fbpx

Rechtsnews

Penis anstelle von Unterschrift

Der kuriose Fall eines australischen Jura-Studenten sorgt für
allgemeine Erheiterung: Der junge Mann möchte einen Penis als Signatur
verwenden und geht gegen die Behörden vor, um seinen Anspruch durchzusetzen.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Penis anstelle von Unterschrift erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Penis-Signatur
erzürnt die Behörden

Der Jura-Student lebt in Australien und hatte zunächst spaßeshalber
anstelle einer Unterschrift einen Penis als Signatur verwendet. Bei der
Erteilung seines Personalausweises gab es jedoch Probleme, da die zuständige
Behörde die Anerkennung der Signatur verweigerte. Der Ehrgeiz des jungen Mannes
wurde geweckt und er trat für seine kuriose Unterschrift vor Gericht ein. Dabei
betonte er, dass es nicht auf die Art, sondern nur auf die Funktion einer
Unterschrift ankomme. Vor Gericht argumentierten die Behörden damit, dass die
phallusartige Unterschrift beleidigend oder sexuell belästigend wirken könnte. Sie
bekamen Recht, inzwischen wurde die Klage des jungen Mannes bereits zweimal
abgewiesen. Der Student ließ sich davon jedoch nicht beeinflussen und verwendet die Unterschrift weiterhin, unter anderem auch für seinen Führerschein.

Ist die
Penis-Unterschrift in Deutschland gültig?

In Deutschland dürfte es der junge Mann um einiges schwerer
gehabt haben, seine Signatur zu benutzen. Nach § 126 des Bürgerlichen
Gesetzbuchs (BGB) ist eine Unterschrift nur gültig, wenn es sich dabei um ein
Namenszeichen oder ein notariell beglaubigtes Handzeichen handelt. Die
Identität des Ausstellers muss klar werden, damit eine spätere Überprüfung
möglich ist. Zu diesem Zweck muss die Unterschrift den Familiennamen
enthalten. Eine bloße Unterzeichnung mit dem Vornamen ist nicht
ausreichend, wie der Bundesgerichtshof in einem Urteil bestätigte. Insgesamt
sollte eine gültige Unterschrift die durch bestimmte Merkmale einmalige Wiedergabe
des Namens sein, anhand dessen sich die Identität des Unterschreibenden
aufzeigen lässt. Da die Penis-Signatur die Vorgaben nicht einmal annähernd
erfüllt, müsste der angehende Jurist auch hier seine Unterschrift wechseln.

Quelle:
Bundesgerichtshof, Urteil vom 25.10.2002, Az.: V ZR 279/01

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kinderbetreuung in ehemaligem Bordell

Skandalös: Polizisten entkleiden Frau

Polizist unterstützt Prostitution

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Beiträge

Warum sie ihren PC hacken sollten – und ihr Netzwerk

Ich weiß, Sie haben Wichtigeres zu tun. Aber stellen sich vor, Sie haben keinen Zugriff mehr auf ihren Rechner. Was hätte dann Priorität? Damit sie erst gar nicht in diese Lage kommen sollten Sie diesen Artikel lesen und das ein oder andere umsetzen (lassen) von dem, was ich ihn hier beschreibe. Windows Konten knacken Es beginnt mit ganz einfachen Dingen wie dem Windows Passwort. Einerseits könnten Sie es einmal verlegen und anderseits könnte es sein, dass ein Mitarbeiter ihre Kanzlei

Verschlüsselte Emailkommunikation mit Mandanten

Wie man die wichtigsten Sicherungen zur Email-Verschlüsselung nachrüsten kann. Wie Email grundsätzlich funktioniert Natürlich wissen Sie, dass Emails grundsätzlich unverschlüsselt und nicht authentifiziert versendet werden. Eine große Gefahr dabei sind die Einbindung von Malware und Industrie-Spionage (von der so mancher RA betroffen sein dürfte). Immerhin werden E-Mails mittlerweile zumindest transportverschlüsselt, egal ob man per IMAP oder POP3 verschickt (das sind die Internetprotokolle für das Versenden von Emails). Dafür baut der E-Mail Client eine verschlüsselte Verbindung auf (TLS). Manchmal wird auch

Testsieger der Passwort Manager für Anwälte und Andere

Stand 12.02.2021 Warum braucht man einen Passwortmanager? Solange es noch noch kein hardwarebasiertes, automatisches Anmelden gibt (FIDO2), müssen wir alle noch Passwörter verwenden, um uns einzuloggen. Da wir idealerweise für jedes Login ein eigenes Passwort einsetzen sollten, ist so ein Tool sehr hilfreich, wir wir im Folgenden sehen werden. Schliesslich verwaltet es für uns sicher und bequem alle zu sichernden Informationen, ggf. nicht nur Passwörter, sondern auch Notizen und Dokumente. Sind Passwort-Manager sicher? Unsere unten gesteten ja! Weil Sie komplexe

Sicher kommunizieren per Messenger für Anwälte?

Sollten Anwälte einen Messenger für die Kommunikation mit Mandanten einsetzen? Kennen auch Sie Strafrechtler, die ihren Mandanten als erstes ein simples Handy mit einer Prepaid-Simkarte in die Hand drücken? Natürlich ohne Internetverbindung. Gibt es dazu für Anwälte, die mit Ihren Mandanten sicher und verschlüsselt kommuniziere müssen, eine bequemeren Messenger? Einen, mit dem man auch Schriftliches zuverlässig Austauschen kann?  Fast alle nutzen mittlerweile sogenannte Messenger Apps auf ihren Smartphones. Allein für WhatsApp werden die Nutzerzahlen auf über 5 Milliarden Menschen genutzt.

Anwälte als lohnendes Phishing Opfer, können sie es verhindern?

Lesedauer   ca.  5 min. Als Anwalt sind Sie ein potentielles, lohnenswertes und relativ leichtes Opfer für Phishing Attacken. Warum das so ist und was Sie dagegen unternehmen können, lesen Sie in diesem Blogbeitrag.   Definition von Phishing Phishing ist ein Onlineangriff bei dem sich ein bösartiger Akteur als seriöses Unternehmen ausgibt, um Sie zu täuschen und sensible Daten (Kreditkartendaten, Benutzernamen, Passwörter,…) zu erlangen. Phishing umfasst auch psychologische Manipulationen und stellt damit auf Ihr menschliches Versagen ab. Man könnte es

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen


15 Minuten

29
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung zu Ihrem Thema
  • Geld-Zurück Garantie


30 Minuten 

49
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Juristische Erläuterung des Problems & konkrete Tipps
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft

Schriftliche
Rechtsberatung

99
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Direkter online Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive

So einfach geht's:

  1. Beratungspaket auswählen & buchen
  2. Optional – Rechtsgebiet auswählen
  3. Anwalt ruft Sie innerhalb weniger Stunden an

In Kooperation mit