Ergebnisse für den Suchbegriff: Arbeitsrecht

  • Arbeitsrecht

    Informationspflicht des Arbeitgebers zur Einrichtung eines persönlichen Fortbildungskontos bis spätestens 31.1.2015Zu den wichtigsten arbeitsrechtlichen Neuerungen 2015 zählen die Maßnahmen im Bereich der Weiterbildung: so wurde zum 31.12.2014 das ...
  • Änderungen im Arbeitsrecht

    Ab den 1. Januar 2015 finden einige kleine, aber auch große Änderungen im Arbeitsrecht statt, die Einfluss sowohl auf bestehende als auch neue Arbeitsverträge haben.Eine vertragliche Probezeit, die ...
  • Arbeitsrecht und Kündigungsschutz

    Ein Arbeitsverhältnis kann auf unterschiedliche Weise enden. Zum Beispiel durch Auslaufen eines befristeten Arbeitsvertrages, durch einen Aufhebungsvertrag (Aufhebung des Arbeitsvertrages im gegenseitigen Einvernehmen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer), mit ...
  • Arbeitsrecht Frankreich - Französischer Aufhebungsvertrag

    (02. Juni 2009)Die Reform des französischen Arbeitsrechts gab dem französischen Arbeitsgesetzbuch (code du travail) nicht nur eine neue Form, sondern sie ging mit einigen bedeutenden inhaltlichen Änderungen einher. ...
  • Arbeitsrecht in den USA

    Im Interesse des Mandanten ist sicherzustellen, dass das Arbeitsverhältnis von US-Angestellten an amerikanische Gegebenheiten angepasst ist. Der Schutzbereich des amerikanischen Employment Law ist anders als der des europäischen, ...
  • Zeugnis im Arbeitsrecht

    Allgemeines:Dieser Beitrag richtet sich an Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen. Denn das Zeugnis im Arbeitsrecht ist für beide Seiten relevant und vermag auch negative Konsequenzen aufzuzeigen.Recht auf Zeugnis:Endet ein ...
  • Fußball-Weltmeisterschaft und Arbeitsrecht

    Haben Sie auch manchmal das Verlangen, am Arbeitsplatz Fußball zu schauen? Besonders brennend ist dies immer dann, wenn die Spiele für Arbeitnehmer zeitlich ungünstig liegen.Was tun, wenn man ...
  • Änderungen 2012: Arbeitsrecht mit Auslandsbezug

    Die Silvesterparty ist erst ein paar Tage her und das neue Jahr noch gar nicht so alt. Darum ist es höchste Zeit zu schauen, was sich 2012 alles ...
  • Arbeitsrecht in Frankreich I - Wettbewerbsklauseln

    Arbeitsrecht in Frankreich I - Wettbewerbsklauseln(19. September 2007)«Verlassen werden ist schmerzhaft, betrogen werden noch mehr ». Diese Devise aus normalen zwischenmenschlichen Beziehungen gilt ebenso für französische Arbeitsbeziehungen. Um ...
  • Öffentliche Äußerungen und Kündigungen im Arbeitsrecht

    Zuletzt wurde der Fall publik, dass in Österreich ein junger Auszubildender wegen einer ausländerfeindlichen Äußerung („Man solle statt eines Wasserschlauchs zum Baden eher einen Flammenwerfer nehmen“) in den ...
  • Compliance und Arbeitsrecht - Ziele und Instrumente

    Das Thema „Compliance“ hat sich zu einem festen Bestandteil der betrieblichen Praxis, insbesondere in Großunternehmen, zunehmend aber auch im Mittelstand etabliert. Der Begriff „Compliance“ definiert sich als „die ...
  • Entsendung von Mitarbeitern nach Frankreich - Arbeitsrecht in Frankreich

    Unternehmen, die ihren Gesellschaftssitz in Europa haben, können gem. Art. L. 1261-1 ff. und Art. R. 1263-1 ff. Code du Travail befristet Mitarbeiter nach Frankreich entsenden.Wichtig für alle ...
  • Änderungen im niederländischen Arbeitsrecht ab 1. Januar 2015

    Am 10. Juni 2014 wurde ein neues Gesetz verabschiedet, das zu großen Veränderungen im niederländischen Arbeitsrecht führt. Das Gesetz trat am 1. Januar 2015 in Kraft. Das Entlassungsgesetz ...
  • Fall“ und „Fall des kollektiven Arbeitsrechts“ bei Fachanwaltsbezeichnung

    Festlegung der Begriffe „Fall“ und „Fall des kollektiven Arbeitsrechts“ bei FachanwaltsbezeichnungDer BGH hat entschieden, dass entsprechend dem Verständnis des Begriffs "Fall" im Rechtsleben und im täglichen Gebrauch darunter ...
  • Ersteinschätzung bei arbeitsrechtlichen Kündigungen

    Ihr Arbeitgeber hat Ihnen gekündigt. Die dreiwöchige Klagefrist läuft. Sie wissen nicht, ob es sich lohnt, einen Rechtsanwalt einzuschalten und haben Bedenken wegen hoher Gebühren.Wir bieten Ihnen eine ...
  • Internet und Arbeitsplatz

    Ein Klassiker im Arbeitsrecht ist die Frage, inwieweit das Surfen im Internet am Arbeitsplatz während der Arbeitszeit eine Pflichtverletzung des Arbeitnehmers begründet und gegebenenfalls Konsequenzen nach sich zieht.Die ...
  • Wann kann ich von meinem Chef ein Zwischenzeugnis verlangen?

    Einen gesetzlichen Anspruch auf ein Zwischenzeugnis gibt es nicht. Das Bundes-arbeitsgericht und die Landesarbeitsgerichte haben jedoch verschiedene Situationen anerkannt, bei welchen Arbeitnehmer vom Chef ein Zwischenzeugnis verlangen können.Das ...
  • Ausschlussfrist und Beendigung des Arbeitsverhältnisses

    Bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses gibt es zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer oftmals Differenzen über Art und Umfang bestehender Ansprüche wie beispielsweise noch ausstehende Vergütung, Abgeltung von Urlaub oder Überstunden. ...
  • Über den Aufhebungsvertrag

    Aufhebungsvertrag und die Möglichkeit eines Rücktritts vom Aufhebungsvertrag bei Nichtauszahlung der Abfindung.Am 10. November 2011 hat das Bundesarbeitsgericht mit Urteil zu Aktenzeichen  2011 - 6 AZR 357/10 nachfolgendes entschieden:Sachverhalt:Der im ...
  • Hoher ausländischer Mindestlohn für Deutsche Arbeitnehmer?

    Ein deutscher Arbeitnehmer war gelegentlich außerhalb von Deutschland u. a. in Luxemburg beschäftigt. Hierfür erhielt er einen Stundenlohn von 7,50 EUR. Zu wenig? Ganz eindeutig ja!Gemäß Art. 9 ...
  • Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - Teil 2

    Mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat uns der Gesetzgeber am 17. August 2006 ein neues, die zivilrechtliche Praxis, insbesondere aber das Arbeitsrecht umwälzende neue gesetzliche Regelung an die ...
  • Überstunden-Klausel im Arbeitsvertrag: Wirksamer Ausschluss aller Ansprüche?

    Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts (Aktenzeichen: 5 AZR 406/10) muss eine Kanzlei nicht nachträglich die geleisteten Überstunden eines Associates vergüten, wenn diese laut Arbeitsvertrag bereits mit dem Bruttogehalt ...
  • Mythen und Märchen des Arbeitsrechts

    Sicherlich haben auch Sie schon einmal davon gehört, dass einem kranken Arbeitnehmer angeblich nicht gekündigt werden kann? Oder dass Arbeitgeber sich in jedem Fall mit einer Abfindung freikaufen ...
  • Mobbing – Rechtsmittel des Arbeitnehmers

    Die Diskriminierung eines Arbeitnehmers, dem suggeriert wird, er sei fachlich und/oder persönlich ungeeignet und/oder minderwertig, der schikaniert, diskriminiert und ausgegrenzt wird, was zu einer Verletzung der Ehre, Gesundheit ...
  • BSG verwirft „leere Hülle“

    Am 15.06.2010 hat das Bundessozialgericht in mehreren Fällen entschieden, dass die in der landessozialgerichtlichen Rechtssprechung entwickelte Rechtsauffassung zu den betrieblichen Vorraussetzungen der Zugehörigkeit zur technischen Intelligenz, insbesondere die ...
  • Scherz unter Kollegen – keine Kündigung trotz Körperverletzung!

    Das Arbeitsgericht Marburg hat entschieden, dass ein Scherz unter Kollegen den Arbeitgeber selbst dann nicht zur Kündigung berechtigt, wenn das Opfer erhebliche Verletzungen davonträgt. Zum FallEin gewerblicher Arbeitnehmer wollte ...
  • Rechtsanwalt gegen Diskrimierung

    Dr. Dr. Iranbomy"TOLERANZ FÖRDERN – KOMPETENZ STÄRKEN“ und Diskriminerung deutschlandweit zu bekämpfen, gehört zu unserer Aufgabe.Warum ein Anwalt für Anti-Diskrimierung? Wir leben in einer Gesellschaft, die von Vielfalt geprägt ...
  • Beratungshilfe – Zugang zum Anwalt auch für bedürftige Rechtssuchende

    Wer rechtliche Unterstützung, Rechtsrat oder Rechtshilfe von einem Rechtsanwalt benötigt, aber nur ein geringes Einkommen oder Leistungen nach dem SGB III (ALG), SGB II (ALG 2, Hartz 4) ...
  • Voraussetzungen und Höhe von Abfindungen in der Praxis

    Wird der Arbeitnehmer gekündigt, hat er nicht "automatisch" einen Anspruch auf Zahlung einer Abfindung. Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass Arbeitnehmer nach jeder Kündigung, die sie nicht ...
  • Vorlage des ärztlichen Attestes vom ersten Krankheitstag an

    Das Bundesarbeitsgericht hat in seiner Entscheidung vom 14.11.2012 (Az.: 5 AZR 886/11) dem Arbeitgeber ein weites Ermessen bei der Ausübung seines Rechts auf Vorlage eines ärztlichen Attestes (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) ...
  • Überstundenvergütung erfolgreich durchsetzen

    Wer Überstunden geleistet hat, möchte dafür auch entlohnt werden. Im intakten Arbeitsverhältnis unterbleibt jedoch häufig die Verfolgung solcher Zahlungsansprüche. Erst wenn es ohnehin Streit gibt, werden Überstunden in ...
  • Arbeitsvertragliche Ausschlussfristen

    Immer wieder kommt es vor, dass Arbeitnehmer auf Ausschlussfristen im Vertrag hingewiesen werden.            Ist die Ausschlussfrist wirksam, dann kann der Anspruch nicht mehr geltend gemacht werden,ob er nun ...
  • Abgeltung des vollen Jahresurlaubs für die Dauer der Elternzeit

    Mit Urteil vom 19.05.2015 (Az. 9 AZR 725/13) hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) unter Änderung seiner bisherigen Rechtsauffassung entschieden, dass der Arbeitgeber nach (!) Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr ...
  • Schnee und Recht

    Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE ...
  • Insolvenzgeld, für welchen Zeitraum?

    Für Arbeitnehmer ist es beruhigend zu wissen, dass die Insolvenzgeldkasse bei der Agentur für Arbeit den rückständigen Lohn für bis zu drei Monate sicherstellt. Diese Sicherheit ist allerdings ...
  • Urlaubsanspruch im langjährig ruhenden Arbeitsverhältnis?

    Bis zum Jahr 2008 war im deutschen Urlaubsrecht bei einer dauerhaften Erkrankung des Arbeitnehmers eigentlich alles klar: Der Anspruch auf Gewährung von Urlaub verfiel ersatzlos spätestens nach Ende ...
  • Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - Teil 1

    Am 18.08.2006 ist nach langer politischer Diskussion das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Kraft getreten. Das Gesetzesvorhaben, das in der vorangegangenen Legislaturperiode noch mit dem Entwurf des sog. Antidiskriminierungsgesetz ...
  • Bestimmtheit einer ordentlichen Kündigung

    Das Bundesarbeitsgericht hat in seinem Urteil vom 20.6.2014 zu dem Az. 6 AZR 805/11 zur Problematik der Bestimmtheit einer ordentlichen Kündigung Stellung bezogen.Unter anderem hatte das Bundesarbeitsgericht sich ...
  • Facebook, Xing & Co.: Einsatz im Arbeitsverhältnis erzwingbar?

    Kann der Arbeitgeber vom Arbeitnehmer verlangen, dass er in sozialen Netzwerken für ihn aktiv ist? Oder kann er ihn umgekehrt dazu zwingen, Facebook, Xing & Co zu meiden ...
  • Die HR-Strategie wird justiziabel

    Mit der Richtlinie 2014/95/EU vom 22.10.14 wurde die Richtlinie 2013/34/EU (Bilanzrichtlinie) geändert. Sie fordert für den Lagebericht im öffentlichen Interesse stehender großer Unternehmen nunmehr eine sogenannte „nichtfinanzielle Erklärung“. ...
  • Bundesarbeitsgericht zieht erneut Grenzen für Werkverträge

    Dateneingabe in persönlichem Abhängigkeitsverhältnis wird nicht als Erfüllung eines Werkvertrags angesehen.Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in seinem Urteil vom 25.09.2013 (Az.: 10 AZR 282/12) festgestellt, dass Werkverträge nicht zur ...
  • Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) - Teil 3

    Nach dem AGG ist jeder Arbeitgeber verpflichtet, die erforderlichen Maßnahmen zum Schutz der Arbeitnehmer vor Benachteiligungen zu treffen. Dazu muss er in geeigneter Art und Weise auf die ...
  • Fristlose Kündigung wegen privater E-Mail Nutzung am Arbeitsplatz wirksam!

    Bei “exzessiver“ Nutzung privater E-Mails am Arbeitsplatz kann einem Arbeitnehmer wirksam gekündigt werden. Eine vorhergehende Abmahnung ist in einem solchen Fall nicht erforderlich.  Das Landesarbeitsgericht Niedersachsen hat die Klage ...
  • Abmahnungen

    Was ist eine Abmahnung? Mit einer  Abmahnung, oft auch als Abmahnungsschreiben bezeichnet, fordert eine Person, der Abmahner, eine andere Person, den Abgemahnten,  dazu auf eine bestimmte Handlung in Zukunft ...
  • Überlegungen zur Erweiterung der Bürgerbeteiligung in Großverfahren...

    …im Spannungsfeld zwischen den Interessen der Öffentlichkeit und den Belangen der im einzelnen Betroffenen einerseits und zwischen Rechtssicherheit für die Vorhabenträger und Verfahrensbeschleunigung andererseitsvon Astrid KappelDie einschlägigen Vorschriften ...
  • Handelsvertreter in Frankreich

    (11. Juni 2007)Nach französischem Recht bestehen hauptsächlich vier unterschiedliche Formen von Vertriebssystemen.1.) Der freie Handelsvertreter:Der freie Handelsvertreter verkauft die Waren im Namen und für Rechnung des Auftraggebers, wodurch ...