Konfessionslose Bewerberin fordert Entschädigung wegen Nichtberücksichtigung

Verfasst von Christian Schebitz am 15. Januar 2014

Kirche muss Entschädigung zahlen
©iStock.com/kenhurst

In diesem Fall ging es um eine nicht berücksichtigte Bewerberin, die sich um eine Stelle bei einem kirchlichen Arbeitgeber beworben hatte. Sie beklagte sich, es habe daran gelegen, dass Sie der evangelischen Kirche nicht angehört.

Ein Werk der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat sie deshalb beklagt. Diese hatten eine Stelle ausgeschrieben. Es war hierbei so, dass schon in der Ausschreibung verlangt wurde, dass eine Mitgliedschaft in einer evangelischen oder christlichen Kirche vorliegt. Da die Bewerberin nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, klagte Sie und verlangte Entschädigung. Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) sei nicht gewahrt, argumentierte sie.

Kirchenmitgliedschaft für Arbeit als Referent erforderlich?

Das Arbeitsgericht Berlin erklärte, dass die Beklagte die Entschädigung zahlen muss. Da es hier um eine Referententätigkeit geht, sei keine Religionszugehörigkeit erforderlich. Hier greift nicht das nach Art. 140 Grundgesetz (GG) garantierte Selbstbestimmungsrecht der Kirchen.

  • Quelle: Pressemitteilung des Arbeitsgerichts Berlin vom 6.1.14

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Klage gegen Kirchensteuer

Auch Geistliche und Kirchenbeamte können vor Gericht gehen

Beitrags-Navigation

Kompetente Rechtsberatung zu diesem Thema bieten diese ausgewählten Anwälte:

Services zu diesem Thema:

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

  • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen