Klage gegen Ausreiseverbot abgewiesen

Verfasst von Christian Schebitz am 23. Februar 2015

Ausreiseverbot
istockphoto.com/zabelin

Der Krieg der Terroristenvereinigung „islamischer Staat (IS)“ gegen mehrere Staaten des mittleren Ostens beschäftigt mittlerweile auch die Gerichte in Deutschland. Die in diesem Themenbereich immer wieder auftauchende Frage lautet: darf man Personen die Ausreise aus Deutschland verbieten, wenn zu vermuten ist, dass sie sich an den kriegerischen Aktivitäten des IS beteiligen?

Kostenlose Erstberatung beantragen

Ihre Daten werden, streng vertraulich, nur an einen einzigen Rechtsanwalt übermittelt.

image

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf urteilt über Ausreiseverbot für Islamisten

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf verhandelte kürzlich einen Fall in dem sich ein Islamist gegen ein Ausreiseverbot zur Wehr setzte, das im Jahr 2013 gegen ihn ausgesprochen worden war. Das Ausreiseverbot war wegen unmittelbar bevorstehender Unterstützung terroristischer Aktivitäten ausgesprochen worden; in der Folgezeit hatte der Kläger des betreffenden Verfahrens jedoch mehrfach Deutschland verlassen können und hielt sich im Zuge dessen auch wiederholt im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei auf.

Klage gegen Ausreiseverbot abgewiesen

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf wies die Klage des ausreisefreudigen Klägers in seiner Entscheidung ab. Im Zentrum stand für das Gericht dabei nicht die Frage, ob das vor knapp zwei Jahren verhängte Ausreiseverbot rechtens war oder nicht; vielmehr stellte das Gericht fest, dass kein schutzwürdiges Interesse des Klägers daran bestehe, das Verbot nachträglich prüfen zu lassen. Das Gericht führte des Weiteren aus, dass weder eine konkrete Wiederholungsgefahr noch ein Rehabilitationsinteresse des Klägers bestünden, und dass  auch diejenigen Gründe, die zum 2013 verhängten Ausreiseverbot geführt haben, nicht mehr existierten. 

  • Quelle: Verwaltungsgericht Düsseldorf, Urteil vom 03.02.2015 – 22 K 5865/13 – 

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Schüler beschimpft Schulleiterin heftig

Vater will Schulbuch verbieten

NRW: Pfändung der Staatskanzlei durch Schulden

Beitrags-Navigation

Kompetente Rechtsberatung zu diesem Thema bieten diese ausgewählten Anwälte:

Services zu diesem Thema:

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

    • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

    • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

    • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen