Steuerfalle Betriebsfest

Verfasst von rechtsanwalt.com am 1. Juli 2008

Steuerfalle Betriebsfest 01. Juli 2008 Steuerrecht Aufwendungen für Betriebsfeste unterliegen dann nicht der Lohnsteuer, wenn pro Mitarbeiter höchstens 200 DM anfallen. Aber Vorsicht: Die Gesamtkosten werden rechnerisch nur auf die teilnehmenden Mitarbeiter verteilt. Feiern z.B. auch Angehörige der Belegschaft mit, werden diese bei der ‚pro-Kopf-Berechnung‘ nicht mitgezählt. Ist der Betrag von 200 DM pro Mitarbeiter […]

Weiterlesen


Steuerfalle Gewinnbeteiligung

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerfalle Gewinnbeteiligung 01. Juli 2008 Steuerrecht Besonders kritisch prüfen die Finanzämter Tantiemen, die das Unternehmen an Gesellschafter-Geschäftsführer auszahlt. Häufig werden die Zahlungen als verdeckte Gewinnausschüttung betrachtet. Hierzu zwei Beispiele: übersteigt das Tantiemenversprechen gegenüber mehreren Gesellschafter-Geschäftsführern 50% des Jahresüberschusses, spricht vieles für die Annahme einer verdeckten Gewinnausschüttung. Urteil des BFH vom 05.10.1994I R 50/94RdW 1995, 451 […]

Weiterlesen


Steuerformular „Buch mit sieben Siegeln“

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerformular „Buch mit sieben Siegeln“ 01. Juli 2008 Steuerrecht Das Finanzamt lehnte eine Steuervergünstigung für ein Ehepaar, das in den Vorjahren einen Anbau an seinem Einfamilienhaus vorgenommen hatte, mit der Begründung ab, die Steuerpflichtigen hätten bei den entsprechenden Steuererklärungen die in der ‚Anlage FW‘ enthaltenen Hinweise schuldhaft nicht beachtet. Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz sah sich den […]

Weiterlesen


Steuerhinterziehung durch Finanzbeamten

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerhinterziehung durch Finanzbeamten 01. Juli 2008 Verwaltungsrecht Versucht ein Finanzbeamter in erheblichem Umfang Steuern zu hinterziehen, indem er bei für andere Personen gefertigten Steuererklärungen in 67 Fällen unrichtige Angaben und bei seiner eigenen Steuererklärung Falschangaben im Zusammenhang mit dem Bau seines Hauses macht, kann er aus dem Staatsdienst entlassen werden. In einem derart gravierendem Fall […]

Weiterlesen


Steuerliche Abzugsfähigkeit von Spenden bei besonderen Anlässen 01. Juli 2008 Steuerrecht Bei besonderen Anlässen wie z. B. Geburtstagen, Beerdigungen und Jubiläen werden die Gäste bzw. Teilnehmer bisweilen gebeten, anstatt von Geschenken und Kränzen eine Spende an eine steuerbegünstigte Organisation oder Einrichtung zu leisten. Die Oberfinanzdirektion Münster hat nunmehr Grundsätze zur steuerlichen Abzugsfähigkeit derartiger Spenden entwickelt: […]

Weiterlesen


Steuerliche Anerkennung von Mietverträgen unter Angehörigen 01. Juli 2008 Steuerrecht In mehreren Entscheidungen aus dem Jahre 1965 und 1996 haben der Bundesfinanzhof und das Bundesverfassungsgericht die Anforderungen für die steuerliche Anerkennung von Verträgen zwischen Angehörigen erheblich gelockert. Danach schließt nunmehr nicht jede geringfügige Abweichung vom Üblichen notwendigerweise die steuerliche Anerkennung entsprechender Vertragsverhältnisse aus. Dies stellt […]

Weiterlesen


Steuerliche Anerkennung von Umzugskosten

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerliche Anerkennung von Umzugskosten 01. Juli 2008 Steuerrecht Umzugskosten können nur dann steuerlich Anerkennung finden, wenn die Fahrzeit zur Arbeit um mindestens 1 Stunde pro Tag verkürzt wird. Private Gründe, wie etwa Familienzuwachs, spielen bei der steuerlichen Beurteilung keine Rolle. Urteil des BFH vom 23.03.2001 Zurück

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung der Rückzahlung von Gewinnausschüttungen 01. Juli 2008 Steuerrecht Muss ein GmbH-Gesellschafter auf Grund des Gesellschaftsverhältnisses eine offene Gewinnausschüttung an die GmbH zurückzahlen, weil das Stammkapital angegriffen wurde (§ 31 Abs. 1 GmbHG), so ist die Rückzahlung nicht nur aus Sicht der GmbH, sondern auch aus Sicht des Gesellschafters als Einlage zu behandeln. Dies […]

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung eines Informatikers als Freiberufler 01. Juli 2008 Steuerrecht Nach einer Entscheidung des Finanzgerichts Baden-Württemberg ist ein Diplominformatiker, der hochkomplexe Software entwickelt, steuerrechtlich als Freiberuflicher anzusehen. Er ist daher nicht gewerbesteuerpflichtig. Urteil des LG Oldenburg vom 27.11.2000,13 O 2271/00,NversZ 2001, 277,NJW-RR 2001, 1472 Zurück

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung nicht anerkannter Tantiemen 01. Juli 2008 Steuerrecht Eine Unternehmerin zahlte an ihren im Betrieb als Betriebsleiter beschäftigten Sohn eine jährliche Tantieme. Das Finanzamt verweigerte jedoch die Anerkennung der Tantieme als Betriebsausgabe, weil Tantieme und Umsatz nicht unmittelbar von der Arbeit des Unternehmersohnes abhängig waren. Das Finanzamt erhob daraufhin von dem Sohn auf die […]

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung von Abfindungszahlungen

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerliche Behandlung von Abfindungszahlungen 01. Juli 2008 Steuerrecht Abfindungen, die der Arbeitgeber im Rahmen einer Auflösung des Arbeitsverhältnisses zahlt, sind bis zu bestimmten, nach Dauer des Dienstverhältnisses gestaffelten Höchstbeträgen (24.000 bis 36.000 DM) steuerfrei. Darüber hinausgehende Zahlungen unterliegen dem halben Steuersatz. Die Steuerermäßigung setzt voraus, daß sämtliche Abfindungszahlungen dem Arbeitnehmer in einem Veranlagungszeitraum zufließen. Wird […]

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung von Betreuerkosten

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerliche Behandlung von Betreuerkosten 01. Juli 2008 Steuerrecht Wurde für einen Steuerpflichtigen ein Betreuer bestellt, dessen nicht nur vorübergehende Tätigkeit den Aufgabenkreis Vermögenssorge beinhaltet, so stellt die an den Betreuer gezahlte Vergütung für den Betroffenen keine außergewöhnliche Belastung dar. Die Betreuerkosten sind vielmehr als Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten bei den mit dem Vermögen erzielten Einkünften anzusehen. […]

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung von Eigenkapital ersetzendem Darlehen 01. Juli 2008 Steuerrecht Nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs sind Eigenkapital ersetzende Darlehen von Gesellschaftern einer Kapitalgesellschaft nicht Teil des Kapitalkontos. Nach dem Einkommensteuergesetz können Gesellschafter Verluste der Gesellschaft nicht mit anderen Einkünften ausgleichen. Diese Regelung würde unterlaufen, wenn die darlehensgebenden Gesellschafter Verluste der Gesellschaft mit Gewinnen aus anderen […]

Weiterlesen


Steuerliche Behandlung von Unfallversicherungen

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerliche Behandlung von Unfallversicherungen 01. Juli 2008 Steuerrecht Nach einem Erlass des Bundesfinanzministeriums sind freiwillige Unfallversicherungen von Arbeitnehmern steuerlich wie folgt zu behandeln: Aufwendungen für eine Unfallversicherung, die ausschließlich Unfälle im Rahmen einer beruflichen Tätigkeit abdeckt, sind Werbungskosten. Prämienzahlungen für rein private Unfallrisiken können als Sonderausgaben abgesetzt werden. Prämien für Unfallversicherungen, die beide Risiken abdecken, […]

Weiterlesen


Steuerliche Folgen eines Anlageflops

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Steuerliche Folgen eines Anlageflops 01. Juli 2008 Steuerrecht Gleich doppelt Pech hatten mehrere Kapitalanleger, die auf eine unseriöse Anlagegesellschaft hereingefallen waren. Das Anlageunternehmen, das im Terminwarenhandel tätig war, spiegelte trotz starker Verluste den Anlegern zunächst erhebliche Gewinne vor, um diese zu Erhöhungen ihrer Anlagen zu veranlassen. Für die Auszahlung der ‚Gewinnanteile‘ wurde das Kapital neuer […]

Weiterlesen