Rechtsanwalt Rijeka

Rechtsanwalt in Rijeka und Umgebung

Rijeka ist eine Hafenstadt in der Kvarner-Bucht im Westen Kroatiens. Gegenwärtig leben rund 130.000 Menschen in der drittgrößten Stadt des Landes.   

Geschichte

Bereits um 700 n.Chr. ließen sich die Kroaten in dieser Gegend nieder und führten Kriege gegen das Heer Karls des Großen. In den folgenden Jahrhunderten wechselte die Feudalherrschaft mehrmals bis Rijeka Ende des 15. Jahrhunderts Teil des Habsburger Reiches wurde. Erst im Jahr 1805 wurde es unter der Herrschaft Napoleons an Italien angegliedert. Nach dem Wiener Kongress im Jahr 1815 übernahmen die Habsburger wieder die Macht. Zu Zeiten des Ersten Weltkrieges und der Seeblockade von Otranto zwischen 1915 und 1918 kam der Hafen, und damit auch die Stadt, zum Erliegen. Später herrschten die Italiener über die Stadt und 1945 befreiten die Deutschen Rijeka. Im Jahr 1947 ging sie in Folge einer Volksabstimmung an das damalige Jugoslawien über, bis Kroatien 1991 seine Unabhängigkeit erklärte.

Kultur & Sehenswürdigkeiten

Viele prachtvolle Fassaden schmücken Rijeka und in der wunderschönen, kleinen Altstadt finden Kulturliebhaber eine Reihe von interessanten Museen, Galerien und alten Gebäuden, die auf die lange Historie der Stadt hindeuten. Der „Korzo“ ist die Hauptschlagader der Stadt: in der großen Fußgängerzone laden zahlreiche Geschäfte zum Flanieren ein und an der Uferpromenade gibt es Restaurants und Cafés, in denen man leckere einheimische Speisen genießen kann.

Infrastruktur

In der Innenstadt Rijekas wird der Personennahverkehr über insgesamt 17 Autobus-Linien abgedeckt. Darüber hinaus existieren viele tägliche und wöchentliche Zuganbindungen an europäische Großstädte, wie bspw. Berlin, Mailand oder Wien. Als Haupthafenstadt Kroatiens genießt Rijeka große Bedeutung als Transithafen für die Mitteleuropäischen Binnenstaaten, insbesondere für Ungarn. Der Fährhafen verbindet die Stadt mit den bedeutenderen Häfen entlang der kroatischen Küste, Venedig, und Süditalien.