Rechtsanwalt Mallorca

  • Karin Heep

Rechtsanwälte in Mallorca und Umgebung

Mallorca ist die größte Insel der balearischen Inselgruppe im Mittelmeer und gleichzeitig die größte Insel Spaniens. Mallorca liegt etwa 170 Kilometer entfernt von der spanischen Küste, ungefähr auf der Höhe der Großstadt Valencia. Auf Mallorca leben rund 880.000 Menschen, ein großer Teil davon sind Touristen. Die Hauptstadt Mallorcas und der gesamten Balearen ist Palma de Mallorca.

Die wichtigste infrastrukturelle Einrichtung auf Mallorca ist der internationale Flughafen Palma de Mallorca. Er ist mit seinen über 22 Millionen Fluggästen im Jahr der drittgrößte Flughafen Spaniens und stellt das Rückgrat der touristischen Nutzung der Insel dar. Mit dem Auto gelangt man in nur rund 15-20 Minuten von der Innenstadt Palmas zum Flughafen. Er liegt an einer der vier Autobahnen auf Mallorca, der Ma-19. Die drei Autobahnen Ma-19 (aus Südosten kommend), Ma-13 (aus Nordosten kommend) und Ma-1 (aus Westen kommen) laufen auf Palma de Mallorca zu und münden dort in die Ma-20, die die Stadt Halbkreisförmig umschließt. Die 43 Häfen in Mallorca werden als Yachthäfen oder als Fischereihäfen genutzt.

Die Wirtschaft auf Mallorca wird vom Dienstleistungssektor dominiert, was in erster Linie mit dem Tourismus zusammenhängt. Besuchten im Jahre 1960 noch 360.000 Menschen die Insel, waren es 1970 bereits über zwei Millionen, 2012 kamen knapp 10 Millionen. Nennenswerte Größe hat die Bauindustrie auf Mallorca, auch die Fischerei und die Landwirtschaft sorgen für Beschäftigung. Die Einwohner Mallorcas verfügen heute über eines der höchsten pro-Kopf-Einkommen im spanischen Vergleich. Neben den Zentren des Massentourismus‘ wie El Arenal und Magaluf bietet Mallorca auch zahlreiche landschaftlich und kulturell sehr interessante Aspekte, wozu beispielsweise Museen, Klöster und Tropfsteinhöhlen gehören.

Die Geschichte menschlicher Besiedlung auf Mallorca reicht etwa 6.000 Jahre zurück. Durch die Präsenz Kathargos auf den Balearen waren diese auch Schauplatz der Auseinandersetzung Kathargos mit dem Römischen Reich. 123 v.Chr. besetzten römische Truppen Mallorca und brachten damit auch die lateinische Sprache, auf welche die heute auf Mallorca gesprochenen Sprachen spanisch und katalanisch zurückgehen. Nach dem Untergang des Römischen Reiches durchlebte Mallorca wechselvolle Zeiten, in denen es zunächst mehrfach geplündert wurde und 902 unter die Herrschaft muslimischer Invasoren geriet. 1229 wurde Mallorca durch Jakob I. erobert. Im 19. Jahrhundert markierte der Aufenthalt bedeutender ausländische Künstler (Frédéric Chopin, George Sand) den Beginn des hundert Jahre später geradezu explodierenden Tourismus‘ auf Mallorca.

Rechtsanwälte auf Mallorca

Um Rechtsanwalt in Spanien werden zu können, müssen Schulabgänger zunächst ein Studium der Rechtswissenschaften erfolgreich absolvieren, beispielsweise an der Universität der Balearen in Palma de Mallorca. Die universitäre Ausbildung zielt auf den Volljuristen ab, die berufliche Spezialisierung auf den Rechtsanwalt erfolgt in Spanien erst nach dem Studium während einer dreijährigen Praxisphase. Wer die am Schluss der Phase stehende Qualifizierungsprüfung besteht, kann als Rechtsanwalt in Spanien tätig werden. Auf Mallorca haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen, darunter auch etliche deutschsprachige Anwälte.