Rechtsanwalt Alicante

Rechtsanwälte in Alicante und Umgebung

Alicante (katalanisch/valencianisch: Alacant) ist eine südostspanische Stadt mit rund 335.000 Einwohnern. Innerhalb der  autonomen Valencianischen Gemeinschaft ist Alicante damit nach Valencia die zweitgrößte Stadt, außerdem ist es Hauptstadt der Provinz Alicante. Bedingt durch die Lage der Stadt an der Costa Blanca ist sie seit einigen Jahrzehnten ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

Das Kerngebiet Alicantes wird von zwei Autobahnhalbringen umschlossen, die zur spanischen Autobahn A-7 bzw. Ap-7 gehören. Diese führt an der spanischen Mittelmeerküste entlang, im Norden über Valencia und Barcelona bis nach Frankreich und im Süden über Murcia und Malaga bis nach Gibraltar. Bis zum zentrumsnahen Hafen Alicantes führt die A-31, die nach Verlassen des Stadtgebietes in nordwestlicher Richtung bis nach Madrid verläuft. Am größten Bahnhof der Stadt, dem Alicante Terminal, treffen die beiden Strecken Alicante-Barcelona (iberische Breitspur) und Alicante-Madrid (Normalspur) aufeinander. Der internationale Flughafen Alicante gehört mit einer jährlichen Fluggastzahl von rund 9,4 Millionen zu den größeren Luftfahrtdrehkreuzen in Spanien. Er liegt südlich des Stadtgebietes und ist vom Zentrum aus mit dem Auto in 15 bis 20 Minuten zu erreichen.

Die Burg Castillo de Santa Bárbara ist das Wahrzeichen Alicantes. Sie thront auf dem hinter dem Stadtzentrum aufragenden Berg Benacantil und geht auf die Bautätigkeit der damaligen maurischen Herrscher im 9. Jahrhundert zurück. 1248 wurde die Burg und mit ihr die gesamte Stadt durch kastilische Truppen erobert. Zahlreiche Museen und Veranstaltungen unterstreichen die kulturelle Bedeutung Alicantes.

Wenig südlich von Alicante befand sich seit dem 9. Jahrhundert v.Chr. eine Siedlung der Phönizier, die Stadt selbst wurde 324 v.Chr. von den Griechen gegründet. 201 v.Chr. geriet die Region unter die Herrschaft des römischen Reiches. Zwischen 718 und 1248 herrschten die Mauren in Alicante, die Stadt wurde schließlich durch Truppen Jakobs I. des Eroberers eingenommen. Im 20. Jahrhundert kam es während der Diktatur Francos zu einer Zurückdrängung der katalanischen Sprache, die Regionalregierung fördert diese aber mittlerweile umfangreich, was in den letzten Jahren wieder zu einer Zunahme des katalanischsprachigen Bevölkerungsanteils in Alicante geführt hat.

Rechtsanwälte in Alicante

Der Weg zum Beruf  Rechtsanwalt in Spanien führt über das Studium der Rechtswissenschaften. Dieses ist in Spanien, ähnlich wie in Deutschland, auf die Ausbildung der Studenten zu Volljuristen ausgerichtet. Die Spezialisierung zum Rechtsanwalt findet in Spanien nach dem Studium im Rahmen einer dreijährigen beruflichen Praxisphase statt, in welcher die Absolventen nach und nach an den Beruf herangeführt werden. Am Ende der Ausbildungslaufbahn steht die Qualifizierungsprüfung; wer diese besteht, kann als Rechtsanwalt in Spanien tätig werden. In Alicante haben sich mehrere Hundert Rechtsanwälte niedergelassen, darunter auch einige deutschsprachige.