Rechtsanwalt Mailand

  • Matteo Figini - Mailand

  • Eva Knickenberg-Giardina

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Paola della Campa

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Lisa Julien

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Dr. Stephan Grigolli

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Luca Ghedina, Mailand

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet
  • Matteo Figini - Rom

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet

Rechtsanwalt in Mailand und Umgebung

Mailand ist eine Stadt im Norden Italiens und hat rund 1,2 Millionen Einwohner. In der Metropolregion Mailand leben etwa 7,5 Millionen Menschen, damit ist Mailand das Zentrum der bevölkerungsreichsten und wirtschaftsstärksten Region Italiens.

Die Ursprünge Mailands gehen auf einen keltischen Ort zurück, der etwa 400 Jahre v.Chr. entstand. Zwischen 225 und 222 v. Chr. gelangte die Region unter die Kontrolle Roms und gewann in den folgenden Jahrhunderten an Bedeutung. Zwischen 286 und 402 n.Chr. war Mailand die Hauptstadt des römischen Reiches, in der Zeit der Völkerwanderung und des frühen Mittelalters wurde die Stadt jedoch mehrmals angegriffen und 539 komplett zerstört. 1157 wurde ein Graben um die Stadt herum angelegt, der heute noch sichtbar ist, 1162 wurde Mailand durch Truppen Friedrich Barbarossas erneut zerstört. Von 1395 bis 1797 hatte das Herzogtum Mailand Bestand, es wurde zunächst von der Familie Visconti, später von der Familie Sforza und ab 1535 von den Habsburgern dominiert. Während der Zeit des Risorgimento, der die Vereinigung Italiens brachte, spielte Mailand eine zentrale Rolle, die Cinque Giornate genannten Aufstände in Mailand brachten erstmals eine Vertreibung der Habsburger aus der Gegend. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hielt die Industrialisierung in Mailand Einzug, im zweiten Weltkrieg musste die Stadt schwere Zerstörungen hinnehmen. Wahrzeichen der Stadt ist der Mailänder Dom, der im 14. Jahrhundert erbaut wurde.

Die Wirtschaft Mailands trägt rund 9% zur Wirtschaftsleistung Italiens bei; dies verdeutlicht, wie wichtig der Standort für das gesamte Land ist. Zahlreiche international erfolgreiche Unternehmen italienischen Ursprungs haben ihren Sitz in Mailand, zu nennen sind unter anderem Mediaset, der Energieversorger Edison und Pirelli.

Mailand ist der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt Italiens, hier kreuzen sich die Autobahnen A1, A4, A7 und A8/A9. Die beiden Flughäfen Mailand-Linate und Mailand-Malpensa können im Jahr rund 28 Millionen Passagiere verbuchen. Auch der Schienenverkehr spiel in Mailand eine große Rolle, der Bahnhof Milano Centrale gehört zu den größten Europas.