Rechtsanwalt Nicaragua

    Rechtsanwälte in Nicaragua

    Nicaragua befindet sich in Zentralamerika und grenzt an Costa Rica, Honduras, die Karibik sowie den Pazifik. Der Großteil der mehr als 6 Millionen Einwohner lebt in der Region am Pazifik und im Managua-Gebiet. Ungefähr 70 Prozent der Bevölkerung sind Mestizen, die dem römisch-katholischen Glauben angehören. Die Amtssprache des Landes ist Spanisch, daneben wird allerdings auch von Kreolisch und verschiedenen Indiosprachen Gebrauch gemacht.

    Politik und Wirtschaft in Nicaragua

    Nicaragua stellt eine Präsidialrepublik dar, deren Oberhaupt alle fünf Jahre neu gewählt wird. Insgesamt ist das Land in 15 verschiedene Verwaltungsbezirke aufgeteilt und weist zudem zwei autonome Gebiete auf. Diese Verwaltungsbezirke gliedern sich in einzelne Municipios.

    Wirtschaftlich gesehen zählt Nicaragua zu den ärmsten Ländern der Welt. Nach Haiti ist es das zweitärmste Land in Lateinamerika; in einigen Gebieten des Staates kommt es immer wieder zu Hungersnöten, die lange Zeit anhalten. Ungefähr die Hälfte der Einwohner ist von Armut betroffen, was unter anderem in der einseitigen Wirtschaftsstruktur sowie der jahrelangen Oligarchiewirtschaft in der Vergangenheit begründet liegt. Auch die immer wieder auftretenden Naturkatastrophen, wie zum Beispiel Vulkanausbrüche, Erdbeben oder Wirbelstürme, tragen ihren Teil zur schlechten Wirtschaftslage bei. Die wichtigsten Importgüter, die Nicaragua bezieht, sind unter anderem Erdölprodukte, Maschinen, Konsumgüter sowie Rohmaterialien. Das Land exportiert hingegen vorwiegend Baumwolle, Bananen, Gold, Hummer, Kaffee, Schrimps, Rum, Rindfleisch, Zigaretten, Zucker sowie Tabak.