Rechtsanwalt Enschede

  • Erik Lassche

  • M.J.E.C. Camps

Rechtsanwalt in Enschede und Umgebung

Enschede ist eine Großstadt in der niederländischen Provinz Oveijssel und liegt an der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland. Als wirtschaftsstarke Universitätsstadt mit rund 158.000 Einwohnern und hervorragenden infrastrukturellen Rahmenbedingungen hat Enschede für das gesamte Umland große Bedeutung.

Die niederländische Autobahn A35 führt ins Zentrum von Enschede und geht vor den Toren der Stadt in die A1 über, die zu den wichtigsten Ost-West-Verbindungen im niederländischen Straßennetz gehört. Der Bahnhof Enschede bindet die Stadt über zahlreiche Nah- und Fernverbindungen an den Westen der Niederlande (und den Flughafen Amsterdam Schiphol) sowie an das deutsche Bundesland Nordrhein-Westphalen an. Der Flughafen Enschede, ein Regionalflughafen der früher militärisch genutzt wurde, liegt rund 6 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Enschedes Wirtschaft ist geprägt von kleinen bis mittelgroßen Unternehmen, in den letzten Jahren gelang die Ansiedlung von Firmen aus dem IT-Bereich, wobei die Stadt vor allem von ihrer 1963 gegründeten Universität profitierte. Diese war zunächst eine rein technische Universität, bietet heute aber auch nichttechnische Studiengänge an. Die „Universität Twente“ genannte Universität in Enschede  hat einen hervorragenden Ruf, außerdem gibt es noch drei weitere Hochschulen in Enschede. Insgesamt studieren 44.000 Studenten in Enschede, davon auch viele aus dem benachbarten Münsterland.

Enschede entstand im Mittelalter, der damals noch sehr kleine Ort lag günstig an einer Handelsroute die von Westen nach Osten verlief. 1325 verlieh der Bischof von Utrecht Enschede die Stadtrechte, als sich mit dem westfälischen Frieden von 1648 die niederländischen Provinzen vom Heiligen  Römischen Reich deutscher Nation loslösten, wurde Enschede zur niederländischen Stadt im heutigen Sinn. 1862 wurde Enschede durch einen Brand komplett zerstört, allerdings gelang es in den folgenden Jahrzehnten, durch die Ansiedlung der Textilindustrie zur Großstadt aufzusteigen. Als die Textilindustrie in den 1960-er Jahren nach Asien abwanderte, richtete sich Enschede, unter anderem mit dem Bau der Universität, als Wissenschaftsstadt neu aus. Am 13. Mai 2000 kamen in Enschede bei einer großen Explosion in einer Feuerwerksfabrik 23 Menschen zu Tode.