Rechtsanwalt Kiew

  • Sergej Petrusenko

  • Thomas Werner

    Dieser Anwalt ist mit dem rechtsanwalt.com Gütesiegel ausgezeichnet

Rechtsanwalt in Kiew und Umgebung

Kiew ist mit etwa 2,8 Millionen Einwohnern die größte Stadt, und gleichzeitig Hauptstadt der Ukraine. Ihre zentrale Lage ermöglicht ihr den Status als Verkehrsknotenpunkt sowie als Industrie- und Bildungsstandort.

Geschichtliche Entwicklung

Sie gilt als eine der ältesten Städte der Ukraine. Es gibt keine eindeutigen Hinweise zu ihrer Gründung, weshalb viele Stadtchroniken stark von Mythen und Legenden geprägt sind. Gesichert ist jedoch, dass sie sehr strategisch am Handelsweg von den Warägern zu den Griechen lag. Den ersten großen kulturellen und politischen Aufschwung erlebte das Kiewer Rus unter dem Fürsten Jaroslaw dem Weisen. In dieser Zeit datiert auch der Bau des Wahrzeichens von Kiew:  der Sophienkathedrale. Im 11. Und 12. Jahrhundert war Kiew mit ca. 500.000 Einwohnern eine der größten mittelalterlichen Metropolen Europas. Eine neue Seite in der Geschichte öffnete der „Aufstandskrieg“, welcher 1648 begann und als dessen Ergebnis Kiew durch den ukrainisch-russischen Bündnisschluss von Perejaslaw sechs Jahre später an Russland überging. Um 1900 erlebte die Stadt eine erneute Blütezeit. 1892 erhielt sie die erste elektrische Straßenbahn im damaligen Russland. Nach einem kurzfristigen Status als Hauptstadt der Ukrainischen Volksrepublik (1917) und des Ukrainischen Staats (bis Januar 1920) wurde sie schließlich von der Roten Armee besetzt und Teil der Sowjetunion. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt zwei Jahre lang von den deutschen Truppen besetzt bis sie nach dem Krieg wieder zum wichtigen kulturellen und industriellen Zentrum der Sowjetunion aufstieg.

Wirtschaft & Infrastruktur

Diesen Status hat sie bis heute nicht verloren. Nach der Unabhängigkeit der Ukraine 1991 siedelten sich in Kiew alle Ministerien sowie die Hauptverwaltungen der meisten großen Unternehmen der Stahlindustrie, des Maschinen- und Fahrzeugbaus, des Flugzeugbaus, der Chemieindustrie, der Solarindustrie sowie der Gas- und Ölgesellschaften an. Auch das Dienstleistungsgewerbe um den Tourismus genießt seit Jahren einen immer größer werdenden Stellenwert.

Zahlreiche internationale Eisenbahnverbindungen aus Russland, Polen, Österreich, Ungarn und Deutschland führen zum Hauptbahnhof in Kiew. Zudem beginnt hier die vermutlich längste Eisenbahnverbindung der Welt: Kiew-Wladiwostok. Internationale Gäste erreichen die Hauptstadt auch über den etwa 20km entfernten Flughafen Kiew-Boryspil.

Rechtsanwälte in Kiew

Nach dem erfolgreichen Master- oder Magisterabschluss (beide Studienformen existieren in der Ukraine parallel) eines vierjährigen Jurastudiums absolvieren die angehenden Rechtsanwälte ein Referendariat und bewerben sich um die Zulassung bei der Anwaltskammer. Die Spezialisierung auf ein Fachgebiet erfolgt jedoch erst mit erfolgreichen Fortbildungen und genügend bearbeiteten Fällen seitens der Anwaltskammer. In Kiew sind tausende Rechtsanwälte tätig, einige auch in deutscher Sprache.