Rechtsanwalt Sankt Petersburg

Rechtsanwälte in Sankt Petersburg und Umgebung

Das Venedig des Nordens, wie Sankt Petersburg häufig genannt wird, zählt zu den schönsten Städten in ganz Europa. Mit circa 5 Millionen Einwohnern stellt Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt Russlands dar. Den Großteil der Bevölkerung bilden Russen, gefolgt von Juden, Ukrainern, Weißrussen sowie weiteren ethnischen Kleingruppen. Sankt Petersburg bildet die nördlichste Millionenstadt weltweit und besitzt eine historische Innenstadt mit mehr als 2.300 Schlössern und Palästen. Die Stadt wurde zudem zum Weltkulturerbe ernannt.

Das politische und wirtschaftliche Sankt Petersburg

In Sankt Petersburg steht der Gouverneur an der Spitze der exekutiven Gewalt. Die Legislative wird aus 50 Mitgliedern gebildet. Was die Wirtschaft der Stadt betrifft, so bildet Sankt Petersburg das Zentrum für Forschung und Entwicklung. Schwerpunkt des wirtschaftlichen Geschehens in Sankt Petersburg bilden der Schiff- und der Maschinenbau. Aber auch die Möbelindustrie, die erdölverarbeitende Industrie sowie die Nahrungsmittelindustrie sind in Sankt Petersburg angesiedelt. Auch der Automobilindustrie kommt in Sankt Petersburg eine immer bedeutendere Rolle zu. In der Stadt haben einige namhafte Unternehmen bereits Investitionen getätigt, beispielsweise Gillette, Wrigley, Unilever, Rothmans, Coca-Cola oder Japan Tobacco. Der Tourismus wird für Sankt Petersburg darüber hinaus immer wichtiger. Die UNESCO hat die Stadt zu den zehn beliebtesten Reisezielen der Welt ernannt.

Kulturelle Sehenswürdigkeiten in Sankt Petersburg

Insgesamt beherbergt Sankt Petersburg 221 Museen, 80 Kulturhäuser und 45 Galerien sowie Ausstellungshallen. Berühmte Sehenswürdigkeiten der Stadt sind unter anderem der Schlossplatz, der Dekabristenplatz und der Isaaksplatz. Aber auch die zahlreichen prachtvollen Denkmäler der Stadt locken jährliche unzählige Touristen nach Sankt Petersburg. Erwähnenswert sind hier beispielsweise die Alexandersäule, die sich mitten auf dem Schlossplatz befindet, das Denkmal Michail Kutusow aus dem Krieg gegen Napoleon oder das Denkmal von Karl Marx. Sankt-Petersburg ist zudem bekannt für seine Prunkbauten und Paläste. Zu diesen zählen unter anderem der Anichkowpalast, der Jelaglin-Palast, der Kikin-Palast, der Marienpalast, der Marmorpalast, das Michael-Schloss, der Sommerpalast, der Winterpalast oder der Woronzowpalast.

Rechtsanwälte in Sankt Petersburg

Das Jura-Studium in Sankt Petersburg folgt dem Bologna-Prozess und setzt sich aus einem Bachelor- und einem Masterstudiengang zusammen. Damit ein Studium aufgenommen werden kann, müssen die Anwärter zunächst eine Aufnahmeprüfung bestehen. Das gesamte Studium ist eher mit dem Ablauf in einer Schule vergleichbar. Den Studierenden werden nur wenige Wahlmöglichkeiten geboten. Auch an der ältesten Universität Russlands, der Universität Sankt Petersburg, kann ein Rechtswissenschaftsstudium absolviert werden. Nach dem Studium müssen die Juristen zunächst zwei Jahre praktische Erfahrungen sammeln, bevor sie nach ihrem Examen eine Zulassung zum Anwalt erlangen.