Rechtsanwalt Nimes

    Rechtsanwalt in Nimes und Umgebung

    Nîmes ist eine südfranzösische Stadt mit rund 145.000 Einwohnern. Es ist die Hauptstadt des Département Gard und besitzt in wirtschaftlicher, infrastruktureller und kultureller Hinsicht große Bedeutung für die Region.

    Schon zu Zeiten des römischen Reiches existierte Nîmes und hieß damals Nemausus. Noch heute prägen Bauwerke aus dieser Zeit das Bild der Stadt mit, allen voran das Amphitheater und die Maison Carrée, ein ehemaliger Tempel. In unmittelbarer Nähe von Nîmes befindet sich außerdem der Pont du Gard, ein ehemaliges Aquädukt und eines der eindrucksvollsten Zeugnisse römischer Baukunst überhaupt. Nach dem Ende des römischen Reiches herrschten in Nîmes erst die Westgoten, später kurze Zeit die Araber und dann die Herzöge von Septimanien. Die Kathedrale Notre Dame et Saint Castor entstand im elften Jahrhundert. 1226 eroberte König Ludwig VIII. von Frankreich die Stadt. Im 16. Jahrhundert war Nîmes die Stadt mit den meisten Hugenotten (Protestanten) Frankreichs, in späteren Jahrhunderten kam es immer wieder zu blutigen konfessionellen Auseinandersetzungen. Im 18. Und 19. Jahrhundert war Nîmes mit seinen großen Manufakturen ein bedeutender Standort der Textilproduktion, der Name des Jeansstoffes Denim leitet sich von „de Nîmes“ ab.

    Obwohl sich Nîmes seit einigen Jahren wieder auf dem Weg wirtschaftlicher Erholung befindet, ist die Arbeitslosigkeit mit knapp 20% nach wie vor recht hoch. Im Jahr 2007 wurde die Universität Nîmes gegründet, hier studieren etwa dreieinhalbtausend Studenten.

    Die französische Autobahn A9 führt über Nîmes. Sie verläuft südlich in etwa parallel zur Mittelmeerküste weiter nach Montpellier und Perpignan. Die in Nîmes von der A9 abgehende A54 verbindet die Stadt mit dem nahegelegenen Arles und dem Flughafen Nîmes-Alès-Camargue-Cévennes, welcher vom Stadtzentrum aus in zwanzig Minuten mit dem Auto zu erreichen ist und Flugziele in Europa und Nordafrika anbietet.