Rechtsanwalt Nairobi

    Rechtsanwälte in Nairobi und Umgebung

    Nairobi ist die Hauptstadt der Republik Kenia und hat rund 3,5 Millionen Einwohner. Das Stadtbild ist von Slums geprägt, rund 60% der Stadtbewohner leben in den oft heruntergekommenen Stadtvierteln. Die Kriminalitätsrate in der Stadt gehört zu den höchsten weltweit. In Nairobi ist einer der vier Standorte der Büros der Vereinten Natione, außerdem hat das United Nations Human Settlements Programme dort seinen Hauptsitz.

    Ursprünglich war Nairobi ein im Jahr 1896 gegründetes Eisenbahndepot, das Bedeutung erlangte, nachdem die Verwaltung der zuständigen Eisenbahngesellschaft ihren Hauptsitz dorthin verlegte. 1907 wurde die Stadt schließlich zur Hauptstadt des Protektorats Ostafrika. Mit wachsender wirtschaftlicher Bedeutung kamen zahlreiche Zuwanderer in die Stadt und bildeten die bis heute bestehenden Slums.

    Nairobi ist ein wichtiges wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Landes. Der Industriesektor produziert hauptsächlich Textilien, Transportmittel und Nahrungsmittel. Auch der Tourismus ist eine wichtige Einnahmequelle: Beliebte Sehenswürdigkeiten sind das Nationalmuseum, das Eisenbahnmuseum, das Parlamentsgebäude, das Rathaus, das Gericht, das Nationaltheater, die Nationalbibliothek sowie das Karen Blixen Museum. Des Weiteren sind das Langatta Giraffe Center und das Elefantenwaisenhaus beliebte Attraktionen. Nur sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt der Nairobi Nationalpark, der auf einer Fläche von rund 120km² über 80 Säugetier- und 500 Vogelarten beherbergt.

    Der Straßenverkehr in Nairobi ist größtenteils unorganisiert, Ampeln und Bürgersteige gibt es nur selten. Zum Personentransport stehen Busse, Sammeltaxis und Überlandbusse zur Verfügung. Vom Bahnhof in Nairobi aus gibt es drei Zugverbindungen nach Mombasa, Kisumu und Nanyuki. Die Stadt verfügt über mehrere Universitäten, darunter die University of Nairobi, die Kenyatta Universität sowie die Katholische Universität von Ostafrika.

    Rechtsanwälte in Nairobi

    Für eine Rechtsanwaltstätigkeit in Kenia muss der Anwaltsanwärter ein abgeschlossenes Rechtsstudium an einer School of Law vorweisen. Danach ist die Beantragung einer Zulassung bei der Law Society of Kenya möglich. Im Anschluss daran muss der Anwärter jedoch noch ein Jahr warten, bevor er als Anwalt tätig werden darf. Diese freie Zeit wird häufig für Praktika oder Weiterbildungen sowie zum Sammeln von Berufserfahrung genutzt. Nach einer dreijährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt kann schließlich ein Antrag gestellt werden, um Commissioner of Oaths zu werden, um die Bezeichnung Notary Public tragen zu dürfen, sind vier weitere Jahre nötig. In Nairobi arbeitet ein Großteil der in Kenia tätigen Rechtsanwälte.