Rechtsanwalt Algier

Rechtsanwälte in Algier und Umgebung

Mit mehr als drei Millionen Einwohnern ist Algier nicht nur die größte Stadt, sondern auch die Hauptstadt Algeriens. Sie fungiert als Industriezentrum, Kulturzentrum sowie Verkehrsknotenpunkt. Das ältere Viertel der Hauptstadt ist gekennzeichnet durch verschiedene kulturelle Bauten, beispielsweise durch die Burg Kasbah und verschiedene Moscheen sowie Bauwerke, die aus der französischen Kolonialzeit stammen. Die Altstadt Algiers wurde im Jahr 1992 zum Weltkulturerbe ernannt. Amtssprache in Algier ist Algerisch, Französisch gilt allerdings als Handels-, Bildungs- sowie Verkehrssprache.

Wirtschaftliche Fakten zu Algier

Algier gilt als bedeutendste Industriestadt in ganz Algerien. Besonders die Textil- und Lederindustrie, die Herstellung von Metallwaren und Fahrzeugen sowie die Erdölverarbeitung sind für die Wirtschaft der Stadt und des Landes von großer Wichtigkeit. In Algier befindet sich zudem die größte Börse Algeriens. Um Algier herum sind die Menschen in der Landwirtschaft tätig und produzieren vorwiegend Getreide, Zuckerrüben, Tomaten und Hülsenfrüchte. Hauptexportprodukte Algiers sind unter anderem das Erdöl und das Erdgas, welches hauptsächlich nach Italien, Spanien, den USA, Frankreich sowie Kanada geliefert wird. Die wichtigsten Lieferanten Algiers sind unter anderem China, Frankreich, Spanien, Italien sowie Deutschland.

Städtepartnerschaften unterhält Algier unter anderem mit Amsterdam, Barcelona, Moskau, Genf, Peking, Rom, London, Tunis sowie Marseille.

Kulturelle Einrichtungen in Algier

Im modernen Viertel Algiers gibt es zahlreiche Museen und Opern, unter anderem das Nationalmuseum der Schönen Künste, das Museum für klassische Altertümer und islamische Kunst sowie die Nationalgalerie, in der es Werke diverser Orientalisten zu bestaunen gibt. Die Altstadt hat zudem Besonderheiten mit ihren Moscheen und Palästen zu bieten. Weiterhin sehenswert ist die Ruinenstadt Tipasa, die sich 50 km von Algier entfernt befindet. Diese wurde im Jahr 1982 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Im Bereich der Gastronomie gibt es in Algerien eine Vielzahl traditioneller Speisen. Bevorzugt werden in Algeriens Küche Meeresfrüchte, Fisch, Lamm- sowie Schaffleisch, Datteln, Oliven, Trauben, Mandeln und Obst verarbeitet. Typisch algerische Spezialitäten sind beispielsweise Shakshuba oder Tajine, die verschiedene Eintopfarten darstellen.

Rechtsanwälte in Algier

Wer in Algier ein rechtliches Problem hat, jedoch nicht genügend Geld, um sich einen Rechtsanwalt leisten zu können, kann einen Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen. Ob die Hilfe gewährt wird, hängt von der jeweiligen finanziellen Situation des Betroffenen ab. Den Antrag muss man direkt bei Gericht einreichen. Wenn der Antrag durchgesetzt werden kann, gibt das Gericht den Fall direkt an die Anwaltskammer weiter. Diese entscheidet letztlich, welcher Anwalt den Fall übernehmen wird. Um Prozesskostenhilfe beantragen zu können, muss man seinen festen Wohnsitz in Algerien haben. Eine kostenlose Rechtsberatung durch den Staat gibt es in Algerien nicht, allerdings bieten die Anwälte die Erstberatung meist kostenlos an.