Rechtsanwalt Kuwait

    Rechtsanwälte in den Kuwait

    Kuwait (in Landessprache al-Kuwait) ist ein Emirat in Vorderasien. Seine Hauptstadt ist Kuwait-Stadt. Das Land hat rund 3,4 Millionen Einwohner und eine Fläche von 17.818 km². Nur ein Drittel der Bevölkerung besteht aus gebürtigen Kuwaitern, der Anteil der männlichen Bevölkerung liegt bei 60%. Arabisch ist die Amtssprache, die meisten Bewohner Kuwaits sprechen jedoch auch Irakisch-Arabisch, Persisch oder Englisch. Der Islam ist die Staatsreligion, 65% sind Sunniten und 35% Schiiten. Kuwait verfügt über ein kostenloses Gesundheitssystem, das zu den besten der Welt zählt, und eine allgemeine Schulpflicht. Das Land ist in sechs Gouvernements gegliedert, das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf beträgt rund 56.000 USD, weswegen Kuwait zu den Ländern mit den höchsten Werten gehört.

    Schon früh stellte Kuwait ein wichtiges Handelszentrum dar, ab 300 n. Chr. wurde es zum Teil des Persischen Reiches, später gehörte es zum Osmanischen Reich. Die bis heute herrschende Familie gelangte an die Macht, löste sich von der türkischen Herrschaft los und stand nach dem Ersten Weltkrieg unter britischem Schutz. Nach zahlreichen Grenzkonflikten erkannte Saudi-Arabien Kuwait im Jahr 1940 schließlich als Staat an, am 19. Juni 1961 erklärte es seine Unabhängigkeit. Im Jahr 1990 marschierten irakische Truppen in Kuwait ein und übernahmen die Kontrolle über das Land. Nach fehlgeschlagenen Friedensverhandlungen wurde Kuwait ein Jahr später im Zweiten Golfkrieg befreit und das ursprüngliche politische System wieder hergestellt.

    Kuwait ist als konstitutionelle Erbmonarchie organisiert, in der Person des Emirs laufen alle Machtstrukturen zusammen. Er ist sowohl weltlicher als auch geistiger Führer des Landes, ernennt und entlässt die Regierung und kann das Parlament auflösen. Die fünfzig Mitglieder des Parlaments werden alle 4 Jahre vom Volk gewählt. Kuwait ist Gründungsmitglied der OPEC, des weiteren Mitglied der UN und der Arabischen Liga. Das Frauenwahlrecht wurde 2005 eingeführt.

    Die Wirtschaft in Kuwait ist sehr stark von der Erdölproduktion geprägt, fast 95% der Wirtschaftseinnahmen stammen aus dem Sektor und dem Export. Die Infrastruktur des Landes ist aufgrund des Reichtums gut ausgebaut: Das Straßennetz umfasst rund 3.600 km, es gibt einen Industrie- und vier Erdölhäfen sowie einen Flughafen. Der Bau einer U-Bahn sowie eines Eisenbahnnetzes sind geplant. Der Tourismus nimmt stetig an Bedeutung zu, Kuwait hat einige Sehenswürdigkeiten, Märkte und Einkaufszentren zu bieten.

    Rechtsanwälte in Kuwait

    In Kuwait herrscht bei Gerichtsverfahren ab einem gewissen Strafmaß Anwaltszwang. Bei einer Freiheitsstrafe ab drei Jahren kann ein Pflichtverteidiger gestellt werden. Die Rechtsanwälte sind in der Kuwait Lawyers Association organisiert, die Mitgliedschaft ist Pflicht. Um in Kuwait als Rechtsanwalt tätig zu werden, ist ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften nötig, das sich an den internationalen Bestimmungen orientiert. Beliebt ist auch das Studium im Ausland, insbesondere im englischsprachigen Raum. Aus diesem Grund und wegen der zahlreichen ausländischen Arbeitskräfte im Land ist eine Großzahl von Rechtsanwälten tätig, die der englischen Sprache mächtig sind.