Rechtsanwalt Lima

Rechtsanwälte in Lima und Umgebung

Die peruanische Hauptstadt Lima zählt rund 9,6 Millionen Einwohner. Sie ist das nationale Wirtschaftszentrum, in dem mehrere tausend Betriebe angesiedelt sind. Vor allem der industrielle Sektor hat sich stark herausgebildet. Zu den größten Wirtschaftszweigen gehören die Textil-, Bekleidungs-, Genussmittel- und Nahrungsindustrie. Fast alle großen Konzerne haben ihren Sitz in der Hauptstadt. Außerdem von Bedeutung sind Fahrzeuge, Fisch, Erdöl, Chemikalien und Leder. Ein Großteil der Im- und Exporte Perus findet über Limas Hafen statt.

Geografisch liegt Lima an der Westküste Perus in der tropischen Klimazone, in der heißes Wüstenklima vorherrscht. Das Zentrum ist etwa 160 Meter über dem Meeresspiegel, einige Siedlungsgebiete befinden sich bei fast 1.000 Metern. Die Stadt erstreckt sich von Norden nach Süden über 60 Kilometer und von Osten nach Westen über 30 Kilometer. Durch Lima fließt der Fluss Rio Rimax, welcher die Stadt mit Quellwasser versorgt.

Politische und kulturelle Bedeutung

Als Hauptstadt ist Lima nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch und kulturell von Bedeutung. In Lima befinden sich unter anderem der Regierungspalast und der Justizpalast, außerdem mehrere Universitäten und andere Hochschulen. Zahlreiche Museen, wie zum Beispiel das Nationalmuseum und das archäologische Museum, Galerien und einige Theater stehen ebenfalls in Lima. Weitere Attraktionen sind eine historische Straßenbahn, diverse Kirchen und Parks. Die Altstadt Limas steht seit 1991 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Verkehr in und um Lima

Der Hauptteil des öffentlichen Verkehrs wird über Busse bewältigt sowie mit Taxen und Mototaxen. Auf einem Abschnitt von etwa 35 Kilometern Länge fährt zudem eine Stadtbahn, die „Tren Urbano“. Für den Fernverkehr gibt es zum einen den zentralen Busbahnhof, zum anderen besteht eine Anbindung an die Schnellstraße Panamericana. Alle internationalen Flüge werden über den Flughafen Jorge Chávez abgefertigt. Weiterhin besteht die Möglichkeit, mit dem Zug „Ferrocarril Central Andino“ zu fahren, der zwei Mal pro Monat verkehrt. Auf der Fahrt werden rund 60 Brücken und 70 Tunnel passiert. Die Bahnstrecke befindet sich zum Teil auf einer Höhe von knapp 4.800 Metern.

Rechtsanwälte in Lima

In Peru ist die Anwaltsdichte sehr hoch. Durchschnittlich gibt es pro 240 Einwohner einen Rechtsanwalt. Landesweit sind rund 130.000 Rechtsanwälte tätig, die Hälfte von ihnen in Lima und Callao. Um als Rechtsanwalt in Peru arbeiten zu dürfen, ist ein Bachelor-Abschluss im Fach „Derecho“ (Recht) Voraussetzung. Die Lizenz zum Praktizieren erhalten die Rechtsanwaltskandidaten nachdem sie vor einem Publik zwei Fallbeispiele präsentiert haben.