Beiträge


Schwere Körperverletzung

Verfasst von am 25. Dezember 2016

Schwere Körperverletzung Unter schwerer Körperverletzung versteht man die Schädigung einer Person durch eine oder mehrere Täter, in deren Folge es zu dauerhaften und schweren Beeinträchtigungen kommt. Dazu werden Verletzungen an den Sinnes- und Fortpflanzungsorganen, der Verlust von Körpergliedern sowie dauerhafte Entstellungen, Lähmungen, Behinderungen oder geistige Krankheiten gezählt. Wurden diese vom Täter absichtlich und wissentlich zugefügt, […]

Weiterlesen


Sittenwidrigkeit Unter Sittenwidrigkeit versteht man nach dem deutschen Recht einen Verstoß gegen die guten Sitten. Bei einem Rechtsgeschäft mit einem sittenwidrigen Inhalt wird zur Klärung der Schuld ein subjektiver Tatbestand benötigt, der Verantwortliche muss also Kenntnis über die Sittenwidrigkeit seiner Handlung besessen haben. Eine Ausnahme bildet die grob fahrlässige Unkenntnis, bei der eine Kenntnis vermutet […]

Weiterlesen


Solidaritätszuschlag Der Solidaritätszuschlag ist eine Bundessteuer, die mit einem Satz von 5,5 % auf die Einkommens- und Körperschaftssteuer aufgeschlagen wird. Ab einer Bemessungsgrundlage von 972 bzw. 1.944 € wird sie ebenfalls auf die Lohn-, Kapitalertrags- oder Zinsabschlagssteuer erhoben. Der Zuschlag ist im Solidaritätszuschlaggesetz (SolZG) geregelt. Es wurde nach der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland eingeführt, […]

Weiterlesen


Sorgerecht Das Sorgerecht für ein Kind beschreibt die Pflicht der Eltern bzw. des Vormundes, sich sowohl um die Person als auch um das Vermögen des Kindes zu kümmern. Das Sorgerecht ist in §1626 im BGB geregelt. Sind die Eltern miteinander verheiratet, so erhalten beide bei der Geburt des Kindes automatisch das Sorgerecht, bei unverheirateten Eltern […]

Weiterlesen


Sozialleistung Unter Sozialleistungen versteht man Leistungen von staatlichen und gesellschaftlichen Institutionen wie öffentlich-rechtlichen Körperschaften, die Verbesserungen der Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die wirtschaftliche Absicherung der Bevölkerung zum Ziel haben. Dazu gehören die öffentliche Sozialversicherung, die die Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung umfasst, die Sozialhilfe, die Grundsicherung für Arbeitssuchende, die Ausbildungsförderung (BAföG), das Wohngeld sowie das […]

Weiterlesen


Spareinlagen Als Spareinlage bezeichnet man Spargelder, die der Anlage oder der Ansammlung von Vermögen dienen. Sie werden bei einem Kreditinstitut unbefristet angelegt und durch die Ausfertigung einer Urkunde wie einem Sparbuch aufgezeigt. Nach §1 KWG (Kreditwesengesetz) sind Kapitalgesellschaften, Genossenschaften und Handelsgesellschaften von der Anlage ausgeschlossen, zugelassen sind natürliche und juristische Personen, Einzelfirmen sowie soziale Einrichtungen. […]

Weiterlesen


Sperrminorität Durch die Sperrminorität von Aktienanteilen in Höhe von über 25% des Stammkapitals einer Kapitalgesellschaft ist es dem besitzenden Aktionär bzw. der Aktionärsgruppe möglich, Abstimmungen in der Hauptversammlung zu verhindern. Diese Möglichkeit ergibt sich durch das bei Abstimmungen benötigte Mehrheitsrecht von 75% bei Entscheidungen wie Satzungsänderungen oder Fusionen, das mit der Sperrminorität von 25% und […]

Weiterlesen


Sterbetafel Eine Sterbetafel ist ein demografisches Modell, das die Sterblichkeitsverhältnisse einer Bevölkerung darstellt. Das Modell beinhaltet die Sterblichkeitswahrscheinlichkeit nach Alter und Geschlecht sortiert. Dabei werden Faktoren wie Bevölkerungsgröße und Altersstruktur jedoch vernachlässigt. Eine Sterbetafel kann zur Überprüfung der durchschnittlichen Lebenserwartung einer Altersgruppe dienen. Die Erhebungen basieren auf den Daten über die Gestorbenen und die Durchschnittsbevölkerung der […]

Weiterlesen


Steuerhinterziehung Als Steuerhinterziehung bezeichnet man die Verkürzung von Steuern oder den Erhalt nicht gerechtfertigter Steuervorteile für sich oder andere. Man macht sich strafbar, indem man gegenüber den Finanzbehörden vorsätzlich unrichtige oder unvollständige Angaben macht bzw. steuerlich wichtige Angaben verschweigt. Zur Steuerhinterziehung gehört auch das Ausstellen falscher Rechnungen, um anderen einen Steuervorteil zu verschaffen. Sie ist […]

Weiterlesen


Unter steuerneutralen Geldern versteht man Geldbeträge, die von steuerlichen Abgaben befreit sind. Dazu gehört etwa ein bestimmter Betragssatz bei einer Erbschaft oder Schenkung, der nicht versteuert werden muss. Steuerneutrale Gelder können auch durch geldlose Tauschgeschäfte entstehen, wenn sich die bei der Umsatzsteuervoranmeldung und der Gewinnermittlung fälligen steuerlichen Abgaben der Tauschpartner gegenseitig aufheben. Quellen: Tausch- und […]

Weiterlesen


Steuerpflicht von Vermögen und Geldanlagen In Deutschland existiert eine Steuerpflicht auf Geldanlagen: Erträge und Einkünfte aus Geld- und Anlagevermögen sind steuerpflichtig. Sämtliche Zinsen und Dividenden, Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung sowie Renten und Spekulationsgewinne fallen als Einkünfte ebenfalls unter die Steuerpflicht. Freibeträge existieren für die Einnahmen aus Kapitalvermögen, also Zinsen und Dividenden. Sie betragen 801 […]

Weiterlesen


Steuerverkürzung Unter einer Steuerverkürzung versteht man eine Unterkategorie der Steuerhinterziehung. Sie liegt vor, wenn gegenüber den Finanzbehörden leichtfertig und fahrlässig unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht werden und dadurch weniger Steuern zu entrichten sind. Dazu zählt auch eine aufgrund der unrichtigen oder unvollständigen Angaben erlangte, zu hohe Steuerrückerstattung. In §378 AO (Abgabenordnung) wird der Tatbestand als […]

Weiterlesen


Stiftung

Verfasst von am

Stiftung Unter einer Stiftung versteht man ein Sondervermögen, welches gemäß dem Willen seines Stifters selbständig verwaltet und zur Förderung eines bestimmten Zwecks verwendet wird. Das ist in §§ 80 BGB geregelt. Ein Großteil der Stiftungen erhält das angelegte Vermögen dauerhaft und finanziert sich von den Erträgen. Zur Gründung werden die Formulierung des Stiftsgeschäfts und der […]

Weiterlesen


Tarifzonen Bei einer Tarifzone handelt es sich um ein Gebiet, in dem eine bestimmte Preisstufe gilt. Der Tarif bezieht sich dabei in der Regel auf die Nutzung eines Dienstes. Tarifzonen finden beispielsweise im öffentlichen Nahverkehr Anwendung, in dessen Rahmen eine Region in Tarifzonen mit unterschiedlichen Preisstufen eingeteilt ist. Des Weiteren wird der Begriff im Versicherungswesen […]

Weiterlesen


Stiftung Warentest Die Stiftung Warentest ist eine unabhängige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie wurde im Jahr 1964 von der Bundesregierung gegründet, um die objektive Überprüfung von Produkten und Dienstleistungen und die Informierung des Verbrauchers zu gewährleisten. Die Stiftung operiert ohne die Verfolgung wirtschaftlicher Ziele und verzichtet zur Wahrung ihrer Unabhängigkeit vollständig auf Werbeinnahmen. Zu etwa drei […]

Weiterlesen


Telefonische Rechtsberatung

Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€
Online Rechtsberatung

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€
Anwalt vor Ort

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte