Terroristen präsentieren ihre Waffen

fotolia.com/Oleg_Zabielin

Tote bei Razzia in Paris

Verfasst von am 18. November 2015 in Allgemein

Bei einer Razzia der französischen Polizei, die im Zusammenhang
mit dem Terroranschlag in Paris vom 13.11.2015 stand, ist es übereinstimmenden
Medienberichten zufolge zu Schießereien und einer Explosion gekommen. Ob die Polizei bei
der Durchsuchung alle gesuchten Personen dingfest machen konnte, ist noch
unklar.

Razzia der französischen Polizei gegen mutmaßliche Terroristen

Seit den frühen Morgenstunden befindet sich die Polizei in
dem nördlichen Stadtteil Saint-Denis im Einsatz. Es ist der Polizei gelungen,
mehrere Personen festzunehmen, die mit den Terroranschlägen vom vergangenen
Freitag in Verbindung gebracht werden. Bei Schießereien kamen laut Medienberichten außerdem zwei der gesuchten Terroristen sowie ein unbeteiligter Passant
ums Leben. Eine Frau soll sich selbst in die Luft gesprengt haben. Mehrere Polizisten
sind offenbar im Verlauf der Schusswechsel verletzt worden.

Wer ist verantwortlich für die Terroranschläge auf Paris?

Die bei der heutigen Polizeiaktion gesuchten Personen sollen
für die Serie von Terroranschlägen verantwortlich sein, die am vergangenen
Freitag in Paris mindestens 132 Todesopfer forderte. Fast zeitgleich hatten im
Rahmen des Terrorangriffs an mehreren Orten in Paris Attentäter in Cafés, in
einer Konzerthalle und vor dem Stade de France Anschläge verübt. Im Stade de
France fand zum Zeitpunkt der Anschläge ein Freundschaftsspiel zwischen den
Fußballnationalmannschaften Frankreichs und Deutschlands statt. Wie sich im
Nachhinein herausstellte, war es das Ziel der Attentäter gewesen, in das zum
Zeitpunkt des Spiels mit 80.000 Personen vollbesetzte Stadion einzudringen und
dort unter den Augen der medialen Weltöffentlichkeit ein Blutbad anzurichten. Die
angespannte Sicherheitslage nach den Anschlägen von Paris hatte unter anderem
dazu geführt, dass neben dem für Dienstagabend geplanten Fußballfreundschaftsspiel
zwischen Belgien und Spanien auch das Spiel zwischen Deutschland und den
Niederlanden kurzfristig abgesagt wurde, das zeitgleich in Hannover hätte
stattfinden sollen.

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten:

Reiserücktritt durch Terrorgefahr?

Belgien geht gegen Terroristen vor

Frankreich reagiert auf Terroranschläge


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte