Rechtsanwalt nach Ort und Stichwort weltweit finden

Rechtsanwalt für Mietrecht in Leipzig

Das Mietrecht befasst sich mit der entgeltlichen zeitweisen Überlassung von Gebrauchsobjekten, vorrangig Immobilien (Wohnung, Haus, Büroräume, Garten etc.), wobei die Bedingungen dieses Mietverhältnisses durch einen Mietvertrag von beiden Parteien festgelegt werden. Im Bereich der Immobiliarmiete gibt es zum einen das Wohnraummietrecht, welches vor allem die Wohnungsmiete betrifft, zum anderen das Gewerbemietrecht. Dieses bestimmt die Überlassungsbedingungen gewerblich genutzter Räumlichkeiten und muss vom Pachtrecht unterschieden werden.

Beim Mietvertrag ist Rechtsberatung wichtig

 Vor dem Unterzeichnen eines Mietvertrags gibt es vieles zu beachten, denn nicht selten fehlen wichtige Vereinbarungen, was später Spielraum für Willkür vonseiten des Vermieters zulässt, oder aber essenzielle Details werden überlesen bzw. aufgrund mangelnder Fachkenntnis einfach hingenommen. Daher empfiehlt es sich, den Vertrag einem Rechtsanwalt vorzulegen, ohne dabei eine Verschlechterung der Beziehung zwischen Mieter und Vermieter zu befürchten.

Je detailreicher die Vereinbarungen, desto geringer das Konfliktpotenzial

Zu Beginn des Mietverhältnisses ist zunächst die Höhe des Mietzinses von Bedeutung. Dieser sollte sich am Mietspiegel der Umgebung orientieren, um Mietwucher zu vermeiden, und möglichst über die Jahre nicht steigen, es sei denn eine Indexmiete wird vereinbart. Leider kommt es oft zu Konflikten zwischen den beiden Vertragspartnern, wenn eine ungerechtfertigte Mieterhöhung oder Mietforderung seitens des Eigentümers laut wird, oder der Bewohner aufgrund von Mietmängeln wie Schimmel oder Sanierungsbedarf auf Mietminderung besteht. Hierbei kann ein Rechtsanwalt als Vermittler behilflich sein, ebenso wenn es um Streitigkeiten bezüglich der Betriebskostenabrechnung bzw. Nebenkostenabrechnung geht. Außerdem sind Absprachen über Schönheitsreparaturen sehr wichtig, vor allem aber auch grundsätzliche Belange der Hausordnung – beispielsweise Rauchen, Tierhaltung, Musizieren und Reinigung – und nicht zuletzt die Frage der Untermiete. Auch bei der Beendigung eines Mietvertrags läuft nicht immer alles ordnungsgemäß ab. Zu Themen wie Kündigungsfrist, außerordentlicher Kündigung aufgrund von Eigenbedarf, Räumungsklagen und neben der Höhe der Mietkaution auch deren vollständige Rückerstattung ist ein Rechtsanwalt ein wichtiger Experte, mit dessen Hilfe ein Konflikt auch außergerichtlich geschlichtet werden kann.

Rechtsanwälte in Leipzig

Die Rechtsanwaltskammer Sachsen verzeichnet über 820 niedergelassene Rechtsanwälte in Leipzig. Für die Rechtsanwaltschaft in Deutschland besteht generell Mitgliedspflicht in einer der 27 regionalen Anwaltskammern, um einer Tätigkeit als Rechtsanwalt nachzugehen. Weitere Voraussetzungen sind ein Universitätsabschluss und ein Referendariat. Das Jurastudium dauert fünf Jahre und endet mit dem 1. Staatsexamen. Das 24-monatige Referendariat ist ein Vorbereitungsdienst auf das 2. Staatsexamen. Während dieser Zeit durchlaufen die Anwaltskandidaten verschiedene juristische Stationen und sammeln berufspraktische Erfahrungen und nehmen an Lehrveranstaltungen teil.

Rechtsanwälte für Mietrecht in Leipzig nach Stadtteil finden:

Kanzleimarketing für Rechtsanwälte

 

 

Telefonische Rechtsberatung durch erfahrene Rechtsanwälte

News

"Sie promovierter Arsch!" - Kündigung gerechtfertigt?
19. Mai 2015 | erstellt von Christian Schebitz

"Sie promovierter Arsch!" - Kündigung gerechtfertigt?

 

Tausende Fälle aus dem Bereich des Mietrechts beschäftigen jedes Jahr die Gerichte in Deutschland. Anlass für Verfahren können Unklarheiten bei der...

 

Räumungsklage gegen Mieter - BGH entscheidet
28. April 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Räumungsklage gegen Mieter - BGH entscheidet

 

Ein sich über mehrere Jahre hinziehender und mehrere Gerichtsinstanzen beschäftigender Rechtsstreit um die Zulässigkeit der Kündigung eines...

 

Streit um den Ort einer Belegeinsichtnahme
24. April 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Streit um den Ort einer Belegeinsichtnahme

 

Mietern steht das Recht zu, Einblick in die Belege zu erhalten, die der jährlichen Nebenkostenabrechnung des Vermieters zugrunde liegen. In Dortmund...

 

Urteil zu fristloser Kündigung von Mietvertrag
18. April 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Urteil zu fristloser Kündigung von Mietvertrag

 

Mietverhältnisse können in besonderen Fällen durch den Vermieter fristlos gekündigt werden. Die maßgebende Vorschrift hierfür ist § 543 des...

 

Fristlose Kündigung wegen Stromdiebstahl rechtens
15. April 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Fristlose Kündigung wegen Stromdiebstahl rechtens

 

Wenn die Mieter einer Wohnung die Stromversorgung einer Baustelle anzapfen, um den Strom für ihren Eigenbedarf zu nutzen, darf ihnen der Vermieter...

 

Kündigung von Mietvertrag für rechtmäßig erklärt
30. März 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Kündigung von Mietvertrag für rechtmäßig erklärt

 

Ein aus einem vollständig zerrütteten Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter resultierender Rechtsstreit wurde vor Kurzem am Landgericht Düsseldorf...

 

Regelungen zur Kündigung des Mietverhältnisses
26. März 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Regelungen zur Kündigung des Mietverhältnisses

 

Die wenigsten Menschen wohnen ein Leben lang in denselben vier Wänden. Gerade durch die geforderte Mobilität im Job kommt es häufig zu einem Umzug....

 

Mieterhöhung trotz Abnutzung zulässig?
18. März 2015 | erstellt von Christian Schebitz

Mieterhöhung trotz Abnutzung zulässig?

 

Darf ein Vermieter die Miete für seine Wohnungen erhöhen, wen an dem Gebäude, in dem sich die Wohnungen befinden, Graffiti-Verunstaltungen und...

 

loader