Rechtsanwalt Managua

Rechtsanwälte in Managua

Managua bildet mit mehr als einer Million Einwohnern die Hauptstadt Nicaraguas und ist zugleich auch die größte Stadt des Landes. Hier befindet sich das wirtschaftliche, politische sowie kulturelle Zentrum Nicaraguas. Geographisch gesehen befindet sich Managua am Südwestende des Managuasees. Durch zahlreiche Erdbeben wurde die Stadt mehrmals erschüttert; im Jahr 1972 so stark, dass mehr als 90 Prozent der Bausubstanz zerstört wurde. Im politischen Bereich unterhält Managua Städtepartnerschaften unter anderem mit Madrid, Amsterdam, Havanna, Rio de Janeiro, Santiago de Chile, Tokio, Valencia und Caracas.

Sehenswürdigkeiten in Managua

Im kulturellen Bereich gibt es in Managua zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu betrachten, unter anderem die Plaza de la Revolución, die Kathedrale Santiago de Managua oder das Rubén Darío National Theater, welches als wichtigstes Theater in ganz Nicaragua gilt. Das Dennis Martínez Nationalstadion bietet mit rund 30.010 Sitzplätzen genügend Platz für zahlreiche Zuschauer. Das starke Erdbeben im Jahr 1972 überstand das Stadion unbeschadet. Loma de Tiscapa ist ein vulkanischer Hügel und ein beliebter Punkt, um sich die Stadt von oben anzusehen. Vor dem schweren Erdbeben befand sich dort der Sitz des Präsidenten. Die Huellas de Acuahalinca sind archäologische Stätten, die von Touristen bevorzugt aufgesucht werden. Die Hafenpromenade Malecón, die sich am Nicaragua-See erstreckt, gehört außerdem zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Bildungsbereiche in Managua

Managua stellt den Verwaltungssitz dar und ist zugleich auch Erzbischofssitz. Zudem gibt es in der Stadt die Universidad Centroamericana und noch einige andere Hochschulen. Auch die Nationalbibliothek, das Nationalarchiv sowie das Nationalmuseum und der Zentralamerikanische Gerichtshof sind in der Stadt beherbergt.   

Rechtsanwälte in Managua

Im nicaraguanischen Gesetz gibt es keine generellen Grundpflichten eines Rechtsanwalts. Zudem kann auch kein grundsätzlich gültiges Gewohnheitsrecht ausgemacht werden. In Managua kann jeder Rechtsanwalt seine Mandanten vor jedem Gericht vertreten. Er benötigt hierfür keine spezielle Zulassung. Verträge müssen in Managua generell von einem Notar geschlossen werden. Inhaftierten, die nicht genügend Geld für die Beauftragung eines Anwalts besitzen, haben den Anspruch auf einen Pflichtverteidiger. Falls das Gericht einen solchen nicht bereitstellen kann, wird das Gerichtsverfahren ausgesetzt.