Maklervertrag

Verfasst von rechtsanwalt.com am 25. Dezember 2016

Maklervertrag Der Maklervertrag, vom Gesetz Mäklervertrag genannt, ist in den §§ 652 ff. BGB geregelt. Es handelt sich hierbei um einen einseitig verpflichtenden Vertrag, da nur der Auftraggeber etwas schuldet, nämlich den Maklerlohn und auch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Der Makler selbst schuldet in der Regel weder ein Tätigwerden noch eine Vermittlung oder einen Abschlusserfolg. Der Auftraggeber […]

Weiterlesen


Mandat

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mandat Unter dem Begriff Mandat versteht man die Vollmacht zur Wahrung von Interessen bzw. zur Ausführung bestimmter Aufgaben für eine andere natürliche oder juristische Person. Man unterscheidet zwischen einem politischen Mandat und einem Mandat im juristischen Sinne: Politische Abgeordnete erhalten durch ihre Wahl das Mandat, als Vertreter des gesamten Volkes zu fungieren. In Art. 38 GG […]

Weiterlesen


Mantel

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mantel Der Begriff Mantel hat je nach Fachbereich unterschiedliche Bedeutungen: Im Finanzwesen bezeichnet er einen Teil eines Wertpapieres in Form einer Urkunde. Auf dieser sind das Stammrecht und die Anteils- oder Forderungsrecht in Höhe des Nennwerts verbrieft. In der Betriebswirtschaft hingegen beinhaltet ein Mantel die gesamten Anteilsrechte einer Kapitalgesellschaft, die keiner wirtschaftlichen Tätigkeit mehr nachgeht. […]

Weiterlesen


Marktforschung

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Marktforschung Der Begriff der Marktforschung umfasst die Analyse der künftigen Markt- und Produktentwicklung, auf deren Basis Marketingmaßnahmen durchgeführt werden können. Dazu gehören Untersuchungen des aktuellen Marktes hinsichtlich der Eigenschaften und Vorlieben der Kunden, um mögliche Zielgruppen für den Warenvertrieb herauszufiltern. Die benötigten Daten werden durch Umfragen und andere Maßnahmen erhoben, die unter den jeweils gewünschten […]

Weiterlesen


Mediation

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mediation Der Begriff der Mediation (lat. „Vermittlung“) beschreibt ein freiwilliges außergerichtliches Verfahren zur Konfliktbeseitigung. Das Mediationsverfahren wird als Alternative zu einem zeit- und kostenintensiveren Gerichtsverfahren angestrebt, um eine Einigung im Streitfall zwischen zwei Parteien zu erhalten. Die genaue Vorgehensweise ist im Mediationsgesetz (MediationsG) geregelt: Die Konfliktparteien müssen einen Mediator in Form einer unabhängigen, neutralen und […]

Weiterlesen


Mehrwertsteuer

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mehrwertsteuer Die Mehrwertsteuer wird auf die Wertschöpfung innerhalb eines Produktionsprozesses berechnet. Mit Wertschöpfung ist die Wandlung von Gütern in Güter mit höherem Geldwert gemeint. Es gibt drei Mehrwertsteuer-Arten: – Konsum-Typ: Die Mehrwertsteuer wird uneingeschränkt verrechnet. Dieser Typ ist am meisten verbreitet – Einkommen-Typ: Die gezahlte Mehrwertsteuer wird nur im Rahmen des Wertverlusts verrechnet. – Produkt-Typ: […]

Weiterlesen


Meldepflicht

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Meldepflicht Innerhalb Deutschlands gibt es verschiedene Sachverhalte, die der Meldepflicht unterliegen. Sie dient der Aktualisierung der behördlichen Daten beim Wohnungs- und Arbeitswechsel, der Aufnahme aller in Deutschland geborenen Kinder in das Geburtenregister und dem Schutz der Bevölkerung vor übertragbaren Krankheiten. Verstöße gegen die Meldepflicht können Geldstrafen nach sich ziehen. In § 11 des Melderechtsrahmengesetzes (MRRG) […]

Weiterlesen


Menschenrechte

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Menschenrechte Die Menschenrechte sind subjektive und überstaatliche Grundrechte, die jedem Menschen in gleichem Umfang zustehen. Der Grundansatz geht davon aus, dass allen Menschen lediglich wegen des Menschseins die gleichen Rechte zustehen. Das Wesen der Menschenrechte beinhaltet drei zentrale Begriffe: Universalität, Egalität und Unteilbarkeit. Die Universalität bezeichnet dabei die Allgemeingültigkeit der Menschenrechte für alle Menschen, die […]

Weiterlesen


Mietkaution

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mietkaution Die Mietkaution (lat.: cautio „Sicherheit“)  wird häufig auch als Mietsicherheit bezeichnet. Sie ist eine Form der Sicherheitsleistung für den Vermieter und wird im Mietvertrag geregelt. Die Kaution wird vom Mieter an den Vermieter gezahlt, welcher verpflichtet ist, das Geld auf einem gesonderten Konto anzulegen. Der Vermieter darf die Kaution einbehalten, wenn der Mieter seinen […]

Weiterlesen


Mietminderung

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mietminderung Ein Mieter kann im Fall von Mängeln oder einer Minderung der im Mietvertrag geregelten Leistungen nach § 536 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) eine Mietminderung verlangen und durchführen. Die Voraussetzung ist, dass der Mangel nicht schuldhaft vom Mieter verursacht worden ist und dass er bei Vertragsabschluss unbekannt war. Wird der Mangel nicht unverzüglich aufgezeigt und […]

Weiterlesen


Mietrecht

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mietrecht Im Mietrecht wird die Gesamtheit der Rechte und Pflichten von Mietern und Vermietern in ganz Deutschland definiert. Die rechtlichen Regelungen sind unverzichtbar für den Erhalt des Wohnungsmarktes und die Wahrung der Interessen der beteiligten Parteien. Das Mietrecht ist im Bürgerlichen Gesetzbuch in den Paragraphen 535 bis 580 geregelt, die Paragraphen 581 bis 597 beschäftigen […]

Weiterlesen


Mietvertrag

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mietvertrag Ein Mietvertrag regelt die Pflichten und Rechte des Mieters und des Vermieters einer Mietsache in schriftlicher Form. Die Mietsache kann ein Wohn- oder Geschäftsraum, aber auch eine bewegliche Sache wie etwa ein Schiff oder ein Auto sein. Der Vermieter verpflichtet sich, diese dem Mieter gegen ein Entgelt für die Nutzung zur Verfügung zu stellen. […]

Weiterlesen


Mindestvertragslaufzeit

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mindestvertragslaufzeit Die meisten geschäftlichen Verträge verfügen über eine Mindestvertragslaufzeit, die vor Abschluss des Vertrages bekannt gegeben und schriftlich fixiert werden muss. Die Mindestvertragslaufzeit findet meist bei Mobilfunk- oder Telekommunikationsverträgen Anwendung und beträgt durchschnittlich 24 Monate. Nach Ablauf der Laufzeit gilt der Vertrag nicht als gelöst, sondern muss bereits vorher schriftlich gekündigt werden. Meist findet eine Vertragsverlängerung […]

Weiterlesen


Missbrauch der Vertretungsmacht

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Missbrauch der Vertretungsmacht Der Missbrauch einer Vertretungsmacht liegt vor, wenn der durch eine Vollmacht befugte Vertreter seine im Innenverhältnis geregelten Zuständigkeiten (rechtliches Dürfen) überschreitet, dem Außenverhältnis (rechtliches Können) jedoch treu bleibt. Auf diese Weise geschlossene Verträge sind rechtsgültig, der Vertretene kann den Vertreter nach § 280 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) jedoch wegen der Verletzung seiner […]

Weiterlesen


Mobbing

Verfasst von rechtsanwalt.com am

Mobbing Mobbing (engl. „to mob“ = „über jemanden herfallen, pöbeln“) bezeichnet die gezielte Ausgrenzung, Schikanierung oder Diskriminierung einer Person über einen längeren Zeitraum hinweg. Zu den gängigen Praktiken gehören die Verbreitung falscher Tatsachen, soziale Isolation, unangemessene Kritik und Gewaltandrohung. Die Voraussetzung ist oft ein psychisches oder physisches Ungleichgewicht der Kräfte zwischen dem Täter/ den Tätern […]

Weiterlesen