Anwalt vor Ort finden

Rechtsanwälte in Ihrer Nähe

Anwalt finden

Mit einem Anwalt sprechen

Schnell am Telefon Hilfe erhalten

Anwalt anrufen

Schriftliche Frage stellen

Rechtsanwalt antwortet schriftlich

Jetzt buchen

Ausnahmeregelung für Ehefrau

 

Kostenlose Erstberatung beantragen

Ihre Daten werden, streng vertraulich, nur an einen einzigen Rechtsanwalt übermittelt.

image

Ein vereinbartes Konkurrenzverbot mit dem früheren Arbeitgeber muss nicht beachtet werden, wenn im Betrieb, in dem die Ehefrau arbeitet in derselben Branche eine Stelle frei wird.

Das Oberlandesgericht Koblenz entschied kürzlich, dass das Konkurrenzverbot für Paare nicht gilt. Ein Mitarbeiter, der mit seinem früheren Arbeitgeber ein Konkurrenzverbot vereinbart hatte, darf trotzdem in derselben Branche- und im gleichen Betrieb- wie seine Ehefrau arbeiten. Der neue Arbeitgeber müsse den Bewerber wie einen neutralen Mitarbeiter behandeln, der eine neue Stelle gesucht hätte. Ausnahme: Es besteht der begründete Verdacht, dass der Betroffene seinen neuen Arbeitsplatz bewusst dazu missbrauche, Kunden des ehemaligen Arbeitsgebers gezielt abzuwerben.

Im vorliegenden Fall klagte der ehemalige Arbeitgeber eines Fußpflegers. Er hatte mit seinem Mitarbeiter ein Konkurrenzverbot vereinbart, dass besagte, der Mitarbeiter dürfe bei Ausscheiden aus dem Betrieb innerhalb 50km keine eigene Fußpflegepraxis eröffnen. Nun eröffnete aber die Frau des Beschäftigten eine neue Praxis innerhalb dieses Radius und stellte ihren Mann als Angestellten ein. Ex-Arbeitgeber hielt dies für unzulässig und erstrebte ein gerichtliches Verbot der neuen Konkurrenz, das vom Gericht jedoch abgelehnt wurde.

Quellen und Links:

 

  • Focus.de – „Ehefrau gilt als Ausnahme“
  • Szon.de – „Konkurrenzverbot: Anstellung bei Ehefrau zulässig“

Beitrags-Navigation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .


Kompetente Rechtsberatung zu diesem Thema bieten diese ausgewählten Anwälte:

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen!

29*

15 Minuten

    • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung

Jetzt buchen

49*

30 Minuten

meistgekauft

    • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Juristische Erläuterung des Problems & Handlungsempfehlung

Jetzt buchen

69*

45 Minuten

    • 45 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
    • Diskussion eines komplexeren Problems und konkrete Tipps

Jetzt buchen

Haben Sie eine Frage zu diesem Thema und suchen die passende Rechtsberatung?

Anwalt anrufen