Alle Fachbeiträge


Das deutsche Erbrecht sieht die Rechtsfigur des Testamentsvollstreckers vor (§§ 2197 bis 2228 BGB). Grundsätzlich wird zwischen Verwaltungs- und Abwicklungsvollstreckung unterschie-den: Der Abwicklungsvollstrecker wickelt den Nachlass im Sinne des Erblassers ab, sein Amt endet mit der Verteilung des Nachlasses. Der Verwaltungsvollstrecker ist im Rah-men einer Dauervollstreckung tätig und verwaltet den Nachlass bis zum Eintritt einer […]

Weiterlesen


Häufig kommt es vor, dass nicht unbeträchtliche Vermögenswerte keinen Erben finden, insbesondere wenn der Erblasser oder die Erblasserin allein lebt, kinderlos ist und Verwandte nicht mehr existieren. Was sollte mit dem Erbe geschehen? Wie kann es sinnvoll und dauerhaft, also nachhaltig nach dem Tod des Erblassers gestaltet werden? Das deutsche Zivilrecht und das deutsche Steuerrecht […]

Weiterlesen


Die Gründung einer GmbH, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung, verbinden viele mit einer Absicherung gegen ein geschäftliches Scheitern oder denken, so eine passende Unternehmensform gefunden zu haben. In Wirklichkeit jedoch sollte im Vorfeld Sinn und Zweck einer GmbH genau geprüft werden, um ein späteres, dann jedoch böses Erwachen zu vermeiden. Denn entgegen der Bezeichnung birgt […]

Weiterlesen


Viele Schüler und Studenten gehen in den Ferien bzw. Semesterferien einer Berufstätigkeit nach. Nur wenige wissen, welche Regelungen der Gesetzgeber, insbesondere im Hinblick auf die Frage ab welchem Alter man Ferienjobs nachgehen darf und ob bzw. wie diese zu versteuern sind, getroffen hat. Hiermit möchte ich Eltern und Kindern einen ersten Einblick in das Jugendschutzgesetz […]

Weiterlesen


Die lange angekündigte Reform des Punktesystems ist im Mai 2014 in Kraft getreten. Zielsetzung der Änderungen ist, nur noch die Verkehrsverstöße zu registrieren, die für die Verkehrssicherheit von Bedeutung sind. Hierfür bedient man sich jetzt eines vereinfachten Punktesystems, bei dem nur noch zwei Kategorien von Verstößen unterschieden werden: Schwere Verstöße (z.B. mit dem Handy am […]

Weiterlesen


Fast zeitgleich haben das Landessozialgericht Hessen mit Beschluss vom 07.05.2013, Az. L 6 SO 93/10, und das Landessozialgericht Berlin-Brandenburg mit Urteil vom 20.03.2013, Az. L 23 S 97/11, festgestellt, dass ein Nachlasspfleger keinen Anspruch der unbekannten Erben auf Übernahme der Bestattungskosten nach § 74 SGB XII gegenüber dem Träger der Sozialhilfe geltend machen kann. In […]

Weiterlesen


Zusammenleben nicht verheirateter Paare

Verfasst am 3. Juni 2014

Was Sie beachten sollten Wenn Sie gemeinsam einen Mietvertrag unterschreiben, haften beide auch bei einer Trennung als Gesamtschuldner gegenüber dem Vermieter. Falls der Mietvertrag nur von einem Partner unterschrieben worden ist, hat der andere keinerlei mietvertraglichen Rechte. Beim Zusammenziehen können Policen bei der Hausrat, Haftpflicht oder Rechtsschutzversicherung beispielsweise zusammengelegt werden. Der zuerst abgeschlossene Vertrag sollte […]

Weiterlesen


Wer Überstunden geleistet hat, möchte dafür auch entlohnt werden. Im intakten Arbeitsverhältnis unterbleibt jedoch häufig die Verfolgung solcher Zahlungsansprüche. Erst wenn es ohnehin Streit gibt, werden Überstunden in erheblichem Maße reklamiert. Eine Vergütungspflicht besteht ungeachtet tatsächlich erbrachter übermäßiger Arbeitsleistung indes nur dann, wenn der Arbeitgeber die Mehrarbeit veranlasst hat oder sie ihm anderweitig zugerechnet werden […]

Weiterlesen


Wie in der Vergangenheit bereits mehrfach berichtet droht Lebensversicherungsgesellschaften erhebliches Ungemach. Der Bundesgerichtshof hat nunmehr in einer aktuellen Entscheidung vom 07.05.2014 – IV ZR 76/11 – festgestellt, dass Versicherungsnehmer, welche in Form sog. Policenmodelle Lebens- und Rentenversicherungsverträge eingegangen sind, im Falle einer nicht ordnungsgemäßen Widerspruchsbelehrung bzw. einer nicht erfolgten Zusendung der Allgemeinen Versicherungsbedingungen oder der […]

Weiterlesen


Mit Beschluss vom 23.04.2014 hat das Amtsgericht Heilbronn, Az. 15 IK 102/08, einem Schuldner die Restschuldbefreiung erteilt. Der überschuldete Schuldner suchte Hilfe bei Herrn Rechtsanwalt und Fachanwalt für Insolvenzrecht Dr. Kramp aus Heilbronn. Dieser ordnete die Unterlagen und besprach die möglichen Vorgehensweisen mit dem Schuldner. Er führte den geforderten außergerichtlichen Einigungsversuch durch und stellte zusammen […]

Weiterlesen


Telefonische Rechtsberatung

  • sofortige Rechtsauskunft
  • anwaltliche Ersteinschätzung
  • zum Festpreis ab 29€

Schriftliche Rechtsberatung

  • Antwort in Ø 2 Stunden
  • Schwarz auf Weiß
  • zum Festpreis ab 99€

Rechtsberatung vor Ort

  • direkte Kontaktaufnahme zum Anwalt
  • rechtlicher, persönlicher Beistand
  • ausgewählte, profilierte Rechtsanwälte