Kein Alkohol mehr für Fahranfänger – Die neue Promillegrenze tritt in Kraft

Verfasst von Christian Schebitz am 31. Juli 2007

Ab morgen gilt die 0 Promillegrenze für Fahranfänger. Ursprünglich sah der Gesetzentwurf lediglich ein Alkoholverbot für Fahranfänger in der Probezeit vor. Der Bundesrat forderte jedoch zusätzlich eine Altersgrenze, da man befürchtete, dass immer mehr Jugendliche mit 16 einen Mofa-Führerschein machen könnten, um dann nicht mehr mit 18 unter die Promillegrenze zu fallen. Die Fakten

Kostenlose Erstberatung beantragen

Ihre Daten werden, streng vertraulich, nur an einen einzigen Rechtsanwalt übermittelt.

image
  • Die 0-Promillegrenze gilt für die Probezeit, jedoch min. bis zum 21. Lebensjahr
  • Bei einem Verstoß muss man mit einem Bußgeld von 125 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie mit einer Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre (falls man sich noch innerhalb dieser befindet) rechnen.
  • In Kraft ab dem 1. August 2007

Begründet wird diese Gesetzesänderung damit, dass man gerade Alkohol und die Unerfahrenheit von Fahranfängern als häufige Unfallursache sieht. Hinzu kommt, dass sich die Wirkung von Alkohol schwer vorhersehen lässt. Quellen und Links

Links bei rechtsanwalt.com

Beitrags-Navigation

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

    • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

    • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

    • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen