen Rat in Anspruch nehmen. Es gibt kein „Testament von der Stange“, jeder Fall ist anders.

Vielfach findet sich in Testamenten Formulierungen wie „X erbt das Haus und Y das Geld“. Hier ist zu erwarten, dass es später Streitigkeiten über die Höhe der Erbquote geben wird. Formulierungen, die für Sie eindeutig erscheinen, bergen für Juristen zahlreiche Fragen und Probleme. Und es sind Juristen, die den Erbschein bei testamentarischer Erbfolge erteilen oder die später im Erbrechtsprozess über die Erbquote entscheiden. Es ist nicht eine Frage, der Größe des Vermögens, ob Sie ein Testament benötigen. Vielmehr müssen Sie wissen, ob Sie von der gesetzlichen Erbfolge abweichen möchten: Dann benötigen Sie ein Testament.

Sie wollen, dass eines Ihrer Kinder möglichst nichts aus Ihrem Nachlass erhält? Auch nicht den Pflichtteil? Gerade hier gibt es keine Patentlösung und vollständig ausschließen können Sie den Pflichtteil nur unter engen Voraussetzungen. Aber es gibt Wege, so dicht wie rechtlich irgend möglich, an Ihr gewünschtes Ziel zu gelangen.

Anfechtung von Testamenten

Die meisten Testamente lassen verschiedene Auslegungsmöglichkeiten zu und vielfach sind Testamente angreifbar oder anfechtbar - auch notarielle Testamente. Es gibt Möglichkeiten, ein Testament „zu kippen“. Hier sind jedoch insbesondere bei der Anfechtung von Testamenten bei Täuschung oder Drohung des Erblassers Fristen zu beachten. Zögern Sie nicht, anwaltlichen Rat einzuholen, ehe es zu spät ist.

Vorsorge

Vor dem Tod gilt es, gemeinsam mit Ihnen ein wirtschaftliches, familiäres, steuerliches und rechtliches Gesamtkonzept zu entwickeln und hierfür eine maßgeschneiderte Lösung zu entwerfen. Zu den Tätigkeiten eines Rechtsanwalts in diesem Bereich zählen die Betreuung von Unternehmensnachfolge mit all ihren Facetten, die Erstellung von speziell auf Ihre Situation zugeschnittenen Testamenten – wie Unternehmertestament, Geschiedenentestament, Behindertentestament – die Entwicklung von Pflichtteilsvermeidungsstrategien sowie auch der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zur Abrundung Ihrer Nachfolgeplanung.

Im Erbfall

Nach dem Todesfall ist der Rechtsanwalt für Erbrecht als Testamentsvollstrecker tätig oder hilft Ihnen als Berater bei Fragen der Erbauseinandersetzung, der Geltendmachung oder der Abwehr von Pflichtteilsansprüchen, bei Fragen der Testamentsauslegung, der Durchsetzung von Vermächtnisansprüchen et cetera. Weiterhin fertigt er für Sie die Erbschaftssteuererklärung an und vertritt Sie in etwaigen Auseinandersetzungen mit den Finanzbehörden.

Sie haben Fragen zum Pflichtteil? Sie wollen wissen, welcher Unterschied zwischen Testament und Erbvertrag besteht? Wenden Sie sich vertrauensvoll an einen Rechtsanwalt für Erbrecht. Weitere Hinweise erhalten Sie unter www.erbrecht.de.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Vaduz

Wer in Liechtenstein Rechtsanwalt werden will, muss nach dem liechtensteinischen Rechtsanwaltsgesetz (RAG) österreichisches oder schweizerisches Recht studiert haben und über eine Berufserfahrung von zwei Jahren verfügen. Die Eintragung in die Rechtsanwaltsliste Liechtensteins erfolgt nach dem Bestehen der Rechtsanwaltsprüfung. In Vaduz haben sich rund 120 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Erbrecht in Vaduz Mit seinem eigenen Ende beschäftigt sich niemand gerne. Gleichwohl ist es unvermeidlich. Dieser bedauerliche Umstand führte zu einem der traditionsreichsten und komplexesten Rechtsgebiete: dem Erbrecht. Das Erbrecht ist dabei ein ganz wesentlicher Teil unserer persönlichen Freiheit, geschützt durch Artikel 14 Grundgesetz. Ein Rechtsanwalt für Erbrecht unterstützt Sie sowohl bei der […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Vaduz

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte im Gebiet in und um Vaduz

Wer in Liechtenstein Rechtsanwalt werden will, muss nach dem liechtensteinischen Rechtsanwaltsgesetz (RAG) österreichisches oder schweizerisches Recht studiert haben und über eine Berufserfahrung von zwei Jahren verfügen. Die Eintragung in die Rechtsanwaltsliste Liechtensteins erfolgt nach dem Bestehen der Rechtsanwaltsprüfung. In Vaduz haben sich rund 120 Rechtsanwälte niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Vaduz Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Amsterdam

Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts.

Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen von Ämtern und Behörden beschränkt; staatliche Handlungen können etwa auch durch privatrechtlich organisierte kommunale Eigenbetriebe, Körperschaften oder Beliehene vorgenommen werden.

Die öffentliche Verwaltung prägt unser Leben in den unterschiedlichsten Bereichen. Ob der Pkw abgeschleppt, die Baugenehmigung erteilt oder versagt, die Ausübung eines Gewerbes erlaubt oder unterbunden wird, ob ein Studienplatz, eine Aufenthaltsgenehmigung oder eine Zahlung von Arbeitslosengeld bewilligt wird, immer liegt dem die Entscheidung eines Trägers von Hoheitsgewalt zugrunde.

Wenn der Bürger der Verwaltung auch manchmal mit dem Gefühl der Ohnmacht begegnet, so ist er doch in Deutschland wie in kaum einem anderen Land durch einen Kanon von Grundrechten geschützt und durch rechtsstaatliche Verfahren gesichert. Insbesondere im Polizeirecht und Ordnungsrecht muss die Behörde bei ihrer Entscheidung, ob sie eine Maßnahme überhaupt ergreift, ob sie in dieser oder jener Weise handelt und ob sie dem Betroffenen die Folgekosten aufbürdet, stets dessen Grundrechte als Abwehrrechte oder Leistungsrechte in Betracht ziehen.

Daneben existieren zahlreiche Regelungen des öffentlichen Rechts, durch die dem Bürger subjektive Rechte unterhalb der Schwelle der Grundrechtsbetroffenheit eingeräumt werden. Beispiele sind etwa das Immissionsschutzrecht, durch das der Bürger vor schädlichen Umwelteinwirkungen Dritter (Licht, Lärm oder Geruch) geschützt wird oder allgemein der Bereich der Leistungsverwaltung (BAföG).

Wenn Sie sich gegen ein Handeln eines Trägers von Hoheitsgewalt zur Wehr setzen, ein Handeln gegen Dritte oder zu Ihren Gunsten erwirken wollen, so müssen Sie dabei einige „Spielregeln“ beachten. Es muss der richtige Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung identifiziert und eine mögliche „Anspruchsgrundlage“ gefunden werden. Oftmals sind Fristen zu beachten, nach deren Ablauf ein Verwaltungsakt bestandskräftig oder die Anfechtungsklage unzulässig wird. Im Ordnungsrecht muss zuweilen bei drohendem Einschreiten der Behörde die sofortige Vollziehbarkeit eines Verwaltungsaktes suspendiert werden; im Bereich der Leistungsverwaltung kann eine lange Verfahrensdauer die Einleitung eines Eilverfahrens erfordern.

Das Verwaltungsrecht ist also sehr vielseitig, so wie das Leben auch. Die Formulare scheinen nicht wirklich zu Ihrem Anliegen zu passen und der Sachbearbeiter scheint Sie auch nicht zu verstehen. Oder Sie haben schon einen Bescheid oder Widerspruchsbescheid erhalten und fühlen sich falsch behandelt.

Dann sollte ein Rechtsanwalt für Verwaltungsrecht die Rechtslage prüfen und mit Ihnen gemeinsam besprechen, welche Ansprüche Sie haben, welche Leistungen Sie fordern können oder welche Pflichten Sie erfüllen müssen.

Im Widerspruchsverfahren und – soweit erforderlich – in einer anschließenden Klage vor dem Verwaltungsgericht kann sich der Rechtsanwalt für Ihr Recht einsetzen und Ihre Position durchsetzen. Selbstverständlich zeigt er Ihnen in der vorhergehenden Beratung alternative Lösungsmöglichkeiten auf oder schlägt einen geeigneten Vergleich vor.

Sie haben ein Problem aus dem Verwaltungsrecht und suchen einen Rechtsanwalt, der Sie in dieser Angelegenheit umfassend berät? Über rechtsanwalt.com oder www.anwalt.com finden Sie ganz einfach den passenden Anwalt für Ihr Rechtsproblem.

Rechtsanwälte in Amsterdam

In Amsterdam haben sich mehr als 560 Rechtsanwälte niedergelassen, alle Rechtsgebiete werden abgedeckt. Um Rechtsanwalt werden zu können, ist zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften und im Anschluss eine dreijährige Berufsausbildung in Verbindung mit Fortbildungskursen vonnöten. Die Berufsständische Vertretung aller Rechtsanwälte in den Niederlanden ist die niederländische Anwaltskammer, der Orde van Advocaten.

Rechtsanwalt zum Verwaltungsrecht in Amsterdam Zum Verwaltungsrecht zählen alle Rechtsverhältnisse zwischen Behörden und Bürgern. Hierher gehören alle Angelegenheiten, in denen die öffentliche Verwaltung ordnend, gestaltend oder auch leistend tätig ist. Unter dem Verwaltungsrecht wird also das Recht exekutiven Staatsverwaltung zusammengefasst. Es ist damit ein Teilbereich des öffentlichen Rechts. Staatliches Handeln ist dabei nicht auf Handlungen […]


Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Enschede

In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können.

Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, die ineinander greifen. Das Arbeitsrecht betrifft aber nicht nur Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Betriebsräte, sondern auch freie Mitarbeiter, Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen ihrer Dienstverhältnisse.

Ein sicherer Arbeitsplatz ist stets von zentraler Bedeutung. Deshalb schützen Recht und Gesetz in Deutschland die Arbeitnehmer vor etwaiger Willkür der Arbeitgeber. Aber: Gerade im Arbeitsrecht heißt Recht haben nicht unbedingt auch Recht bekommen. Das Arbeitsrecht versucht die komplexen Beziehungen zwischen Rechten und Pflichten am Arbeitsplatz zu regeln. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hilft Ihnen, Ihre Interessen zu wahren und Ihre Rechte durchzusetzen. Von der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages bis zum Ende des Arbeitsverhältnisses und – wenn nötig – auch darüber hinaus.

Das Arbeitsrecht teilt sich in die beiden verschiedenen Rechtsbereiche Individualarbeitsrecht und kollektives Arbeitsrecht.

Individualarbeitsrecht

Ein Rechtsanwalt berät und vertritt Sie mit Engagement und Kompetenz in allen Bereichen des Individualarbeitsrechts, von der Kündigungsschutzklage bis zur Abfindungsvereinbarung, vom arbeitsrechtlichen Aufhebungsvertrag bis hin zur Gestaltung Ihres Arbeitsvertrags.

Für einen Rechtsanwalt für Arbeitsrecht oder Fachanwalt für Arbeitsrecht wird regelmäßig die Bestandsstreitigkeit, also der Streit um die Wirksamkeit einer Kündigung im Vordergrund seiner Tätigkeit stehen. Insbesondere der Kündigungsrechtsstreit mit seinen erheblichen finanziellen Konsequenzen erfordert den im Arbeitsrecht qualifizierten Anwalt, der sich nicht nur mit der Rechtsmaterie auskennt, sondern auch Erfahrung im Umgang mit Betriebsrat und Personalrat hat. Ebenso muss das zuständige Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) in die Planung einbezogen werden, da insoweit Rechte und Pflichten des Arbeitgebers und Arbeitnehmers bestehen. 

Das Individualarbeitsrecht umfasst neben Kündigung, Abmahnung, Abfindung, Befristung, Freistellung, Arbeitszeit, Überstunden, Urlaub, Krankheit, Berufsausbildung, Schwerbehinderung oder Schwangerschaft auch Elternzeit, Elterngeld, Weihnachtsgeld, Teilzeit, Versetzung oder Arbeitszeugnis.

kollektives Arbeitsrecht

Unter dem kollektiven Arbeitsrecht versteht man das Recht der arbeitsrechtlichen Koalitionen (Gewerkschaft und Arbeitgeberverband). Dazu gehören insbesondere das Tarifvertragsrecht, das Arbeitskampfrecht (Streik und Aussperrung), das Mitbestimmungsrecht in Unternehmen und Betrieben (Betriebsverfassungsrecht).

Das kollektive Arbeitsrecht steht daher für Rechtsbeziehungen, bei denen nicht ein Arbeitnehmer als Einzelperson, sondern jeweils eine Gruppe (daher der Begriff "Kollektiv") von Arbeitnehmern betroffen ist. Der Begriff "Kollektiv" kann für verschiedene Personenkreise stehen. Darunter fallen nicht nur alle Arbeitnehmer eines Betriebs oder eines Unternehmens, sondern zum Beispiel auch alle schwerbehinderten Arbeitnehmer. Ein allgemein bekanntes Beispiel ist das Arbeitskampfrecht, wo sich Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände gegenüberstehen. Oder Rechtsbeziehungen, die sich beim Abschluss von Tarifverträgen oder bei einer Betriebsratswahl ergeben.

Das Arbeitsrecht regelt also sämtliche Rechtsbeziehungen rund um das Arbeitsleben.

Rechtsanwälte in Enschede

Die berufsrechtlichen Bestimmungen in den Niederlanden sehen vor, dass Rechtsanwaltsanwärter nach erfolgreichem Jurastudium eine dreijährige Berufsausbildung bei einem bereits zugelassenen Anwalt durchlaufen müssen. Währen dieser Ausbildung müssen neben der Arbeit in der Kanzlei auch zahlreiche Kurse absolviert werden. In Enschede haben sich über 60 Rechtsanwälte mit Tätigkeitsschwerpunkten in allen Rechtsgebieten niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Arbeitsrecht in Enschede In der Arbeitswelt gibt es häufig Streitpunkte zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber oder zwischen Betriebsrat und dem Arbeitgeber, die durch das Arbeitsrecht gelöst werden können. Anders als in vielen anderen Rechtsgebieten ist „das Arbeitsrecht“ nicht kodifiziert, also nicht in einem einzigen Gesetz enthalten, sondern es bildet sich aus vielen unterschiedlichen Gesetzen, […]


Rechtsanwalt zum Familienrecht in Enschede

Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln.

Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem Entschluss, die Ehe scheiden zu lassen häufig durch die auf einen zurollende Fülle an Problemen schlichtweg überfordert. Aber auch im Vorfeld einer Ehe gibt oft Beratungsbedarf. Ein Rechtsanwalt für Familienrecht berät Sie gerne, welche Bedeutung und Folgen der Entschluss zur Eheschließung oder Ehescheidung mit sich bringt.

Auch wenn die Vorstellungen der Ehegatten sehr weit auseinander liegen und der Streit eskaliert, richtet ein Rechtsanwalt seinen Fokus zunächst auf außergerichtliche Verhandlungen. Eine rechtzeitige und möglichst umfassende Regelung der Trennungsfolgen und Scheidungsfolgen vermeidet kostenaufwändige Verfahren vor dem Familiengericht und spart somit Zeit und Geld. Gelingt die außergerichtliche Einigung, ist gerichtlich lediglich noch die Scheidung durchzuführen, weil bereits alles andere geklärt ist. Wenn sich die Beteiligten auf eine Mediation oder Schlichtung verständigt haben, ist die begleitende Beratung durch Ihren Familienanwalt umso wichtiger, um vor Nachteilen zu schützen.

Ein Rechtsanwalt für Familienrecht gestaltet für Sie ferner familienrechtliche Verträge, insbesondere Ehevertrag und Partnerschaftsvertrag, für einen ausgewogenen rechtlichen Rahmen Ihrer Ehe/Partnerschaft oder deren Beendigung. Bei bereits länger bestehenden Ehen ist oft ein zweiter Blick auf früher getroffene Vereinbarungen anzuraten, denn zwischenzeitlich geänderte Umstände oder neue Gesetze können Anpassungen erforderlich machen.

Weiterer Schwerpunkt der anwaltlichen Praxis ist das Unterhaltsrecht. Hinzu kommen das eheliche Güterrecht, insbesondere die Ermittlung von Zugewinnausgleich und die Aufteilung gemeinschaftlichen Vermögens.

Die Regelung von Unterhaltsansprüchen hat in der Regel sowohl für den Unterhaltspflichtigen als auch für den, der Unterhaltszahlungen benötigt, existentielle Bedeutung. Unterhaltsansprüche können für Eheleute in Form von Trennungsunterhalt und nachehelichem Unterhalt bestehen. Kindesunterhalt kann von minderjährigen Kindern aber auch von volljährigen Kindern wegen Ausbildung, Krankheit oder Betreuung eigener Kinder beansprucht werden. Auch die Unterhaltsansprüche von Eltern gegen ihre Kinder sowie nicht verheirateter Elternteile erlangen zunehmend an Bedeutung.

Das deutsche Unterhaltsrecht kennt beispielsweise den Betreuungsunterhalt (Elternteil kann wegen Kinderbetreuung nicht arbeiten gehen), Aufstockungsunterhalt (Ehegatte kann angemessenen Unterhalt nicht selbst erwirtschaften) und Ausbildungsunterhalt (für die Zeit einer Ausbildung). Ob und in welcher Höhe Unterhalt geschuldet wird, richtet sich nach den Lebens-, Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Beteiligten.

Die Regelung der Kontakte zwischen Kindern und dem nicht betreuenden Elternteil (Umgang) ist häufig sowohl für die Eltern aber auch für die Kinder ein zentraler Punkt. Auch für Stiefelternteile, Großeltern oder Pflegeeltern kann es in diesem Bereich Regelungsbedarf geben. Ihr Rechtsanwalt für Familienrecht berät und unterstützt bei der Erarbeitung außergerichtlicher Regelungen ebenso wie in gerichtlichen Umgangsrechtsverfahren.

Ob Unterhalt, die Weiternutzung der Ehewohnung oder die Aufteilung des gemeinsamen Hausrats: Ein Rechtsanwalt für Familienrecht ermittelt Ihre Ansprüche und setzt diese vor Gericht oder außergerichtlich schlagkräftig durch.

Rechtsanwälte in Enschede

Die berufsrechtlichen Bestimmungen in den Niederlanden sehen vor, dass Rechtsanwaltsanwärter nach erfolgreichem Jurastudium eine dreijährige Berufsausbildung bei einem bereits zugelassenen Anwalt durchlaufen müssen. Währen dieser Ausbildung müssen neben der Arbeit in der Kanzlei auch zahlreiche Kurse absolviert werden. In Enschede haben sich über 60 Rechtsanwälte mit Tätigkeitsschwerpunkten in allen Rechtsgebieten niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Familienrecht in Enschede Das Familienrecht umfasst viele Bereiche neben der klassischen Scheidung. So sind alleine schon im Zusammenhang mit der Scheidung oft auch die Bereiche Unterhalt (Kindesunterhalt, Trennungsunterhalt, nachehelicher Unterhalt), Sorgerecht und Umgang, Zugewinn, Versorgungsausgleich und Haushalt zu regeln. Sollte es einmal zum unwiderruflichen Bruch zwischen Ehepartnern kommen, so ist man nach dem […]


Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Enschede

Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen.

Das Gesundheitswesen weist vielfältige rechtliche und wirtschaftliche Beziehungen zwischen Leistungserbringer (Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus), Patient und Versicherung auf. Diese Beziehungen lösen regelmäßig zahlreiche rechtliche Fragen und Folgen aus. Das Medizinrecht setzt neben der Kenntnis der vornehmlich durch Kasuistik geprägten Rechtslage auch medizinische Kenntnisse voraus.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht betreut und berät Patienten, Ärzte, Zahnärzte, Krankenhäuser, Berufshaftpflichtversicherer, Krankenversicherer, Pflegeheime und gemeinnützige Stiftungen in allen medizinrechtlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

Hierzu zählt vor allem die Vertretung im Arzthaftungsrecht. Haftungsgründe sind hier Behandlungsfehler (Nichteinhalten des ärztlichen Standards), fehlerhafte Diagnose, Nichterhebung von Befunden und unzureichende Aufklärung.

Weitere Problemfelder sind eine unvollständige Dokumentation sowie die ärztliche Zusammenarbeit, wenn diese nicht gelingt. Solange kein grober Behandlungsfehler festgestellt wird, der Arzt also nicht im besonderen Maße gegen den ärztlichen Standard verstoßen hat, muss der Patient auch nachweisen, dass ein Fehler kausal für die Gesundheitsbeeinträchtigung geworden ist; andernfalls kommen ihm Beweiserleichterungen zugute. Alle diese Punkte sind im Verfahren und bei Stellungnahmen zu berücksichtigen.

Hier setzt ein Rechtsanwalt für Medizinrecht in begründeten Fällen für den geschädigten Patienten Ansprüche auf Schadensersatz und Schmerzensgeld durch, hilft aber auch dem Arzt, sich gegen unberechtigte Vorwürfe zu wehren und unberechtigte Ansprüche abzuwehren.

Ferner vertritt der Rechtsanwalt für Medizinrecht die Interessen der Ärzteschaft in allen rechtlichen Problemen, die bei der Ausübung ihrer ärztlichen Tätigkeit auftreten. Exemplarisch ist hier das Vertragsarztrecht (Vertretung in Wirtschaftlichkeitsverfahren oder Plausibilitätsverfahren, Fragen der Zulassung), das ärztliche Berufsrecht (Approbation, Werbung) und das Arztstrafrecht (Verteidigung wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Körperverletzung oder des Abrechnungsbetrugs) zu nennen.

Gleichzeitig werden Ärzte bei der Gestaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen auf arbeitsrechtlichem, gesellschaftsrechtlichem, steuerrechtlichem und versicherungsrechtlichem Gebiet beraten. Dies umfasst insbesondere Kauf und Übernahme sowie Verkauf und Übergabe einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis und die Gründung einer überörtlichen (zahn-)ärztlichen Berufsausübungsgemeinschaft.

Ärzte, Zahnärzte, Apotheker und andere Heilberufe sind Experten in ihrem jeweiligen Berufszweig. Gleichzeitig ist ihr Fachgebiet durch komplexe Regelungen durchdrungen: Jede Diagnostik, Behandlung und Abrechnung verlangt deshalb Kenntnisse, wie man sich dabei rechtssicher verhält.

Ein Rechtsanwalt für Medizinrecht berät und betreut seine Mandanten in den zentralen Gebieten des Medizinrechts und Gesundheitsrechts; insbesondere im Krankenhausrecht, im Recht der Heilpraktiker und Heilhilfsberufe, im Arzneimittelrecht, Medizingeräterecht und Produkterecht, im Apothekenrecht sowie im Recht der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung.

Rechtsanwälte in Enschede

Die berufsrechtlichen Bestimmungen in den Niederlanden sehen vor, dass Rechtsanwaltsanwärter nach erfolgreichem Jurastudium eine dreijährige Berufsausbildung bei einem bereits zugelassenen Anwalt durchlaufen müssen. Währen dieser Ausbildung müssen neben der Arbeit in der Kanzlei auch zahlreiche Kurse absolviert werden. In Enschede haben sich über 60 Rechtsanwälte mit Tätigkeitsschwerpunkten in allen Rechtsgebieten niedergelassen.

Rechtsanwalt zum Medizinrecht in Enschede Medizin assoziiert man mit Zuwendung zum Patienten, Fortschritt, Innovationskraft, Leistungsfähigkeit und Bedürfnisbefriedigung. Wir alle brauchen im Krankheitsfall engagierte Ärzte, Zahnärzte und Therapeuten, die sich um unsere Heilung bemühen. Wir möchten uns darauf verlassen können, dass uns unsere Krankenversicherung dabei unterstützt. Im Pflegefall soll uns unsere Pflegeversicherung zur Seite stehen. Das […]


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte