fbpx

Rechtsnews

Blitzer im Verkehr

Wahrscheinlich hat jeder Autofahrer schon einen Bußgeldbescheid wegen zu schnellem Fahrens erhalten. Das ist ärgerlich und kann teuer sein. Aber nicht immer sind die Werte korrekt, denn bei Maschinen kann es auch jederzeit zu Fehlern kommen. Der Beitrag gibt Ihnen einige Infos zum Blitzer und was Sie gegen ein Bußgeld machen können!

Welche Messmethoden gibt es?

Im Straßenverkehr kommen unterschiedliche Messmethoden zum Einsatz, um Geschwindigkeitsverstöße von den Autofahrern festzustellen. Grundsätzlich gilt dabei, dass die verwendeten Blitzer von der physikalisch-technischen Bundesanstalt in Braunschweig zugelassen sein müssen. Die Geräte müssen dabei so geeicht sein und einer vorher festgelegten Norm entsprechen, nach der sich die Rechtsprechung dann richtet. Im heutigen Zeitalter sind weitestgehend alle gängigen Messgeräte zur Geschwindigkeitskontrolle als standardisierte Messverfahren anerkannt. Aufgrund dessen ist es für Sie als Autofahrer umso schwieriger, nachzuweisen, dass ein Fehler bei der Messung vorlag und dies vor Gericht zu beweisen.

Kostenlose Erst­einschätzung zu
Blitzer im Verkehr erhalten

Füllen Sie das nachfolgende Formular aus, wenn es sich um eine realistische Anfrage handelt können Sie damit rechnen, dass sich bald ein Anwalt bei Ihnen meldet.

Hierfür ist es in jedem Fall notwendig, einen Verkehrsanwalt einzuschalten, der nicht nur Einblick in die Akten erhält, sondern der Sie mit seinem Knowhow bestmöglich vertritt und berät. Einen solchen Anwalt finden Sie hier! 

Die bekanntesten und gängigsten Messarten

Welche sind die bekanntesten und gängigsten Messarten in Deutschland? Man unterscheidet zwischen der Lasermessung, Radarmessung und den Lichtschranken.

1. Lasermessung

Die Lasermessmethode arbeitet nach der Infrarotmethode, wobei Laser ausgesendet werden, die dann von einem Fahrzeug reflektiert werden. Die Lasermessung kann dabei stationär als auch mobil erfolgen. Das Problem liegt darin, dass das Beweisfoto nicht zum Zeitpunkt der Messung gemacht wird, sondern erst kurz danach, was zu einer fehlerhaften Zuordnung führen kann.

2. Radarmessung

Die am häufigsten verwendete Art bei der Geschwindigkeitsmessung ist die Radarmessung. In diesem Fall wird ein Radar ausgestrahlt. Wenn das Fahrzeug auf das Radar trifft, reflektiert der Strahl und wird an die Antenne des Messgerätes zurückgeschickt. Die Radarstrahlen können in stationären sowie mobilen Geräten verwendet werden. Zu Fehlern kann es allerdings kommen, wenn die Geräte nicht exakt zur Straße positioniert sind.

3. Lichtschranken

Die dritte Messart nennt sich Lichtschranken. Dabei handelt es sich um eine Weg-Zeit-Messung, wobei Helligkeitssensoren in einem Abstand von 25cm montiert werden, die die Zeit messen, die ein Fahrzeug von einem zum nächsten Sensor benötigt. Gerade bei starkem Verkehrsaufkommen ist eine Zuordnung der Fahrzeuge schwierig und kann in einer fehlerhaften Messung resultieren.

Fehlerquellen beim Messen

  • Das Gerät war nicht korrekt geeicht.
  • Das Gerät stand im falschen Winkel zur Fahrbahn.
  • Bei der Fallbearbeitung kann es durch Mitarbeiter zu Fehlern kommen.
  • Die Geräte gaben durch Reflexionen falsche Messwerte an (z.B. durch Sonneneinstrahlung).
  • Das Personal war unzureichend geschult.

Oft reicht schon eine kurze Unaufmerksamkeit und schon passieren Sie eine rote Ampel oder begehen eine Geschwindigkeitsüberschreitung. Dabei drohen dann Bußgelder, Punkte in Flensburg und im schlimmsten Fall ein Fahrverbot. Falls sie rechtliche Hilfe benötigen melden Sie sich bei uns! 

Das könnte Sie auch interessieren:

Neuerungen des Bußgeldkatalogs

Handy am Steuer!

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Verwandte Beiträge

Sicher kommunizieren per Messenger für Anwälte?

Sollten Anwälte einen Messenger für die Kommunikation mit Mandanten einsetzen? Kennen auch Sie Strafrechtler, die ihren Mandanten als erstes ein simples Handy mit einer Prepaid-Simkarte in die Hand drücken? Natürlich ohne Internetverbindung. Gibt es dazu für Anwälte, die mit Ihren Mandanten sicher und verschlüsselt kommuniziere müssen, eine bequemeren Messenger? Einen, mit dem man auch Schriftliches zuverlässig Austauschen kann?  Fast alle nutzen mittlerweile sogenannte Messenger Apps auf ihren Smartphones. Allein für WhatsApp werden die Nutzerzahlen auf über 5 Milliarden Menschen genutzt.

CLM-Software zur Vertragserstellung für RAe

Vertragserstellung und -Verwaltung mit CLM-Software Stand:20.04.2021 (CLM=Contract-Lifecycle Management) Die Vertragserstellung und das Pflegen von Verträgen ist die Basis für die erfolgreiche Entwicklung von Kanzleien/Anwälten und wird durch eine CLM-Software stark vereinfacht. Je leichter das von der Hand geht, desto weniger Fehler passieren dabei, desto zufriedener sind die Klienten und desto mehr Freude bereitet die juristische Arbeit. Eine passende CLM-Software hilft einerseits stabilere Beziehungen mit Ihren Mandanten zu schließen und andererseits durch die Reduktion der manuellen Arbeitszeit die Kosten zu senken und

Anwälte als lohnendes Phishing Opfer, können sie es verhindern?

Lesedauer   ca.  5 min. Als Anwalt sind Sie ein potentielles, lohnenswertes und relativ leichtes Opfer für Phishing Attacken. Warum das so ist und was Sie dagegen unternehmen können, lesen Sie in diesem Blogbeitrag.   Definition von Phishing Phishing ist ein Onlineangriff bei dem sich ein bösartiger Akteur als seriöses Unternehmen ausgibt, um Sie zu täuschen und sensible Daten (Kreditkartendaten, Benutzernamen, Passwörter,…) zu erlangen. Phishing umfasst auch psychologische Manipulationen und stellt damit auf Ihr menschliches Versagen ab. Man könnte es

Testsieger der Passwort Manager für Anwälte und Andere

Stand 12.02.2021 Warum braucht man einen Passwortmanager? Solange es noch noch kein hardwarebasiertes, automatisches Anmelden gibt (FIDO2), müssen wir alle noch Passwörter verwenden, um uns einzuloggen. Da wir idealerweise für jedes Login ein eigenes Passwort einsetzen sollten, ist so ein Tool sehr hilfreich, wir wir im Folgenden sehen werden. Schliesslich verwaltet es für uns sicher und bequem alle zu sichernden Informationen, ggf. nicht nur Passwörter, sondern auch Notizen und Dokumente. Sind Passwort-Manager sicher? Unsere unten gesteten ja! Weil Sie komplexe

Warum sie ihren PC hacken sollten – und ihr Netzwerk

Ich weiß, Sie haben Wichtigeres zu tun. Aber stellen sich vor, Sie haben keinen Zugriff mehr auf ihren Rechner. Was hätte dann Priorität? Damit sie erst gar nicht in diese Lage kommen sollten Sie diesen Artikel lesen und das ein oder andere umsetzen (lassen) von dem, was ich ihn hier beschreibe. Windows Konten knacken Es beginnt mit ganz einfachen Dingen wie dem Windows Passwort. Einerseits könnten Sie es einmal verlegen und anderseits könnte es sein, dass ein Mitarbeiter ihre Kanzlei

Zu diesem Thema mit einem Anwalt sprechen


15 Minuten

29
  • 15 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Antwort auf eine konkrete kurze Fragestellung zu Ihrem Thema
  • Geld-Zurück Garantie


30 Minuten 

49
  • 30 Minuten Telefonat mit einem Anwalt
  • Juristische Erläuterung des Problems & konkrete Tipps
  • Geld-Zurück Garantie
Meistgekauft

Schriftliche
Rechtsberatung

99
  • Rechtsverbindliche, schrifltiche Antwort eines Rechtsanwalts
  • Direkter online Dokumentenupload
  • Eine Rückfrage inklusive

So einfach geht's:

  1. Beratungspaket auswählen & buchen
  2. Optional – Rechtsgebiet auswählen
  3. Anwalt ruft Sie innerhalb weniger Stunden an

In Kooperation mit