Rechtsanwälte in Casablanca und Umgebung

Casablanca ist eine an der Westküste Marokkos gelegene Großstadt mit 1,2 Millionen Einwohnern. Als wichtiges Handels- und Industriezentrum beherbergt sie auch den größten Hafen Nordafrikas.

Geschichtliche Entwicklung

Die historischen Wurzeln der Stadt liegen im 8. Jahrhundert, als die Berber das damalige „Anfa“ besiedelten. 1575 wurde sie von den Portugiesen besetzt. In dieser Zeit erhielt Casablanca auch ihren Namen (dt. für „Weißes Haus“). 1755 wurde die Stadt von einem Erdbeben zerstört und die Portugiesen verließen sie daraufhin. Unter dem alouitischen Sultan Sidi Mohammed Ben Abdallah blühte die Stadt erneut auf und gewann an Bedeutung. Er versah sie mit öffentlichen Bädern und einer Moschee, die seinen Namen trägt. Zu Ende des 19. Jahrhunderts siedelten sich zahlreiche Europäer in Casablanca an. 1906 sollte der Hafen ausgebaut werden. Bei den Arbeiten kam es zu Überfällen auf französische Bauarbeiter, da eine Straße über das Gebiet eines muslimischen Friedhofs gebaut wurde. Die darauffolgenden Unruhen wurden von den Franzosen niedergeschlagen und die Stadt wurde besetzt. Erneut siedelten viele Europäer nach Casablanca über. Der Ausbau des Hafens nach dem Ersten Weltkrieg unter dem französischen General Lyautey legte den Grundstein zur wirtschaftlichen Entwicklung der Stadt.

Wirtschaft & Infrastruktur

Etwa 80% des gesamten Industriesektors Marokkos liegen in der Metropolregion um Casablanca. Zahlreiche große Konzerne sind hier angesiedelt, wie der französische Automobilkonzern „Renault“, der älteste marokkanische Automobilhersteller „Société Marocaine de Constructions Automobiles“ oder das öffentlich-rechtliche Fernsehen 2M. Darüber hinaus genießen die Bereiche Landwirtschaft & Fischerei, sowie die Baubranche und natürlich der Tourismus große Bedeutung für die Stadt und das Land.

In der Nähe des Hafens befindet sich der einzige Rangierbahnhof Marokkos, die „Roches Noires“. Der größte Flughafen des Landes befindet sich im südlichen Teil Casablancas. Der innerstädtische Verkehr wird über Busse und eine neu eröffnete S-Bahn-Linie abgewickelt.