Grund zur Freude für Partyliebhaber - an Weihnachten darf ordentlich getanzt werden

© fotolia/Astarot

Tanzen an Weihnachten

Verfasst von am 27. November 2015 in Allgemein

Gute Nachrichten für alle Feierwütigen: An Weihnachten darf getanzt werden. Bisher war das Feiern in Diskotheken an Ostern oder Weihnachten in Baden-Württemberg nur schwer möglich. Doch damit ist jetzt Schluss, zumindest teilweise. Die strengen Regelungen zum Tanzverbot an den gesetzlichen Feiertagen wurden gelockert.

Lockerung des Tanzverbots an Weihnachten in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg galt bislang als Bundesland mit den striktesten Vorschriften, was das Tanzverbot betrifft. Diese Regelungen sind veraltet, wie viele Bürger meinen. An gesetzlichen Feiertagen gehen die Menschen nicht mehr so oft in die Kirche oder gedenken der Verstorbenen, sie gestalten ihre Freizeit anders, gehen in Bars, treffen sich mit Freunden oder tanzen in Lokalen.

Tanzverbot wird durch gesellschaftlichen Wandel gelockert

Dieser Wandel ist einer der Gründe, warum das Tanzverbot nun an einigen Feiertagen gekippt wurde. Getanzt werden darf ab jetzt auch an Neujahr, den Heiligen Drei Königen, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, am Ostermontag, am Pfingstmontag und auch während der gesamten Weihnachtsfeiertage. Das Tanzverbot an Sonntagen wurde ebenfalls gänzlich abgeschafft. Dies wirkt sich allerdings nicht auf die ruhestörenden Arbeiten an Feier- und Sonntagen aus. Diese sind weiterhin verboten.

An welchen Feiertagen gilt das Tanzverbot?

Bestehen bleibt das Tanzverbot jedoch am Karfreitag ganztägig sowie von Gründonnerstag ab 18 Uhr bis Karsamstag 20 Uhr. Ebenfalls nicht getanzt werden darf an Allerheiligen, dem Volkstrauertag, dem Buß- und Bettag sowie dem Totensonntag. Um welche Uhrzeit das Verbot an diesen Tagen beginnt, hängt von den allgemeinen örtlichen Sperrzeiten ab.

Das könnte Sie auch interessieren: 

rechtsanwalt.com wünscht frohe Weihnachten

Wer hat das Umgangsrecht an Weihnachten und Silvester?

Weihnachtsgeld und Urlaubsanspruch – Ihr Recht zu Weihnachten


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte