fotolia.com/_Markus Mainka

Neues zum Pauschalreise-Recht

Verfasst von am 4. November 2016 in Allgemein

Ab 2018 soll es eine Änderung im Hinblick auf die Pauschalreiserichtlinie geben. Demnach soll jemand, der eine Reise im Internet bucht, dieselben Rechte haben, wie jemand, der im Reisebüro oder direkt beim Veranstalter bucht. Dieses Gesetz soll diese Woche durch die Regierung verabschiedet werden.

Was ist die Grundidee des Gesetzes?

Der Grundgedanke des neuen Gesetzes, welches die Regierung nun in die Wege leiten will, ist mehr Klarheit und Transparenz für die Urlauber. Außerdem soll dadurch auch ein besserer Schutz gewährleistet werden. Personen, die im Internet eine Reise buchen, sollen in Zukunft wissen, wer dafür verantwortlich ist, wenn etwas nicht planmäßig abläuft. Hierunter wird beispielsweise eine Stornierung eines Fluges verstanden. Die Pauschalreise wird aus diesem Grund um den Begriff „verbundene Reiseleistung“ ergänzt. Unter einer verbundenen Reiseleistung versteht man Buchungen mit mindestens zwei Reiseleistungen, wie Buchungen mit Flug und Hotel. Hier muss ein Veranstalter bereits haften.

Welche Probleme ergeben sich für stationäre Reisebüros?

Dieser Gesetzesbeschluss stellt für Verbraucher einen enormen Vorteil da. Für die Reisebüros hingegen könnte er ein Problem sein. Der Grund hierfür ist, dass die Reisebüros dadurch schnell in die Veranstalterhaftung fallen. Diese könnte viele der kleinen Läden überfordern. Dieser Auffassung ist der Branchenverband DRV. Um der Haftung zu entgehen, müsste der Kunde jede Leistung getrennt bezahlen, was auf Dauer kompliziert werden könnte. Dieser Passus wird von Brüssel so vorgeschrieben. Eine Revision des Gesetzes Seitens der Reisebüros ist erst in ein paar Jahren möglich, so das Justizministerium. Möglicherweise könnte dieser Passus dann geändert werden.
Quelle:
http://www.br.de/nachrichten/pauschalreisen-pauschalreiserecht-reisebueros-100.html

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

TUIfly streicht für heute fast alle Flüge


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte