Müssen Gerichtsvollzieher Schuhe ausziehen?

Verfasst von Manuela Frank am 15. Mai 2012

Einem Gerichtsvollzieher ist es selbst überlassen, ob er vor dem Betreten einer Wohnung seine Schuhe auszieht oder nicht. Das Landgericht Limburg entschied, dass ein Vollziehungsbeamter bei einer Wohnungsdurchsuchung auf jeden Fall seine Schuhe anlassen darf.

Türkin verweigert Gerichtsvollzieher den Zutritt

Konkret ging es um eine klagende Türkin, die den Gerichtsvollzieher nicht in ihre Wohnung ließ, da dieser sich weigerte, seine Schuhe auszuziehen. Die türkischstämmige Frau führte an, dass ihre Kultur vorschreibe, sich vor dem Betreten einer Wohnung seiner Schuhe zu entledigen.

Gericht entscheidet gegen Klägerin

Dieser Argumentation folgten die Richter nicht. Bei einem Gerichtsvollzieher handle es sich nicht um einen Gast, sondern um den Durchsetzer eines staatlichen Auftrages. Dabei spiele der kulturelle Rahmen keine Rolle. Es sei allein ihm selbst überlassen, ob er die Wohnung mit oder ohne Straßenschuhe betritt.

  • Quelle: dpa

Beitrags-Navigation

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

  • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt

  • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen