Rechtsanwalt Ho-Chi-Minh-Stadt

Rechtsanwälte in Ho-Chi-Minh-Stadt und Umgebung

Ho-Chi-Minh-Stadt ist mit rund sieben Millionen Einwohnern die größte Stadt Vietnams. Sie ist in 19 Bezirke und fünf Landkreise außerhalb des direkten Zentrums unterteilt. Die Stadt ist der Zentralregierung unterstellt und wird von einem Volksrat regiert.

Schon ab dem ersten Jahrhundert sind Siedlungen auf dem Stadtgebiet nachweisbar. Bis zum 17. Jahrhundert stieg die Bedeutung des damaligen Dorfes Prei Nokor als Handelszentrum an. Kurz darauf wurde die Siedlung von den Vietnamesen eingenommen und erhielt ihren neuen Namen Saigon. Im Jahr 1859 wurde die Stadt schließlich von den Franzosen eingenommen, die sie nach europäischem Vorbild umbauten und modernisierten. Im Vietnamkrieg wurden ab dem Jahr 1965 zahlreiche amerikanische Soldaten in Saigon stationiert. Nach dem Abzug der amerikanischen Truppen wurde Saigon im Jahr 1976 in Ho-Chi-Minh-Stadt umbenannt, um an den früheren Präsidenten zu erinnern.

Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum des Landes, dort befinden sich die größte Börse des Landes und ein wichtiger Seehafen. In der Stadt werden hauptsächlich Nahrungsmittel, Textilien, Papier, Glas, Kunststoffe und Maschinen produziert. Seit der Umstrukturierung des vietnamesischen Wirtschaftssystems befinden sich dort auch zahlreiche ausländische Firmen. Ho-Chi-Minh-Stadt verfügt über einen großen internationalen Flughafen sowie zahlreiche Eisenbahn- und Busbahnhöfe, die eine Reise in andere Teile des Landes ermöglichen. Im Nahverkehr sind größtenteils Busse und Taxis im Einsatz, die Bevölkerung verwendet Mopeds zur Fortbewegung.

Bei Touristen ist Ho-Chi-Minh-Stadt sehr beliebt, es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die drei Theater der Stadt, das Historische Museum, das Kunstmuseum, die im französischen Stil errichteten Flanierstraßen und Gebäude, die Kathedrale Notre Dame, die Jade-Pagode, den hinduistische Tempel Sri Mariammam, den Botanische Garten sowie mehrere Themenparks.

Rechtsanwälte in Ho-Chi-Minh-Stadt

Für eine Rechtsanwaltstätigkeit in Vietnam wird ein Studium der Rechtswissenschaften benötigt. Nach erfolgreichem Abschluss wird zunächst ein einjähriger theoretischer Kurs absolviert, auf den dann ein praktisches Jahr in einer Rechtsanwaltskanzlei folgt. Danach kann die Lizenz bei der Rechtsanwaltskammer Vietnam Bar Federation beantragt werden. In Ho-Chi-Minh-Stadt sind aufgrund der wirtschaftlichen und internationalen Bedeutung der Stadt zahlreiche Rechtanwälte tätig.