In der Schweiz erhalten besonders ausgebildete Anwälte den Titel „Fachanwalt SAV“. Die Anforderungen für das Erlangen dieser Schweizer Auszeichnung sind folgende:

Als Voraussetzung sind hier 3 Jahre Praxiserfahrung und besondere Kenntnisse auf dem entsprechenden Fachgebiet gefordert. In der Schweiz gibt es 6 Fachanwaltschaften (Stand 2015). Der Titel Fachanwalt SAV wird nach bestandener Prüfung vom Schweizerischen Anwaltsverband für den Zeitraum von 10 Jahren verliehen. Danach muss der Anwalt belegen, dass er auch weiterhin im entsprechenden Fachgebiet tätig ist. Schweizer Fachanwälte sind verpflichtet, sich auf ihrem Gebiet laufend weiterzubilden oder zumindest Publikationen in diesem zu verfassen. Die Weiterbildungsverpflichtung umfasst mindestens 2 Weiterbildungstage pro Kalenderjahr.

Zweck der praxisorientierten Ausbildung „Fachanwalt SAV“/“Fachanwältin SAV“ ist es, die Kompetenz der Rechtsanwälte in spezifischen Rechtsbereichen zu stärken. Damit stellt der Schweizerische Anwaltsverband (SAV) den Rechtssuchenden einerseits besonders ausgebildete und andererseits ebenso erfahrene Berater zur Seite.