Rechtsanwalt Palma de Mallorca

  • Karin Heep

Rechtsanwälte in Palma de Mallorca und Umgebung

Palma de Mallorca ist die Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft der Balearischen Inseln in Spanien. Mit rund 398.000 Einwohnern ist Palma de Mallorca die größte Stadt der Balearen und besitzt aufgrund seiner Funktion als infrastruktureller Knotenpunkt und politisches, wirtschaftliches und kulturelles Herz der Inselgruppe große Bedeutung.

Das Schnellstraßennetz Mallorcas ist gänzlich auf Palma de Mallorca ausgerichtet. Die Stadt wird durch die Autobahn Ma-20 halbkreisförmig umschlossen, die Ma-1, die Ma-13 und die Ma-19 gehen von der Ma-20 ab und führen dann in die verschiedenen Teile der Insel weiter. Der internationale Flughafen Palma de Mallorca verzeichnet jährlich rund 23 Millionen Passagiere und ist damit nach den Flughäfen in Madrid und Barcelona der drittgrößte in ganz Spanien. Er ist vom Stadtzentrum aus in etwa 15-20 Minuten zu erreichen und stellt eine elementare Grundlage für den Tourismus auf Mallorca dar. Seit 2007 verfügt Palma de Mallorca über ein eigenes Metronetz, das derzeit aus zwei Linien besteht.

Die wirtschaftliche Lage wird in Palma vom Dienstleistungssektor dominiert, was seine Ursache im Tourismus hat, aber auch in der Tatsache, dass es Industriebetrieben seit den 1970-er Jahren nicht mehr erlaubt ist, sich hier niederzulassen. Das bekannteste Wahrzeichen von Palma de Mallorca ist die Kathedrale der Heiligen Maria, auch La Seu genannt. Sie entstand ab dem frühen 14. Jahrhundert und ist Bischofskirche des Bistums Mallorca. Die Altstadt zeichnet sich durch eine reizvolle Verbindung spanisch-katalanischer und arabischer Architekturstile aus. Seit 1978 ist Palma de Mallorca zudem Universitätsstadt, die Universität der Balearen hat hier ihren Sitz.

Im Jahr 123 v.Chr. geriet Mallorca unter die Herrschaft des Römischen Reiches, eine der ersten Handlungen der Römer war die Gründung Palmas unter dem Namen Palmaria Palmensis. Nach dem Untergang des Römischen Reiches hatte Palma de Mallorca wiederholt unter Plünderungen zu leiden, von 902 bis 1229 war Palma Sitz der muslimischen Machthaber auf den Balearen. Von 1276 bis 1343 existierte ein eigenes Königreich Mallorca, das aber wieder an Spanien fiel, zu dem die Insel und die Stadt bis heute gehören. Im 20. Jahrhundert entwickelte sich Palma de Mallorca schließlich zur Großstadt.

Rechtsanwälte in Palma de Mallorca

In Palma de Mallorca haben sich mehr als 350 Rechtsanwälte niedergelassen, darunter auch einige deutschsprachige Anwälte. Die Ausbildung der Rechtsanwälte in Spanien fußt auf dem Jurastudium. Da während des Studiums die Ausbildung zum Volljuristen im Fokus der Universitäten steht, findet die Spezialisierung auf den Beruf Rechtsanwalt in Spanien erst nach dem Studium statt. Während einer drei Jahre dauernden Praxisphase werden die Universitätsabsolventen an den Beruf des Rechtsanwaltes herangeführt. Die Praxisphase wird im Rahmen der Qualifizierungsprüfung abgeschlossen.