Rechtsanwalt Erbrecht in Nürnberg

  • Nicolai Treiber

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
    Weinmarkt 4 90403 Nürnberg Bayern Deutschland
    Erbrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Vertragsrecht,
  • Ursula Flechtner

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
    Irrerstraße 17 90403 Nürnberg Altstadt Bayern Deutschland
    Fachanwalt Erbrecht,
    Erbrecht,
  • Sind Sie Rechtsanwalt und möchten sich hier professionell präsentieren?

    Jetzt Anwaltsprofil anlegen

  • Doreen Haller

    Rathenauplatz 2 90489 Nürnberg Bayern Deutschland
    Fachanwalt Familienrecht,
    Erbrecht, Familienrecht, Vertragsrecht,
  • Peter Küspert

    Rathenauplatz 2 90489 Nürnberg Bayern Deutschland
    Fachanwalt Familienrecht,
    Erbrecht, Familienrecht, Inkasso (Forderungseinzug), Mediation, Vertragsrecht,
  • Siegfried Reulein

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
    Gutenstetter Str. 2 90449 Nürnberg Bayern Deutschland
    Fachanwalt Bankrecht & Kapitalmarktrecht,
    Bankrecht, Baurecht & Architektenrecht, Erbrecht, Kapitalanlagenrecht, Kapitalmarktrecht, Privatrecht (Anwaltshaftungsrecht), Versicherungsrecht,

Rechtsanwalt für Erbrecht in Nürnberg

Was umfasst das Erbrecht?

Das Erbrecht ist im fünften Buch des BGB festgelegt, findet sich allerdings auch im Grundgesetz in Form der Privatautonomie, Testierfreiheit und dem Erbrecht der Verwandten. Es umfasst von der Übergabe des Erbes zu Lebzeiten über den Pflichtteilsanspruch bis hin zur Enterbung oder Erbverzicht alle Belange den Besitz eines Verstorbenen betreffend.

Erbe – Ein unangenehmes Thema

Erbschaft ist ein Thema, mit dem sich die wenigsten gerne beschäftigen – hängt es doch unmittelbar mit dem Tod eines Menschen zusammen. Trifft dieser unerwartet ein, gilt es für die Angehörigen des Verstorbenen, eine Vielzahl von Angelegenheiten zu klären, vor allem die Verwaltung des Vermögens und auch der Schulden. Da dies meist im Zustand der Trauer zunächst völlig unwichtig scheint oder nur schwer zu bewältigen ist, kann es hilfreich sein, nach dem Tod eines Angehörigen einen Rechtsanwalt als Beistand und Berater hinzuzuziehen.  Doch auch zu Lebzeiten kann der Rechtsanwalt behilflich sein, um im Vorhinein den Nachlassübergang zu regeln.

Testamentsgestaltung zu Lebzeiten

Für Erblasser, welche bei ihrem Testament, Berliner Testament oder Erbvertrag möglichst keine Fehler machen möchten, die zur Ungültigkeit führen könnten, und selbiges außerdem individuell gestalten wollen, ist ein erfahrener Rechtsanwalt besonders ratsam. Mithilfe juristischer Fachkenntnis kann er gerade bei der Abweichung von der gesetzlichen Erbfolge oder dem Ausschluss Verwandter vom Pflichterbteil ein wichtiger Berater sein. Weitere spezielle Fälle von Erbschaftsrecht, die vor dem Tod geklärt werden sollten, sind das Unternehmertestament, das Geschiedenentestament, das Behindertentestament und nicht zuletzt der Entwurf von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

Juristischer Umgang mit der Erbschaft nach dem Tod

Erben sehen sich hingegen mit anderen Fragen konfrontiert: Als Miterben einer Erbgemeinschaft oder alleinige Erben sind für sie vor der Testamentsvollstreckung durch das Nachlassgericht mittels Erbschein vor allem die Testamentsauslegung und Erbauseinandersetzung relevant, auch die Höhe der Erbquote ist oft unklar und eine Erbschaftssteuererklärung muss erstellt werden. In einigen Situationen wird außerdem eine Anfechtung des Testaments nötig, falls der Erblasser getäuscht oder bedroht, oder notarielle Dokumente gefälscht wurden. Auch Erbverzicht bzw. Erbunwürdigkeit in speziellen Fällen sind gute Gründe für Erben, sich nach dem Tod des Erblassers an einen Rechtsanwalt zu wenden, der Klarheit schafft und im Falle eines Erbschaftsstreits die jeweilige Partei angemessen vertritt.

Rechtsanwälte in Nürnberg

Laut Verzeichnis der Rechtsanwaltskammer Nürnberg gibt es rund 1.700 Rechtsanwälte in Nürnberg. Für die gesamte Rechtsanwaltschaft in Deutschland besteht Mitgliedspflicht in der jeweils für ihren Bezirk zuständigen Kammer. Landesweit existieren 27 Rechtsanwaltskammern sowie die Bundesrechtsanwaltskammer in Berlin. Die Ausbildung zum Rechtsanwalt in Deutschland ist zweistufig und erfolgt über ein Jurastudium und ein zweijähriges Referendariat. Bundeweit gibt es etwa 163.000 Rechtsanwälte.