Rechtsanwalt London

Rechtsanwalt in London und Umgebung

London ist die Hauptstadt Großbritanniens und mit rund 8,4 Millionen Einwohnern nicht nur die größte Stadt des Landes sondern auch der gesamten Europäischen Union. London ist nicht nur das wirtschaftliche und infrastrukturelle Herz Großbritanniens, es hat durch seine Funktion als Zentrum des ehemaligen britischen Weltreiches und seine reiche Kultur auch eine überragende Stellung in der gesamten englischsprachigen Welt inne.

Die Metropolregion London, in der etwa 13,6 Millionen Menschen leben, ist der bedeutendste verkehrswegetechnische Knotenpunkt Großbritanniens. Die äußert sich in der Verdichtung des Autobahn- und Schienennetzes in der Region sowie in der Tatsache, dass die Flughäfen im Großraum London im Jahr rund 133 Millionen Passagiere verzeichnen und die Stadt so zu einem bedeutenden Luftverkehrsdrehkreuz machen. Das U-Bahnnetz Londons (London Underground) ist das älteste der Welt und weist eine Streckenlänge von 402 Kilometern auf.

In der Metropolregion London wird rund ein Drittel des nationalen BIP erwirtschaftet, dominiert wird die wirtschaftliche Gesamtsituation in London heute vom Dienstleistungssektor. Die City of London im Herzen der Stadt gilt als einer der bedeutendsten Finanzhandelsplätze der Erde, alle wichtigen Banken Großbritanniens sowie die Börsen London Stock Exchange und London Metal Exchange haben ihren Sitz hier. Mit rund 14 – 17 Millionen Touristen gilt London zudem als eine der meistbesuchten Städte der Welt. Durch die zahlreichen, hoch angesehenen Universitäten und Hochschulen der Stadt hat London des Weiteren einen herausragenden Ruf als Bildungsmetropole.

London entstand in der Mitte des ersten Jahrhunderts n.Chr. als Gründung der Römer mit dem Namen Londinium. Der neue Ort entwickelte sich schnell und war bis zum Abzug der Römer Provinzhauptstadt. Mit dem Ende des römischen Reiches verlor London zwar an Bedeutung, wurde aber ab dem 9. Jahrhundert innerhalb der alten römischen Stadtmauern wieder besiedelt. Nach der Eroberung Englands durch die Normann (1066) wurde London zur Hauptstadt ernannt. Trotz vieler Rückschläge (Plünderungen, Pest, der große Stadtbrand von 1666) entwickelte sich London im Verlauf der Jahrhunderte zur Weltstadt. Im 19. Jahrhundert wuchs die Bevölkerung der Stadt stark an, Zeitweise war London die größte Stadt der Erde. Im zweiten Weltkrieg wurde London mehrfach bombardiert, die Luftangriffe forderten etwa 30.000 Todesopfer.