Rechtsanwalt Manaus

Rechtsanwälte in Manaus und Umgebung

Die brasilianische Stadt Manaus ist die Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas mit knapp zwei Millionen Einwohnern.  Sie ist umgeben von Dschungel und häufiger Ausgangspunkt für Expeditionen in den brasilianischen Urwald und liegt am Zusammenfluss des Rio Negro und Amazonas, deren Ströme mehrere Kilometer nebeneinander fließen ohne sich zu vermischen. Das Klima in Manaus ist feucht-tropisch und teilt sich in Trocken- und Regenzeiten.

Ende des 19. Jahrhunderts war Manaus aufgrund des Kautschukbooms eine reiche Stadt. Zu dieser Zeit entstanden repräsentative Gebäude wie das Teatro Amazonas, welches im neoklassischen Still errichtet wurde.

Wirtschaft und Verkehr

Der öffentliche Nahverkehr in Manaus wird ausschließlich über Busse bestritten. Außerstädtische Straßen führen nur in umliegende Orte und eine Fernstraße nach Venezuela. Ansonsten ist Manaus nur per Schiff oder mit dem Flugzeug erreichbar. Der internationale Flughafen ist der Flughafen Eduardo Gomes, der Ende der 1970er Jahre eröffnet wurde und über mehrere Fracht- und Passagierterminals verfügt. Der am Rio Negro gelegene Hafen von Manaus besteht aus schwimmenden Kais und Docks, die sich den Schwankungen des Wasserstandes zwischen Regen- und Trockenzeit anpassen. Das Hafengebiet stellt das Zentrum der Stadt dar, in dem sich Bars, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten befinden.

Die Strom- und Wasserversorgung wird in Manaus von staatlichen Unternehmen betrieben. Neben dem Passagier-, Fracht- und Containerhafen sind Tourismus sowie die Produktion technischer und chemischer Produkte wirtschaftlich von Bedeutung. Seit 1957 gibt es in Manaus die Freihandelszone „Zona Franca“, die Unternehmen Zoll- und Steuervergünstigen gewährt und zoll- und steuerfreies Einkaufen in der Stadtmitte ermöglicht. Zahlreiche nationale und internationale Unternehmen haben sich unter anderem in dem Industriegebiet „Distrito Industrial Castelo Branco“ angesiedelt.