Hände eines Mannes umfassen Zellengitter

fotolia.com/sinuswelle

Ladendiebstahl wird von vielen für ein harmloses Verbrechen gehalten – nicht so im Fall eines US-Amerikaners, dem nun 20 Jahre Haft drohen, weil er Schokoriegel im Wert von 31 Dollar mitgehen ließ.

Gibt es eine höhere Strafe für ein häufiger begangenes Verbrechen?

Der 34-Jährige war im Dezember letzten Jahres von einem Kaufhaus wegen Diebstahls angeklagt worden. Nach dessen Angaben hatte er Schokoladenriegel im Wert von 31 Dollar gestohlen. Diese Tat könnte die letzte für den Mann gewesen sein, der bereits fünf Mal verurteilt wurde: In dem Bundesstaat Louisiana ist es dem Staatsanwalt gestattet, die vorherigen Taten erschwerend zu berücksichtigen, sodass der Diebstahl als schweres Verbrechen bewertet werden kann. Somit könnte sich der Dieb mit einer möglichen Haftstrafe von 20 Jahren konfrontiert sehen.

Wird das amerikanische Rechtssystem reformiert?

Die Verteidiger kritisierten das Vorgehen als unverhältnismäßig. Der Angeklagte habe bisher eine Strafe für jede seiner Taten empfangen und innerhalb von fast 10 Jahren lediglich Waren im Wert von 500 Dollar gestohlen. Für seine Verbrechen habe er bereits fast neun Jahre im Gefängnis verbracht. Zusätzlich habe er ein Drogenproblem und handelte während seiner Haftstrafe unter anderem mit gefälschten Drogen. Auch der zuständige Richter empfand die von der Anklage angeregte Strafe als zu hoch. Hinzu kommt, dass der Mann den Staat als Häftling fast 19.000 Dollar pro Jahr kosten würde, aber nur Waren im Wert von 500 Dollar gestohlen hat. Der Fall hat eine Diskussion über das Rechtssystem von Louisiana ausgelöst. Auf der einen Seite wird die harte Rechtsprechung gelobt, auf der anderen Seite wollen sich Kritiker für stärkere Resozialisierungsmaßnahmen einsetzen, um Gewohnheitsverbrechen in Zukunft zu verhindern. Auch Präsident Obama strebt eine Reform des Rechtssystems an.

Quellen:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mann-stiehlt-schokoriegel-staatsanwalt-droht-mit-20-jahren-haft-a-1085440.html

http://theadvocate.com/news/neworleans/neworleansnews/15365240-79/accused-new-orleans-candy-snatcher-facing-20-to-life-for-pocketing-31-in-sweets

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kurios: Seniorin zerreißt 18.500 Euro aus Angst vor Einbrechern

Verbot von Homosexuellen-Hochzeitsfeier?

Mann schießt mit Luftgewehr auf Schüler


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte