Rechtsanwalt Polen

  • Robert Piotr Majchrzak

  • Natalia Zaleska-Weglarz

  • Jan Wiegner

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Krzysztof Skawiańczyk, LL.M.

  • Konrad Schampera

  • Marek Kacprzak

  • Piotr Jankowski, LL.M.

  • Jacek Franek

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Pawel Zeranski LL.M.

Rechtsanwälte in Polen

Zwischen der Ostsee und den Karpaten gelegen, erstreckt sich die Republik Polen auf über 300.000 Quadratkilometern. 38,5 Millionen Menschen, von denen der Großteil katholisch ist, leben in dem mitteleuropäischen Land, das im Westen an Deutschland, im Osten an die Tschechische Republik und die Slowakei und im Osten an Litauen, Weißrussland und die Ukraine grenzt. Seit 2004 ist Polen Mitglied der Europäischen Union.

Polnische Woiwodschaften und Städte

Polen ist in 16 Verwaltungsdistrikte, Woiwodschaften genannt, unterteilt, die vergleichbar mit den deutschen Bundesländern sind. Als Regierungsoberhaupt wird der Staatspräsident gewählt, der zunächst für fünf Jahre im Amt bleibt. Die Hauptstadt des Landes ist Warschau, die mit 1,7 Millionen Einwohnern gleichzeitig auch die größte Stadt Polens ist. Weitere polnische Städte sind:

  • Krakau
  • Lodz
  • Breslau
  • Posen
  • Danzig
  • Stettin

Die Judikative in Polen

Das Recht Polens weist wesentliche Züge des französischen und deutschen Rechtssystems auf. Die Rechtsquellen beruhen laut Verfassung auf dem Prinzip der hierarchischen Struktur, wobei die Verfassung das oberste Recht darstellt. Die Gerichte sind organisiert in Oberstes Gericht, ordentliche Gerichte, Verwaltungsgerichte und Militärgerichte. Das Oberste Gericht ist das Kassationsgericht und hat seinen Sitz in der Hauptstadt Warschau.

Um in Polen Rechtsanwalt zu werden ist ein höherer Schulabschluss, der dem Abitur in Deutschland entspricht, notwendig und ein fünfjähriges Magisterstudium. Nach dem Studium müssen Anwärter auf den Rechtsanwaltsberuf eine Prüfung bestehen, um in eine anwaltliche Vereinigung aufgenommen zu werden, und eine praktische Ausbildungszeit absolvieren, zu der der Zugang verhältnismäßig schwierig ist, wodurch die Anzahl der Rechtsanwälte in Polen gering ist.

Polens Infrastruktur

Anders als in Deutschland ist in Polen das Busnetz für Überlandfahrten besser ausgebaut als das Schienennetz. Züge verkehren hauptsächlich zwischen größeren Städten, kleine Ortschaften werden überwiegend von Bussen angefahren.

Von Deutschland aus ist Polen auch gut mit dem Auto erreichbar. Flugverbindungen gibt es ebenfalls, allerdings werden Ziele in Polen nur von wenigen Flughäfen aus angeflogen. Der größte und wichtigste polnische Flughafen ist der Chopin-Flughafen in Warschau.

Die polnische Landschaft

In Polen gibt es zwei große Flüsse: Die Weichsel und die Oder. Die Karpaten, das Heiligkreuzgebirge und die Sudeten sind die höchsten Gebirgszüge des Landes. Im Nordosten erstreckt sich das letzte Urwaldgebiet Europas mit einer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt. Polen ist ein seenreiches Land und verfügt über 500 Kilometer Ostseeküste.

Bräuche in Polen

Die polnische Bevölkerung ist sehr gastfreundlich. Eine alte Tradition ist es, Gäste mit Brot zu begrüßen. Gegessen wird sehr üppig, typischerweise mit Suppe, Hauptgang und Süßspeise. Zu den polnischen Nationalgerichten zählen Bigos (Krauteintopf), Borschtsch (Rote-Beete-Suppe) und Piroggen (gefüllte Teigtaschen).

Wenn sich jemand für etwas erkenntlich zeigen möchte, ist es in Polen üblich, mindestens drei Mal abzulehnen, bevor man eine Einladung oder ein Geschenk annimmt.